Autor Thema: Ippen-Medien verbreiten blühenden Unsinn zum Barzahlen des Rundfunkbeitrags  (Gelesen 4341 mal)

Offline drone

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Prompte Reaktion/ Richtigstellung von Norbert Häring... ;)
...auf die Falschdarstellungen im verlinkten Artikel unter
MYTHEN UND FAKTEN - Rundfunkbeitrag 2018: Höhe, Umzug und Befreiung
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26186.0.html



Blog von Norbert Häring, 04.02.2018
Ippen-Medien verbreiten blühenden Unsinn zum Barzahlen des Rundfunkbeitrags
Zitat
Die Ippen-Zentralredaktion [hat] eine Fotostrecke zum Rundfunkbeitrag gebastelt und online über ihre vielen Regionalzeitungen verbreitet. Mehr Falschdarstellungen kann man in fünf Sätzen kaum unterbringen.

In der Hersfelder Zeitung, tz München, HNA und einer ganzen Reihe weiterer Ippen-Regionalzeitungen ist unter dem Foto von Geldscheinen zu lesen:

Früher konnte man den Rundfunkbeitrag noch an den Servicestellen der einzelnen Landesrundfunkanstalten entrichten. Doch seitdem der Journalist Norbert Häring mit dieser Methode ein Schlupfloch gefunden hatte, die Zahlungen ganz auszusetzen, gilt das nicht mehr. Er wollte die Betragskosten umgehen, indem er darauf hinwies, dass nur auf Euro lautende Banknoten das einzige, gesetzliche Zahlungsmittel seien. Geldmünzen zählten nicht dazu. Doch es half nichts – deer Beitragsservice setzte durch, dass fortan eine Zahlung nur noch per SEPA-Lastschriftverfahren oder Überweisung möglich sei. (copyright) dpa (Kommafehler ausnahmsweise nicht von mir)

dpa teilte in Reaktion auf die Aufforderung das richtigzustellen mit, der Text stamme nicht von dpa. Auf Nachfrage, warum dort der Copyright-Hinweis zu dpa stehe, hieß es, das sei bei "Bildunterschriften" üblich und beziehe sich nur auf das Bild.

Der Text ist dermaßen verdreht in so viele Richtungen, dass eine Aufzählung der Fehler zu kompliziert wäre. Der wahre Hergang ist der und die wahre Rechtslage ist die:

Mein „Schlupfloch“, wenn man es so nennen will, besteht darin, dass die Rundfunkanstalten offiziell Barzahlung des Rundfunkbeitrags nicht annehmen und behaupten, dass sie das gar nicht dürfen, weil in ihren Satzungen nur unbare Bezahlmethoden aufgeführt sind. Weil das Bundesbankgesetz aber Bargeld zum gesetzlichen Zahlungsmittel erklärt, müssen öffentliche Stellen es eigentlich annehmen. Ich schrieb dem Hessischen Rundfunk (hr) ich wolle zahlen, aber nur bar. Mir wurde beschieden, das sei rechtlich ausgeschlossen. Ich habe es dennoch beim Beitragsservice der hr-Zentrale in Frankfurt versucht. Mein Bargeld wurde dort nicht angenommen. [...]

Der Rest der Fotostrecke hat ebenfalls den klaren Tenor: „Denkt gar nicht erst darüber nach, nicht zahlen zu wollen.“ [...]

Hier mit Dank an www.gez-boykott.de [1] eine Liste [2] mit Links zu den Regionalzeitungen, auf denen die irreführende Fotostrecke steht:

https://www.tz.de/leben/geld/rundfunkbeitrag-2018-hoehe-umzug-befreiung-zr-9580622.html
https://www.innsalzach24.de/leben/geld/rundfunkbeitrag-2018-hoehe-umzug-befreiung-zr-9580622.html
[...]
Weiterlesen auf:
http://norberthaering.de/de/27-german/news/943-dpa


Bildquelle: Google-Cache/merkur.de















[1] Link korrigiert (www.gez-boycott.de)

[2] Die "vollständige" unvollständige Liste findet sich hier:
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26186.msg165098.html#msg165098


Querverweis zur möglichen Erklärung, weshalb Frau Pospiech bzw. die "Zentralredaktion" von "Ippen Medien" i.V.m. "Münchner Merkur" (aber auch andere) oft solch halbgares Zeugs über den sog. "Rundfunkbeitrag" verbreiten - denn das Verlagshaus des "Münchner Merkurs", der "Münchener Zeitungs-Verlag" wurde seitens BayVerwGH aufgrund seiner Beteiligungen an privaten Rundfunk-Unternehmen von der Rundfunkbeitragspflicht befreit...
von Rundfunkbeitragspflicht befreite Verlage m. Beteilig. an Privat-Rundfunk
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28672.0.html
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28672.msg180286.html#msg180286


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. September 2018, 02:07 von Bürger »

Offline drone

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
[1] Link korrigiert (www.gez-boycott.de)
wurde von N.H. auf Hinweis inzwischen im Original korrigiert. ;-)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.401
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
...und Ippen-Medien hat ebenfalls prompt "reagiert"

Ippen Mediengruppe hat den verunglückten Kurzbeitrag zu meiner Bargeld-Aktion gelöscht
http://norberthaering.de/de/27-german/news/943-dpa

Hinweis:
Im Einstiegsbeitrag zitierter Beitrag ist durch Norbert Häring ersetzt worden durch diese Mitteilung und daher nicht mehr aufrufbar.
Schade, denn eine Gegendarstellung bzw. Richtigstellung der Falschbehauptungen - die ja auch andernorts im Netz kursieren - wäre wünschenswert gewesen.
Auch die anderen Falschdarstellungen / Halbwahrheiten bleiben weiterhin in der Fotostrecke des Ippen-Medien-Artikels stehen... :-\


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drone

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Auch die anderen Falschdarstellungen / Halbwahrheiten bleiben weiterhin in der Fotostrecke des Ippen-Medien-Artikels stehen...

Darum möchte ich hier, in memoriam(sic!), nochmals an den denkenswerten Satz aus dem (nun nicht mehr vorhandendenen) Original-Artikel von N.H. - quasi post mortem - erinnern, der da lautete:
Zitat
Der Rest der Fotostrecke hat ebenfalls den klaren Tenor: „Denkt gar nicht erst darüber nach, nicht zahlen zu wollen.“

(BTW, so langsam würd' ich echt gerne 'mal wissen, wer wirklich hinter diesen angst- und panikverbreitenden "Informationen" steckt...)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.346
Im Cache von Google ist der Kurzbeitrag noch vorhanden

https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:be8kEEaIyZsJ:https://www.merkur.de/leben/geld/rundfunkbeitrag-2018-hoehe-umzug-befreiung-zr-9580622.html+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de

Screenshot anhängend - der (inzwischen entnommene) Text des 2. Fotos der Fotostrecke.

Sehr interessant auch der irreführende Copyrightvermerk: dpa.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.401
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Februar 2018, 20:21 von Bürger »

Online Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.709
[..]
...wobei ich gerade feststelle, dass jemand Blickiges sogar schon am 02.02.2018 ein
Sicherheits-Abbild des Original-Ippen-Artikels veranlasst hat ;)
[..]

Meine Rede: bevor man (hier oder anderswo) Artikel und sonstiges postet: ersma sichern  8)

Trau - schau - wem

Gruß
Kurt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.727
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Ungeachtet dessen, dass der textliche Inhalt, in und um die Fotostrecke herum, teilweise falsch und einseitig ist, macht er doch dem Ruf und den Drohungen des öffentlich-rechtlichen Gefängnis-Rundfunks wieder alle Ehre.

Obgleich Frau Jasmin Pospiech in ihrem überaus journalistischen objektiven Leckerbissen wohl vergessen hat, dass die Bürgerinnen und Bürger auch das Recht und rechtliche Mittel haben, einem rechts- und verfassungswidrigen Zwangsbeitrag zu widersprechen, möchte sie denoch darauf hinweisen, dass als mögliche Folge eines Zahlungsstops und rechtmäßigen Widerspruchs die Beugehaft droht.

Zitat
Oben in der Fotostrecke erfahren Sie alles rund um den Rundfunkbeitrag, was Sie wissen müssen - von der Höhe des Betrags 2018, über eine mögliche Barzahlung bis hin zu den Folgen einer Beugehaft.

Unklar erscheint mir jedoch der Hinweis auf  die "Folgen einer Beugehaft". Oder möchte Frau Jasmin Pospiech nicht nur auf die Unterdrückung durch die Beugehaft, sondern tatsächlich auch auf die zusätzlichen gesellschaftlichen und gesundheitlichen Auswirkungen der Beugehaft hinweisen, die da wären z.B. möglicher Arbeitsplatzverlust, Sozialhilfeempfang oder Obdachlosigkeit? Darauf wird allerdings im Beitrag nicht eingegangen, so liegt die Vermutung zu dem Tenor des Beitrags nahe:

Wer den rechts- und verfassungswidrigen Zwangsbeitrag nicht bezahlt, geht ab in den Bau!!!

Zu Recht verstehe ich die Fragen von Bürgerinnen und Bürgern, die diese Art von "Qualitätsjournalismus" lesen, "in welchem Land oder in welchem Jahrhundert leben wir eigentlich?"

Man kann immer nur antworten, nicht fragen, sondern handeln, nicht abwarten, sondern selber aktiv werden, das Recht des Widerspruchs und rechtliche Mittel nutzen, jeder kann es, man muss es nur tun, wenn man etwas verändern und einen rechts- und verfassungswidrigen Zwangsbeitrag abschaffen möchte.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. Februar 2018, 13:18 von DumbTV »
KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 779
War das eine Rechtsberatung von Frau Jasmin Pospiech?

 :police:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

cleverle2009

  • Gast
Als ich vor etwa 10 Jahren merkte, wo dieser sogenannte "Qualitätsjournalismus" hin abdriftete, begann ich damit, keine Zeitungen und Zeitschriften mehr zu kaufen.

Ein Schnappschuss aus  2. Quartal 2017 (nur Abo+EV):

Zitat
Überregionale Tageszeitungen im 2. Quartal 2017 (nur Abo+EV)
      Abo+EV    2017-II vs. 2016-II
Platz    Titel    2017-II    absolut    in %
1    Bild (+Fussball Bild)    1.618.911    -160.083    -9,0
2    Süddeutsche Zeitung    299.064    -5.998    -2,0
3    Frankfurter Allgemeine    206.429    -13.486    -6,1
4    Die Welt Gesamt (Die Welt + Welt Kompakt)    91.883    -1.279    -1,4
5    Handelsblatt    89.951    -410    -0,5
6    taz.die tageszeitung gesamt    43.875    -1.557    -3,4
7    Neues Deutschland Gesamt    24.495    -2.033    -7,7
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA
Quelle:
http://meedia.de/2017/07/19/ivw-analyse-zeitungen-bild-und-bams-verlieren-weitere-9-die-zeit-und-kleinere-wochenzeitungen-legen-zu/

Ursprünglich war mein Jahresetat für Zeitungen und Zeitschriften ungefähr 550 Euro (Fachzeitschriften und Tageszeitung).


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. Februar 2018, 14:44 von Bürger »

Offline ticuta

  • Wiki oder intern
  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 18
Hallo zusammen,
Neuer Artikeln in der Zeitung

Merkur, Aktualisiert: 08.02.18 17:13
EHEMALS GEZ
Rundfunkbeitrag bar bezahlen 2018: Warum Sie das besser nicht tun
Dass die Deutschen dazu verpflichtet sind, eine allgemeine Rundfunkgebühr zu zahlen, gefällt nicht jedem. Manche wehren sich – mit teils kuriosen Ideen.
von Jasmin Pospiech
https://www.merkur.de/leben/geld/rundfunkbeitrag-bezahlen-2018-warum-besser-nicht-zr-8716814.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Februar 2018, 22:34 von Bürger »

Offline noGez99

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.257
Und auch der hat Fehler:
Zitat
Schließlich sind sozial Schwächere davon entbunden beziehungsweise müssen nicht den vollen Betrag zahlen. Dazu zählen unter anderem Senioren, Arbeitslose, Schwerbehinderte oder auch Asylbewerber.

Seit wann müssen Senioren nicht der vollen Beitrag bezahlen? Nur Altersheime sind ausgenommen, aber nicht jeder Senior ist schon im Altersheim ...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

(nur meine Meinung, keine Rechtsberatung)       und         das Wiki jetzt !!

Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Ha, und wer hats geschrieben?

POSPIECH

wer sonst kann sowas in nun schon altbekannter Manier verzapfen... :P
Die Frau ist ja auch ihr Geld wert!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Gattungen, die sich nicht anpassen, gehen zugrunde.

Paul Watzlawick

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.640
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Merkur, Aktualisiert: 08.02.18 17:13
EHEMALS GEZ
Rundfunkbeitrag bar bezahlen 2018: Warum Sie das besser nicht tun
Dass die Deutschen dazu verpflichtet sind, eine allgemeine Rundfunkgebühr zu zahlen, gefällt nicht jedem. Manche wehren sich – mit teils kuriosen Ideen.
von Jasmin Pospiech
https://www.merkur.de/leben/geld/rundfunkbeitrag-bezahlen-2018-warum-besser-nicht-zr-8716814.html

darin heißt es u.a.:
Zitat
[…] Doch das stimmt nicht ganz. Schließlich sind sozial Schwächere davon entbunden beziehungsweise müssen nicht den vollen Betrag zahlen. Dazu zählen unter anderem Senioren, Arbeitslose, Schwerbehinderte oder auch Asylbewerber. […]

[…] Dieser Bargeld-Trick brachte den allgemeinen Beitragsservice anfangs mächtig ins Schwimmen. Wer nun allerdings glaubt, dass dieser deshalb darauf verzichtet, der irrt gewaltig. […]

[…] Dazu berief er sich auf § 14 Bundesbankgesetz […]
Die entsprechenden Regelungen finden sich im Rundfunkbeitragsstaatsvertrag in Verbindung mit den Satzungen der Rundfunkanstalten über das Verfahren zur Leistung der Rundfunkbeiträge. […]

[…] Die Behörde berichtet in einer Mitteilung auf ihrer Homepage: "Der Rundfunkbeitrag ist grundsätzlich bargeldlos zu zahlen. […]

[…] SEPA-Lastschrift für alle Beteiligten einfacher und günstiger […]

Frau Pospiech als mit dem Deckmäntelchen des Journalismus versehenes Sprachrohr des Beitragsservice?
Naaaa, der BS wird sein Lobby-Regelwerk wohl kennen.
Somit nichts als Fake-News und Angstmache. Erschütternd  :o ;D
Die Revisionsverhandlung von Norbert Häring findet in 4 Tagen statt. Man darf gespannt sein, ob Bundesbankgesetz Rundfunkbeitragsstaatsvertrag und örR-Satzung schlägt oder ob Rundfunkbeitragsstaatsverträge und örR-Satzungen zwecks Verwaltungsvereinfachung inzwischen in die Exosphäre abgehoben sind und über allem stehen.

Sieht man sich die von user drone eindrucksvoll zusammengestellte Liste** der Zeitungen der Ippen-Medien an, kann einem Angst und Bange werden.
** MYTHEN UND FAKTEN - Rundfunkbeitrag 2018: Höhe, Umzug und Befreiung
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26186.msg165098.html#msg165098

Breaking News:
Bestätigt: Ippen kauft "FR" und "FNP"

http://www.turi2.de/aktuell/faz-verkauft-frankfurter-rundschau-an-dirk-ippen/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Februar 2018, 17:07 von DumbTV »

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.015
Ist die Kette der Brechung Bundesbankgesetz bricht Zustimmungsgesetz, welches in der Anlage 15. Rundfunkänderungsstaatsvertrag mit dem Artikel X Rundfunkbeitragstaatsvertrag die Regel enthält, dass die Landesrundfunkanstalten sich die Zahlungsbestimmungen "unbestimmt frei" selbst festlegen können...

...bzw. würde nur die Satzung, welche sich diese weitläufigen Rechte einräumt, für ungültig erklärbar?

Warten wir einfach die 4 Tage ab.
Es darf gespannt bleiben, mit welchem Kniff das Berufungsgericht zu einer Lösung kommt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 10. Februar 2018, 00:44 von Bürger »
Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.