Autor Thema: Anwalt/Anwältin gesucht für Antrag auf Zulassung der Berufung (München+)  (Gelesen 614 mal)

Offline MagdalenaHuch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Liebe GEZ - Mit - Widerständler,

ich benötige für die Beantragung zur Zulassung einer Berufung gegen ein aktuelles GEZ - Urteil dringend einen geeigneten Anwalt / eine geeignete Anwältin. Ich lebe und leiste Widerstand in München. Kennt hier im Forum IRGEND JEMAND eine geeignete Rechtsperson für mich? Dieser Anwalt / diese Anwältin sollte möglichst ebenfalls in oder zumindest in der Nähe von München leben und arbeiten. Denn gerade in diesen schwierigen juristischen Angelegenheiten, wie es der Widerstand gegen die GEZ - Zwangsgebühr ist, sollte der Kontakt Klient / Klientin zu Anwalt / Anwältin doch recht eng sein.

Ich danke schon jetzt herzlich für eure Unterstützung.

Eva


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. März 2019, 23:48 von Bürger »

faust

  • Gast
... das Urteil ist also schon da? - Dann sind ja nur noch 4 Wochen Zeit - harrrgggh ...

Klüger wäre es gewesen, ein paar Wochen früher bereits "die Fühler auszustrecken", aber was solls.

ALSO (... Achtung - keine Rechtsberatung  :police: ):

+ Berufung geht (notfalls - es ist doch ein Notfall, oder?  (#) ) trotz Anwaltspflicht auch ohne Anwalt***
-> Forum-Suche benutzen  8) !

+ Parallel dazu unbedingt Kontakt zum nächstliegenden "Runden Tisch" aufnehmen -> da werden sie geholfen!
Runde Tische und Aktionen (nach Bundesländern sortiert) » Bayern
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/board,65.0.html

VIEL ERFOLG !!!


***Edit "Bürger": Gemeint sein dürfte
Antrag auf Zulassung der Berufung - ohne Anwalt (trotz Anwaltspflicht)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26638.0.html
Dies kann jedoch auch nur als "Notbehelf" fungieren. Erfolglose Bemühungen um mehrere Änwälte wäre Voraussetzung.
Drei...fünf Absagen reichen sehr wahrscheinlich nicht aus - mglw. bedarf es ~15-25 erfolglose Anfragen, welche in Etappen erfolgen könnten, aber zügig nach Urteilszustellung und rechtzeitig innerhalb der Antragsfrist erfolgen und zur Antragstellung belegt werden müssten.
Die Aussichten auf Beiordnung/ Zulässigkeit der Antragstellung ohne Anwalt (wg. erfolgloser Bemühungen) sind bislang nicht bekannt. Es gibt jedoch mehrere Verfahren dieser Art in tlw. bald 1 1/2 jähriger Schwebe. Alles leider nicht sonderlich einfach.
Alle Angaben ohne Gewähr. Keine Rechtsberatung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. März 2019, 23:53 von Bürger »

Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.883
Hallo Eva,

aus "Deiner" Gegend: Thomas Hummel
https://abamatus.de/
https://abamatus.de/kontakt/impressum/
https://gez-faq.de/?s=GEZ-FAQ


"Etwas" weiter weg (ist ja aber heutzutage Dank elektronischer Kommunikation kein Problem mehr?): Thorsten Bölck

Thorsten Bölck Rechtsanwalt
Kanzlei Quickborn
Bahnhofstr. 11
25451Quickborn
Telefon: 04106/82388
Telefax: 04106/2619

Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. März 2019, 23:48 von Bürger »
"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2019. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 6 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline art18GG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 328
Generell sollte man die Verfassungsbeschwerde schon miteinplanen, weshalb man sich hier schon an die entsprechenden Experten wenden sollte. Im Raum München gibt es beispielsweise
Rechtsanwaltskanzlei Zelinskij-Zunik, Sachsenkamstr. 21, 81369 München.
https://anwalt-gericht-menschenrechte.de/index.php/anfrage-auf-mandatsuebernahme
E-Mail:  zelinskij@online.de

In NRW haben wir auch bereits mehrfach eine preisgünstige Alternative erprobt. Siehe hierzu mehr unter:
Antrag auf Zulassung der Berufung vor dem OVG in Münster
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25367.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ein öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der nur finanzierbar ist, wenn Menschen ihre Grundrechte verlieren, gehört abgeschafft.

NRW-RUNDFUNK-VOLKSENTSCHEID:
https://rundfunk-frei.de/rundfunk-frei_rundfunk-volksentscheid_nordrhein-westfalen.html
Beschwerden bei Menschenrechtsorganisationen zum Rundfunkbeitrag
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28412.0

Offline MagdalenaHuch

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
Liebe Anti - GEZ - MitkämpferInnen,

MagdalenaHuch dankt allen Unterstützern herzlich, welche ihr geholfen haben, einen Anwalt für die Beantragung zur Zulassung einer Berufung wegen eines aktuellen GEZ - Urteils zu finden.
Vor Allem danke ich "faust". "...harrrgggh...Klüger wäre es gewesen, ein paar Wochen früher bereits "die Fühler auszustrecken"..." Danke "faust", dass Du mir zumindest verbal "auf die Zehen getreten" bist.
Die Beantragung ist in den letzten Tagen an das OVG München abgegangen, für die Begründung ist nun noch genügend Zeit. Da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, so drückt mir bitte alle Daumen. Auch die Zusendungen wegen einer eventuellen Verfassungsbeschwerde schaue ich mir vorsorglich schon mal an.

Liebe Grüße und nochmals ein DANKE an euch von MagdalenaHuch


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline d-angel2001

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
+ Berufung geht (notfalls - es ist doch ein Notfall, oder?  (#) ) trotz Anwaltspflicht auch ohne Anwalt***
-> Forum-Suche benutzen  8) !

Kann bestätigen, dass dies in der "Theorie" gehen soll(te). Habe diesen Tipp ebenfalls von einer Anwältin bekommen die mich aus zeitlichen Gründen nicht vertreten konnte. Man sollte sich hierbei auf den Amtsermittlungsgrundsatz berufen und auch anführen, dass in der kürze der Zeit keine anwaltliche Vertretung gefunden werden konnte.

Ich selbst habe dies schon probiert(!) am OLG (2. Instanz) - erfolglos. Mein Fazit: Der Richter hat Rechtsbeugung begangen. Ich habe blöderweise darauf Vertraut, dass mein (nachweislich fristgerechter) Eingang per FAX ausreicht. Das Schreiben hierzu ging kurz nach der Frist raus.

Der Richter hat den postalischen Eingang als verfristet verworfen. Trotz mehrfacher Rückfrage/Rüge/Beschwerde und Antworten die vom Richter jeweils mit Kostennote 60 Euro beantwortet wurden, wurde zu keinem Zeitpunkt meine Frage nach dem fristgerechten Verbleib es FAX beantwortet!!!

Im Grundsatz könnte es also durchaus klappen! Aber unbedingt per Einschreiben ans Gericht und nicht alleine auf den Sendenachweis per FAX verlassen (was bei mir sonst NIE Probleme gab).

Gruß
Gabriel


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Links und Aktionen:
rundfunk-frei.de     https://rundfunk-frei.de/rundfunk-frei_rundfunk-volksentscheid.html

gewaltenteilung.de https://www.gewaltenteilung.de
Wer denkt GEZ und Rundfunk-Zwang wären die größten Probleme unseres Landes kennt gewaltenteilung.de noch nicht!

Tags: