Autor Thema: UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag  (Gelesen 9397 mal)

Offline HeuchlerischesSystem

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #15 am: 15. Juni 2014, 16:59 »
Momentan ist die Stimmung im Volk wegen der oftmals tendentiösen Berichterstattung auch ziemlich abgekühlt. Bei einer Demo unter dem Motto "Gegen Medienwillkür" würden bestimmt so einige mitdemonstrieren. Gerade hier in Berlin.

Ich glaube, da würden diesmal wirklich einige tausend zusammenkommen, alleine schon weil große Teile der Bevölkerung (30, 40, - X % ?) von der durchsichtigen Berichterstattung den Hals gestrichen voll hat! Dass die Menschen dafür noch zwangsbezahlen müssen, macht sie (inkl. mir) ziemlich wütend!

Hoffentlich findet bald endlich eine Demo statt!

Demonstrationen sind des ÖRRs großer Liebling - aber nur wenn es nicht um sie geht, denn dann wird das Volk zum Horror!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.002
Re: UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #16 am: 15. Juni 2014, 22:00 »
Momentan ist die Stimmung im Volk wegen der oftmals tendentiösen Berichterstattung auch ziemlich abgekühlt. Bei einer Demo unter dem Motto "Gegen Medienwillkür" würden bestimmt so einige mitdemonstrieren. Gerade hier in Berlin.

Ich glaube, da würden diesmal wirklich einige tausend zusammenkommen, alleine schon weil große Teile der Bevölkerung (30, 40, - X % ?) von der durchsichtigen Berichterstattung den Hals gestrichen voll hat! Dass die Menschen dafür noch zwangsbezahlen müssen, macht sie (inkl. mir) ziemlich wütend!

Hoffentlich findet bald endlich eine Demo statt!

Demonstrationen sind des ÖRRs großer Liebling - aber nur wenn es nicht um sie geht, denn dann wird das Volk zum Horror!

Dann nichts wie hin zum Runden Tisch nach Berlin und zusammen eine Demo, inkl. vorheriger Öffentlichkeitsarbeit, auf die Beine stellen. Wir aus anderen Regionen können euch mindestens mit der Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Juni 2014, 22:06 von Viktor7 »

zuwider

  • Gast
Re: UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #17 am: 16. Juni 2014, 21:58 »
Rene hatte aber beim Stichwort "Demo" schon einmal auf die Gefahr hingewiesen, schnell in die "rechte Szene" gerückt zu werden und deshalb eine Beteiligung an einer der Demos (weiß leider nicht mehr welche) strickt abgelehnt.
Z.Z. laufen sowieso "Brot und Spiele", da hat es wenig Sinn mit Aktionen den "Deutschen Michel" wieder zubeleben - das würde evtl. mit "Freibier für alle" funktionieren ...

PS:
Mal sehen, welche Gesetze diesmal wieder im WM-Schatten am Bürger vorbei verabschiedet werden!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.002
Re: UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #18 am: 16. Juni 2014, 22:37 »
Rene hatte aber beim Stichwort "Demo" schon einmal auf die Gefahr hingewiesen, schnell in die "rechte Szene" gerückt zu werden und deshalb eine Beteiligung an einer der Demos (weiß leider nicht mehr welche) strickt abgelehnt.
Z.Z. laufen sowieso "Brot und Spiele", da hat es wenig Sinn mit Aktionen den "Deutschen Michel" wieder zubeleben - das würde evtl. mit "Freibier für alle" funktionieren ...

PS:
Mal sehen, welche Gesetze diesmal wieder im WM-Schatten am Bürger vorbei verabschiedet werden!

Das bezog sich auf eine bestimmte Demo. Von Bürgern und keinen politischen Gruppierungen organisierte Demos für mediale Freiheit werden von uns unterstützt.
Eine Demo ist nicht so schnell mit Leuten zu füllen und zu organisieren, so dass schon aus diesem Grund die Demo erst in ein paar Wochen möglich wäre.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.127
« Letzte Änderung: 21. Juni 2014, 00:28 von Roggi »

Offline Georgia

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re: UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #20 am: 22. Juni 2014, 14:38 »
Es scheint mir dringend nötig das ganze auf eine internationale Ebene zu bringen in England, Schweiz meine auch Österreich ist ähnliches geplant. Kooperation mit anderen Boykottbewegungen im Ausland sollte angestrebt werden. Was Begründungen, Auslegungen und Rechtszitate anlangt kommt es zu eklatanten Widersprüchen. Vergleicht man Inland und Ausland.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass das Unterhaltungsgewerbe ein Tummelplatz organisierter Kriminalität ist. Wie wird sichergestellt, dass öffentliche Gelder nicht über die Dunkelkammern der ÖR nicht nur in fette Pensionen, sondern obendrein noch in dunkle Kanäle fließen?  Sorry, aber für mich hat das alles den Beigeschmack der organisierten Kriminalität,  die Gangart von Drückern und Pressern ist bis zum Endverbraucher spürbar.  Und die Frage, ob das vielleicht nicht nur an die organisierte Kriminalität erinnert sondern diese vielleicht tatsächlich   i s t   scheint mir berechtigt. Daher, wo ist die Prüfung  wer warum welchen Vertrag mit wem für wie lange unterschrieben hat??? Wo ist die Prüfung der Vertragspartner?

Strafanzeige ist extrem wichtig und die zieht am Besten wenn man gemeinsam vorgeht und gemeinsam unterschreibt.  Korruption ist eine Straftat. Warum sind die Bilanzen Verträge der ÖR so geheim???  Compliance and  Transparenz darf man fordern. Niemand kann dagegen etwas haben und dies müsste man dann auch tun und auf Licht in den Dunkelkammern der ÖR zu bestehen. Wo bleibenStrafanzeigen mit vielen Unterschriften gegen Rechtsbeugung?  Wenn Klagen hierzulande ins Leere laufen und alles getan wurde kann man fortschreiten und vor die Internationalen Gerichtshöfe ziehen, auch hier wären zahlreiche Unterschriften hilfreich.

Anbei ein paar hilfreiche links:
http://www.krone.at/Digital/Streit_um_Rundfunkgebuehr_fuer_PC-Besitzer-GIS_will_kassieren-Story-109428

Hier eine Aussage aus dem Jahr 2008 von Koblenz

Zitat aus Kronenzeitung siehe obiger link

"Gebühren widersprechen Grundrecht der Informationsfreiheit
Nach Meinung der Koblenzer Richter gilt im vorliegenden Fall das Grundrecht der Informationsfreiheit, wonach sich jeder aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert informieren darf. Die Einführung einer Rundfunkgebühr für internetfähige Computer würde eine staatliche Zugangshürde errichten, die mit den Informationsquellen nichts zu tun habe und dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit widerspreche."

Nun, wie macht sich dieser Richterspruch im Vergleich zur kürzlichen koblenzer Entscheidung aus?

Hier ein interessanter Artikel  des dayly telegraph
http://www.telegraph.co.uk/culture/tvandradio/bbc/10746109/BBC-wants-you-to-pay-TV-licence-fee-even-if-you-dont-own-a-set-as-shows-go-on-iPlayer-for-longer.html
Bei einer Umfrage des daily telegraph betrachten die meisten der gefragten Briten Zwangsgebühren als ausbeuterisch


The guardian
http://www.theguardian.com/media/2014/mar/30/licence-fee-kill-bbc-funding-dramatic-tv

http://www.whyileftsweden.com/?p=387


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline KirstenTXL

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #21 am: 09. Juli 2014, 15:09 »
 :( Ich werde permanent mit Briefen angeschrieben, teilweise ist sogar die Anschrift falsch. Mittlerweile habe ich eine schöne Strategie entwickelt: ALDI-Werbung (jede andere geht auch) oder Pappe in den Rücksendeumschlag stecken. Wichtig: Darauf achten, dass das Gewicht über 20 Gramm liegt, das erhöht die Empfängerkosten. Und dann ab in den Briefkasten. Viel Spaß den trottligen Bearbeitern und allen, die daran verdienen wollen. Dies ist mein Protest und bisher absolut wirkungsvoll! Lasst Euch nicht verunsichern! Es gibt nämlich KEINE Kontrollen mehr vor der Tür, weder an Eurer Wohnung noch in Eurer Firma. Der Aussendienst wurde definitiv abgeschafft. Das weiß ich von einem Bekannten, der mal dabei war. Es kann also nichts mehr passieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Anti-Raubritter

  • Gast
Re: UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #22 am: 20. Juli 2014, 10:08 »
Der wichtigste Schritt lautet: Strukturieren!

Die Protestbewegung muss in entsprechende Strukturen überführt werden, d.h.
- "Gründung" lokaler Gruppen (pro Bundesland), d.h. min. ein Ansprechpartner
- Arbeitsaufteilung auf die einzelnen Gruppen, entsprechend ihren Fähigkeiten
- Strukturierte Informationsdarstellung

Das Problem das wir derzeit haben ist, das wir vom Beitragsservice angeschrieben werden und irgendwie handeln wollen. Das Forum und andere Websites bieten einige Informationen. Diese werden leider unstrukturiert dargestellt und eine Bewertung erfolgt auch nicht. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Aufgaben die erledigt werden müssen:
- Bereitstellung entsprechender Infrastrukturen (Forum, Website, Wiki, Mailverteiler, ...)
- Beschaffung von Informationen (Besuch Rundfunkbeitragssitzungen, Analyse Studien, Auskunftsersuche ÖRR, ...)
- Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit

Kurzum: wenn wir Erfolg haben wollen müssen wir uns strukturieren/organisieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Anti-Raubritter

  • Gast
Re: UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag
« Antwort #23 am: 21. Juli 2014, 19:03 »
Hi Zusammen,

da ein Forum zur Organisierung und Strukturierung einer Protestbewegung ungeeignet ist, habe ich mir mal erlaubt ein Wiki aufzusetzen mit deren Hilfe man dieses Ziel vielleicht erreichen kann.

Falls ihr also Interesse habt euch zu formieren und zu lokalen Gruppen zusammenzuschließen, dann biete euch an, dieses Tool zu nutzen:
http://markus-r-schmidt.de/mediawiki/index.php?title=Hauptseite

Anmerkung:
Das Wiki sollte als zustäzliches Angebot betrachtet werden, neben diesem Forum (Tool für Diskussionen) und der Website Online-Boykott sowie den anderen Informationsangeboten im Web.

mfg
Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: