Nach unten Skip to main content

Autor Thema: UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag  (Gelesen 11367 mal)

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
UMFRAGE - Wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag

Welche Maßnahmen haltet Ihr für wirkungsvoll, um gegen den Rundfunkbeitrag vorzugehen? Bitte berücksichtigt dabei auch, welche der Maßnahmen mehr Mitbürger für das Eintreten für ihre eigenen Rechte wie: mediale Freiheit, Selbstbestimmung, Handlungsfreiheit, Würde, Weltanschauung, Eigentum (Geld), Gleichbehandlung und andere motiviert.

Um eine gemeinsame Linie zu bekommen, ist es wichtig zu wissen, was andere für wirkungsvolle Maßnahmen gegen den Rundfunkbeitrag und für die Wiedergewinnung der Grundrechte halten. Die Umfrage ist einerseits rückblickend und für das weitere zukünftige Vorgehen von jedem von uns von Bedeutung. Ziel ist die Reform der öffentlich-rechtlichen Sender, wie sie bei der Unterschriftenaktion formuliert wurden. Gleichzeitig wollen wir, dass unsere Grundrechte nicht ausgehöhlt werden.

Bitte entscheidet Euch für 7 realistische und aussichtsreichste Maßnahmen.


Danke für die Teilnahme
Das gez-boykott-Team


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. August 2014, 13:24 von Viktor7«

z

zuwider

"Anschreiben von potentiellen Unterstützern, wie Zeitungen, Rossmann"

-> desweiteren habe ich diverse Regionalzeitungen sowie Sky (stichwort Schweigegeld) angeschrieben, aber keinerlei Rückmeldung.

"Aufkleber" für Auto-, Tür/Bürotür, Briefkasten, ..."

-> hier würde ich privat nicht mit beruflich vermischen, könnte dem Arbeitgeber nicht gefallen.
Habe aber schon überlegt, den Werbeblätter-austrägern (meistens Schüler, Studenten) gegen einen Obulus meine eigenen Flugblätter mitzugeben - wäre ein Abwasch!
->ansonsten Auslegen der Flyer an geeigneten Orten, wo die Zeit lang wird z.B. Wartezimmer von Arztpraxen, vielleicht auch mal neben einem Bankautomaten, ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

z

zuwider

Vielleicht auch die Pinwände "Biete/Suche" in Kaufhäusern regelmäßig bestücken.
In Gesprächen mit Bekannten immer wieder auf die Mitschuld an der Kriegshetze hinweisen, indem man sie finanziert!
Mein Buch: "Die Nimmersatten" macht gerade die Runde durch den gesamten Familienkreis - werde es auch guten Bekannten zur Verfügung stellen.

...ist natürlich nicht "mein" Buch sondern von Herrn Siebenhaar...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 13. Juni 2014, 22:06 von Uwe«

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
Bei den Zeitungen werden erfahrungsgemäß Telefonanrufe zusätzlich zu einer E-Mail nötig sein. Bessere Chance besteht auch, wenn man über die E-Mail-adresse des betreffenden Redakteurs verfügt. Ansonsten gehen die E-Mails in der Masse unter.   

Wurde hinzugefügt:
- Pinwände "Biete/Suche",
- Thema Grundrechte / Gesundheitswirkung / Meinungsmanipulation / Hetze / erhellende Artikel und Bücher / ... in Gesprächen mit Bekannten und Familie zur Sprache bringen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 14. Juni 2014, 00:46 von Viktor7«

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
Bitte, um Eure weiteren Vorschläge für die bevorstehende Umfrage.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 1.334
  • bye offiz nicht "deutsch genug" angek Abschiebung
Bitte, um Eure weiteren Vorschläge für die bevorstehende Umfrage.

Die Öffentlichkeitsarbeit mittels anderen Seiten (wie Kommentarfunktion bspw.) ist ja sehr wichtig.
Selbst der Versuch, mit einer unabhängigen Umfrage den Rundfunkbeitragswidersinn zu entlarven,
ist möglicherweise zum Informieren geeignet:

http://onlinevoten.de/poll/29334-wieviel-waere-ihnen-der-oeffentl-rechtl-rundf-ard-zdf-dr-als-freiwilliges-pay-tv-wert/

( onlinevoten.de ist zwar keine besonders anspruchsvolle Seite, aber vielleicht finden sich ja noch andere Umfrageseiten )

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
Danke Markus. Die beiden Punkte sind in die Umfrage aufgenommen:

- Öffentlichkeitsarbeit mittels anderer Seiten (Kommentarfunktion, …)
- Unabhängige Umfrage zum Rundfunkbeitrag auf die Beine stellen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 14. Juni 2014, 15:00 von Viktor7«

g
  • Beiträge: 48
An Hochschulen und Universitäten Aushänge am schwarzen Brett mit aussagekräftigen Flyern machen.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 1.334
  • bye offiz nicht "deutsch genug" angek Abschiebung
An Hochschulen und Universitäten Aushänge am schwarzen Brett mit aussagekräftigen Flyern machen.

Die Idee mit den schwarzen Brettern ist in der Umfrage mit drin:
Zitat
"Aufkleber" für Auto-, Tür/Bürotür, Briefkasten, Pinwände "Biete/Suche", schwarze Bretter, ...

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
Schwarze Bretter sind nun in der Aufzählung dabei:
(Markus: unsere Beiträge haben sich gerade überschnitten.)
Zitat
"Aufkleber" für Auto-, Tür/Bürotür, Briefkasten, Pinwände "Biete/Suche", schwarze Bretter, ...

Flyer sind bereits eine Option weiter. ;)

Gut wären noch völlig neue Maßnahmen, die weniger Abwandlungen bereits vorhandener Optionen darstellen.
Falls die Abwandlung dennoch etwas herausragendes bedeutet, dann bitte gerne auch solche Ideen äußern.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 86
Man koennte eine Aktion machen: "Das ZDF abschaffen, ARD ist genug, Beitrag halbieren!"
um dadurch ein breites Interesse zu bekommen. Dann kaeme erstmal Bewegung in
die Sache. Weil "die" vor der Gebuehrendiskussion Angst haben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Ich bin ein "voluntatives Element",
(Richterdeutsch für
"ich hab meinen eigenen Willen")

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
Die Idee mit den Radiosendungen/Interviews bei "Freien Radios" ist über die PM reingekommen und wurde mit Ergänzungen aufgenommen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
Man koennte eine Aktion machen: "Das ZDF abschaffen, ARD ist genug, Beitrag halbieren!"
um dadurch ein breites Interesse zu bekommen. Dann kaeme erstmal Bewegung in
die Sache. Weil "die" vor der Gebuehrendiskussion Angst haben.

Auch wenn es nicht den Forderungen der Unterschriftenaktion entspricht, ein breites Interesse und eine Bewegung in die zukünftige Richtung wäre so vorläufig leichter durchzusetzen. Da die ARD den Löwenanteil der Zwangsgelder verschlingt, müsste sie ohnehin in Richtung gesunde Größe schrumpfen.

Wie wäre es mit dem Titel:

Aktion: "Das ZDF abschaffen, ARD schrumpfen lassen, Beitrag halbieren!"


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 14. Juni 2014, 22:11 von Viktor7«

  • Beiträge: 1.334
  • bye offiz nicht "deutsch genug" angek Abschiebung
Aktion: "Das ZDF abschaffen, ARD ist genug, Beitrag halbieren!"

Da die ARD den Löwenanteil der Zwangsgelder verschlingt, müsste sie ohnehin in Richtung gesunde Größe schrumpfen.
Wie wäre es mit dem Titel:
Aktion: "Das ZDF abschaffen, ARD schrumpfen lassen, Beitrag halbieren!"

auch:

"Mit dem Zweiten sieht man besser?
Somit wäre Das Erste überflüssig!
Die Abwicklung der ARD kann beginnen..."


Dann haben wir aber immer noch das Problem,
mit solchen Slogans breit öffentlichkeitswirksam zu informieren.

Es gibt bestimmt noch weitere Möglichkeiten für Öffentlichkeitsarbeit,
aber die müssen wir noch herausfinden.

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 15. Juni 2014, 09:12 von unGEZahlt«

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
Richtig Markus. Im Grunde haben wir stellvertretend bereits mehrere Aktionen in der Umfrage dabei, die durch mehr Mitglieder und Sympathisanten getragen und aktiv durch Öffentlichkeitsarbeit  unterstützt werden müssten, um durchschlagenden Erfolg zu haben. Es liegt also an uns, aktiv mit der dazugehörigen Öffentlichkeitsarbeit, nur einige wenige aussichtsreichste Aktionen nach vorne zu bringen. Nur wenn wir gleichzeitig gemeinsam am gleichen Strang in eine Richtung ziehen, kann die erwartete Wirkung eintreten.
 
Ich öffne dann die Umfrage, ohne jetzt noch eine zusätzliche Aktion aufzunehmen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 15. Juni 2014, 10:41 von Viktor7«

 
Nach oben