Autor Thema: Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe  (Gelesen 1531 mal)

Offline KleeneMell

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe
« am: 29. April 2011, 17:48 »
Hallo Leute!

Hatte heute einen Brief von der Creditreform Mainz im Briefkasten. Die wollen meine "Rundfunkgebührenschuld SÜDWESTRUNDFUNK (SWR)" vom 01.10.2009-30.09.2010 in der Höhe von 204,81 Euro haben.
Steckt da etwa die GEZ dahinter?
Was soll ich jetzt machen?
Hilfe!!!!!

Lg, Mell


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Taucherle

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 915
Re: Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe
« Antwort #1 am: 29. April 2011, 19:14 »
Hi Mell,

Zitat
Steckt da etwa die GEZ dahinter?

Jo,so wirds sein.

Zitat
Was soll ich jetzt machen?

Wenn du meinst,diese Forderung sei gerechtfertigt,zahlen.
Wenn du meinst,diese Forderung ist ungerechtfertigt,Widerspruch einlegen.
Allerdings werden dieser Forderungsmitteilung ein paar Briefe vorangegangen sein (Absender i.d.R die GEZ),hast du diese übersehen oder sogar einfach ignoriert(in diesem Falle kann ggf ein entsprechender Bescheid dabeigewesen sein) und entsorgt (das wäre dann natürlich mehr als Dumm...denn dann ist die Sache rechtskräftig geworden)?
Bist du der Meinung,du hast nix zu zahlen,würde ich dir raten,dich mit der Stelle in Verbindung zu setzen,die was von dir fordert,soll heißen,du solltest nachhaken,ob überhaupt entsprechende Bescheide an dich rausgegangen sind.

Liegt also nun an dir,was zu tun ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

...ich hab noch nie GEZahlt.............und das ist auch gut so !
Nur zur Absicherung meinerseits:
Ich rufe nicht zu strafbaren Handlungen auf,ich helfe nur beim richtigen Begreifen und Ausfüllen von Bettelbriefen um sich selbst Zeit und vor allem mühsam verdientes Geld zu ersparen.
Im übrigen gibt es in Deutschland keine Schwarzseher mehr,seitdem der Farbfernseher und Multi-Color-Bildschirme Einzug in deutsche Haushalte gefunden haben !

Offline GEZ noch?

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 915
Re: Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe
« Antwort #2 am: 29. April 2011, 19:27 »
ich ahne schon wie das wieder gelaufen ist


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Philosophische oder Kommunikative Probleme kann nur verstehen oder auflösen, wer begreift, welche Fehlanwendung von Sprache sie erzeugten."

(Ludwig Wittgenstein)

Offline Taucherle

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 915
Re: Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe
« Antwort #3 am: 29. April 2011, 19:47 »
@GEZnoch,
ich auch....Briefe der GEZ ungeöffnet in der blauen Tonne oder dem Ofen entsorgt,irgendwann war ein Gebührenbescheid dabei,der "zwangsentsorgt/verfeuert" wurde,die Zeit des Widerspruchs blieb daher aus,der Bescheid wurde rechtskräftig usw....es folgten ggf Mahnungen und nu kommts richtig dick....und gefallen ist man erst drüber,weils plötzlich ein völlig andrer Absender ist,der was von einem will....

Man sollte sich merken,erhaltene Post zumindest zu öffnen und zu überfliegen.
Sind da gewisse Worte zu lesen wie "...bescheid"....,Forderung,Rechnung oderdergleichen,sollte man sich das Ding wirklich genauer durchlesen.
Gleiches gilt natürlich auch,wenn am Ende des Briefes ne "Rechtsfolgebelehrung" angetackert ist,denn dieser sollte man, wenn es sich um eine ungerechtfertigte Forderung ist, in der angegebenen Zeit widersprechen,ansonsten erkennt man diesen Wisch an und darf (meistens) zahlen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

...ich hab noch nie GEZahlt.............und das ist auch gut so !
Nur zur Absicherung meinerseits:
Ich rufe nicht zu strafbaren Handlungen auf,ich helfe nur beim richtigen Begreifen und Ausfüllen von Bettelbriefen um sich selbst Zeit und vor allem mühsam verdientes Geld zu ersparen.
Im übrigen gibt es in Deutschland keine Schwarzseher mehr,seitdem der Farbfernseher und Multi-Color-Bildschirme Einzug in deutsche Haushalte gefunden haben !

Offline Speedy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.140
  • weiß was
Re: Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe
« Antwort #4 am: 29. April 2011, 23:41 »
Man könnte folgendes tun:

Eine Forderungsaufstellung der Creditreform anfordern, die Hauptforderung incl. Mahnspesen bezahlen, jedoch nicht die Inkassogebühren.

Kann gut ausgehen.

Und auf die Überweisung schreiben: "Nur zur Verrechnung mit der Hauptforderung"

--Thomas


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline KleeneMell

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe
« Antwort #5 am: 02. Mai 2011, 14:07 »
Alles klar, danke!
Werde wohl bezahlen... *grummel*

Kriegt das Geld dann auch die GEZ? Weil auf der Überweisung die Creditreform draufsteht...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Safrael

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe
« Antwort #6 am: 03. Mai 2011, 09:08 »
Ja, die GEZ bekommt das Geld abzüglich der Gebühren, die die Creditreform für ihre eigenen Dienste erhebt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Speedy

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.140
  • weiß was
Re: Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe
« Antwort #7 am: 03. Mai 2011, 13:33 »
Alles klar, danke!
Werde wohl bezahlen... *grummel*

Kriegt das Geld dann auch die GEZ? Weil auf der Überweisung die Creditreform draufsteht...

Es "lohnt sich" die aktuellen Forderungen der GEZ gleich zu bezahlen, spart die völlig unnötigen Inkasso-Gebühren.

Mich würde interessieren wie hoch jeweils Hauptforderung und Inkassogebühren sind.

--Thomas


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline cebu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 453
Re: Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe
« Antwort #8 am: 04. Mai 2011, 20:09 »
Würde ich auch umgehend bezahlen. Ist halt eine rechtsmässige Rechnung. Wer sich nicht abmeldet, der bezahlt eben... Weisst ja, welchen Schritt Du als nächstes machst... Kannst Dich ja mal als guter Kunde bei der GEZ erkundigen, ob Dein Geld da angekommen ist. Das fällt sicher unter den Datenschutz:)
Wollte nach 5 offenen Gehältern und 3Monaten Spesen von der Krankenkasse wissen, ob mein Arbeitnehmeranteil da angekommen ist, Datenschutz. alle lachen.

Gruss cebu


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Wolfman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 884
Re: Brief von der Creditreform Mainz... Hilfe
« Antwort #9 am: 05. Mai 2011, 00:21 »
Hatte heute einen Brief von der Creditreform Mainz im Briefkasten. Die wollen meine "Rundfunkgebührenschuld SÜDWESTRUNDFUNK (SWR)" vom 01.10.2009-30.09.2010 in der Höhe von 204,81 Euro haben.
Steckt da etwa die GEZ dahinter?
Was soll ich jetzt machen?

Was ist denn vorher passiert?
Ist mir überhaupt nicht klar, bist du nun Rundfunkteilnehmer, warst du es oder wie?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: