Autor Thema: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD  (Gelesen 11857 mal)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.902
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« am: 02. April 2017, 18:04 »
Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
Quelle: welt.de



Quelle: welt.de

Zitat
Wer Fernsehen über Antenne empfängt, kann nicht anders, als neue Geräte zu kaufen. Das freut vor allem Hersteller und Fachgeschäfte – während die Berge von Elektronikschrott weiter wachsen. (...)

Staatsmonopolistischer Kapitalismus

Jetzt aber helfen die öffentlich-rechtlichen Sender mit, dies zu untergraben. Hersteller und Fachgeschäfte freuen sich. Letztere richten eigens einen verkaufsoffenen Sonntag ein. Und willst du nicht den technischen Qualitätssprung erkennen, dann zwinge ich dich dazu, lautet das Konzept. Hat da jemand „Staatsmonopolistischer Kapitalismus“ (Stamokap) gerufen, die alte linke Parole? (...)

Weiterlesen:
https://www.welt.de/debatte/kommentare/article163340685/Zu-Zwangsgebuehren-kommt-jetzt-auch-noch-Zwangs-HD.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Wolfman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 898
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #1 am: 02. April 2017, 18:07 »
Ich glaub ja immer noch, das die sich mit diesem DVB-2 selbst in den Fuß schießen.
Kann aber auch sein, dass ich mich mit der Blödheit eines großen Teils der Bevölkerung getäuscht habe,
und dieses "Angebot," jedes Jahr € 70,-- für den Empfang von Keif-TV zu bezahlen, breitflächig angenommen wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.902
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #2 am: 02. April 2017, 18:13 »
Pro Gerät, wohlgemerkt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. April 2017, 19:29 von DumbTV »

Offline Buntschuh

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #3 am: 02. April 2017, 18:22 »
Moin,

wie schon mal bemerkt, hier in der Gegend um Düsseldorf sind die Wartefristen für die Installation einer Sat-Anlage bis Ende April.

Genaueres erfahren wir wohl erst wenn die ersten 4 Monate rum sind ....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline rave

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 363
  • Nichtnutzer von Nichtsnutzen
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #4 am: 02. April 2017, 19:15 »
Der Elektronikschrott könnte ja über die zuständige LRA entsorgt werden.
Eine Person "C" könnte sich vorstellen, eine Person "D" zu kennen, die schon mal was verschickt haben könnte.

Damit kann der Ball zurückgespielt werden.
Außerdem muss die LRA ja doch auch für irgendwas zuständig sein. Da wäre doch hier der perfekte Anknüpfpunkt.

Absender könnte ja der Intendant selbst sein oder ein anderer Funktionär.

Es gab ja immer schon mal interessante Aktionen wie "das letzte Hemd" "die Scheibe Käse" "Ziegen?" etc.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. April 2017, 19:31 von rave »
'Where there is oppression the masses will rebel!'
Dazu sag ich nichts. Das wird man doch noch sagen dürfen!

faust

  • Gast
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #5 am: 02. April 2017, 19:27 »
... Erkenntnis ist halt manchmal ein schmerzhafter Prozess.

Mein Mitleid  >:D mit den "Betroffenen" hält sich in Grenzen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 719
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #6 am: 02. April 2017, 19:38 »
Der Elektronikschrott könnte ja über die zuständige LRA entsorgt werden.
Eine Person "C" könnte sich vorstellen, eine Person "D" zu kennen, die schon mal was verschickt haben könnte.

Damit kann der Ball zurückgespielt werden.
Außerdem muss die LRA ja doch auch für irgendwas zuständig sein. Da wäre doch hier der perfekte Anknüpfpunkt.

Absender könnte ja der Intendant selbst sein oder ein anderer Funktionär.

Es gab ja immer schon mal interessante Aktionen wie "das letzte Hemd" "die Scheibe Käse" "Ziegen?" etc.

Person F kennt mehrere Personen, die wenn sie genötigt werden, mit dem Laden zu kommunizieren (z.B. Widerspruch gegen Festsetzungsbescheid) statt Einschreiben ein günstiges kleines Hermes Paket verschicken -> So haben sie Sendenachweis, Sendeverfolgung und die Möglichkeit mehrere Kilo dazuzupacken...sie verpacken auch besonders sorgfältig, da geht schon mal eine halbe Rolle Packband drauf  >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. April 2017, 20:21 von 20MillionenEuroTäglich »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.014
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #7 am: 02. April 2017, 19:56 »
Sorry, aber welchen ehrlichen Rundfunknichtkonsument interessiert dieser Mist überhaupt?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 794
  • Cry for Justice
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #8 am: 02. April 2017, 20:31 »
Sofern es tatsächlich so sein sollte, mag es schleichen.
Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.
So manch eingeschworener Abstinenzler hat rein zufällig die perfekte Internetanbindung und möchte sie nicht missen.
Hightech zuhause und trotzdem zielstrebige Abschottung vom allgegenwärtigen Zwangsrundfunk !
Passt das zusammen ?  Über alles Bescheid wissen wollen, nur das eine bewusst krampfhaft ausblenden ?

Sorry, ich mag hier vieles verstehen und bin schon lange dabei....
Das Dilemma ist und bleibt, dass man nichts beweisen kann.
Allein die Behauptung Nichtnutzer zu sein, führt zu rein gar nichts.
Das Pferd muss anders aufgesattelt werden, ....
oder einfach nur erschossen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. April 2017, 20:38 von Bürger »
Schrei nach Gerechtigkeit

Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.014
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #9 am: 02. April 2017, 21:47 »
Hightech zuhause und trotzdem zielstrebige Abschottung vom allgegenwärtigen Zwangsrundfunk !
Passt das zusammen ?  Über alles Bescheid wissen wollen, nur das eine bewusst krampfhaft ausblenden ?
Definiere "Hightech".

Und dann schau in die europäische Definition dessen, was Rundfunk nicht ist;
und schau auch meinetwegen in die nationale Definition dessen, was Rundfunk nicht ist.

Kino bspw. wäre kein Rundfunk.

Ergo, nicht alles, was glitzert, flimmert und co. ist Rundfunk.

Befasst Euch doch mal erst mit den Definitionen des Gesetzgebers.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline cecil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 927
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #10 am: 02. April 2017, 21:52 »
Der Elektronikschrott könnte ja über die zuständige LRA entsorgt werden.
Eine Person "C" könnte sich vorstellen, eine Person "D" zu kennen, die schon mal was verschickt haben könnte.
...
Damit kann der Ball zurückgespielt werden.
Außerdem muss die LRA ja doch auch für irgendwas zuständig sein. Da wäre doch hier der perfekte Anknüpfpunkt.

Absender könnte ja der Intendant selbst sein oder ein anderer Funktionär...

mir deucht (nicht däucht!), das wär ein guter Beitrag auch hier:

Aktuell wirksame Maßnahmen gegen die Landesrundfunkanstalten und den BS
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18743.0.html

lieber rave, magst du deinen Beitrag dort verlinken...?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. April 2017, 22:32 von Bürger »
AKTION (Kommunal-)Politik - aktiv gegen den Rundfunkbeitrag!
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22747.msg145375.html#msg145375
---> Rundfunkkommission+KEF anschreiben! Neues "Gebühren"konzept beeinflussen!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24635.msg156254.html#msg156254
---> AUFRUF ! Anrufen beim Deutschlandfunk ! - Meinung zum Grundgesetz äußern
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29583.msg185566.html#

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.943
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #11 am: 02. April 2017, 22:01 »
@Buntschuh: die Investition in eine Sat-Anlage wird sich u. U. nicht amortisieren, da die privaten in wenigen Jahren vermutlich die Übertragung in SD via Satellit beenden werden. Zweimal den Sat-Betreiber löhnen aber nur einmal für die Werbung kassieren ist nicht prickelnd. Spätestens 2022 ist Schluß.

@pinguin: es gibt nicht nur Nichtkonsumenten, die sich gegen den sogn. Rundfunkbeitrag wehren. Ich z. B. habe ein Fernsehgerät, halte den sogn. Beitrag aber für eine Steuer und die Ministerpräsidenten der Länder für nicht berechtigt diese zu beschliessen.

@Wolfman: die DVB-T Ausstrahlung war den privaten Sendern in einigen Gegenden völlig egal. Da wohl maximal 3,5 Mio Haushalte betroffen sind, von denen viele sicher Alternativen haben, ist der Verlust an Reichweite sicher zu verschmerzen. Die Zahl derjenigen, die bereit sind für Werbefernsehen zu bezahlen, gibt den Sendern Hinweise darauf, ob man gefahrlos die SD-Übertragung abschalten kann. Wer bereit ist zu zahlen, sollte sich aber im Klaren darüber sein, dass der derzeit geforderte Betrag sicher nur der Anfang ist und nach und nach steigen wird. Es kann durchaus sein, dass die Taktik dazu führt, das die Zwangszahlungen für den ÖR unter Druck geraten. Wenn man faktisch Pay-TV hat, fragt man sich ja ggf. warum der größte Teil für wenige Sender draufgeht.

Technisch wäre HD auch über das bisherige DVB-T möglich gewesen. Die Gründe für den Wechsel der Plattform sind daher sicher andere, als die behaupteten.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Offline kai84

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #12 am: 02. April 2017, 23:47 »
Ich verstehe die Aufregung um DVB-T2 ehrlich gesagt überhaupt nicht. Wer den schund sehen möchte soll doch einfach bezahlen.

So ein Modell sollte der Staatsrundfunk auch einführen - verschlüsseln und wer es sehen möchte soll doch bezahlen, wer nicht zahlt auch nicht. Sollte doch für den Staatsrundfunk, der nach eigenen Angaben doch ein so "qualitativ hochwertiges" Programm liefert überhaupt kein Problem sein!

Mir ist komplett schleierhaft was die Leute am linearen Fernsehen - sei es privat oder staatlich - überhaupt finden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.014
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #13 am: 03. April 2017, 00:36 »
es gibt nicht nur Nichtkonsumenten, die sich gegen den sogn. Rundfunkbeitrag wehren.
Das ist doch ok; ich finde es aber eben nicht ok, wenn von der Mehrheit auf alle geschlossen wird. Schrieb doch schon zu Anfang mal, daß mein audio-visueller Bedarf alleine durch bespielt gekaufte DVD abgedeckt wird; und die sind kraft europäischem Rahmenrecht kein Rundfunk; - (inzwischen ca. 150 Verpackungen mit gesamt ca. 400 DVD mit weit über 1.000 Stunden Laufzeit; 90% BBC-Naturfilme, einige National Geografic dazu; an regulären Spielfilmen hat es nur Jurassic Park und das vollständige H. Potter-Set, Rest sind Opern u.e.a.m); - und werden auch künftig kein Rundfunk sein. Dank Dussman - Kulturkaufhaus in Berlin an der Friedrichstraße - hat es da auch regelmäßig Nachschub; die haben alles, was ich diesbezüglich brauche. (Von der Technik mal abgesehen).


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.943
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Re: Zu Zwangsgebühren kommt jetzt auch noch Zwangs-HD
« Antwort #14 am: 03. April 2017, 08:29 »
Das ist doch ok; ich finde es aber eben nicht ok, wenn von der Mehrheit auf alle geschlossen wird.
Richtig! Das über einen Kamm scheren ist offenbar Standard, wenn es um Fernsehen geht. In allen Wohnungen wird geguckt, jeder will ÖR-Sendungen, alle interessieren sich für Fussball usw. Bei der Technik wird auf Panik gemacht. Wobei DVB-T Nutzer ja tatsächlich eine Minderheit darstellen, während in den Medien und insbesondere der Werbung so getan wird, als würde bei praktisch jedem der Bildschim schwarz bleiben. Tatsächlich gibt es mehr als 35 Mio Haushalte, die vom Wechsel auf DVB-T2 gar nicht betroffen sind. Dann die blöden Tipps, z. B. eine Settop-Box. Wie soll man auf modernen Flachbildglotzen eine solche Box stellen?
Ich habe weder eine Sat-Schüssel noch einen Kabelanschluß oder eine Außenantenne. Allerdings kann mein Gerät DVB-T2. Ich denke aber nicht daran den Betreibern dieses angeblichen "Freenet" Geld in den Rachen zu werfen. Und HD, naja; der Inhalt dessen, was da gezeigt wird, ist mit mehr Pixeln ebenso öde wie zuvor.

M. Boettcher

NB: nette Sammlung an DVD


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Tags: