Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Führte Sprachwissenschaftlerin Wehling die ARD in die Irre?  (Gelesen 21175 mal)

c
  • Beiträge: 873
Gut, dass sie schockiert ist. Wenigsten eine. In der ARD ist niemand auch nur ansatzweise schockiert.

Aus dem Artikel
Die Zeit, 27.02.2019
Elisabeth Wehling
"Ich bin schockiert über die Vorwürfe"

[...]
https://www.zeit.de/2019/10/elisabeth-wehling-linguistin-framing-manual-ard-sprache
noch dies:
Zitat
Ich forsche seit zwölf Jahren an der Universität in Berkeley. Vor zwei Jahren haben vier Kollegen und ich gemerkt, dass es in Deutschland Bedarf gibt. Wir wollten Workshops zur Framing-Wissenschaft anbieten, alles stand schon, das Konzept, die Marke. Aber dann hatten die Kollegen weniger Interesse an der deutschen Debatte als ich. Also habe ich alleine weitergemacht.

Also, nochmal: 2017 machen die 5 Freunde die Marke "Berkeley Framing Institute". Dann kommt kurze Zeit drauf die Wille um die Ecke und schustert denen 120.000 Öcken zu. Daraufhin kriegen 4 die Panik und sagen "bloß kein Geld!" und gehen lieber.

Ich sehe zwei realistische Varianten:

1) Wehling hat den MDR was vorgegaukelt mit ihrem "Institut". Damit ist es wie ein solches aussieht, hat sie 4 Kollegen dazu ermuntert, ihren Namen herzugeben. Damit war es seriöser als eine One-Woman-Show und das üppige Honorar konnte besser gerechtfertigt werden.

2) Wille wollte der Wehling 120.000 zuschustern; hat sie gebeten, ihr Consulting-Business etwas aufzublasen, damit das Honorar nicht so überzogen wirkt.

Ansonsten bleibt natürlich noch der große Mr. Zufall. Man weiß es nicht. Will man auch nicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 28. Februar 2019, 02:02 von Bürger«

  • Moderator
  • Beiträge: 3.198
Ich glaube, Frau Wehling hat den schlechten Ruf unterschätzt, der landesweit inzwischen mit dem deutschen ÖRR einhergeht. Sie kann eine noch so gute Wissenschaftlerin sein, wer heutzutage in das Goldstaubtöpfchen der GEZ reingreifen will, der muss damit rechnen, dass ihm sofort der Dreck der Propaganda an den Hacken klebt, besonders wenn es um Rhetorik geht.  (und das ist nicht gut für einen renommierten Wissenschaftler). Ich nehme an, dass die rechtzeitig abgesprungenen Kollegen des B.I.F.I. da mehr Weitsicht hatten als Frau Wehling, die - offensichtlich ÖRR geframed - "mit der Maus und dem Sandmännchen" aufgewachsen ist.

Ich hoffe, sie hat nun gemerkt, dass mit dem Verein irgendwas nicht stimmt und hält zukünftig Abstand, bzw. besser: analysiert mal, was da nicht stimmt.

Übrigens finde ich, dass etwas mehr ernste Miene einer Wissenschaftlerin besser zu Gesicht steht als das locker flockige "Ich kann euch alles ganz einfach erklären" Pop-Koryphäengehabe auf bunten Medienveranstaltungen. Mit dem "schockiert sein" aktiviert sich nun der Schutzframe des "ich bin auch verletzlich".


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 28. Februar 2019, 02:04 von Bürger«
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt. Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

c
  • Beiträge: 873
Naja, für 120.000 Tacken +USt würde ich mir das auch überlegen. Alternativ Freistellung von allen Rundfunkabgaben für die nächsten 571 Jahre. @ARD @ZDF: Anfragen bitte per PM  (#)



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

P
  • Beiträge: 3.821
In Deutschland gibt es Bedarf oder beim öffentlichen Rundfunk? Wahrscheinlich gibt es somit neben dem öffentlichen Rundfunk noch weitere Stellen, welche vielleicht "Framing" gekauft haben. "Deutsche Debatte" der Rahmen bringt es, zwischen wem oder was? Möchte gar nicht so genau wissen, welche Politik Sprecher eine neu Justierung in Anspruch genommen haben? Da müsste wohl noch eine Auswertung folgen ;) , nicht dass der MDR, respektive der Verbund der ARD ganz allein mit einem schwarzen Peter da steht. Mögen weitere ebenfalls das Fett abholen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 28. Februar 2019, 02:06 von Bürger«

  • Beiträge: 3.214
Es ist nicht auszuschließen, dass örR nun ein Opfer braucht, auf dass sich alles stürzt, um vom eigenen Versagen abzulenken. ÖrR hat es in Auftrag gegeben, Wehling hat geliefert. örR wird die Maske vom Gesicht gezogen. Aber damit niemand deren häßlich entstellte Fratze sieht, zeigt man auf den Auftragnehmer und rückt sie in schlechtes Licht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 28. Februar 2019, 11:49 von Roggi«
Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/ppt/

Z
  • Beiträge: 1.453
Wie ich hier schon mal dargelegt habe unter
Internes Handbuch: Wie die ARD kommunizieren soll
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30135.msg189764.html#msg189764

Frau Wehling nimmt einen Auftrag an, den sie nach bester Manier ausführt und dafür den vorher ausgehandelten Preis in Rechnung stellt und bezahlt bekommt.
Die Umstände der Ausschreibung und Auftragsvergabe sind noch nicht bekannt, da könnte sich ein kleiner Skandal auftun, wenn es Verflechtungen zwischen ÖRR und Frau Wehling gibt, die über das Talkshowgetingel hinausgehen (Amigo-Affären).
Frau Wehling sieht sich selbst als Unternehmensberaterin, ihre gelieferten Leistungen entsprechen grob gesagt einer solchen Tätigkeit und gehen über die Ergebnisse einer von einer Werbeagentur ausführbaren Leistung hinaus (die hätten sich ja auch neue Werbeslogans ausdenken können, die machen aber keine Workshops).
Das Salär ist damit durchaus im branchenüblichen.
Täuschungsabsicht, was den Status ihres Unternehmens angeht ist dirkussionswürdig, ich würde es aber eher mit unternehmerischer Unerfahrenheit entschuldigen, das mit dem ÖRR dürfte wohl ihr größtes Ding gewesen sein und die (inzwischen gelöschten) Referenzen wohl eher nur Vorträge bei irgendwelchen Veranstaltungen gewesen sein, für die sie (wenn überhaupt) eine Aufwandsentschädigung (für Anfahrt und Hotel, ggf. üblicher Stundensatz) bekommen hat, deshalb vielleicht auch das schnelle Verschwinden der Referenzen, denn Referenz hört sich ja eher nach großen Sachen an.
Als Pizzabote hat man ja schließlich auch schonmal dem Pförtner von Siemens Essen gebracht...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 28. Februar 2019, 15:13 von Bürger«

  • Moderator
  • Beiträge: 3.198
Als Fakt ansehen dürfte man wohl, dass Frau Wehling in ihren öffentlichen und Talkshowauftritten ausschliesslich und überdeutlich als Wissenschaftlerin, oft auch wie die Direktorin des Berkeley International Framing Institutes, gehandelt wurde aber hinter den Kulissen als schlichte Unternehmensberaterin der ARD gearbeitet hat. Die Marke "B.I.F.I." wurde offensichtlich genutzt, um der Allgemeinheit ein wissenschaftliches Institut vorzutäuschen. Ich gehe davon aus, dass die ARD Verantwortlichen davon wussten.

Ihr persönlicher Auftritt ist meines Erachtens nach werbestrategisch darauf angelegt, als "neutrale" renommierte Wissenschaftlerin gehandelt zu werden, aber als einfache kundenwunschorientierte und daher abhängige Unternehmerin der freien Wirtschaft ihr Geld zu verdienen.

In diesem Falle sieht es so aus, als wenn der "Kundenwunsch" - dick mit Wissenschaftstinte überzogen - als neutrale wissenschaftliche Erkenntnis verkauft werden sollte.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt. Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

c
  • Beiträge: 873
Das Ganze noch einmal wissenschaftlich analysiert (diesmal echte Wissenschaftler):

Spektrum - 28.02.2019 von Christian Honey
Wie mächtig Framing wirklich ist
https://www.spektrum.de/news/wie-maechtig-framing-wirklich-ist/1627094
Zitat
Elisabeth Wehling hat also Recht, wenn sie der Führungsriege der ARD berichtet, dass Framing eine Wirkung auf den Zuhörer, Zuschauer oder Leser haben kann. Framing-Effekte verschiedener Art sind seit Langem belegt. Doch über die Stärke, Richtung und Grenzen dieser Wirkung hat sie ihre Auftraggeber, ob bewusst oder unbewusst, in die Irre geführt. So ist das Framing-Handbuch wohl selbst mehr ein Werbe-Framing für Frau Wehlings Berkeley International Framing Institute als eine ausgewogene Darstellung der verfügbaren Erkenntnisse – das Institut hat übrigens zu der Universität in Berkeley keine Verbindung.

»Frau Wehling und Lakoff tun so, als würde sich durch das Framing die Welt ändern«, sagt Christian Schemer. »Das suggerieren manche Autoren. Es ist aber Quatsch und dient wahrscheinlich der Eigenwerbung und Verkaufszwecken.« Mit Framing könne man als Organisation zwar am eigenen Image feilen, doch auch nur dann, wenn der Frame erkennbar zur Wirklichkeit passt, so Schemer. »Die Leute merken das sonst.«

120.000 EUR + MWSt. in die Tonne getreten...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

c
  • Beiträge: 873
Wie immer ist es, wenn es um den ÖRR geht, mit der Legalität so eine halbseidene Sache:

Institut (wikipedia)
https://de.wikipedia.org/wiki/Institut

Irreführung durch „Institut“ im Namen (wikipedia)
https://de.wikipedia.org/wiki/Institut#Irref%C3%BChrung_durch_%E2%80%9EInstitut%E2%80%9C_im_Namen
Zitat
Die deutsche Rechtsprechung hat es regelmäßig verboten, dass eigenständige Rechtspersönlichkeiten die Bezeichnung „Institut“ führen, wenn durch die weitere Gestaltung des Namens fälschlicherweise ein Eindruck von Wissenschaftlichkeit oder öffentlicher Trägerschaft erweckt wird.

Hat einer auf Twitter gefunden:
https://twitter.com/FranKee_HH/status/1101141277570203650



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 02. März 2019, 01:00 von Bürger«

P
  • Beiträge: 3.821
Zitat
deutsche Rechtsprechung
Hier wäre zu prüfen, ob diese "deutsche Rechtsprechung" überhaupt zur Anwendung kommen kann. Die Webseite "https://www.framinginstitute.org/" z.B. richtet sich bereits sichtbar nicht unmittelbar an "deutsche" Bürger ;)

Solange also keine tatsächliche Rechnung vorliegt, aus welcher die genaue Bezeichnung des hiesigen Unternehmens hervorgeht, wird es schwer, dies nachzuprüfen.

Ob es regelmäßig verboten ist einen solchen Namen im Ausland zu nutzen, wäre zu prüfen. Ein Büro in Berlin - oder sonst irgendwo - sagt noch nichts über die tatsächliche Rechtsform aus und auch noch nichts darüber, nach welchem Recht diese geführt wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 02. März 2019, 01:01 von Bürger«

a
  • Beiträge: 178
[...] Ein Büro in Berlin - oder sonst irgendwo - sagt noch nichts über die tatsächliche Rechtsform aus und auch noch nichts darüber, nach welchem Recht diese geführt wird.
Es gibt keine Büros. Das hat die Frau Wehling selbst zugegeben.

In diesem Artikel
Die Zeit, 27.02.2019
Elisabeth Wehling
"Ich bin schockiert über die Vorwürfe"

[...]
https://www.zeit.de/2019/10/elisabeth-wehling-linguistin-framing-manual-ard-sprache
kann man u.a. folgendes lesen:
Zitat
ZEIT: Nicht nur das Papier steht in der Kritik, sondern inzwischen auch Sie und Ihr Berkeley International Framing Institute. Auf dessen Website findet man kein Impressum, keine Adresse, keine Mitarbeiter. Was steckt dahinter?

Wehling: Ich weiß, derzeit kursieren viele verrückte Theorien. Aber alle meine Kunden wissen, das Berkeley International Framing Institute ist meine Marke, unter der ich Beratungen anbiete. Ein Institut mit Räumlichkeiten hat es nie gegeben und das wurde auch nie suggeriert – wie gesagt, es ist eine Marke.

Mann, da hat ja der Beitragsservice reichlich viel zu kassieren, eine Frau und drei Betriebsstätten!
Die Annahme von User Zeitungsbezahler, dass die Sprachwissenschaftlerin mit drei Betriebsstätten zum imaginären "Gemeinwohl" beiträgt, ist hiermit widerlegt.
Das waren offensichtlich alles nur Briefkastenadressen. Diese Geschäftspraxis ist ähnlich wie bei dubiosen "Steuervermeidungsdienstleistern".


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 02. März 2019, 01:01 von Bürger«

c
  • Beiträge: 873
@PersonX

BILD am 22.2.2019 von Fritz Esser
Rätsel um das Institut der ARD-Gutachterin
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/aerger-um-das-framing-manual-ist-die-ard-expertin-eine-hochstaplerin-60273048.bild.html
Zitat
Jedenfalls wurde der Auftrag, so der Sprecher, an das Elisabeth Wehling, Berkeley International Framing Institute mit Sitz in Hamburg, vergeben.

Wenn der Sprecher das so sagte, gab es einen Auftrag an ein Hamburger "Institut". Deutsches Lauterkeitsrecht ist anwendbar.

Im Übrigen ergibt sich aus dem Vergabebericht des MDR 2018, dass für die 90.000er Tranche Umsatzsteuer aufgeschlagen wurde: damit ist es ein nationaler Vorgang.

Frage ist, ob man nun beim MDR prüft, ob die Intendanz das Honorar wegen Täuschung/Irreführung zurückverlangen muss.
Wenn wir nichts davon hören, hat der MDR sehr wahrscheinlich von dem Fake-Institut gewusst.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 02. März 2019, 01:02 von Bürger«

Z
  • Beiträge: 1.453
Gehen wir also davon aus, daß sie ihren aktuellen Wohnsitz in Hamburg hat, von wo aus sie die Rechnungen schreibt, aber vielleicht bedient sie sich auch einer Schreibstube und eines externen Druckdienstleisters, die ihre Rechnungen verschicken...

Sollte sie für ihr Zuhause bereits Rundfunkbeitrag bezahlen, so wäre die Betriebsstätte befreit, lediglich für auf sie zugelassene Autos muß jeweils ein Rundfunkbeitrag abgeführt werden, bei den anderen Briefkastenadressen geht die Post an den Beitragsservice wieder zurück...
Das Postulat des Bundesverwaltungsgerichts und letztendlich des Bundesverfassungsgerichts, daß das Unternehmen einen Vorteil dadurch hat, daß der ÖRR existiert, trifft in diesem Fall unwiderlegbar zu...

Eventuell führt diese Frau nicht die ARD, sondern den Beitragsservice in die Irre mit gar keinen oder diversen Adressen?
Herr Wolf, übernehmen Sie!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 02. März 2019, 01:03 von Bürger«

s
  • Beiträge: 229
  • Weg mit der Zwangsabgabe
Noch einmal zu diesem Interview der Frau Wehling mit der "Zeit":

Die Zeit, 27.02.2019
Elisabeth Wehling
"Ich bin schockiert über die Vorwürfe"

[...]
https://www.zeit.de/2019/10/elisabeth-wehling-linguistin-framing-manual-ard-sprache

Darin sagte sie u. a.:
Zitat
Elisabeth Wehling: Nein. Ich bin schockiert über die Vorwürfe. Vor allem, weil der Hintergrund völlig außer Acht gelassen wird. Ich habe auf der Grundlage von Workshops mit einer Arbeitsgruppe der ARD 2017 ein internes Papier geschrieben. [...]

Sie ist also die alleinige Autorin dieses "Framing-Manuals" ...
Zitat
Wehling: Ich weiß, derzeit kursieren viele verrückte Theorien. Aber alle meine Kunden wissen, das Berkeley International Framing Institute ist meine Marke, unter der ich Beratungen anbiete. Ein Institut mit Räumlichkeiten hat es nie gegeben und das wurde auch nie suggeriert – wie gesagt, es ist eine Marke.

... und dieses nebulöse "Berkeley International Framing Institute" nur die Marke von Frau Wehling und eben doch kein Institut, wie man vom Titel her annehmen sollte. Ein Institut ist ja immerhin ein Institut (so dachte ich bisher jedenfalls immer), besonders wenn es einen solch klangvollen Namen führt.

Aber wie kommt es dann, daß in dem Papier selbst immer nur von "wir" und "unser" als Verfasser die Rede ist?
Zitat
Dabei verdeutlichen wir wichtige Erkenntnisse auch an konkreten Beispielen der ARD-Kommunikation [...]
Bei aus unserer Sicht besonders relevanten neuen Framings der ARD-Kommunikation geben wir in den Teilen 2 bis 4 des Manuals Einsicht in die empirische Herleitung einzelner Framings [...] [Framing-Manual, S. 6]

Zitat
Wir weisen Sie auf Begriffe hin, die Sie umgehend aus dem Sprachgebrauch der ARD streichen sollten und zeigen Alternativen auf. Wir weisen auf wichtige pragmatisch-semantische Aspekte der aktuellen ARD-Kommunikation hin und zeigen, welche Alternativen die kognitive Wirkkraft Ihrer Sprache maximieren. Wir zeigen die linguistische Umsetzung der wichtigsten Frames für die in der gemeinsamen Arbeit erhobenen Themen [...] auf und geben damit Einblick in die kognitionswissenschaftliche Analysearbeit [...]
Vereinzelt geben wir Einblick in die Gründe, aus denen heraus die Kognitionsforschung bestimmte sprachliche Formen als besonders wirkkräftig verifiziert hat [...] [S. 6/7]

Zitat
Steigen wir gleich hier und jetzt ein mit einem Beispiel für das, was wir oben moralisches Framing genannt haben. [...]
Wir haben oben bereits die moralischen Prämissen der ARD zum Thema Inklusion skizziert [...] [S. 8]

Wer sind diese "Wir"? Die Mitarbeiter dieses Instituts? Aber nein, es handelt sich ja bloß um eine "Marke" und Frau Wehling ist die alleinige Verfasserin, wie sie selbst gesagt hat. Oder sollte es sich hier um den Pluralis Majestatis* handeln?
Welche anderen Möglichkeiten gibt es da noch?


*Pluralis Majestatis (wikipedia)
https://de.wikipedia.org/wiki/Pluralis_Majestatis


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 02. März 2019, 23:43 von Bürger«

a
  • Beiträge: 178
Wer sind diese "Wir"? [...]
Welche anderen Möglichkeiten gibt es da noch?

Die Antwort hast Du im gleichen Posting zitiert:
Zitat
Elisabeth Wehling: [...] Ich habe auf der Grundlage von Workshops mit einer Arbeitsgruppe der ARD 2017 ein internes Papier geschrieben.
"Wir" bedeutet Elisabeth Wehling und eine Arbeitsgruppe der ARD.


Edit "Bürger": Diskussion über die Mitglieder der Arbeitsgruppe" siehe bitte nunmehr unter
Framing-Manual: "auf Grundlage v. Workshops mit einer Arbeitsgruppe der ARD"
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30337.0.html
Hier bitte weiter zum eigentlichen Kern-Thema dieses Threads, welches da lautet
Führte Sprachwissenschaftlerin Wehling die ARD in die Irre?
und insbesdonere Frau Wehling und ihr "Institut" zum Gegenstand hat.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 03. März 2019, 00:54 von Bürger«

 
Nach oben