Autor Thema: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient  (Gelesen 109772 mal)

Offline itsfivetotwelve

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #90 am: 29. Dezember 2014, 15:59 »
Hallo @Zorniger.
Der Spiegel hatte am 24.12.2014 mal kurzzeitig darüber berichtet. Nach dem Motto, wenn viele Bürger voll im Weihnachtsfieber sind. Jetzt muß man schon den Artikel über "Rundfunkbeitrag" dort in der Suchfunktion (rechts oben) suchen.

Also nach wie vor leisten die großen Zeitungsverlage den ÖR-Sendern Schützenhilfe. Nach internen Informationen streben sogar viele dieser Verlage selbst nach Geldern aus dem Rundfunkbeitragssäckel.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline SchwarzSurfer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 550
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #91 am: 29. Dezember 2014, 16:11 »
Dass endlich eine größere Zahl von Menschen "Lügenpresse" ruft ist zwar gut, besser wäre aber gewesen wenn die Leute schon vor 10 Jahren auf die Straße gegangen wären als der Grundstein für die heutige "Lügenpresse" gelegt wurde.
Erst kleiner Vergleich: Ein Motor hat üblicherweise eine Rückführung des Ist-Wertes um sich kontrolliert zu drehen, z.B. dass ein Fahrstuhl genau auf einem Stockwerk anhält und nicht 5cm darüber oder darunter und insbesondere nicht oben oder unten gegen den Anschlag fährt. An dieser Rückführung des Ist-Wertes für den ÖR wurde von den etablierten Parteien und den Gerichten mit der Einführung der PC-Gebühr gesägt und mit dem Rundfunkbeitrag vollständig durchtrennt, nämlich indem die eigenen Zuschauer nicht mal mehr mit der Bezahlung über die Qualität abstimmen dürfen. Rundfunkfreiheit ist somit zur Freiheit von jeglicher Regelung der Anstalten geworden, die wie der Fahrstuhl ohne Regelung eine Abweichung vom Ist-Wert nur noch feststellen können, wenn schon Schäden eingetreten sind. Ich war schon vor 10 Jahren gegen die Rundfunkgebühr aber da keiner den Fehler im "Schaltplan" sehen wollte ist die "Maschine" eingeschaltet worden, musste gegen den Baum fahren und logische Konsequenz ist die "Lügenpresse". Bleibt zu hoffen dass endlich jemand "Not-Aus" drückt bevor der Schaden noch größer wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline zorniger

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #92 am: 29. Dezember 2014, 17:02 »
@itsfivetotwelve:  Danke für den Hinweis mit dem Spiegel-Artikel vom 24.12. Mein Interesse richtet sich besonders auf die Papier-Medien. Ich vermute, dass es deutlich mehr Personen gibt, die ihre Nachrichten von Papiermedien lesen. Die sind auch viel umfangreicher und vollständiger als die Internet-Artikel.

Der Spiegel in Papierform erscheint wöchentlich und immer montags, also z.B. heute, am 27.12. Der Artikel vom 24.12. muss also ausschliesslich im Internet vorliegen. Die einzige Mitteilung über eine Verbreitung des Gutachtens in Papierform war die von Mickschecker in Antwort Nummer 51. Die Print-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen hat demnach berichtet. Ich hoffe, dass das nicht die einzige Papier-Berichterstattung war. Ein Problem ist vielleicht, dass sehr viele Forumsteilnehmer vor allem im Internet recherchieren und weniger in der Papierwelt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline zorniger

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #93 am: 29. Dezember 2014, 17:05 »
...kleine Korrektur: Ich wollte natürlich sagen "29.12" statt "27.12"


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mb1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 269
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #94 am: 29. Dezember 2014, 17:15 »
Zitat von: zorniger
Ich hoffe, dass das nicht die einzige Papier-Berichterstattung war.
Der "Berliner Kurier" brachte es am Sonntag (28.12.) auf Titelseite und Seite 2.




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Klage 2 eingereicht (03/2017)
Rundfunkbeitrag Zahlung: 01/2013 - heute: 339,64 €
Klage 1 rechtskräftig abgewiesen (01/2016)

Offline zorniger

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #95 am: 29. Dezember 2014, 17:23 »
@mb1:  Oh, das ist ja super!  Vielen Dank, sehr interessant für mich!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.231
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #96 am: 29. Dezember 2014, 18:00 »
die Meldungen in der Presse könnte ja auch für Personen außerhalb von Berlin interessant sein, und dazu für alle welche keine Papierausgabe wollen, hier der Link zur direkten Leseprobe, der Artikel ist damit aktuell vollständig lesbar

http://www.e-pages.dk/berlinerkurier/575/demo/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline El

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #97 am: 29. Dezember 2014, 18:38 »
Klasse! Auf der Titelseite, das ist wirklich toll.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Dezember 2014, 18:45 von El »

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.061
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #98 am: 29. Dezember 2014, 19:11 »


Hit Radio FFH.
Als erster Privater Radiosender (Rhein-Main-Gebiet) haben die auf unsere Mailaktion reagiert!!!!


Weiterlesen auf:
http://www.ffh.de/news-service/ffh-nachrichten/nController/News/nAction/show/nCategory/topnews/nId/52269/nItem/beirat-des-finanzministeriums-gegen-gez-pflicht.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Pepe

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 189
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #99 am: 29. Dezember 2014, 19:29 »
YES!!!!!!!!!!!!!!!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Frei

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 541
  • Status: Klage am VG eingereicht 11/2015
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #100 am: 29. Dezember 2014, 20:26 »
Auch n-tv
hat ein Bericht über das Gutachten rausgebracht:

ARD und ZDF massiv beschneiden
Experten rütteln am Rundfunkbeitrag


Zitat
Beim Deutschen Journalistenverband (DJV) stieß das 43-seitige Papier auf massive Vorbehalte. So wurde der Vorschlag kritisiert, die Rundfunkanstalten auf eine "Lückenbüßerfunktion" zu reduzieren. Der DJV-Vorsitzende Michael Konken erklärte, das Gutachten ignoriere die "Funktion des öffentlich-rechtlichen Rundfunks für die Meinungsvielfalt gerade auch im Regionalen" zugunsten marktliberaler Thesen.

Der DJV-Vorsitzende Michael Konken gehört überigens dem ZDF- Fernsehrat an, siehe hier... >:D

weiterlesen auf:
http://www.n-tv.de/politik/Experten-ruetteln-am-Rundfunkbeitrag-article14232641.html

Frei 8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Dezember 2014, 22:07 von Uwe »
-> Link zur aktuellen Situation einer fiktiven Person F

-> Link zur fiktiven 60-seitigen Klagebegründung einer fiktiven Person F

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Offline karlsruhe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #101 am: 29. Dezember 2014, 21:59 »
Mein Interesse richtet sich besonders auf die Papier-Medien. Ich vermute, dass es deutlich mehr Personen gibt, die ihre Nachrichten von Papiermedien lesen. Die sind auch viel umfangreicher und vollständiger als die Internet-Artikel.

Der Spiegel in Papierform erscheint wöchentlich und immer montags, also z.B. heute, am 27.12. Der Artikel vom 24.12. muss also ausschliesslich im Internet vorliegen. Die einzige Mitteilung über eine Verbreitung des Gutachtens in Papierform war die von Mickschecker in Antwort Nummer 51. Die Print-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen hat demnach berichtet. Ich hoffe, dass das nicht die einzige Papier-Berichterstattung war. Ein Problem ist vielleicht, dass sehr viele Forumsteilnehmer vor allem im Internet recherchieren und weniger in der Papierwelt.

Werde ich morgen machen. ;) ;D

Nach dem Brötchenverdienen, werde ich noch in die Stadtbibliothek gehen, um mir die dort ausliegenden
Tageszeitungen genauer anzusehen.

Hatte ich eigentlich schon gestern im Bahnhofs-"Kiosk" in Karlsruhe machen wollen, aber die Verkäuferin
hat dann doch etwas "böse" geschaut, dass ich zum einen augenscheinlich keine Zeitung käuflich erwerben
wollte, mich nicht nur auf die Schlagzeilen konzentrierte, sondern dabei war, eine Zeitung systematisch
"zu lesen"

Egal, morgen ist ja auch noch ein Tag.

Von einer ähnlichen Papiermedienrecherche meinerseits in einem anderen Thread zu einem damals
heiss diskutierten Thema (einige erinnern sich ;))
gilt von mir aus die Wette:

Wird diesmal auch der Mannheimer Morgen der Favorit sein, man darf gespannt sein, werde exklusiv berichten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Dezember 2014, 22:19 von karlsruhe »
Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.125
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #102 am: 29. Dezember 2014, 22:06 »
Zitat von: HitRadio FFH
Diese Abgabe für ARD, ZDF und Deutschlandradio wird seit 2013 unabhängig von der Nutzung des Angebots als Pflichtbeitrag von allen Haushalten erhoben.
Aha, Pflichtbeitrag nennt man das jetzt euphemistisch, obwohl es ein Zwangsbeitrag ist. Wenn es ein Pflichtbeitrag sein soll, dann gehört auf der anderen Seite auch das Recht dazu, die gesetzlich bestimmten Inhalte zu bekommen. Das wäre ein Programm ohne Manipulation, ohne Propaganda, frei von staatlichen Einflüssen. Dieses Recht wird uns verwehrt. Ohne Rechte keine Pflichten, so einfach ist das.
Auch n-tv bringt den fast gleichen Bericht. Wo schreiben die ab? Presseagentur?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Dezember 2014, 22:11 von Roggi »
Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.795
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #103 am: 29. Dezember 2014, 23:42 »
Wo schreiben die ab? Presseagentur?

...entstammt mindestens in Teilen einer aktuellen Agenturmeldung ;)

dpa-AFX Überblick
KONJUNKTUR vom 29.12.2014 - 17.00 Uhr
http://www.faz.net/agenturmeldungen/adhoc/dpa-afx-ueberblick-konjunktur-vom-29-12-2014-17-00-uhr-13345778.html

Zitat
Ökonomen wollen ARD und ZDF beschneiden - Für striktes Werbeverbot

BERLIN - Der wissenschaftliche Beirat des Bundesfinanzministeriums plädiert dafür, Etat und Programme der öffentlich-rechtlichen Sender massiv zu beschneiden. ARD und ZDF sollten künftig nur noch Leistungen erbringen, die bei privaten Sendern fehlten, empfehlen die Wirtschaftswissenschaftler und Steuerrechtler in einem aktuellen Gutachten. Auf Werbung und Sponsoring sollten die Öffentlich-Rechtlichen ihrer Ansicht nach ganz verzichten. Die "Bild"-Zeitung hatte zuerst über das Papier berichtet.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline zorniger

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 160
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #104 am: 29. Dezember 2014, 23:55 »
Aha, die Online-Ausgabe der FAZ hat also heute (Montag, den 29.12.) etwas über das Gutachten berichtet. Die Papierversion der FAZ hat heute nichts geschrieben. Ich hatte Gelegenheit, sie heute Abend durchzublättern. (Nebenbei erwähnt: Die Badische Zeitung in Papierform hat heute auch nichts geschrieben.)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: