Autor Thema: Neue Radio-Bremen-Intendantin: "Man muss auch mal klare Kante zeigen"  (Gelesen 893 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.752
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
buten un binnen / Radio Bremen, 01.08.2019

Neue Radio-Bremen-Intendantin: "Man muss auch mal klare Kante zeigen"

Yvette Gerner hat heute ihren ersten Arbeitstag als Intendantin von Radio Bremen. Hier spricht sie über die Herausforderungen und warum Bremen eine eigene Rundfunkanstalt braucht.

Von Verena Patel 

Zitat
[…]
Was hat Sie gereizt, sich nach Bremen zu bewerben?
    Ich finde Radio Bremen einfach einen großartigen Sender. Radio Bremen ist klein, aber fein, und trotzdem Teil eines großen Ganzen in der ARD-Familie. Ich finde es eine tolle Chance, dass man hier ganz nah an den Menschen sein kann, für die man Programm macht. Das Motto der ARD, "Wir sind deins" kann man bei Radio Bremen wirklich gut umsetzen: Wenn Sie früh genug aufstehen, werden Sie mich morgens mit dem Hund unterwegs in Sportklamotten sehen.
[…]

Sie haben bereits für das Amt der Oberbürgermeisterin in Speyer kandidiert und haben auch ein SPD-Parteibuch. Haben Sie darüber nachgedacht, es abzugeben, jetzt da Sie an der Spitze von Radio Bremen stehen?
    Ich bin nicht aktiv. Das ist Teil meiner privaten Biografie. Als Journalistin war und bin ich immer kritisch und unabhängig gewesen und als Intendantin bin ich das auch.  […]

Am öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Institution gibt es verstärkt Kritik. Was sagen Sie Menschen, die den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abschaffen wollen? 
    Es kommt immer darauf an, wen man da als sein Gegenüber hat. Zunächst mal würde ich sagen: "Wir sind deins." Das Motto der ARD ist nicht nur ein Motto, sondern eine Grundüberzeugung, die DNA des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. […]

Bei Radio Bremen und auch im Land Bremen gibt es immer wieder knappe Kassen. Warum leistet sich Bremen eine eigene Rundfunkanstalt?
    Man könnte auch fragen: Wozu braucht es das Land Bremen? Ich finde, die eine Frage erübrigt sich wie die andere. […]

Weiterlesen auf:
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/radio-bremen-interview-intendantin-yvette-gerner-100.html(Link führt zu einem Angebot des örR. Zum Aufrufen der Webseite URL kopieren (Klick auf "Auswählen", dann ctrl+c), in einem neuen Browserfenster/-tab in die Adresszeile einfügen (ctrl+v) und bestätigen)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Nevrion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 305
Zitat
Am öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Institution gibt es verstärkt Kritik. Was sagen Sie Menschen, die den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abschaffen wollen?
Es kommt immer darauf an, wen man da als sein Gegenüber hat. Zunächst mal würde ich sagen: "Wir sind deins." Das Motto der ARD ist nicht nur ein Motto, sondern eine Grundüberzeugung, die DNA des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

"Wir sind deins" ist wohl eine stark vereinfachte Form von "Wir sind dein Feind." oder wie hat er das gemeint? >_>


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.046
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
"Wir sind deins" ist wohl eine stark vereinfachte Form von "Wir sind dein Feind." oder wie hat er das gemeint? >_>

Es handelt sich um eine "Sie". Und die benutzt einfach das Framing, welches vergessen machen soll, dass der Bürger zwar die Veranstaltung von öffentlich-rechtlichem Rundfunk finanzieren muss, jedoch überhaupt keinen Einfluß auf die Anstalten hat, sich im Gegenteil mit der Ignoranz der Gremien sowie der Frechheit und Gier der Macher konfrontiert sieht.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2019, 12:51 von Bürger »
Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Offline DumbTV

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 860
Zitat
Am öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Institution gibt es verstärkt Kritik. Was sagen Sie Menschen, die den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abschaffen wollen?
Es kommt immer darauf an, wen man da als sein Gegenüber hat. Zunächst mal würde ich sagen: "Wir sind deins." Das Motto der ARD ist nicht nur ein Motto, sondern eine Grundüberzeugung, die DNA des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

Das ist exakt die Formulierung aus dem 120.000 € Framingmanual Seite 88!

Zitat von: Framingmanual
APPENDIX: BEISPIELE SLOGANS

Beispielhafte linguistische Umsetzungen der moralischen Framings 1­4 in kurzen Sätzen und Slogans

...
Wir sind deins.
...
Quelle: Framing-Manual
Unser gemeinsamer, freier Rundfunk ARD
(PDF, 89 Seiten, ~1,5MB)
https://fragdenstaat.de/files/foi/157466/framing_gutachten_ard.pdf

Siehe auch:
Internes Handbuch: Wie die ARD kommunizieren soll
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30135.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2019, 12:52 von Bürger »
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Offline LECTOR

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 292
Diese hochdifferenzierten Antworten der Intendiösin passen recht gut in das Bild des qualifizierten Personals: weil sie morgens mit ihrem Hund joggt, "sind wir deins" ... sie hat das richtige Parteibuch der Spaß-Partei-D'schland und ist dabei immer "kritisch" ... sie nimmt sehr einfühlsam Stellung zur Frage der Kritik am ÖRR indem sie sogleich das bekannte Framing-Manual anwendet ... und schließlich zeigt sie ein geschärftes Bewusstsein für den Sinn der vierten Gewalt, in dem sie auf die Frage nach dem Sinn einer eigenen Rundfunkanstalt bei knappen Kassen entgegnet, dass man ja dann das Land Bremen gleich abschaffen kann - denn ohne Rundfunkanstalt und der damit notwendigen "Demokratieabgabe" kann ein Gemeinwesen ja bekanntlich gar nicht existieren ... Kompliment für diese exzellente Wahl (n.b. einzige Kandidatin für die Intendantenwahl seitens der Findungskommission)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 805
  • Cry for Justice
Yvette Gerner bellt wie ein getroffener Hund und antwortet in ihrer Hundesprache vollkommen unverständlich, nichtssagend und passend überheblich arrogant. Man könnte auch fragen, wozu braucht es eine Yvette Gerner für diesen überflüssigen Job bei einer überflüssigen Sendeanstalt?
Zitat
Bei Radio Bremen und auch im Land Bremen gibt es immer wieder knappe Kassen. Warum leistet sich Bremen eine eigene Rundfunkanstalt? Geile Kohle, klar..
    Man könnte auch fragen: Wozu braucht es das Land Bremen? Ich finde, die eine Frage erübrigt sich wie die andere. […]


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 03. August 2019, 20:10 von tokiomotel »
Schrei nach Gerechtigkeit

Offline Nirgendwofernsehen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
Zitat
Zunächst mal würde ich sagen: "Wir sind deins."
He Du, ARD, da hätte ich doch glatt vergessen, dass wir schon per Du sind.

Du behauptest, Du würdest auch fragen was die Leute stört, was Ihr besser machen könnt oder offen sein für Kritik.
Warum machst Du das nicht auch, soweit es um mangelnde Akzeptanz des ÖR geht?

Hast Du etwa so Angst vor den Antworten, dass Dir als Erstes nichts Besseres einfällt als das plump-herablassende „Wir sind deins“?
Wenn solch ein Spruch die Grundüberzeugung und die DNS des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sind, so solltest Du Dich nicht über Kritik wundern.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Spark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!
Zitat Eingangsbeitrag:
Zitat
Am öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Institution gibt es verstärkt Kritik. Was sagen Sie Menschen, die den öffentlich-rechtlichen Rundfunk abschaffen wollen?
Es kommt immer darauf an, wen man da als sein Gegenüber hat. Zunächst mal würde ich sagen: "Wir sind deins." Das Motto der ARD ist nicht nur ein Motto, sondern eine Grundüberzeugung, die DNA des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. […]

Tja Yvette, ich gehe jetzt einmal davon aus, dass Du Dich selber auch als einen Teil dieses "Wir" betrachtest. Analog dazu trifft daher die Aussage: "Ich bin deins." genauso zu.

Ich möchte jetzt nicht taktlos erscheinen, aber leider, leider habe ich nun wirklich keinerlei Verwendung für Dich.
Daher spiele ich mit dem Gedanken eine Kleinanzeige bei ebay aufzugeben:

"Intendantin mit Hund günstig abzugeben. Mindestgebot: 17,60 EUR"


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.288

Daher spiele ich mit dem Gedanken eine Kleinanzeige bei ebay aufzugeben:

"Intendantin mit Hund günstig abzugeben. Mindestgebot: 17,60 EUR"
Warnung:

Das Angebot könnte unzulässig sein, dass gilt auch dann noch, wenn dazu noch Einschränkungen getroffen werden.

https://themen.ebay-kleinanzeigen.de/policy/
Zitat
...
Unzulässige Artikel und Dienstleistungen...
Jugendschutz
  • ...
  • Prostitution
  • ...
  • Drogen im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes und andere bewusstseinsverändernde Stoffe, sowie entsprechendes Zubehör
Produkte
  • ...
  • Alle Gegenstände mit Symbolen verfassungsfeindlicher Organisationen - auch nicht sichtbar dargestellte (verdecktes Hakenkreuz)
  • ...
  • Das Anbieten von, sowie der Handel mit Schrott für private Nutzer
  • ...
  • Menschliche Organe, Blut, sowie andere Körperflüssigkeiten
  • ...
Grundsätze für Tierhandel
  • ...
  • Das Vermieten und/oder der Versand von Tieren ist nicht erlaubt
  • ...
Außerdem ist der Handel mit folgenden Tieren nicht zulässig:
  • ...
  • Primaten und/oder Exoten
  • ...
Darüber hinaus ist der Handel mit Hunden nicht zulässig, wenn:
  • es sich um sogenannte Listenhunde (auch Mischlinge) handelt
  • ...
Weil bereits ein Verbot für Organe besteht, dürfte dieses so auszulegen sein, dass das Lebendangebot davon umfasst wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline Spark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!
Ja, und wie soll ich die dann sonst wieder loswerden?
Ich gebe sie auch gerne, samt Hund, unentgeltlich ab.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2019, 21:21 von Bürger »
"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.288
Ja, und wie soll ich die dann sonst wieder loswerden?
Ihr mehr Arbeit geben, denn bei zu viel Arbeit gehen viele freiwillig.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2019, 21:21 von Bürger »
Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 818
  • Ich sehe nicht fern! Ich höre nur nah!
Die Intendöse meint:
“Ich bin meins“
Komisch, dass Sie ausgerechnet das richtige Parteibuch (SPD) hat!
Was macht eigentlich Herr Metzger?

Ohmanoman


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2019, 21:22 von Bürger »
ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline ope23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 574
Gestern und heute denke ich bei
Zitat
"Man muss auch mal klare Kante zeigen"
dass wir hier im Forum gemeint sind. Ehrlich, jedesmal denke ich das zuerst.

Die vielen Kanten, die wir schon alle gezeigt haben, scheinen der Intendanz nicht klar genug zu sein.

Aber es ist bedauerlich, dass der Blick der Intendantin durch das Framing Manual so arg verdunkelt wird.

Übrigens wurde mir mal von einem U-Boot einer beitragsfinanzierten Sendeanstalt zugetragen (ohne dass es wusste, dass ich selbst auch so ein U-Boot bin, halt von der anderen Seite), dass das Framing Manual eigentlich nur für die PR-Abteilung bestimmt war und die Intendanten sich diese Inhalte ja gar nicht zu eigen machen sollten. Tja, hier schlug die Intendantin etwas über die Kompetenzen.

Liebe ARD: Das "Wir sind deins." verstehe ich u.a. auch so, dass ich rede und Ihr mir zuhört.

Erfahrungsgemäß aber hört Euer Beitragsservice gar nicht zu und vor Gericht rede ich allein mit dem Einzelrichter, denn von Euch ist regelmäßig kein Vertreter zugegen, der zuhören könnte.

Ist das Eure Art, mit zahlungspflichtigen Bürgern umzugehen?  :(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2019, 21:23 von Bürger »

Offline Besucher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 795
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Grundsätzlich ist auch ein fiktiver Besucher bei Dir...

Gestern und heute denke ich bei
Zitat
"Man muss auch mal klare Kante zeigen"
dass wir hier im Forum gemeint sind. Ehrlich, jedesmal denke ich das zuerst.

Die vielen Kanten, die wir schon alle gezeigt haben, scheinen der Intendanz nicht klar genug zu sein.
...

...mit dem, was Du sagst. Bislang bewegen sich doch aber mit dem "Klare Kante Zeigen" immer noch 90% der Aktivisten im für sie staatlich / elitenseitig "Vorgezimmerten Laufstall" oder in der "Vorgefertigten institutionellen Gummizelle" - je nachdem, welches Bild man schöner findet. Neben dem "Recht auf freie Meinungsäußerung" (es muss halt nur Deine bleiben, sonst wird das verboten :->>) gehört inzwischen auf jeden Fall ganz offensichtlich auch der "rechtsstaatliche" Weg vor unabhängigen®, unparteischen® deutschen Verwaltungsgerichten mit den "passenden" Urteilen dazu.

Insofern steht nach wie vor der Aufforderungscharakter der Aussage im Vordergrund. Zwar passiert schon einiges - doch ist sehr die Frage, ob es tatsächlich die Intendanten und -dösen sind, denen besagte Kanten nicht klar genug sind. Oder ob es nicht doch die Kanten selber sind (vgl. oben), denen es an der nötigen Klarheit bzw. Kantigkeit fehlt?

Wer z. B .noch Klagen laufen hat oder bereits sonstwie aktiv verweigert, ist natürlich in seinen weiteren Möglichkeiten eingeschränkt bzw. hat erstmal getan, was er kann - aber der große, große Rest?

Ist das Eure Art, mit zahlungspflichtigen Bürgern umzugehen?  :(

"Bürger" - sagtest Du "Bürger", wo die mediale Hilfselite des Staates & deutsche Verwaltungs- und sonstige Richter offensichtlich den stupiden Untertanen, den "Zahltrottel" oder das Zahlschaf für den "ö.-r." Rundfunk meinen? Ein Witz in nur einem Wort, toll :->>>.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2019, 21:24 von Bürger »
"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen."

Vielleicht gilt der folgende altbekannte Satz auch schon lange für unsere Gerichtsbarkeit: "Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen - aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen."

"Räsoniert, soviel ihr wollt und worüber ihr wollt, aber gehorcht!" - Dieser Wunsch Friedr. II. ist wohl der Masse immer noch Befehl...

Offline NichtzahlerKa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 526
Radio Bremen ist die aufgeblasene Groteske schlechthin. Wenn man das Modell auf ganz Deutschland ausrollen würde, hätten wir einen Moloch der so "nah" an den Menschen ist, dass jeder Arbeitende 1000€ pro Jahr für den Rundfunk zahlen müsste. Auf diese "klare Kante" kann wohl jeder verzichten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. August 2019, 21:19 von Bürger »

Tags: