Autor Thema: Rundfunkbeitrag: ARD-Vorsitzender Ma***or stellt sich gegen Werbe-Aus  (Gelesen 1227 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
                        Rundfunkbeitrag: ARD-Vorsitzender Ma***or stellt sich gegen Werbe-Aus

Der ARD-Vorsitzende und NDR-Intendant Lutz Ma***or spricht sich deutlich gegen ein Werbe-Aus im öffentlich-rechtlichen Rundfunk aus. "Werbung hält die Beitragszahlung in Grenzen", argumentiert er zum Auftakt des Deutschen Medienkongresses in Frankfurt. Angesichts von erwarteter Mehreinnahmen durch den neuen Rundfunkbeitrag von rund 1,146 Milliarden Euro in der laufenden Gebührenperiode tobt derzeit eine Diskussion um die Verwendung des Geldes. Unter anderem Staatsrechtler Paul Kirchhof hatte ein Werbe-Aus bei ARD und ZDF gefordert.

Die Werbeeinnahmen entlasten den Beitragszahler um 1,25 Euro im Monat, so Marmor. Zudem sei ein so niedrig dosiertes Maß an Werbung, wie es ARD und ZDF ausstrahlen, in einer Marktwirtschaft vertretbar. Außerdem könne er sich nicht erinnern, von den Zuschauern je Klagen über die Werbung bekommen zu haben.

mehr auf:
http://www.horizont.net/aktuell/medien/pages/protected/Rundfunkbeitrag-ARD-Vorsitzender-Ma***or-stellt-sich-gegen-Werbe-Aus_118623.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. Januar 2014, 12:16 von Uwe »

Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.180
Und das ist richtig so und muss weiter aufgebaut werden.

Alles, was nicht Grundversorgung ist, wo die Quoten eine Rolle spielen, muesste entweder mit Werbung
oder mit direkter Zahlung wegen Nutzung, also Gebühren, finanziert werden.

Denn Rest, die Grundversorgung, die ja so wichtig für die Allgemeinheit und Demokratie ist, könnte mit
einem wenig Almosen aus dem Haushalt gezahlt werden.

Was in dieser Weise nicht finanziert werden kann, ist unwirtschaftlich, steht auch nicht im öffentlichen
Interesse, und sollte daher abgeschafft werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.148
 Danke, Sophia, guter Ansatz: Grundauftrag braucht keine Quotenmessung oder Werbung zur Finanzierung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Flash Gordon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Ein bundesweiter Fernsehkanal und zwei bundesweite Radiosender würden reichen um die Bürger Deutschlands ausreichend mit Nachrichten zu versorgen und im Katastrophenfall zu informieren (für den Katastrophenfall kann man auch die privaten Sender gleichschalten) Alle anderen ÖRR-Sender müssen entweder durch Werbung oder à la PayTV finanziert werden. Insbesondere Sender, die hauptsächlich Unterhaltung aller Art produzieren und ausstrahlen. So könnte z.B. Tatort im Ersten durch Werbung finanziert werden und nicht durch des Bürgers Portemonnaie.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. Januar 2014, 17:16 von Flash Gordon »

Offline power-dodge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 649
Klar das der eine da,  der eigentlich nutzloseste dort ist.
Sich dagegen spricht.

Einen hungrigen Hund, kriegt man kaum von einem fressnapf weg...
Nur mal so aus der Tierwelt...

Bahn kann auch jeder nutzen,  zum fahren braucht man aber
einen Ticket.
Also wieso verdammt noch mal, nicht bei tattort etc.

Gruß


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Flash Gordon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Ob durch Werbung oder nutzungsabhängige Gebühren finanziert ist mir egal. Hauptsache wir Bürger werden für diesen Schrott nicht mehr zwangsweise zur Kasse gebeten! Ich will nicht mehr für etwas zahlen, das ich nicht nutze!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline power-dodge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 649
Zahlst du?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: