Autor Thema: Nachfrage nach "Beitragskonten" pro "Wohnung"  (Gelesen 274 mal)

Offline Kitas_statt_Fernsehen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 34
Nachfrage nach "Beitragskonten" pro "Wohnung"
« am: 17. September 2019, 22:31 »
Auf den "Festsetzungsbescheiden" habe ich noch nie eine "Wohnung" wie im Rundfunkbeitragsstaatsvertrag angegeben gelesen, selten eine Wohnung nach Melderecht, meist eine Adresse.

Hat eigentlich jemals jemand (z.B. im Verfahren oder per DSVGO) angefragt, welche "Beitragskonten" unter eben so einer als "Wohnung" verkauften Adresse geführt werden?

In jedem Haus, in dem Wohnungen existieren, aber Adressen angegeben werden, müssten mehrere "Beitragskonten" für eine "Wohnungs"-Angabe existieren.

Man kann auch schlicht die Bescheide in so einem Haus vergleichen.

Da würden ein paar "Festsetzungsbescheide" ziemlich direkt hinfällig werden (abgesehen von allen weiteren Gründen, dass so ein Schriebs nie Rechtskraft erlangen kann).

Als Anregung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: