Autor Thema: Entscheidung beim IRT: Was wollen WDR und NDR?  (Gelesen 544 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.647
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
Entscheidung beim IRT: Was wollen WDR und NDR?
« am: 22. Juli 2020, 22:37 »
Süddeutsche Zeitung, 22.07.2020

Entscheidung beim IRT: Was wollen WDR und NDR?

Von Anika Blatz

Zitat
Die Entscheidung, ob das Institut für Rundfunktechnik (IRT) in kleinerer Form fortgeführt oder zum Jahresende aufgelöst wird, fällt am Donnerstag. In der für den späten Nachmittag anberaumten Gesellschafterversammlung soll es dazu einen Beschluss geben.
[…]

Weiterlesen auf:
https://www.sueddeutsche.de/medien/institut-fuer-rundfunktechnik-entscheidung-beim-irt-was-wollen-wdr-und-ndr-1.4976276

Zum Thema siehe u.a. auch:
Institut Für Rundfunktechnik (IRT): Phönix aus der Asche? vom 03. Juli 2020
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,33906

Münchner Patent-Institut IRT: Für die Forscher regnet es Geld  vom 06.12.2019
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,32714.0.html

Nach Skandal um Patente im IRT: ZDF zieht sich zurück vom 04.12.2019
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,32679.msg0.html

IRT Skandal: Je mehr sie strampeln, desto tiefer versinken sie vom 27.09.2019
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,32174.0.html

Patentrechtsstreit beim IRT: Mangel an Beweisen vom 09.03.2019
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30407.0.html

IRT-Finanzskandal: Unter den Teppich damit vom 28.05.2018
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30040.msg188080.html#msg188080

Finanzskandal bei ARD und ZDF - Es fehlen 140 Millionen vom 24.05.2018
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,27573.0.html

Kleine Anfrage BY: Erkenntnisse und Konsequenzen aus IRT Millionen-Betrugsfall vom 22.05.2018
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,27538.0.html

Skandal um Rundfunk-Patente: Wenn die Millionen verschwinden vom 09.05.2018
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,27361.msg171909.html#msg171909

IRT Skandal: Im Schlaf verdient man keine Millionen vom 22.02.2018
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26488.msg166628.html#msg166628

Technik-Institut von ARD und ZDF - Gespaltene Erlöse, seltsame Geschäfte vom 15.06.2017
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,23390.msg149116.html#msg149116

Skandal beim IRT - Millionenfalle für ARD und ZDF vom 27.02.2017
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26551.msg166913.html#msg166913

IRT Skandal: Im Schlaf verdient man keine Millionen vom 23.02.2017
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26488.msg166628.html#msg166628

IRT-Skandal beim Rundfunk - Gefährliche Klage vom 15.10.2017
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24848.0.html

Neues vom IRT-Lizenz-Skandal vom 10.10.2017
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24795.msg157080.html#msg157080

Korruptionsverfahren: BR kämpft weiter gegen gierigen Patentanwalt vom 28.09.2017
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24617.msg156137.html#msg156137


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.647
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
Re: Entscheidung beim IRT: Was wollen WDR und NDR?
« Antwort #1 am: 23. Juli 2020, 20:23 »
berliner-zeitung.de, 23.07.2020

Die Öffentlich-Rechtlichen liquidieren ihre Forschungseinrichtung

von Kai-Hinrich Renner

Zitat
Diesen Donnerstag wollten die führenden deutschsprachigen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten einen Schlussstrich unter den womöglich größten Finanzskandal ihrer Geschichte ziehen. Einen Finanzskandal, der die ARD, das ZDF, Deutschlandradio, die Deutsche Welle, den österreichischen ORF und die Schweizer SRG zusammen um die 200 Millionen Euro gekostet hat.
[…]

Die Aufarbeitung des Skandals im Kreis der Anteilseigner hat unabhängig von der bevorstehenden Liquidation des IRT aber noch gar nicht richtig begonnen. Bisher ist hier nur eine Kakophonie zu vernehmen. Einige Gesellschafter werfen dem Bayerischen Rundfunk (BR) vor, der den Vorsitz in der IRT-Gesellschafterversammlung hat, er sei seiner Aufsichtspflicht nicht nachgekommen. Zudem stößt manchem sauer auf, dass der BR als eine der ersten ARD-Anstalten ankündigte, sich aus der IRT zurückzuziehen. Die Bajuwaren bestreiten, dass mit dem Vorsitz der Gesellschafterversammlung eine Aufsichtspflicht verbunden sei. Zudem hätten alle ARD-Anstalten nach Absprache nahezu zeitgleich beim IRT gekündigt.

Weiterlesen auf:
https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/die-oeffentlich-rechtlichen-liquidieren-ihre-forschungseinrichtung-li.94763


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.748
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Entscheidung beim IRT: Was wollen WDR und NDR?
« Antwort #2 am: 24. Juli 2020, 23:56 »
FAZ, 24.07.2020
Skandalinstitut IRT in München
Öffentlich-Rechtliche sind sich uneins
Das Institut für Rundfunktechnik (IRT) ist mit dem größten Finanzskandal der Öffentlich-Rechtlichen verbunden. Erst fehlten zweihundert Millionen Euro, dann kündigten die Sender ihre Anteile auf. Das Aus des IRT wurde nochmal aufgeschoben.
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/hat-das-institut-fuer-rundfunktechnik-eine-zukunft-16875186.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.647
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
Re: Entscheidung beim IRT: Was wollen WDR und NDR?
« Antwort #3 am: 25. Juli 2020, 12:57 »
Focus, 24.07.2020
„Ausgang ist offen“: Nach Kündigung der Öffentlich-Rechtlichen: Münchner Rundfunk-Institut droht das Aus
Die Gesellschafterversammlung wurde mit Spannung erwartet. Steht am Ende womöglich das Aus für das von öffentlich-rechtlichen Sendern getragene Institut für Rundfunktechnik fest oder gibt es eine Zukunft? Am Donnerstag konnte noch keine abschließende Entscheidung getroffen werden. […]
Zitat
[…] ZDF fordert Integration in großen Forschungsverbund

Vom ZDF hieß es auf Anfrage am Donnerstagnachmittag: „Wir haben im ZDF schon seit langem die Auffassung, dass das IRT nicht wie bisher weiter betrieben, sondern in einen großen Forschungsverbund integriert werden sollte.“ Diese Position sei allen Gesellschaftern und dem IRT seit langem bekannt gewesen. „Diese Integration ist jedoch trotz intensiver Bemühungen nicht gelungen. Nachdem dies deutlich wurde, hat das ZDF sich entschlossen, seine Mitgliedschaft zu kündigen.“

Der Sender mit Sitz in Mainz betonte zugleich, dass die eigene Bewertung nicht ohne weiteres auf andere Gesellschafter übertragbar sei, da sich das ZDF von den meisten anderen Gesellschaftern dadurch unterscheide, dass es keinen eigenen Sendernetzbetrieb unterhalte und keine Radioprogramme habe. Das ZDF fügte am Nachmittag auch hinzu, dass man die Bemühungen der Gesellschafter, die über eine Fortführung des Instituts in verkleinertem Rahmen nachdenken, sehr konstruktiv unterstütze. Man schließe auch eine weitere Zusammenarbeit mit einem gegebenenfalls weiter bestehenden Institut zu einzelnen Themen nicht aus. „Aber eben nicht als Gesellschafter.“

Vom Bayerischen Rundfunk hieß es am Nachmittag mit Blick auf die Kündigungen: „Nach der Ankündigung des ZDF, sich als Gesellschafter aus dem IRT zurückzuziehen, war dieser Schritt mit Blick auf das Haftungsrisiko auch für die restlichen Gesellschafter unumgänglich. Nur damit war es möglich, einen Haftungsgleichstand mit dem ZDF herzustellen.“ Der BR hatte sich im Vorfeld immer wieder für eine Fortführung des Instituts ausgesprochen.

Deutschlandradio teilte auf Anfrage ebenfalls am Donnerstagnachmittag mit: „Unser Haus hält die Arbeit des IRT für wichtig. Deutschlandradio hat seine Beteiligung vor dem Hintergrund der Entwicklungen im Dezember 2019 form- und fristgerecht zum Ende des Jahres 2020 gekündigt, um wirtschaftliche Nachteile für Deutschlandradio zu vermeiden.“ […]
https://www.focus.de/kultur/medien/es-wird-weiterhin-mit-hochdruck-an-der-moeglichkeit-einer-fortfuehrung-gearbeitet-zukunft-von-rundfunk-institut-bleibt-offen_id_12243477.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.647
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
Re: Entscheidung beim IRT: Was wollen WDR und NDR?
« Antwort #4 am: 25. Juli 2020, 13:01 »
Heise, 24.07.2020
Zukunft des Instituts für Rundfunktechnik bleibt offen
Die Zukunft des mehr als 60 Jahre alten Instituts für Rundfunktechnik (IRT) der öffentlich-rechtlichen Sender ist weiter unklar. Auf einer Gesellschafterversammlung gab es noch keine abschließende Entscheidung. Das Forschungszentrum mit Sitz in München teilte am späteren Donnerstagabend nach der Sitzung mit: "In einem engen Zeitraum wird weiterhin mit Hochdruck an der Möglichkeit einer Fortführung gearbeitet. Der Ausgang ist offen." […]
https://www.heise.de/news/Zukunft-des-Instituts-fuer-Rundfunktechnik-bleibt-offen-4852131.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: