Autor Thema: Data Matrix Code auf den Briefen  (Gelesen 34443 mal)

Offline München-Schwabing

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 32
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #15 am: 14. August 2014, 14:21 »
Datamatrix Decoder Online: http://boy.co.ua/decode.php


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Manso

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 87
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #16 am: 14. August 2014, 14:40 »
Datamatrix Decoder Online: http://boy.co.ua/decode.php
Der gibt leider keine verwertbaren Ergebnisse aus.

Ein User war bereits so freundlich meinen Code durch den bctester zu schicken. Vielen Dank dafür.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Enderman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #17 am: 27. August 2014, 21:47 »
Also der BCtester ist wirklich zu empfehlen. Man scannt einfach den Brief als PDF oder auch als Bilddatei ein liest mit dem Programm den Code auf dem Brief aus. Wirklich zu empfehlen, wenn man genau wissen will, wann der Brief wirklich rausging.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. März 2018, 17:10 von DumbTV »

Offline ContraLegem

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #18 am: 02. September 2014, 21:32 »
Da ich gern zu dieser Dreistigkeit etwas beitragen möchte hier mein Ergebnis des DataMatrix.

Post-Unternehmen: DEA
Frankierart: 18
Version Produkte/Preise: 31
Kundennummer: 5010213941
Frankierwert: 0,60 Euro
Einlieferungsdatum: 11.08.2014
Produktschlüssel: 9001
laufende Sendungsnummer: 00103757
Teilnahmenummer: 7
Entgeltabrechnungsnummer: 085
Ankündigung Inhalt Datenelement HEX: 01
PREMIUMADRESS-ID: 003
Kundenindividuelle Informationen: 01 00 00 b7 31 10 a3 57 77 00 00 00 00 71 9b 00 05

Der Brief ist übrigens datiert auf den 01.08.2014.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Michael Nickles

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #19 am: 08. September 2014, 12:29 »
Hallo,

Auch ich kann bestätigen, dass bei den Absendedatumsangaben des Beitragsservice wohl systematisch gemogelt wird, um gesetzte Fristen künstlich zu verkürzen. Dass zwischen lesbar aufgedrucktem Absendedatum und Eintreffen im Briefkasten gut 8 Tage vergegen, scheint der Normalfall zu sein.

Mein bislang krassester Fall war eine zeitliche Verschiebung von sage und schreibe 11 Tagen (siehe hier: www.nickles.de/forum/mikes-wohnzimmer/2014/ard-zdf-erneute-zahlungserinnerung-mit-gefaelschtem-datum-539059234.html).

Viele Grüße,
Mike


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Gottheit23

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 26
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #20 am: 08. September 2014, 12:45 »
Doofe Frage, aber man wird ja durch die verkürzte Frist in einigen Fällen doch unter Druck gesetzt. Kann man da nicht wegen Nötigung klagen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ContraLegem

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #21 am: 08. September 2014, 18:36 »
Neue Fakten aus einem aktuellen "Festsetzungsbescheid", Datum 01.09.2014

Angekommen ist der Wisch am 06.09.2014

Post-Unternehmen: DEA
Frankierart: 18 (HEX:12)
Version Produkte/Preise: 31 (HEX:1f)
Kundennummer: 5010213941
Frankierwert: 0,60 Euro
Einlieferungsdatum: 04.09.2014
Produktschlüssel: 9001
laufende Sendungsnummer: 00096332
Teilnahmenummer: 7
Entgeltabrechnungsnummer: 154
Ankündigung Inhalt Datenelement HEX: 01
PREMIUMADRESS-ID: 003
Kundenindividuelle Informationen: 01 00 00 b7 31 c9 66 ac ff 00 00 00 00 82 07 00 05


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Pusteblume

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 8
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #22 am: 09. September 2014, 12:18 »
Danke für den Tipp mit dem bctester. Mein Gebühren-/Beitragsbescheid ist im Schreiben datiert auf den 01.08. Einlieferungsdatum nach Entschlüsselung des DataMatrix-Codes ergab 12.08.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Blitzbirne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 406
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #23 am: 04. Oktober 2014, 09:55 »
mehr als 3 Wochen (!) zwischen der Datierung auf dem Brief und dem tatsächlichen Versanddatum auf dem Briefumschlag!

Da es hierbei um den Widerspruchsbescheid ohne DataMatrix im Briefkopf handelt, scheint die Beweisführung für den Empfänger schwierig. Die Klagefrist von 1 Monat ist im Grunde schon abgelaufen... Pers. A könnte ja irgendeinen Briefumschlag als Beweis vorholen, man hat quasi keinen Bezug zum eigentlichen Schreiben!

Was soll das? Ob das auch Gegenstand der Klage sein könnte?



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Die Geschichte des Fernsehens ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Dabei hat dieser kleine Kasten vielleicht mehr für die Verblödung der Menschheit getan als jedes andere Medium." - Oliver Kalkofe, Kalkofes letzte Worte, Eichborn, 1997, S. 22

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.961
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #24 am: 04. Oktober 2014, 10:43 »
Da es hierbei um den Widerspruchsbescheid ohne DataMatrix im Briefkopf handelt, scheint die Beweisführung für den Empfänger schwierig. Die Klagefrist von 1 Monat ist im Grunde schon abgelaufen... Pers. A könnte ja irgendeinen Briefumschlag als Beweis vorholen, man hat quasi keinen Bezug zum eigentlichen Schreiben!

Eine "Beweisführung des Empfängers" ist prinzipiell erst mal nicht erforderlich.

Betrachte es umgekehrt:
Die "Beweisführung des Absenders" ist mindestens ebenso schwierig ;)

Nochmal für alle zusammenfassend:
Weder ein lesbares oder unlesbares, fiktives oder tatsächliches Datum auf dem Schreiben oder dem Umschlag sind letztendlich entscheidend für den Fristbeginn, sondern:

Entscheidend ist und bleibt eher die (im Zweifel von der absendenden Stelle nachzuweisende)
Bekanntgabe = Zustellung beim Empfänger.

Fristwahrung nach Bekanntgabe/ Zustellung - Unzulässigkeit von Anscheinsbeweisen
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,8721.0.html

Und wie oben bereits beschrieben, beinhaltet allein der Premium-Versand offensichtlich noch keinen Nachweis der Zustellung ;)


Was soll das? Ob das auch Gegenstand der Klage sein könnte?
Man kann es evtl. als kleinen "Seitenhieb" bzgl. "Drohkulisse gegenüber dem "Schuldner" einbauen.
Aber es gibt da wesentlich stichhaltigere formale Unzulänglichkeiten - nachzulesen u.a. unter

Beabsichtigte Vertuschung in den formularbasierten Schreiben des Beitragsservice
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,7419.0.html

LG Tübingen > Urteil: eklatante Formfehler der Beitragserhebung/ -beitreibung
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10569.0.html


Damit die gleichen Fragen nicht immer wieder auftreten und da das Thema hier eigentlich erschöpfend behandelt ist,
wird dieser Thread zur Wahrung der Übersicht des Forums geschlossen.
Danke für Euer Verständnis & Mitwirken.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Dezember 2017, 11:59 von DumbTV »

Offline abtuten

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #25 am: 20. Februar 2018, 10:11 »
Guten Morgen, ich versuche gerade herauszufinden wer außer der GEZ und vielen Krankenversicherungen die Dienstleistungen der PAV in Anspruch nimmt
PAV Card GmbH/ P. Albrechts Verlag > Auftragsdatenverarbeitung? Datenschutz?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,23290.0.html
und habe zu diesem Zweck die Datamatrix diverser Schreiben die bekannterweise von PAV versendet wurden ausgelesen.

Ich habe neben dem Versanddatum Sendungsnummer und Portoinfos jeweils Kundennummern gefunden, die wohl meiner KV und der GEZ zuzuordnen sind.

Weiß jemand ob sich in der Datamatrix auch Informationen über den Ersteller des Schreibens finden lassen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. Februar 2018, 17:57 von Bürger »

Offline gerechte Lösung

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 861
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #26 am: 20. Februar 2018, 14:12 »
Bekannt ist mir derzeit, dass die Kundennummer der GEZ ausgelesen werden kann.
Es kann gut möglich sein, dass weitere Angaben drin stehen?

siehe u.a. weiter oben in hiesigem Thread
Data Matrix Code auf den Briefen
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,5368.msg74690.html#msg74690


Damit die gleichen Fragen nicht immer wieder auftreten und da das Thema hier eigentlich erschöpfend behandelt ist,
bleibt dieser Thread zur Wahrung der Übersicht des Forums geschlossen.
Danke für Euer Verständnis & Mitwirken.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. Februar 2019, 17:22 von Bürger »

Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.253
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Re: Data Matrix Code auf den Briefen
« Antwort #27 am: 20. Februar 2019, 17:04 »
Aus aktuellem Anlaß sei hier lediglich ergänzt:
Es scheint wohl tatsächlich eine Neuerung beim Versand von Festsetzungsbescheiden zu geben.

Die Bescheide werden in einem unbedruckten Umschlag ohne Hinweis oder Erkennbarkeit auf einen möglichen Absender versendet. Es ist weder auf dem Umschlag, noch im Adressfeld ein Absender oder eine Absenderadresse erkennbar.

Hierbei stellt sich die berechtigte Frage, an wen wird der Bescheid zurückgesendet, wenn der Bescheid nicht "zugestellt" werden kann, weil der Adressat nicht mehr unter der angegebenen Adresse wohnt, oder der Bescheid in einem falschen Briefkasten oder an einem anderen Ort landet? 

Der Absender bzw. die Kundennummer 5010213941 des BS ist wohl nur noch über den Matrixcode erkennbar.

Hierzu weiterdiskutieren auf:
Bekanntgabe Verwaltungsakt > Erkennbarkeit behördlicher Absender erforderl.?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29901.msg187250.html#msg187250


Damit die gleichen Fragen nicht immer wieder auftreten und da das Thema hier eigentlich erschöpfend behandelt ist,
bleibt dieser Thread zur Wahrung der Übersicht des Forums geschlossen.
Danke für Euer Verständnis & Mitwirken.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. Februar 2019, 17:23 von Bürger »
KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH!