Autor Thema: 20 Jahre kein Rundfunk gezahlt > Person A lebt noch (Beachte Neuregelung!)  (Gelesen 5195 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.796
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Ok von wem, wurde mal das Bankkonto geschlossen oder Pfändungen vorgenommen? ich kenne keinen Ihr etwa? Kommt mir nicht mit ich kenne da jemanden der jemand kennt und bei dem war das so.. Ein Person wo ihr drauf schwören könntet weil ihr es zu 100% wisst.

Um es mal ganz nüchtern zu sagen:
Ja, es gibt sie - diejenigen die gepfändet wurden. Vermutlich wohl auch unter denjenigen, die genauso coole Sprüche klopfen und noch nicht verstanden haben, dass 20 Jahre Nichtzahlen *vor* der Neuregelung etwas völlig anderes sind, als seit 01.01.2013 nicht mehr zu zahlen...
...die dieses dann aber im Gegensatz zu ihren vorherigen Äußerungen nicht an die große Glocke hängen.

Beispiel gefällig? ;)

Ablauf +4 Pfändung v. örtl. Vollzugsstelle
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.msg74839.html#msg74839

...so geschehen in Berlin (regional unterschieldich), wo das Finanzamt nicht lange fackelt

Schulden beim Beitragsservice
http://youtu.be/Z5MPMv7NCAQ

Pfändungsberatung bei der Bank-Hotline
http://youtu.be/ev6SAXORY2A


Der GV-Termin, der dem vorausging, ist erwähnt unter
Ablauf +3a Reaktion auf Zwangsvollstreckung ["Beitragsschuldner"]

...und ist hier dokumentiert:
Vollziehungsbeamter des Beitragsservice trifft auf Zahlungsstreik
http://youtu.be/nZypKDR1kHs


Dass die Vollstreckungsgrundlagen derzeit an so einigen angreifbaren formalen Unzulänglichkeiten leiden, bleibt davon erst mal unberührt...
LG Tübingen > Urteil: eklatante Formfehler der Beitragserhebung/ -beitreibung
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10569.0.html
...das wird noch Bestandteil der weiteren juristischen Auseinandersetzung.
Wer sich aber stur und ignorant auf die Hinterbeine stellt, der läuft jedenfalls Gefahr, mehr Ärger zu haben, als jemand, der ganz nüchtern aber vehement Widerspruch einlegt und den Rechtsweg beschreitet. Über Kurz oder lang kommt da auch niemand drumherum... ;)
...es sei denn derjenige verabschiedet sich aus dem "System" und hat auch keine ansatzweisen Zukunftspläne - und hat auch sonst kein Interesse, grundlegend etwas zu verändern.
Dies ist dann aber nicht Thema dieses Forums.

Mit angeblichen Erfolgsmeldungen komme hier aber bitte nur jemand, der dies schwarz auf weiß hat - oder mind. mehr als 3 Jahre - womöglich mehr als 30 Jahre (denn solange sind wohl Titel gültig?) - unbehelligt blieb.

Ansonten möge er sich bitte erst mal eingehend einlesen, verinnerlichen und versuchen, das Konstrukt & Prozedere zu verstehen.

Kurzüberblick über den regulären, "offiziellen" und legalen Weg von
Widerspruch & Klage gegen den sog. "Rundfunkbeitrag"

Ablaufschema/ Kurzübersicht - Anmeldung/ Bescheid/ Widerspruch/ Klage
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.0.html

Ablauf - Beispielablauf
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.msg74416.html#msg74416

umfangreiche Info-/ Linksammlung
FAQ lite - Fragen und Antworten zu aktuellen Problemen
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,8309.0.html


Schönen Morgen dann auch ;)


Dieser Thread wird geschlossen, da dieses Thema nicht zum ersten Mal behandelt wurde,
nicht zielführend bzw. der vorgegaukelte Weg tendenziell irreführend ist.
Danke für das Verständnis.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. September 2014, 08:21 von Bürger »

Tags: