Autor Thema: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient  (Gelesen 109700 mal)

Offline karlsruhe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #60 am: 27. Dezember 2014, 19:33 »
Kleine Ergänzung dazu, es wurde auch auchgiebig getwittert!!!

Von einem Mitstreiter aus Frankfurt zugesendet. Vielen lieben Dank dafür ;) ;D
-------------------------------------------------------------------
ARD hat sich angelegt mit dem HERR Tichy...
wie es für die armen ARD--ler endete siehe selbst
es lohnt sich

http://www.rolandtichy.de/meinungen/ard_presse-wollte-twitstorm-was-dann-passierte/



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline Hailender

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.132
  • Gegen die Wohnungssteuer
    • OB
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #61 am: 27. Dezember 2014, 21:12 »
Die Tongebenden Herrschaften des Ö.R.R. sitzen doch auf einer nie Versiegenden Geldquelle und lassen sich bestimmt schon ein paar neue Boshaftigkeiten einfallen. ;)

Schuld daran sind aber die "braven Zahler" selber. Einfach mal den Ar... zusammen kneifen und den Mut haben nicht zu zahlen.
Denn wenn die Quelle versiegt trocknet der beste Brunnen aus.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist.
(Kurt Cobain)

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Zivi­ler Unge­hor­sam wird zur hei­li­gen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts ver­las­sen hat.
(Mahatma Gandhi)

Die größte Angst des Systems sind "wissende Menschen" ohne Angst.

Offline ViSa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #62 am: 27. Dezember 2014, 22:08 »
Die Tongebenden Herrschaften des Ö.R.R. sitzen doch auf einer nie Versiegenden Geldquelle und lassen sich bestimmt schon ein paar neue Boshaftigkeiten einfallen. ;)

Schuld daran sind aber die "braven Zahler" selber. Einfach mal den Ar... zusammen kneifen und den Mut haben nicht zu zahlen.
Denn wenn die Quelle versiegt trocknet der beste Brunnen aus.


Leider ist es nicht so einfach wie man denkt ...

Ich verweise an dieser Stelle mal Beispielsweise an das HiFi-Forum oder TV-Digital Forum wo es auch das eine oder andere GEZ-Thema gibt. Wenn ich da mal querlese sind gefühlte 98% da pro ÖR eingestellt. Man kann hier nicht von sich selbst oder uns Forenusern ausgehen. Und diese genannten Foren sind im Gegensatz zu dem hier riesig mit einer entsprechend hohen Reichweite und/oder Mitgliederzahl.

Ich hab es in einem anderen Thread auch schon geschrieben: Deutschland ist ein Land von Fußballverrückten.
Wenn die ÖR und damit vermutlich die Bundesliga, EM & WM wegfallen - bzw. den Privaten mit viel Werbeunterbrechung oder als Pay-TV (Deutlich teurer als die GEZ!!) in die Hände fallen würden, würden eine Menge Menschen auf die Barrikaden gehen. Und bin mir ziemlich sicher dass das wesentlich mehr sein werden als wir hier ...  :(

Von den vielen Rentnern die ihre täglichen Schnulzen, Kochprogramme und Tatorten reden will ich erst gar nicht anfangen.

Bitte nicht falsch verstehen, ich will hier nichts runterziehen aber versuche auch die Rückseite der Medaille zu sehen ... es gibt leider keine verlässlichen Zahlen darüber ob die Bürger Deutschlands pro oder contra ÖR sind.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nuada

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #63 am: 27. Dezember 2014, 22:19 »
@dies meine liebe Karlsruhe war am 17.12.2014. Tichy hat ja schon einen neuen Blog, nach erscheinen des Gutachten, eingestellt Wurde hier schon vorgestellt. Nicht verwunderlich ist, das auf FB nichts bei ZDF, ARD etc von diesem Gutachten zu sehen ist. Und auch auf den Seiten des BS ist nichts zu finden.. Bin leider nicht auf Twitter angemeldet um einen Shitstorm dort loszueisen.. :(
@ViSa, leider gibt davon noch zuviele. Aber auch bei den Rentner regt sich ein Widerstand. Und die die sich den Sport reinziehen wollen sind bei den Pay TV Sendern auch angemeldet. Ich glaube schon das die es auch ganz gut finden würden, wenn sie anstatt das doppelte (BS und PayTV) nur einmal zahlen müssen. Meine Meinung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Hailender

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.132
  • Gegen die Wohnungssteuer
    • OB
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #64 am: 27. Dezember 2014, 22:37 »
Aber auch bei den Rentner regt sich ein Widerstand. Und die die sich den Sport reinziehen wollen sind bei den Pay TV Sendern auch angemeldet. Ich glaube schon das die es auch ganz gut finden würden, wenn sie anstatt das doppelte (BS und PayTV) nur einmal zahlen müssen.

Genau dieses konnte ich in meinem, nicht sehr kleinen Bekannten- und Freundeskreis  auch feststellen. Auch hier regt sich Widerstand gegenüber dem BS. Nur fehlt es hier, meiner Meinung nach, noch an den richtigen Anstößen und aufzeigen der Möglichkeiten. Die meisten haben einfach Angst etwas zu tun und sind leicht einzuschüchtern. Daher auch meine obige Aussage --> einfach mal den Ar... zusammen kneifen und mit ganz legalen Rechtsmitteln sich wehren solange es nur geht. Und je mehr es werden, desto aufmerksamer werden die betreffenden Stellen.

Ich denke das Gutachten enthält gute Ansätze und spricht vielen aus dem Herzen. Es birgt sehr viel Wahrheit in sich und man muss es nutzen.
Die Unentschlossenen damit aufrütteln und die Augen öffnen.
Nur eines darf nicht passieren - AUFGEBEN...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist.
(Kurt Cobain)

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Zivi­ler Unge­hor­sam wird zur hei­li­gen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts ver­las­sen hat.
(Mahatma Gandhi)

Die größte Angst des Systems sind "wissende Menschen" ohne Angst.

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.923
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #65 am: 27. Dezember 2014, 22:44 »
@ViSa
Leider hast du recht. Ich habe solche Foren bereits vor mehr als zwei Jahren aufgegeben, denn man hat auf der anderen Seite Fanatiker, die sich auf keine vernünftigen Diskussionen einlassen. Dabei handelt es sich um Fernsehjunkies, die für gerade einmal 17,98 EUR ein Vollprogramm bekommen, größtenteils auch in HD. Billiger geht es für diese Süchtigen nicht. Dass der Rest der Republik gezwungen wird, ihre medialen Gelüste mitzufinanzieren, sehen sie es als selbstverständlich an – das gehört zum Solidaritätsprinzip... Dass dies eine einseitige Betrachtung ist und dazu führt, dass wir ihre mediale Sucht mit unserem Geld befriedigen, wollen diese Gehirngewaschene nicht wissen – wir sind unsolidarische, egoistische schwarzsehende Schmarotzer und Parasiten der schlimmsten Art. – Auf dieser Basis ist mit dieser Fraktion keine Unterhaltung möglich.

Auf der anderen Seite konnte ich – bevor ich mich von solchen Foren zurückzog – einen langsamen Wandel feststellen. Allerdings wollte ich keine Zeit mehr mit dieser Fraktion verplempern, denn es gab sonst genug wichtigeres zu tun.

Ich denke, dass mittlerweile auch ein Teil dieser Leute anders denkt, dies aber nicht laut aussprechen, denn die ganz Fanatiker würden sie zermahlen – diese gehen zum Teil mit wirklich harten Bandagen gegen Andersdenkenden vor und viele haben keine Lust darauf.

Aber so schwarz sollte man das nicht sehen. Wir werden immer mehr, was nicht nur das Forum beweist, sondern vielmehr die sozialen Netze und Online-Boykott. Die Zugriffszahlen steigen stetig und sind über die gesamte Plattform verteilt sehr groß. Darüber hinaus wächst mit dem letzten Gutachten die Zahl derjenigen, die gekonnt, klar und unmissverständlich das System bloßstellen. Vergessen sollte man zudem die Leute nicht, die sich Monat für Monat abschuften, um nicht einmal das notwendigste für ihr Lebensunterhalt zu bestreiten. Diese könnten alle auf die Zwangsabgabe verzichten, um vielleicht ein paar warme Mahlzeiten mehr im Monat für sie und ihre Kinder zu haben – und sie sind viele...

Nicht verzweifeln: Wir haben durch das Gutachten ein gutes Werkzeug mehr an die Hand bekommen und wir werden die kritische Masse erreichen, denn schließlich siegt immer die Vernunft und der Wille des Volkes. Das zeigt immer wieder die Geschichte, wobei wir immer etwas länger brauchen... Aber wenn, dann richtig!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nuada

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 12
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #66 am: 27. Dezember 2014, 23:14 »
@Rene, danke für diese Worte. Sie fassen alles auf was auch bei mir hochkommt. Und gerade diese Worte sollten alle dazu bewegen weiter zu machen. Denn das Gutachten wurde für das Bundesfinanzministerium für Finanzen erstellt. Ohne negativ wirken zu wollen, die Länder müssen dies auch einsehen. Aber man sollte eins nicht vergessen: Wir, die Bürger, sind das Volk.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 869
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #67 am: 28. Dezember 2014, 00:07 »
Schuld daran sind aber die "braven Zahler" selber. Einfach mal den Ar... zusammen kneifen und den Mut haben nicht zu zahlen.
Denn wenn die Quelle versiegt trocknet der beste Brunnen aus.

Leider ist es nicht so einfach wie man denkt ...
Sehe ich anders , es ist sogar wesentlich einfacher als man denkt und viele noch immer glauben.
Wenn man es gar nicht erst ausprobiert und versucht auszutesten , merkt man auch schlecht dass einem nur ein relativ harmloser Wicht von Gegner gegenüber steht , welcher mit stumpfen Säbeln wild um sich herum rasselt.
Anfangs habe ich noch alles mögliche an Unheil befürchtet. Weit gefehlt , je länger es dauerte und je weniger oder besser gesagt gar nichts ernsthaftes passierte , desto mehr fragte ich mich weshalb ich eigentlich bisher überhaupt etwas bezahlt hatte.
Man beschäftigt sich dann umso mehr damit und will wissen , warum denn noch immer nichts von den vielen angedrohten Zwangsmaßnahmen ernsthaft umgesetzt wurde.
Deren einziges "Machtinstrument" ist die Einschüchterung. Wenn man dem nur etwas mehr Gleichgültigkeit , Respektlosigkeit , Kaltschnäuzigkeit entgegensetzt , sind die praktisch machtlos und stehen da wie ein dummer begossener Pudel.
Schließlich wirft man doch auch nicht gleich jedem Bettler eine Münze in den Hut , sondern sieht sich denjenigen erst mal etwas genauer an. Wenn man unschlüssig ist , stellt man eine gezielte Frage und sieht aus deren Antwort heraus mit wem man es tatsächlich zu tun hat . Man testet also erst mal aus und verschenkt sein gutes Geld nicht an einen dies Unwürdigen. Zumal man eh daran zweifelt , dass es an der richtigen Stelle landet und für den angedachten Zweck verwendet wird.
Also genauso wie beim Rundfunkbeitrag , welcher in einem Fass ohne Boden versickert....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Dezember 2014, 03:11 von Bürger »
You can win if you want

Offline Hailender

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.132
  • Gegen die Wohnungssteuer
    • OB
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #68 am: 28. Dezember 2014, 00:51 »


Schuld daran sind aber die "braven Zahler" selber. Einfach mal den Ar... zusammen kneifen und den Mut haben nicht zu zahlen.
Denn wenn die Quelle versiegt trocknet der beste Brunnen aus.

Leider ist es nicht so einfach wie man denkt ...
Sehe ich anders , es ist sogar wesentlich einfacher als man denkt und viele noch immer glauben.
Wenn man es gar nicht erst ausprobiert und versucht auszutesten , merkt man auch schlecht dass einem nur ein relativ harmloser Wicht von Gegner gegenüber steht , welcher mit stumpfen Säbeln wild um sich herum rasselt.
Anfangs habe ich noch alles mögliche an Unheil befürchtet. Weit gefehlt , je länger es dauerte und je weniger oder besser gesagt gar nichts ernsthaftes passierte , desto mehr fragte ich mich weshalb ich eigentlich bisher überhaupt etwas bezahlt hatte.
Man beschäftigt sich dann umso mehr damit und will wissen , warum denn noch immer nichts von den vielen angedrohten Zwangsmaßnahmen ernsthaft umgesetzt wurde.
Deren einziges "Machtinstrument" ist die Einschüchterung. Wenn man dem nur etwas mehr Gleichgültigkeit , Respektlosigkeit , Kaltschnäuzigkeit entgegensetzt , sind die praktisch machtlos und stehen da wie ein dummer begossener Pudel.
Schließlich wirft man doch auch nicht gleich jedem Bettler eine Münze in den Hut , sondern sieht sich denjenigen erst mal etwas genauer an. Wenn man unschlüssig ist , stellt man eine gezielte Frage und sieht aus deren Antwort heraus mit wem man es tatsächlich zu tun hat . Man testet also erst mal aus und verschenkt sein gutes Geld nicht an einen dies Unwürdigen. Zumal man eh daran zweifelt , dass es an der richtigen Stelle landet und für den angedachten Zweck verwendet wird.
Also genauso wie beim Rundfunkbeitrag , welcher in einem Fass ohne Boden versickert....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist.
(Kurt Cobain)

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Zivi­ler Unge­hor­sam wird zur hei­li­gen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts ver­las­sen hat.
(Mahatma Gandhi)

Die größte Angst des Systems sind "wissende Menschen" ohne Angst.

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 802
  • Cry for Justice
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #69 am: 28. Dezember 2014, 09:30 »
aus der Signatur von Moderator Hailender entnommen

Die größte Angst des Systems sind "wissende Menschen" ohne Angst


               



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Dezember 2014, 09:34 von tokiomotel »
Schrei nach Gerechtigkeit

Offline karlsruhe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #70 am: 28. Dezember 2014, 10:08 »
Ja, das gilt für die „Wissenden“.

Habe leider beim Info-Stand in Freiburg auch viele „Unwissende“ getroffen.

Warum unwissend?


Unsere Gegenwehr erfährt man ja nur durch die Recherche im Internet.

(Antworten auf meine Begrüßungsemails)

Diese Personen aber in Freiburg, knapp über dem Existenz-Minimum haben kein Internet

keine Informationsquelle der Gegenwehr.

Eiskalt zwangsvollstreckt oder : Sie haben Ratenzahlung vereinbart (50,- /Monat)

(WIR kennen die Antwort; „habe ich nicht“)

Selbst für mich wären 50,- € mal so eben weniger im Monat auch kein Pappenstiel,

aber wieviel mehr bei einem Existenz-Minimum?

Deshalb ist es ja so wichtig, dass wir auf die Straße gehen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Dezember 2014, 10:12 von karlsruhe »
Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline Hailender

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.132
  • Gegen die Wohnungssteuer
    • OB
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #71 am: 28. Dezember 2014, 10:33 »
Für diese Mitbürger sollte man das Gutachten vom Bundesfinanzministerium vervielfältigen und verteilen.


Edit "Bürger":
...bzw. statt "vervielfältigen" vielleicht besser gleich fix und fertig broschürt und augenscheinlich kostenfrei in ausreichender Stückzahl zusenden lassen ;)
Bestellung (offensichtlich ohne Kosten für Broschüre oder Versand)
https://www.bundesfinanzministerium.de/SiteGlobals/Forms/Warenkorb/Warenkorb_Formular.html?cart334924=%2B1


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Dezember 2014, 12:23 von Bürger »
Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist.
(Kurt Cobain)

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Zivi­ler Unge­hor­sam wird zur hei­li­gen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts ver­las­sen hat.
(Mahatma Gandhi)

Die größte Angst des Systems sind "wissende Menschen" ohne Angst.

zuwider

  • Gast
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #72 am: 28. Dezember 2014, 17:56 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline karlsruhe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.466
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #73 am: 28. Dezember 2014, 18:08 »
Den Buchstaben M hatte Grinsekatze. ;) Danke schön für das Engagement ;) ;D >:D

Es waren übrigens mehrere hunderte von Regionalen Zeitungen.

Sind gerade dabei, noch die restlichen Verwaltungsgerichte zu beglücken.

Fertige email ist vorhanden, muss nur noch verschickt werden.

Je mehr Mitstreiter mitmachen, um so besser.

Auch sind die Landtage noch in Arbeit, reicht bis Ende des Jahres zwar,

aber es müsste halt gemacht werden.

Na, wer hat noch ein Stündchen Zeit, die Erfolge sind doch Dank genug oder? :) ;D >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline El

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Re: Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient
« Antwort #74 am: 28. Dezember 2014, 20:15 »
Ich will jetzt keinem die Stimmung vermiesen, aber mir kommt da ein Gedanke:

Wäre es nicht sinnvoll, die Landtage erst etwas später zu beglücken, die haben jetzt sowieso Ferien. Die haben immer Ferien wie die Schulkinder, also jetzt Weihnachtsferien. Das ist aber nicht der Grund.

Der Grund ist, dass doch dann einige findige Politiker auf die Idee kommen können, bei den Zeitungen anzurufen und dafür zu sorgen, dass keine Artikel über das Gutachten erscheinen.

Person A weiß aus Erfahrung, wie Politiker mit den örtlichen Zeitungen verbunden sind.

Und wenn die Zeitungen schon groß darüber berichtet haben, ist es sowieso zu spät, diese Artikel zu verhindern, denn ich denke mal nicht, dass es von allen politisch gewollt ist, dass solche Artikel erscheinen IN UNSEREM FREIEN DEMOKRATISCHEN DEUTSCHLAND.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: