Autor Thema: Nickles.de "Festsetzungsbescheid - ARD/ZDF verstärken Einschüchterungsmasche"  (Gelesen 1674 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.066
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


Nickles.de  "Festsetzungsbescheid - ARD/ZDF verstärken Einschüchterungsmasche"



Bei ihrem neuen Wisch haben die öffentlich rechtlichen Tatsachenverdreher wieder mal mit der üblichen Masche bes.....

Um die Widerspruchsfrist künstlich zu verkürzen, wurde das Schreiben mit einem "falschen Absendedatum" versehen.

Lesbar stand nur 1.10.2014 drauf, laut aufgedrucktem Frankierungs-Code wurde es aber erst am 10.10.2014 ausgedruckt.

Damit vollgemüllt wurde mein Briefkasten am 14.10.2014. Die Zeitangabe ist wichtig, weil es sich diesmal wieder um eine Nötigung handelt, auf die binnen vier Wochen reagiert werden muss.

mehr auf:

http://www.nickles.de/forum/mikes-wohnzimmer/2014/festsetzungsbescheid-ard-zdf-verstaerken-einschuechterungsmasche-539087504.html#_pc


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline spreefischer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 141
Lesbar stand nur 1.10.2014 drauf, laut aufgedrucktem Frankierungs-Code wurde es aber erst am 10.10.2014 ausgedruckt.

Damit vollgemüllt wurde mein Briefkasten am 14.10.2014. Die Zeitangabe ist wichtig, weil es sich diesmal wieder um eine Nötigung handelt, auf die binnen vier Wochen reagiert werden muss.

mehr auf:[/b]
http://www.nickles.de/forum/mikes-wohnzimmer/2014/festsetzungsbescheid-ard-zdf-verstaerken-einschuechterungsmasche-539087504.html#_pc

sicher ein Schreibfehler oder hat die Gabe der Voraussicht. In manchen Ländern gibt es bei Hochhäusern kein 13. Stockwerk und manch einer hat den heutigen Tag wohl aus dem Kalender gestrichen  ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Oktober 2014, 22:27 von Bürger »

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.882
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
...und der Nickle.de-Artikel verstärkt die Unklarheiten :-[

Leider wirbelt da Michael Nickles etwas mehr Staub auf als nötig ???

Wer sich wirklich mal eingehend einliest, verinnerlicht und versucht, das Konstrukt & Prozedere selbst besser zu verstehen, der findet unter den einschlägigen Threads im Forum fast alle seiner "Unklarheiten" eigentlich schon beseitigt.

Kurzüberblick über den regulären, "offiziellen" und legalen Weg von
Widerspruch & Klage gegen den sog. "Rundfunkbeitrag"

Ablaufschema/ Kurzübersicht - Anmeldung/ Bescheid/ Widerspruch/ Klage
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.0.html

Auch hilft es nachzuschauen, um welche Art von Schreiben es sich konkret handelt, d.h. wo dieses einzuordnen ist im
Ablauf - Beispielablauf
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10492.msg74416.html#msg74416

Umfangreiche Info-/ Linksammlung u.a. unter
FAQ lite - Fragen und Antworten zu aktuellen Problemen
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,8309.0.html


Dass ein auf dem Brief oder dem Umschlag leserlich oder unleserlich, fiktiv oder reell angegebenes Datum für die Fristbemessung der Rechtsmittel nicht wirklich entscheidend ist, sondern faktisch erst das (im Zweifel durch die absendende Stelle nachzuweisende) Datum der tatsächlichen Zustellung = Bekanntgabe dürfte doch nun langsam hinreichend geklärt sein ::)
Fristwahrung nach Bekanntgabe/ Zustellung - Unzulässigkeit von Anscheinsbeweisen
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,8721.0.html
Der Nickles.de-Artikel verliert darüber eine gefühlte halbe Seite - und kommt dann dennoch zum falschen Schluss.

Und dass - abgesehen von dem tatsächlich drohender klingenden Inhalt - "Festsetzungsbescheide" nicht etwa auf die bisherigen Bescheide "aufsatteln" sondern einfach nur die offensichtlich seit 01.09.2014 verwendete neue Bezeichnung der Verwaltungsakte = Bescheide (vormals "Gebühren-/ Beitragsbescheide") ist, war doch auch schon mal geklärt:
BeitragsBESCHEIDE im Überblick
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,6636.0.html
analog hierzu seit Sep 2014 neue "Machart":
Festsetzungsbescheide im Überblick
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,11015.0.html


Der zudem (wenn auch mitunter verständlich) "ungezügelt" formulierte Artikel verkompliziert es insofern leider eher und ist somit eigentlich keine wirkliche Hilfe für den Leser... :-[

Schade :-[

Leider habe ich nun wirklich nicht die Kapazitäten, mich auch dort noch herumzutreiben und zu kommentieren. Gern darf dieser Text hier übermittelt werden...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Oktober 2014, 22:53 von Bürger »

Tags: