Autor Thema: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten  (Gelesen 8744 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.366
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: http://up.picr.de/30397549td.jpg

Rotenburger Rundschau, 08.12.2017

So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt - und zur Kasse gebeten


Zitat
Alle deutschen Haushalte müssen die Rundfunkgebühr entrichten. Das gilt auch für Wohngemeinschaften. Wer sich drückt, kommt nächstes Jahr auf die schwarze Liste.

Es scheint, als würde sich die Schlinge um den Hals vieler "GEZ"-Verweigerer immer enger ziehen. Besonders diejenigen, die in Wohngemeinschaften leben, sollen hier zur Kasse gebeten werden. Da sich meist mehrere Personen in solchen Haushalten befinden, ist nicht immer ganz klar, wer von ihnen der Hauptmieter beziehungsweise der Rundfunkbeitragszahler ist, der sich auch beim Beitragsservice angemeldet hat.

"Wer das übernimmt, muss für die regelmäßige Abbuchung geradestehen. Alle anderen sollten Sorge tragen, dass der Rundfunkbeitrag fair untereinander aufgeteilt wird", erklärt Christian Gollner, Rechtsreferent der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz gegenüber der Zeitung " Die Rheinpfalz ". Manche sollen sich das allerdings zunutze machen und versuchen, die monatlichen 17,50 Euro ganz zu sparen. […]

Weiterlesen auf:
https://www.rotenburger-rundschau.de/leben/geld/werden-jetzt-gez-verweigerer-entlarvt-kasse-gebeten-zr-9432571.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.374
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #1 am: 08. Dezember 2017, 12:30 »
Zitat
Alle anderen sollten Sorge tragen, dass der Rundfunkbeitrag fair untereinander aufgeteilt wird

Ich dachte immer der Rundfunkbeitrag wird unter den Beschäftigten der Sender nach Dienstalter aufgeteilt?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Zeitungsbezahler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 781
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2017, 12:56 »
Ja, aber innerhalb der Verbraucherzentrale wird er auch nochmal aufgeteilt, deshalb die bekloppten "Warnungen", statt auf die verfassungswidrigen Machenschaften zum Nachteil der "Verbraucher" hinzuweisen!



Edit "DumbTV":
Vollzitat Vorkommentar entfernt. Bitte für die Übersicht und besseren Erfassbarkeit keine solchen überflüssigen Vollzitate verwenden


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 08. Dezember 2017, 13:34 von DumbTV »

Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.374
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #3 am: 08. Dezember 2017, 13:01 »
Ja, das ist das Problem. Mit über acht Milliarden Euro jährlich kann man auch die Verbraucherzentralen "kaufen". Und die schämen sich noch nicht einmal.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.068
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #4 am: 08. Dezember 2017, 13:17 »
Zitat
Es scheint, als würde sich die Schlinge um den Hals vieler "GEZ"-Verweigerer immer enger ziehen.
Quelle: im Einstiegsbeitrag verlinkter Artikel unter
https://www.rotenburger-rundschau.de/leben/geld/werden-jetzt-gez-verweigerer-entlarvt-kasse-gebeten-zr-9432571.html

Die einzige Schlinge, die sich zuzieht, ist die um dem Hals des Finanzierungsmodells "Beitrag" - das BVerfG ist bereits beim stricken.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Dezember 2017, 15:12 von Bürger »
Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Offline rundfunkbeitrag_de

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 108
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #5 am: 08. Dezember 2017, 13:18 »
Zitat
Verbraucherzentrale

“Verbraucher“ ist in dem Zusammenhang irgendwie falsch.

Zitat
schwarze Liste

Das ist Missbrauch und Herabwürdigung. Schutzgeldliste:
 Mafiastruktur! Und wer nicht zahlt wird bezahlen.

rundfunkbeitrag_a_de


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Dezember 2017, 15:13 von Bürger »
Wer sieht dich, selbst wenn du ihn nicht siehst?
 - Der ÖRR.

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #6 am: 08. Dezember 2017, 13:21 »
Die einzige Schlinge, die sich zuzieht, ist die um dem Hals des Finanzierungsmodells "Beitrag" - das BVerfG ist bereits beim stricken.

Das ist aber eine lange Schlinge, bei über 20 Millionen GEZ/BS Mahnmassnahmen und Millionen ARD/ZDF&Co Nichtnutzern.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Dezember 2017, 15:13 von Bürger »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 718
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #7 am: 08. Dezember 2017, 15:59 »
"Die Schwarze Liste." So, so... Was heißt das denn?
Man wird auf eine Liste eingetragen und ist dann raus aus der Nummer?
Ich möchte bitte auch auf die Liste. Danke.

Auch ansonsten habe ich den Artikel nicht verstanden. Warum ist es wichtig, wer in der WG wohnt? Solange einer zahlt, ist doch gut. Ich glaube, die bei der Rotenburger Rundschau haben nichts verstanden. Frage mich, ob sie vom BS dafür bezahlt werden, so einen Mist abzudrucken.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Dezember 2017, 15:13 von Bürger »

Offline TVFranz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 115
  • Radiofrei - fernsehfrei - wachgeküßt!
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #8 am: 08. Dezember 2017, 16:07 »
Die gleiche Meldung, hatten wir schon einmal vor ein paar Tagen:

GEZ: Für Nichtzahler wird es eng
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25402.0.html

Die wird jetzt gezielt durch alle Gazetten gescheucht, um auch dem letzten Widerständler das Zittern beizubringen.

Wie billig!!

Eine gekaufte Verbraucherzentrale wird von einem regionalen Schmierblatt ("Die Rheinpfalz") tendenziös interviewt. Danach schreibt ein anderes Schmierblatt diesen Schmuh fast wortwörtlich ab, um das leere Papier kostengünstig mit getürkten, mehrere Tage alten Meldungen zu füllen.
Wie schade für das gute Papier!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 08. Dezember 2017, 21:08 von DumbTV »
Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe - ob Sie wollen oder nicht!

Je lauter Demokratie beschworen wird, desto weiter haben wir uns von ihr entfernt! Freie, selbstbestimmte Kulturen kennen das Wort garnicht. Sie leben es!

Erst sterben die Zeitungen und dann der Rundfunk!

Offline KlarSchiff

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 163
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #9 am: 08. Dezember 2017, 17:30 »
Zitat
Wie finanziert sich die Verbraucherzentrale?

Die Verbraucherzentrale finanziert sich zum überwiegenden Teil aus öffentlichen Zuwendungen des Landes Rheinland-Pfalz, aber auch des Bundes und zum Teil von Kommunen und Kreisen, in denen wir Beratungsstützpunkte unterhalten. Außerdem erhalten wir Projektmittel sowie Spenden von Ratsuchenden und erzielen Einnahmen aus der Beratung und dem Verkauf unserer Ratgeber. Genaueres veröffentlichen wir in unseren Jahresberichten.

Quelle; https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/haeufige-fragen--faq--zu-den-verbraucherzentralen

wie man sieht arbeiten sich die öffentlich finanzierten Stellen gegenseitig zu. - Völlig normal ! - Der Steuerdepp muss halt seine Abzocke gleich mehrmals finanzieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der deutsche Steuer-und Abgabenkuli stellt den Eliten eine Allmende bereit auf der sich jedes Rindvieh sattgrasen kann.
Horst Seehofer: "Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden"

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.412
  • seit 01.01.2013 nicht gezahlt
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #10 am: 08. Dezember 2017, 17:34 »
Beitragsverweigerer? Ich bin kein "Beitragsverweigerer", ich weigere mich lediglich eine Zahlung für meine Wohnung zu leisten, die auf einem verfassungswidrigen Gesetz beruht und fälschlich "Rundfunkbeitrag" genannt wird.

Und was das Thema WG angeht, ist die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz  schlicht und einfach nicht im Bilde. Einerseits, weil der Umgang des Beitragsservice, im Artikel der "Rotenburger Rundschau" als "GEZ " mit Gänsefüßchen bezeichnet, mit den Gesamtschuldnern durchaus fragwürdig ist, zum anderen auch, weil es schlicht keine rechtliche Verpflichtung des aus einer WG Ausziehenden gibt, für die in der Wohnung Verbleibenden irgendetwas zu klären, auch nicht mit dem Beitragsservice.

Wenn der Zahler auszieht, so meldet der sich andernorts wieder meist an und wird dort wohl den sogn. Beitrag weiter zahlen. Wenn er sich umgemeldet hat, hat er auch nicht das Nachsehen, weil er nicht für Wohnungen zahlungspflichtig ist, für die er nicht gemeldet ist. D. h. ab Ummeldung ist nix mit Zahlungen für die alte Wohnung. Da wird das auch nichts mit Kontopfändungen, und wenn doch, so sind die rechtswidrig.

Es ist auch keineswegs so, dass diejenigen, die nicht beim BS registriert sind, zur Kasse gebeten werden können. Gut 50% der Bewohner dieser Republik dürften, wenn man beim BS tatsächlich nicht benötigte Daten löscht, nicht  (mehr) registriert sein. Konsequenzen: keine. Wir haben ja schließlich keine Kopfsteuer für den ÖRR, sondern eine Steuer je bewohnte Wohnung.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Dezember 2017, 15:16 von Bürger »
Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.934
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #11 am: 08. Dezember 2017, 17:59 »
Verbraucherzentrale NRW Spenden 2016

WDR - Beratung Rundfunkgebühren   196.818,94

Quelle:

https://www.verbraucherzentrale.nrw/spenden2016


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.129
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #12 am: 08. Dezember 2017, 18:36 »
Versteh' ich das richtig?

Der WDR spendet Beitragsmittel an die Verbraucherzentrale seines Bundeslandes?

Es wird bezweifelt, daß dieses vom Auftrag der Länder an die LRA gedeckt ist und daher vermutet, daß es sich bei dieser Praxis um eine Veruntreuung öffentlicher Mittel handelt.

Öffentliche Mittel sind zweckgebunden und dürfen nur für die Realisierung des öffentlichen Auftrages eingesetzt werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Wer sich so aufführt, als wäre er ein Verfassungsfeind, wundere sich bitte nicht, wenn er auch so behandelt wird, als wäre er einer.

Offline gerechte Lösung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 837
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #13 am: 08. Dezember 2017, 19:04 »
Seltsam:
Der Beitrag soll fair aufgeteilt werden? Die Insassen einer Wohnung haben diesbezüglich aber nichts vereinbart.
Wenn die LRA etwas haben will, dann ist es deren Sache.


"WDR - Beratung Rundfunkgebühren   196.818,94 "
Der WDR besticht die sog. Verbraucherzentrale, um gegen die Verbraucher zu entscheiden.
Was ist eine Verbraucherzentrale? Na, in dem Falle eine, die die schützt, die die Verbraucher aussaugt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drone

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 388
Re: So werden jetzt "GEZ"-Verweigerer entlarvt und zur Kasse gebeten
« Antwort #14 am: 08. Dezember 2017, 19:14 »
Die gleiche Meldung...

Ein identischer Artikel zum obigen [1] findet sich in [2], und merkur.de dürfte hier der ebenfalls keine Unbekannte sein. Hinter diesem "Spuk" steckt in diesem Fall die "ID-Zentralredaktion" der Ippen Digital GmbH & Co. KG in München, die diverse (und nicht wenige) Zeitungs- und Verlagsunternehmen [3] in ganz Deutschland mit zusätzlichen "Artikeln" aus der Nachrichten- und Anzeigenvermarktung automatisiert(sic) beglückt.
Zitat
[...] Beiträge der Zentralredaktion (ZR) der Ippen-Verlagsgruppe werden automatisiert eingestellt und auf Seiten, deren Internetadresse vor dem jeweils individuellen siebenstelligen Zahlencode das Kürzel „zr“ enthält, angezeigt (Beispiel: „www.rotenburger-rundschau.de /(…)-zr-1234567.html“) [...] [4].

[1] rotenburger-rundschau.de, 08.12.2017, von jp
https://www.rotenburger-rundschau.de/leben/geld/werden-jetzt-gez-verweigerer-entlarvt-kasse-gebeten-zr-9432571.html

[2] merkur.de, 08.12.2017, 10:59 von Jasmin Pospiech [5]
https://www.merkur.de/leben/geld/werden-jetzt-gez-verweigerer-entlarvt-kasse-gebeten-zr-9432571.html

[3] Einfach mal in Google nach "Ippen Digital Verwaltungs-GmbH" (in doppelten Anführungs-/Schlusszeichen) suchen.
Oh Mann, genauso "vielfältig" wie der ÖRR...

[4] Auszug aus:
https://www.rotenburger-rundschau.de/impressum.html

[5] Wer der Dame schreiben möchte, kann dies gern tun:
Jasmin Pospiech, Online-Redakteurin bei Ippen Digital Media (jasmin.pospiech@ippen-digital-media.de).
Zitat: "Sie betreut die beiden Ressorts Geld und Gesundheit - und kennt sich jetzt endlich richtig mit dem Thema Steuererklärung aus."

EDIT:
Auch eine Google-Suche nach "Jasmin Pospiech" fördert weitere journalistisch "erhellende" und "aufklärende" Momente zutage.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Dezember 2017, 15:18 von Bürger »

Tags: