Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Rundfunkabgabe unhaltbar: Warum der ÖRR eine neue Grundlage braucht  (Gelesen 10560 mal)

  • Administrator
  • Beiträge: 5.099
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung

Dieser sehr interessante und umfangreiche Text wurde uns kürzlich zugespielt. Wir empfehlen, sich damit auseinanderzusetzen, da er viele Hintergründe durchleuchtet und Lösungsansätze aufzeigt.

Viel Spaß beim Lesen!

Euer GEZ-Boykott-Team


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

K
  • Beiträge: 211
Den Text habe ich nur überflogen, sonst würde ich mir gleich das Wochenende total versauen. Es wird sich leider nichts daran ändern. Wenn die mehr Geld wollen dann bekommen die das auch. Es ist wie mit den Gewerkschaften. Diese fordern 8 % und am ende trifft man sich in der Mitte. Keiner kann mir erzählen das er ca 8 Mrd. für Radio und TV ausgibt. Ich bin mir sicher da versickern eine Menge Gelder. Keine Ausschreibungen sondern gleich an Freunde und Bekannte die Aufträge zu vergeben ist hier sicherlich nach meiner Meinung die Tagesordnung. Da hoffe ich persönlich nur das Anonymous die ganzen Festplatten und Backups der Gez überschreibt und das dann alle aus der Bevölkerung die Lastschrift zurückbuchen lassen. Dann wäre richtig die Kacke am dampfen. Auch wenn Sixt und die anderen nächstes Jahr klagen wirds nichts bringen. Denen wird man sicherlich etwas anbieten Steuerliche vorteile z. B.. Wir leben doch Mittlerweile in einer Gesellschaft wo die ganz großen den kleinen den Mund verbieten. Bestes Beispiel ist hier die Occupy. Was nicht passt muss von der Bildfläche verschwinden bevor noch ein paar tausende gleich denken und die da oben um ihre Sitzplätze bangen müssen. Die früheren Könige sind wieder da. Sie lassen sich wählen und werden ganz gut geschützt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Administrator
  • Beiträge: 5.099
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Warum versauen? Gerade diese Ausarbeitung beleuchtet das Problem aus unterschiedlichen Gesichtspunkten und gehört zu den besten, die ich über das Thema gelesen habe. Man muss nicht mit jeder Folgerung des Autors zu 100% einverstanden sein, dennoch ist der Text eine wahre Fundgrube. Er könnte sogar die Basis darstellen, für die ab 2013 zu erwartenden Klagen.

Apropos Klagen, ich habe bisher einen sehr großen Zuspruch zu dem Thema "Klagen anstatt zahlen – Ab 2013 für kleines Geld" bekommen. Viele Leute sind fest entschlossen, diesen Weg zu gehen und sehen das Ganze nicht so schwarz wie du gerade. Es ist nämlich eine Tatsache, dass wenn wir dem ÖRR den Geldhahn zudrehen, dieser ein dickes Problem bekommt. Ein dickes Problem heißt aber gleichzeitig Medienrummel und vielleicht das Lostreten einer breiten Diskussion.

Leute, wir vergessen nur zu schnell, dass der ÖRR etwas von uns will und uns durch Desinformation und Einschüchterung im Zaun hält, um es zu bekommen – werden Erinnerungen Wach? Damals hieß der Mächtige DDR und der Zaun war eine Mauer, bis das Volk – der kleine Mann wie du und ich – sich laut erhob und sich das Unrecht nicht mehr gefallen ließ. Wo blieb die ganze Staatsmacht?

Wir können es, wenn wir das wollen! Lamentieren und auf andere warten ist nicht der Weg, denn wir sind die Anderen! Wir müssen es anpacken und das Unrechtssystem zu Fall bringen und wir haben die Macht dazu. – Wir sind das Volk!
 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

M
  • Beiträge: 14
Es ist doch so, das ganze Vorhaben HAUSHALTSABGABE ab 2013 ist ein grosses Experiment und Wagnis für die Öffentlich Rechtlichen Anstalten, keiner weiss wie es ausgehen wird - für die Rundfunkanstalten kann das ganze zu einem Desaster werden, immer mehr Bürger sind informiert über die riesige Geldverschwendung, genervt über das laue Programm und über den gewaltigen Einfluss der Politik - viele Menschen, vor allem jüngere sind kaum noch an der ganzen Veranstaltung ÖRR interessiert und wissen, was man von einem Staatsrundfunkwesen zu halten hat - im Grunde genommen ist die Haushaltsabgabe ein letzter Versuch, die Einnahmen eine bisher funktionierenden  Gelddruckmaschine mithilfe der jetzigen Politikergeneration zu stabilisieren - der Einzelkämpfer, der sich der Zwangzahlung ab 2013 verweigert, riskiert nicht viel, die Nutzniesser des jetzigen Systems fürchten schon jetzt um ihre Privilegien und haben sicherlich jede Menge Schlafstörungen -  die gönnen wir Ihnen, sie haben über die Jahre genug abkassiert, das Volk hat   keinen Bock mehr auf Abzocke und mutiert zum Wutbürger ......             


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

Sun

  • Beiträge: 86
Hat jemand die Sendung ZDF Login vom 02.05.12 mit dem Chefredakteur Dr. Peter Frey gesehen?


Netzaktivist Lorenz Matzat sagte bei 45: 24 Min.

Um erst mal klar zu machen, wie das ZDF eigentlich entstanden ist, Konrad Adenauers Kanzler-Fernsehen sollte es ja werden, dann ist es eingeführt worden als das Zweite, sehr staatsnahe, ihr Rundfunk-Rat besteht aus 77 Mitglieder, von denen glaube ich 70 direkt mehr oder minder vom Ministerpräsidenten benannt werden. Wenn man sich diese Liste ansieht, also es hat was vordemokratisches. Wie Sie [...] gekommen sind hat ja ziemlich viel für Aufruhr gesogt, es wurde vom Berlusconi-Fernsehen geredet. 2009 wurde der ehemalige Chefredakteur vor allem durch Herrn Koch, dem damaligen Ministerpräsidenten von Hessen sozusagen hinausfeworfen. Der Herr Koch ist ja mittlerweile in der Industrie gelandet, überraschenderweise. Ich sehe heutzutage den Ausdruck dafür, daß die Leute sich nicht mehr gefallen lassen wollen von herab bestimmt zu bekommen was sie z.Bsp. zu sehen haben, was sie sich im Bundestag anzuhören haben, was entschieden wird.
Depublizieren, das ist sowas von undemokratisch, daß es knallt. das haben private Unternehmen durch ihre Lobbys durchgedrückt, ect.
Und was ich zumindest beobachte, was Frau Piel bei der ARD tut, was Sie machen, mit der Content Allianz AKTA zu fordern, also eine wahnsinnige Überwachung, ohne daß Sie irgend jemand dazu mandatiert hat, sie haben sich nie gefragt, ob von den GEZ Gebürenzahlern Sie davon das Mandat haben zu fordern eine Totalüberwachung des Netzes einzuführen, das haben Sie gemacht. Können Sie mir mal erklären, was Sie davon halten, was Sie dazu getrieben hat?


Antwort Dr. Peter Frey

Thema Depublikation, eigentlich bin ich froh, daß wir diese Frage hier diskutieren, darüber kann man diskutieren. Ich kann nur nochmal sagen, es gab bestimmte politische Spielregeln, die wir akzeptieren mussten, wenn wir sie nicht akzeptiert hätten, wäre unsere Präsenz im Netz nicht so wie sie jetzt ist. Wenn eine politische Bewegung ensteht, daß man darüber nochmal reden kann, kann ich nur sagen: welcome. Also, da habe ich nichts gegen.

Ich finde auch "vordemokratisch", Herr Matzat, ehrlich gesagt, was die Zusammensetzung unseres Fernsehrates angeht, (Einwurf Lorenz Matzat: ein sehr feudales jedenfalls) ja feudales ist auch nicht besser als vordemokratisch, finde ich. Das ZDF ist so konstituiert, daß die wesentlichen Kräfte unserer Gesellschaft, und das sind eben nicht nur Parteien, ...


daraufhin reden die Gäste etwas durcheinander, bis Herr Jakob Augstein sagt

Das Problem ist doch, Sie haben ein Fernsehen, das früher aus gutem Grund von der gesamtgesellschaftlichen Gruppen getragen und kontrolliert werden sollte. Heute müsste man im Grunde sagen, Politiker raus! Raus aus den ganzen Gremien, aus den Räten, das muß sich anders selber kontrollieren, nach journalistischen und Qualitätskriterien. Aber es muß schluss sein mit der Politik, denn die Politik sitzt doch da und kann zwischen Ihnen und den privaten Zeitungsverlegern immer so hin- und her dealen und wheeln weil sie sozusagen die Regler in der Hand hat. Das ist auch Ihr Problem!


Dr. Peter Frey

Darf ich vielleicht sagen, wie ich es empfinde., wie ich es auch zwei Jahre empfinde nachdem ich in das Amt hineingekommen bin. Ich finde, daß hier wirklich eine ganz breite Fläche von politischen Meinungen in unserer Gesellschaft abgedeckt sind und da meine ich nicht nur die Parteien, übrigends sind da mittlerweile alle drin und die Piraten werden wenn sie weiterhin so erfolgreich sind wie sie bisher sind, auch drin sein, sonder es sind ganz wesentliche gesellschaftliche Gruppen, übrigends auch Randgruppen, da sind die Opfer des Stalinismus, da ist der Bund Naturschutz drin usw,


Lorenz Matzat

Die haben damit nichts zu tun.


Dr. Peter Frey

Ich finde das ein bischen arrogant zu sagen, die haben damit nichts zu tun.


Lorenz Matzat

Der Verwaltungsrat besteht doch nur aus CDU und SPD Mitglieder


Dr. Peter Frey
Ne, da sind auch Leute drin, äh Verlegerverband und äh alle möglichen Menschen.


Moderator

Unter den Mitgliedern sind auch 11 aktive oder inaktive Politiker.


Dr. Peter Frey

Ähhhhmmmmm ...


Moderator

Ich habe es nachrecherchiert.


Jakob Augstein

Sie sind doch in der Zwickmühle, einerseits sind es die Politiker die Ihnen verbieten das moderne Medium Netz richtig zu benutzen ...


Dr. Peter Frey

Ich würde gerne festhalten, daß diese Kontrollgremien ihre Arbeit machen, nachdem wir die Sendungen ausgestrahlt haben. Ich habe in den zwei Jahren die ich jetzt in dem Job bin, ich kann die Zahl der Anrufe zählen, an einer Hand abzählen, wo versucht hat jemand im nachhinein eine Kritik loszuwerden, war übrigends zweimal auch berechtigt, das sind Gremien für eine liberale Programmgestaltung.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

V
  • Moderator++
  • Beiträge: 5.038
...
Leute, wir vergessen nur zu schnell, dass der ÖRR etwas von uns will und uns durch Desinformation und Einschüchterung im Zaun hält, um es zu bekommen – werden Erinnerungen Wach? Damals hieß der Mächtige DDR und der Zaun war eine Mauer, bis das Volk – der kleine Mann wie du und ich – sich laut erhob und sich das Unrecht nicht mehr gefallen ließ. Wo blieb die ganze Staatsmacht?

Wir können es, wenn wir das wollen! Lamentieren und auf andere warten ist nicht der Weg, denn wir sind die Anderen! Wir müssen es anpacken und das Unrechtssystem zu Fall bringen und wir haben die Macht dazu. – Wir sind das Volk!

Dazu noch eine kurze Geschichte:

Eine Frau wird auf der Straße von einem gleichaltrigen Mann an den Haaren gezerrt. Die vereinzelt vorbeigehenden Menschen beobachten es von der gegenüber liegenden Straßenseite und gehen trotzdem weiter, kaum einer greift ein und hilft.
Dabei wäre es richtig, demonstrativ Handy rauszuholen und Polizei zu rufen, sich mit mehreren zusammen zu tun und geschlossen den Angreifer in die Flucht zu schlagen. In häufig gestellten und echten Situationen in Deutschland schauen die Menschen vorbei und Unterlassen jedwede Hilfe. Nach dem Motto: Es wird sich schon Jemand um die Sache kümmern.

Dieser Unterlassungsirrtum durch den Verzicht auf eine Handlung, die weniger sichtbar als eine Handlung ist, führt uns auch in die Lage, dass unsere Rechte immer mehr beschnitten werden und die Steuern ins Unermessliche angehoben werden. Die Rundfunkunfreiheit resultiert auch aus der Unterlassung der Gegenwähr. Die Entrüstung alleine bringt uns keinen Schritt weiter.

Wenn du nicht Teil der Lösung bist, bist du Teil des Problems.

Bitte nutzt die SMS Vorlage und die Flyer um die Unterschriftenaktion weiterhin bekannt zu machen. Text auf das Smartphone/Handy, z.B. über das E-Mail Account kopieren oder abtippen und an Freunde und Bekannte senden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 06. Mai 2012, 10:59 von Viktor7«

  • Beiträge: 1.494
Ein tolles interview, mit harten worten konfrontiert, mit eierlosen wortspielereien geantwortet. Als antwort hätte genauso gut humpti dumpti bla bla bla stehen können, es käme auf das gleiche raus. Da sieht man dass man die ärsche richtig getroffen hat und die sich dann um die antwort drücken. Dreckspack!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
<tomtom> Für China-Mafia kenn ich grad den Namen nicht!
<paule> Italien: Mafia, China: Triaden, Japan: Yakuza, Mexico: Diablos
<Sekalthan> Deutschland: Politiker

K
  • Beiträge: 211
Bei Youtube gibt es das hier

http://www.youtube.com/watch?v=YeqMEn7j_y8


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

Sun

  • Beiträge: 86
Als antwort hätte genauso gut humpti dumpti bla bla bla stehen können, es käme auf das gleiche raus.
Sämtliche Antworten von Herrn Frey waren lächerlich, jedoch hat er auf viele Fragen garnicht erst geantwortet.
Nicht mit einer Silbe ist er auf ACTA eingegangen, das explosive Thema GEZ wurde auch nicht berührt.
Sein schleimiges, ins Gesicht tätowiertes Grinsen ist alles, was mir in Erinnerung geblieben ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

K
  • Beiträge: 211
Falls das wahr ist

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/gehalt/lohn-dumping-bei-schauspielern-23997676.bild.html

dann können Monika Piel & Co. ein paar Taler mehr ruhig abgeben. 300 Eurp pro Tag sind ja ein Hungerlohn.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 48
ACHTUNG!

Deswegen wird von oben an das Parteivolk auch stets so diktiert, daß die Interessen der Bonzen NICHT verletzt werden!

übrigens - jetzt gibt es bei Google einen Dienst, der nennt sich: "Hangouts"
- damit kann JEDER mit seinem Smartphone SENDEN!

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Livestreaming-fuer-Google-Hangouts-1570650.html


JA die ZEIT des ÖRR ist ABGELAUFEN!


siehe auch:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,3235.msg20974.html#msg20974


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 10. Mai 2012, 00:00 von O-Henry«
Gedanken sind Realitäten, Falsche Gedanken schaffen falsche Realitäten



Meine Beiträge spiegeln ausschließlich meine Meinung wieder und sind keine Anstiftung zum Schwarzsehen oder -hören.

G
  • Beiträge: 1
Vielleicht erinnert sich der Eine oder Andere von Euch noch an den Shell-Boykott von 1995. Damals sollte die Brent-Spar, ein schwimmender Öltank, der wegen einer neu errichteten Pipeline überflüssig geworden war, in der Nordsee versenkt werden. Der "normale" Bürger und selbst Politiker boykottierten darauf hin Shell und dieser Konzern musste, nachdem er 50% Umsatzeinbusen erlitten hatte, seinen schwimmenden Öltank an Land verschrotten. Der Shell-Konzern reagierte auf diese Krise mit der Kampagne "Wir werden uns ändern".
Damals war das Internet noch in den Kinderschuhen, warum sollte es heute nicht möglich sein, ein so kleines Unternehmen wie die GEZ, paroli zu bieten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Administrator
  • Beiträge: 5.099
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
(...) Damals war das Internet noch in den Kinderschuhen, warum sollte es heute nicht möglich sein, ein so kleines Unternehmen wie die GEZ, paroli zu bieten.

Es ist möglich, wenngleich schwieriger, denn sowohl Politiker wie auch staatliche Medien sind dagegen. Aber wir schaffen es trotzdem. Wir müssen uns nur noch etwas mehr Mühe geben und unermüdlich unsere Botschaften weiter transportieren. Eine davon ist diese:

Klagen statt zahlen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Administrator
  • Beiträge: 5.099
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Der Autor "ahgee" hat seinen Artikel "Die Rundfunkabgabe – warum sie unhaltbar ist und warum der Öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland auf eine neue Grundlage gestellt werden sollte" um zwei weitere sehr Interessante Punkte erweitert. Diese sind:
  • "Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk und dpa – Deutsche Presse-Agentur"
  • "Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk und Sport"
Wir empfehlen jedem die Lektüre dieser beiden neuen Punkte. Diese erweitern die Sichtweise des Autors um wichtige Aspekte, die leider kaum Beachtung in der Gesellschaft finden und die Übermacht des öffentlich-rechtlichen Rundfunks weiter verdeutlichen.

http://www.online-boykott.de/de/kommentare/61-update-die-rundfunkabgabe-warum-sie-unhaltbar-ist-und-warum-der-oeffentlich-rechtliche-rundfunk-in-deutschland-auf-eine-neue-grundlage-gestellt-werden-sollte


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 28. Mai 2012, 15:48 von René«

T
  • Beiträge: 1
...
Leute, wir vergessen nur zu schnell, dass der ÖRR etwas von uns will und uns durch Desinformation und Einschüchterung im Zaun hält, um es zu bekommen – werden Erinnerungen Wach? Damals hieß der Mächtige DDR und der Zaun war eine Mauer, bis das Volk – der kleine Mann wie du und ich – sich laut erhob und sich das Unrecht nicht mehr gefallen ließ. Wo blieb die ganze Staatsmacht?

Wir können es, wenn wir das wollen! Lamentieren und auf andere warten ist nicht der Weg, denn wir sind die Anderen! Wir müssen es anpacken und das Unrechtssystem zu Fall bringen und wir haben die Macht dazu. – Wir sind das Volk!

Dazu noch eine kurze Geschichte:

Eine Frau wird auf der Straße von einem gleichaltrigen Mann an den Haaren gezerrt. Die vereinzelt vorbeigehenden Menschen beobachten es von der gegenüber liegenden Straßenseite und gehen trotzdem weiter, kaum einer greift ein und hilft.
Dabei wäre es richtig, demonstrativ Handy rauszuholen und Polizei zu rufen, sich mit mehreren zusammen zu tun und geschlossen den Angreifer in die Flucht zu schlagen. In häufig gestellten und echten Situationen in Deutschland schauen die Menschen vorbei und Unterlassen jedwede Hilfe. Nach dem Motto: Es wird sich schon Jemand um die Sache kümmern.

Dieser Unterlassungsirrtum durch den Verzicht auf eine Handlung, die weniger sichtbar als eine Handlung ist, führt uns auch in die Lage, dass unsere Rechte immer mehr beschnitten werden und die Steuern ins Unermessliche angehoben werden. Die Rundfunkunfreiheit resultiert auch aus der Unterlassung der Gegenwähr. Die Entrüstung alleine bringt uns keinen Schritt weiter.

Wenn du nicht Teil der Lösung bist, bist du Teil des Problems.

Bitte nutzt die SMS Vorlage und die Flyer um die Unterschriftenaktion weiterhin bekannt zu machen. Text auf das Smartphone/Handy, z.B. über das E-Mail Account kopieren oder abtippen und an Freunde und Bekannte senden.

Ich erlaube mir zu ergänzen:
Wenn eine/r allein träumt, ist/bleibt es nur ein Traum.
Wenn Menschen gemeinsam träumen, ist ES der Beginn
einer neuen Wirklichkeit....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben