Autor Thema: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg  (Gelesen 25942 mal)

Offline Teddybaer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #45 am: 10. November 2018, 19:55 »
Es gibt auch Leute aus dem nahen Grenzgebiet, die durchaus spenden würden, aber dafür braucht es eine IBAN.  :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline FKupp

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Grossherzogtum Baden
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #46 am: 11. November 2018, 11:18 »
Dieses Forum hat aktuell 15080 Mitglieder, wenn nur die Hälfte davon einen einzigen Euro spenden würde, wäre das Ziel erreicht, schaut es doch mal von dieser Seite an.
Also macht mit, Danke.

www.leetchi.com/c/rundfunkbeitrag-beschwerde-egmr

Edit DumbTV:
..oder auch per PayPal-MoneyPool "SPENDE-EGMR-SPLETT" unter
www.paypal.com/pools/c/89sM4cXGZs


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2018, 18:48 von Bürger »
zwei Dinge sind unendlich:
Die menschliche Dummheit und das Universum,
beim Universum bin ich mir nicht sicher!

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 789
  • Cry for Justice
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #47 am: 11. November 2018, 14:42 »
Tja, Hilfe in Form von Tipps und Ratschlägen wird natürlich super gern von sich so zahlreich tummelnden Foren in Anspruch genommen. Ist halt auch so wunderbar gratis und anonym. Taucht dann plötzlich dieses böse aufdringliche Wort "Spende" auf, fallen bei vielen die Scheuklappen herunter und man vergräbt plötzlich im Nirvana des Anonymität spendenden Netzes. Ist halt leider so, aber vielleicht hilft dieser vorenthaltene Euro dann woanders weiter...und hat etwas zum Nachdenken mitgegeben..


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Offline Besucher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 730
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #48 am: 11. November 2018, 15:24 »
Nun sollte man aber den Fuß nicht jetzt schon so brutal auf das Gas setzen...

...immerhin sind noch 18 Tage Zeit, und nicht 18 Tage vergangen. Dürfte im Moment tatsächlich eher abtörnend wirken als beflügelnd.

Außerdem:

1) 15080 Forenmitglieder - das ist erstmal eine rein mathematische Größe, die überhaupt nichts darüber aussagt, wie viele davon tatsächlich dann auf's Ganze gehen bzw. bereit dazu sind oder sein werden - sei es noch immer und bis heute vor Gericht oder auch im Rahmen einer wünschenswerten breiten Bürgerbewegung gegen die asoziale und im Interesse staatlicher Indoktrinations- und Machtpolitik (unter dem wunderschönen Deckmäntelchen des angeblich nach Kräften erfüllten Gesetzlichen Programmauftrages) betriebenen "öffentlich-rechtlichen" Verdummungsfunks. Da werden auch eine Menge dabeisein, für die ihr "Widerstand" schon damit sein Bewenden finden wird, indem sie sich hier nur angemeldet haben, und viele weitere werden zufrieden sein, wenn sie sich hier als Ersatz für wirklichen Widerstand (wie man das ja auch vom berühmten Stammtisch-Geschimpfe über "die da oben" kennt) ihre Wut von der Leber geschrieben haben.

2) Besucher wäre einer der ersten gewesen, der was überwiesen hätte - hätte er eine klassische Bankverbindung vorgefunden. Nun überlegt er noch sein Vorgehen. Ohne dass das auch nur im Mindesten mit irgendeinem Mißtrauen gegen die Leechi-Plattform zu tun hätte, erinnert sich Besucher noch an die Zeiten, wo großmassstäblich  - natürlich nicht von amazon oder wem sonst als Anbieter selber - Kontodaten abgefangen wurden und womgl. Besucher nur mangels Dispo und praktisch leerem Konto nicht zusätzlich zur Kasse gebeten worden war. Auf diesem Hintergrund seine gewisse Skepsis bzgl. Bezahlung per Internet. Wenn's anders geht, entscheidet er sich auch für anders (vgl. i. w: Herrn Bargeld-Häring :-) & die Bestrebungen zur Bargeldabschaffung durch politische bzw. Finanz-"Eliten")

3) Sein PayPal-Konto wiederum hatte Besucher gekündigt, nachdem wie seinerzeit berichtet & wohlgemerkt noch zu Obama-Zeiten PayPal Firmen und Anbieter unter Druck gesetzt bzw. genötigt hatte, keine Waren aus Kuba mehr anzubieten, also sich selbst zum Instrument von Machtpolitik degradiert hatte.

Es kann also eine Vielzahl Gründe geben, weshalb inzwischen auch schon vielel Leute das Posting gelesen haben, und trotzdem die Zähluhr noch nicht in gleichem Maße weitergegangen ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2018, 18:49 von Bürger »
"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen."

Vielleicht gilt der folgende altbekannte Satz auch schon lange für unsere Gerichtsbarkeit: "Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen - aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen."

Offline Max125

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #49 am: 11. November 2018, 15:52 »
Für die einen mögen es wirtschaftliche Gründe sein (im ach so reichen Deutschland können 17,50 € eine menge Geld sein).
Anderen gehen die hirnlosen Sendungen von Böhmermann, Lanz, Welke und Konsorten auf den Nerv (mir auch). Sie sehen darin absolut keinen Gegenwert für 17,50€. Wieder andere (dazu gehöre ich), möchten nicht für Lügen und Propaganda bezahlen. Der ÖRR sollte sich in Staatsfernsehen umbenennen. Die "Qualität" der Nachrichten und Berichte hat bereits die des DDR Rundfunks unterschritten. Berichte zum Thema Russland, Ukraine, Syrien oder Trump kommen schon dem Reichsrundfunk nahe (man schaue nur mal hier: http://publikumskonferenz.de/blog/ ).

Egal, was uns alle antreibt, wir dürfen nicht zulassen, dass wir weiter entmündigt werden und für diesen Rundfunkmüll auch noch bezahlen müssen. Das Urteil des BVG zu diesem Thema über den angeblichen Mehrwert ist ein Skandal und läßt Zweifel in mir aufkommen, ob Deutschland wirklich noch ein Rechtsstaat oder schon eine Bananenrepublik ist.

Ich hab schon vor Jahren das ABO der letzten Tageszeitung gekündigt, weil ich deren Müll nicht mehr ertragen konnte, kaufe weder Spiegel, Stern noch Bild (nutze nicht mal deren "kostenlose"* Onlineangebote). * Die sind nicht kostenlos, sondern werden durch Werbung und damit durch jene, die diese Webseiten besuchen bezahlt.

Es gibt alternative Medien, für die zahl ich gerne (entweder per monatlicher Spende oder per Einmalzahlung). Man kann sich noch objektiv informieren, aber eben nicht im Staatsrundfunk der DDR, oh wollte BRD schreiben. Wir sollten nicht zulassen, dass die Demokratie, Meinungs- und Informationsfreiheit klammheimlich durch solche Zwangsbeiträge beerdigt wird. Die können ihr Programm ja gerne ausstrahlen (bitte verschlüsselt wie Sky). Wer sich dann weiter veräppeln lassen möchte, kauft dann die "ÖRR Box" oder den "ÖRR Schlüssel" (den gib es kostengünstiger im Zusammenhang mit einem Bild/ Stern ABO) und es ist gut.

Es fehlen heute (11.11.2018 15:30) noch ca. 3.750,- €. Selbstverständlich hab ich schon am 6.11. gespendet (dazu braucht man kein PayPal, geht auch prima mit Kreditkarte oder einfach Überweisung). 5,- € sollte doch wohl jeder opfern können, also bitte tun ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2018, 18:49 von Bürger »

Offline drone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 506
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #50 am: 11. November 2018, 17:13 »
[...] Taucht dann plötzlich dieses böse aufdringliche Wort "Spende" auf, fallen bei vielen die Scheuklappen herunter und man vergräbt [sich] plötzlich im Nirvana des Anonymität spendenden Netzes. [...]
Ich weiß nicht, an wen konkret sich Dein "man" richtet - Deine Schlüsse daraus halte ich jedoch für übereilt.

Ich mache, als (noch) lebendes Beispiel, weder Online-Banking (alles noch traditionell mit papierner Überweisung), noch besitze ich Kreditkarten jedweder Art (Plastikgeld verdirbt bekanntlich die Privatsphäre), noch werde ich eine Firma wie PayPal (auch aus den hier bereits genannten Gründen) an meiner Spende irgendwie beteiligen.*

Was bleibt (und fehlt) mir also? Eine IBAN.

Oder eben jemand aus meinem Bekanntenkreis, den ich für die Spende mit den bisher funktionierenden Zahlungsmethoden einfach kurzerhand "missbrauche"... ;-)

(Nicht jede Unterstellung ist auch eine Wahrheit...)

@René
Bleibt eine Frage: Wäre es möglich, mit einem geänderten Verwendungszweck, i.e. "EGMR", auf Dein vorhandenes Spendenkonto des Forums bei der KSK in Tuttlingen [1] einzuzahlen und diesen Betrag dann user maxkraft24 nach Ablauf der Spendenfrist zukommen zu lassen, oder wäre dies verwaltungstechnisch unsinnig/nicht leistbar?

[1] Spenden :: Online- und GEZ-Boykott unterstützen
https://online-boykott.de/spenden


Edit DumbTV:
* Die Zahlung mit PayPal in einen Moneypool ist sowohl für den Einzahler wie den Empfänger kostenfrei! Dafür gewährt PayPal keinen "Käuferschutz" was bei einer Spende jedoch nicht relevant ist. Die Spenden kommen also zu 100 % dem gedachten Zweck zugute und PayPal wird nicht "an meiner Spende irgendwie beteiligt"!

Siehe die "oft gestellten Fragen" (FAQ) bei PayPal:
https://www.paypal.com/de/smarthelp/article/FAQ3566


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. November 2018, 01:32 von Bürger »

Offline Frei

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 538
  • Status: Klage am VG eingereicht 11/2015
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #51 am: 11. November 2018, 17:36 »
Moin.

Man könnte noch zusätzlich eine Bitcoin- und/oder Ether-Spendenadresse angeben, dann könnte man relativ anonym Spenden ohne dass irgendwelche Banken am Geldtransfer beteiligt sind.

Frei  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

-> Link zur aktuellen Situation einer fiktiven Person F

-> Link zur fiktiven 60-seitigen Klagebegründung einer fiktiven Person F

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.915
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #52 am: 11. November 2018, 18:51 »
Auch ich würde nur an eine von mir nachprüfbare IBAN überweisen; alles andere kommt für mich nicht in die Auswahl.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.775
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #53 am: 11. November 2018, 18:53 »
Der Betreff wurde der schnelleren Erfassbarkeit wegen präzisiert:

Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg:
SPENDENAUFRUF


Noch mal an alle die Bitte um Verständnis und Einsicht:
Der Initiator Robert und dessen freiwillige Helferlein sowie auch das Forum und dessen Betreiber René können buchhalterische Leistungen einer Bank oder Zahlungsverwaltungsstelle nicht leisten und haben für eine über die bisherigen Zahlungsmöglichkeiten hinausgehende Bereitstellung weiterer Zahlungsmöglichkeiten einschl. Aufschlüsselung von "klassischen" Überweisungen oder Geldsendungen leider keine Kapazitäten.
Der bisherige Aufwand für die Erstellung des Aufrufs, der Pressemitteilung sowie der angebotenen erweiterten Zahlungsmöglichkeit über PayPal hat sehr viel Zeit und Energie gekostet.

Bitte seht es doch so:
Für jeden einzelnen Spendenwilligen wäre es nur eine kleine Mühe, sich z.B. mit jemandem zusammenzutun, welcher eine der angebotenen Zahlungsmöglichkeiten nutzen kann und würde - gleichzeitig könnte man damit etwas zur Verbreitung der Aufklärung beitragen ;)
Wohingegen es bei weitergehenden und insbesondere "klassischen" Überweisungen für den Kontoinhaber (z.B. René) viele kleine und somit eine große Mühe wäre.
Er ist beruflich, privat und mit dem Forum schon genug ausgelastet.
Gleiches gilt auch für den Initiator Robert.
Eine weitergehende, nicht wirklich nötige Belastung muss doch nicht sein... ;)


Zur Spendenbeteiligung:
Es könnte auch jeder einfach mal alle angebotenen bzw. davon ihm selbst zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden durchprobieren - jeweils mit einem kleinen Betrag... ;)

...oder man könnte jetzt auch eine Art Wettstreit eröffnen zwischen den Zahlern bei
leetchi www.leetchi.com/c/rundfunkbeitrag-beschwerde-egmr
und
paypal https://www.paypal.com/pools/c/89sM4cXGZs
welche der Sammelkassen als erste die 3.000er Marke knackt ;)

PayPal holt seit der kürzlichen Einrichtung jedenfalls rasant auf >> spannend... :o :laugh:

Leute, lassen wir die Kasse rattern!
Auch mit Klein- oder Kleinstbeträgen ist das möglich!

Das ist gleichzeitig auch eine Abstimmung über diesen unsäglichen "Rundfunkbeitrag"!
Die Kasse müsste eigentlich im Minutentakt klingeln, angesichts der Millionen Unzufriedenen...

...zur Erinnerung daher noch mal die entscheidenden Hinweise ;)

[...]
Spendenaufruf
www.leetchi.com/c/rundfunkbeitrag-beschwerde-egmr

per Online-Sofort-Überweisung (Klarna oder das datenschutz-sicherere GiroPay über das eigene Online-Banking) oder Kredit-Karte...

...oder auch per PayPal-MoneyPool "SPENDE-EGMR-SPLETT" unter
www.paypal.com/pools/c/89sM4cXGZs


[...]


Hinweis und Tip

Wer mit einer Spende unterstützen will und selbst keine der angebotenen Online-Zahlungsmöglichkeiten nutzen kann oder möchte, kann auch jemanden aus seinem Umfeld (Freunde/ Bekannte/ Arbeitskollegen) bitten, die Zahlung über eine der angebotenen Möglichkeiten vorzunehmen. Dieser Person kann der Spendenbetrag ja direkt in bar oder auf andere "klassische" Weise erstattet werden.

Dieses Vorgehen hat sich bereits bewährt und ist völlig problemlos machbar.

Danke allen Unterstützern!



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2018, 20:07 von Bürger »

Offline Besucher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 730
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #54 am: 11. November 2018, 19:21 »
Ok, was Bürger da sagt...

...
Bitte seht es doch so:
Für jeden einzelnen Spendenwilligen wäre es nur eine kleine Mühe, sich z.B. mit jemandem zusammenzutun, welcher eine der angebotenen Zahlungsmöglichkeiten nutzen kann und würde - gleichzeitig könnte man damit etwas zur Verbreitung der Aufklärung beitragen ;)
...
Wer mit einer Spende unterstützen will und selbst keine der angebotenen Online-Zahlungsmöglichkeiten nutzen kann oder möchte, kann auch jemanden aus seinem Umfeld (Freunde/ Bekannte/ Arbeitskollegen) bitten, die Zahlung über eine der angebotenen Möglichkeiten vorzunehmen. Dieser Person kann der Spendenbetrag ja direkt in bar oder auf andere "klassische" Weise erstattet werden.
...

...könnte man natürlich akzeptieren, & die Argumente sind ja auch nachvollziehbar.

Insofern: gibt es nicht auch jemanden hier im Forum, der das bereits praktziert und als Mittler fungieren könnte bzw. würde? Besucher will jedenfalls nicht plötzlich mit Online-Banking etc. anfangen bzw. mehr als nötig online bezahlen.

Ein "Alfred Piesepampel" - bislang nicht existierend, aber hier plötzlich auftauchend - käme da natürlich weniger in Betracht:->>.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen."

Vielleicht gilt der folgende altbekannte Satz auch schon lange für unsere Gerichtsbarkeit: "Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen - aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen."

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 789
  • Cry for Justice
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #55 am: 11. November 2018, 19:48 »
So langsam halte ich das Schwadronieren über das Für und Wider der passenden Zahlungsmodalität für grenzwertig. Begleicht man seine Rechnung für den Internetanschluss etwa auch noch mit papiernem Überweisungsschein und wirft ihn brav in den uralten Blechkasten seiner Bank ein...?
Vielleicht akzeptiert der Herr Robert Splett auch Naturalien und lässt sich diese auf herkömmlich sichere Art und Weise per Paket zukommen. Sorry, man kann es auch übertreiben. Hoffentlich ist das Surfen im Netz ausreichend abgesichert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2018, 20:48 von Bürger »
Schrei nach Gerechtigkeit

Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 832
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #56 am: 11. November 2018, 20:08 »
Moin Moin,

also: Ich habe in meinem Bekanntenkreis nachgefragt, wer ein PayPal-Konto nutzt. Es ist wohl bei jungen Leuten sehr beliebt bei Käufen im Internet. Ich habe jemanden gefunden. Ok, ich habe das mit Kuba (laut Forumsnutzer Besucher) nicht gewusst, aber es ist vollbracht und gespendet!

Ich traue es mir nicht zu, über das Internet zu zahlen und frage halt jemanden, der sich damit auskennt. Und geholfen hat mir immer jede/r, die mir vertrauen!

Aber es gibt auch Firmen, wo man oder auch Frau Ware kauft, die der Rüstungsindustrie zuliefert, was man und auch Frau nicht wusste, oder nicht für möglich gehalten hat. Auch Universitäten, die sich dafür ausgesprochen haben zum Wohle des Menschen zu forschen, die auch für die Rüstungsindustrie geforscht haben oder noch forschen!

Mit PayPal und dem Rest rechnen wir später ab, wenn wir den Staatsfunk in die Schranken gewiesen haben.

Lasst den Bach nicht versiegen!!

Ohmanoman


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2018, 20:47 von Bürger »
ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #57 am: 11. November 2018, 20:22 »
... noch werde ich eine Firma wie PayPal (auch aus den hier bereits genannten Gründen) an meiner Spende irgendwie beteiligen.*

*Die Zahlung mit PayPal in einen Moneypool ist sowohl für den Einzahler wie den Empfänger kostenfrei! Dafür gewährt PayPal keinen "Käuferschutz", was bei einer Spende jedoch nicht relevant ist. Die Spenden kommen also zu 100 % dem gedachten Zweck zugute und PayPal wird nicht "an meiner Spende irgendwie beteiligt"!

Mit anderen Worten: Es fallen keine Gebühren durch PayPal an!

Siehe die "oft gestellten Fragen" (FAQ) bei PayPal:
https://www.paypal.com/de/smarthelp/article/FAQ3566


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2018, 20:45 von Bürger »
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29234

Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 836
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #58 am: 11. November 2018, 21:05 »
Es gibt sicherlich einige oben Punkte bzw. Bedenken über die nachzudenken sinnvoll ist. Die gilt jedoch nicht nur für PayPal als Zahlungsdienstleister sondern auch für "normale" Banken respektive der gesamten Finanzindustrie.

Nun kann jeder für sich individuelle Gründe finden weshalb eine Einzahlung mit den zur Verfügung gestellten Varianten nicht machbar erscheint.

Es kann aber auch jeder Möglichkeiten suchen, eine Unterstüzung in Form einer Spende, zu ermöglichen. Dafür kann und sollte jeder auch mal über seinen Schatten springen, des gemeinsamen Ziels wegen!

Deshalb:
Zitat
Hinweis und Tip

Wer mit einer Spende unterstützen will und selbst keine der angebotenen Online-Zahlungsmöglichkeiten nutzen kann oder möchte, kann auch jemanden aus seinem Umfeld (Freunde/ Bekannte/ Arbeitskollegen) bitten, die Zahlung über eine der angebotenen Möglichkeiten vorzunehmen. Dieser Person kann der Spendenbetrag ja direkt in bar oder auf andere "klassische" Weise erstattet werden.

Dieses Vorgehen hat sich bereits bewährt und ist völlig problemlos machbar.

Danke allen Unterstützern!


Und jeder kennt jemanden der jemand kennt...
...das ist von Forenteilnehmern ja oben auch bereits positiv betsätigt worden.

Also los, nicht warten sondern starten (spenden / spenden lassen)!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29234

Loppy

  • Gast
Re: Gegner des "Rundfunkbeitrags" zieht vor den EGMR in Straßburg
« Antwort #59 am: 11. November 2018, 21:31 »
@dumbtv sehe ich genauso.
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Ich habe ein PayPal Konto, zahle online ausschließlich mit PayPal und habe nur gute Erfahrungen damit.

Daran soll die Aktion weiß Gott nicht scheitern!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. November 2018, 22:41 von DumbTV »

Tags: