Autor Thema: An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice  (Gelesen 13548 mal)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung


An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und der GEZ / des Beitragsservice

Eine Person, die für die Allgemeinheit wichtige Informationen aus einem geheimen oder geschützten Zusammenhang an die Öffentlichkeit bringt, wird als Whistleblower bezeichnet – zu Deutsch „Enthüller“, „Skandalaufdecker“ oder „Hinweisgeber“.

Überall gibt es Leute, die gerne über Missstände in ihren Institutionen informieren würden. Viele wissen aber nicht, wie sie diese veröffentlichen können, ohne Repressalien befürchten zu müssen.

Besonders sicher und auf Wunsch auch anonym können Whistleblower bei „heise Tippgeber“ Informationen liefern, die auf Missstände hinweisen. Eine Veröffentlichung erfolgt gemäß den hohen journalistischen Standards, für die Heise steht.

Über die ab sofort unter https://www.heise.de/tippgeber/ erreichbare Plattform „heise Tippgeber“ können Whistleblower dem Investigativ-Team des Computermagazins c't auf sicherem Weg Informationen zukommen lassen, die eine Berichterstattung über Missstände ermöglicht. Auf Wunsch kann dies auch vollständig anonym erfolgen.

An alle Mitarbeiter und Mitwisser von Missständen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und Rundfunkbeitragsservices:

Unter https://www.heise.de/tippgeber/ finden Sie eine Plattform, über die sie auf sicherem Wege das loswerden können, was sie schon seit langem bedrückt: Ungerechtigkeiten, faule Geschäfte, Kumpeleien, gesetzeswidrige Verordnungen, Gesetzesübertretungen aller Art usw.

Tragen Sie keine Last mehr mit sich herum. Erleichtern Sie Ihr Gewissen, indem Sie mithelfen, Gerechtigkeit zu wahren. Schauen Sie wieder stolz in den Spiegel – nur wenige Klicks entfernt:

https://www.heise.de/tippgeber/
https://www.heise.de/investigativ/


Edit "Bürger":
Die Seite ist nach wie vor aufrufbar und aktiv - läuft jetzt aber augenscheinlich unter dem Namen/ Link
https://www.heise.de/investigativ/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 08. Februar 2018, 01:18 von Bürger »

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.728
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Hat eigentlich schon mal jemand Hinweise zu uns hier bereits bekannten Missständen wie den unten zitierten an die Plattform weitergegeben oder könnte/ würde dies noch tun...?

öffentlich-rechtliche Rundfunk als Enthüllungsplattform für Whistleblower?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26246.msg165423.html#msg165423
(Ich erlaube mir der schnelleren/ einfacheren Erfassbarkeit und Diskussion wegen ein etwas umfangreicheres Zitat...)
[...]
Bevor nicht der öffentlich-rechtliche Sumpf und dessen zwangsfinanziertes Gesetzgebungs-Gesetzeskommentierungs-Gesetzesauslegungs-und-Gesetzesanwendungs-Geflecht vollständig enthüllt ist, braucht sich dort keiner der "Verhüllungskünstler" als "Enthüllungsgehilfe" zu gerieren.
[...]
Nur auszugsweise seien der ansatzweisen "Enthüllung" wegen folgende Verweise erlaubt:

Gremien: Verwaltungsräte ...Legislative, Judikative - und dunkle Abgründe ::) >:(
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,9610.0.html

ö.r. Rundfunk als "Herausgeber" (s)eines "Gesetzeskommentarwerks"... ::) >:(
Beck'scher Kommentar zum Rundfunkrecht - Die juristische Welt der Kommentare
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20125.0.html


[...]

Gibt es weitere bekannte, leider aber noch nicht genügend publizierte Missstände, welche an o.g. Plattform auch unsererseits gemeldet werden könnten?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: