Autor Thema: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.  (Gelesen 13931 mal)

Uupss

  • Gast
Re: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.
« Antwort #30 am: 28. Mai 2015, 15:15 »
Aufregen ok.

Sachdienliche Hinweise bitte hier.

TH lebt in den USA. Kein deutsches Unternehmen dahinter. (Bei diesen Umsatz)

Wer kann das USA-Unternehmen nennen? Oder ist es vielleicht die Schweiz?

Danke.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Uupss

  • Gast
Re: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.
« Antwort #31 am: 28. Mai 2015, 15:27 »
Nachtrag

Für im Ausland lebende Künstler erfolgt eine Pauschalsteuer von 20 %.

Diesen Steuersatz hätte ich gerne.

Aber ich suche etwas anderes .


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.830
Re: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.
« Antwort #32 am: 29. Mai 2015, 13:11 »
Das schöne an Buchgeld ist doch, das es an sich, wenn es öffentlich gemacht wird, auch verfolgbar ist. Die Frage bliebe ob eine Aufarbeitung mit bunten Pfeilen zeigen kann, wie das Geld von wo nach wo geflossen ist. Normal müssten alle Geldflüsse diesebezüglich offengelegt werden.
Aber ARD & Co. sind ja eine geschlossene Gesellschaft ohne Durchblick. In diesem Sinne wirtschaften diese privatrechtlich und geben sich den Schein von öffentlich rechtlich. Vielleicht sollte ganz öffentlich gefragt werden, wo ARD & Co. genau noch öffentlich sind, weil rechtlich sind Sie es ja schon lange nicht mehr.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.918
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.
« Antwort #33 am: 29. Mai 2015, 16:33 »


“Millionen-Verschwendung ist offensichtlich”:
AG Dok legt im Streit um “Gottschalk live” nach


Mit der Stellungnahme des Senders scheint die Debatte über das Gottschalk-Honorar nach dem vorzeitigen Ende von "Gottschalk live" alles Andere als beendet. Im Streit um den Millionenbetrag, den der Moderator trotz Absetzung seiner Sendung noch erhielt, hat die AG Dok in einem weiteren Brief an den WDR-Intendanten Tom Buhrow noch einmal kräftig nachgelegt.

weiterlesen auf:

http://meedia.de/2015/05/29/millionen-verschwendung-ist-offensichtlich-ag-dok-legt-im-streit-um-gottschalk-live-nach/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel61

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 312
  • liberté, égalité, fraternité!
Re: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.
« Antwort #34 am: 29. Mai 2015, 17:44 »
Aber gewiss, doch!

Dass hier keine "Gebührengelder" geflossen seien, also dass glaube ich doch sofort!  Denn eine Gebühr ist noch immer etwas ganz anderes als der Zwangsbeitrag für das staatliche Zwangs-Pay-TV.

Ausserdem glaube ich den Vertretern des Lügenfunks sowieso kein Wort mehr.  Gehe ich denn fehl in der Annahme, dass die "Verluste" etwa nicht bei der Jahresbilanz des WDR verbucht wurden und somit eine Grundlage boten bei der KEF eine "Erhöhung des Finanzbedarfs" anzumelden?

Für wie blöd hält man eigentlich das Volk?  Dieses ganze korrupte System kann doch nur deswegen existieren und weiter die Leute abzocken, weil der ungehemmte Rückgriff auf das Eigentum der Zwangszahler ermöglicht wurde!

Der ÖRR ist Dreck - und dieser Dreck muss weg!  Zusammen mit den ihm willfährigen Politikern:  raus mit den Politikern aus dem ÖRR, raus aus den Räten und Aufsichtsgremien!  Dass gilt vor allem für die Herren Bxxk und Stxxxxxxxer, die dort noch immer ihr Unwesen treiben.  Keine Polit-Rentner mehr im ÖRR, den ÖRR entweder privatisieren oder endlich auf ein sozialverträgliches Maß mit eindeutigem Auftrag zurückstutzen.

D61


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit.   Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden.
(Rosa Luxemburg)

Offline Carina

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Re: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.
« Antwort #35 am: 29. Mai 2015, 18:17 »
Thomas Frickel stellt die richtigen Fragen, die darauf hinaus laufen, ob Geldverschwendung im ÖRR an der Tagesordnung ist.
Natürlich wird Buhrow mit "Restrisiko bleibt immer" und "nach bestem Wissen und Gewissen" kommen.

Allein das man uns vormachen will, es handele sich nicht um Gebührengelder zeigt den Rechtfertigungsdruck.
Buhrow redet wieder mal am Thema vorbei!!! Das kann er gut unser Scheinheiliger Intendant.  :angel:
Ich hoffe sehr, es werden dadurch weitere Diskussionen um die Intransparenz der Geldverwaltung angestoßen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Das Internet ist für uns alle Neuland": Angela Merkel, 19.06. 2013

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.918
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.
« Antwort #36 am: 29. Mai 2015, 22:20 »


Kalkofe über Gottschalks ARD-Flop

Veröffentlicht am 29.05.2015
Aus Folge 100 von Fernsehkritik-TV (2012) - 2x monatlich LIVE auf http://massengeschmack.tv

Video:

https://www.youtube.com/watch?v=kmPcViTufqs#t=16


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Carina

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 342
Re: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.
« Antwort #37 am: 30. Mai 2015, 00:07 »
Das scheint alles noch viel schlimmer zu sein, als man ahnt. Was Oliver Kalkhofe da über die Sendung erzählt hört sich an wie ein schlechter Witz.
Na ja, die paar Millionen .... wird man sich gedacht haben!


Nochmal kurz zur Aussage von Tom Buhrow: Das waren keine Gebührengelder.

Zitat
HR-Intendant Reitze auf der medienpolitischen Tagung:
Würden Werbeeinnahmen und Sponsoring ganz wegfallen,
die rund fünf Prozent der Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten ausmachen,
müsste dies vom Beitragszahler mit 1,25 Euro kompensiert werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. Mai 2015, 00:31 von Bürger »
"Das Internet ist für uns alle Neuland": Angela Merkel, 19.06. 2013

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.891
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.
« Antwort #38 am: 30. Mai 2015, 00:29 »
Nochmal kurz zur Aussage von Tom Buhrow: Das waren keine Gebührengelder.

...die Gegenaussage ist auch nachzulesen unter
RP-Online, 28.01.2014
Sonderbericht von Finanzkommission
ARD und ZDF wären ohne Werbung teurer

Zitat
"Ein kompletter Verzicht der öffentlich-rechtlichen Sender auf Werbung und Sponsoring würde den Beitragszahler 1,25 Euro pro Monat kosten."
http://www.rp-online.de/panorama/fernsehen/ard-und-zdf-waeren-ohne-werbung-teurer-aid-1.3995226

sowie auch unter
The European > Die Gebührenverschwendungsmaschine
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,14386.0.html

Ich zitiere den Artikel mit einer Passage, die auch in anderen Diskussionen im und außerhalb des Forums argumentative Unterstützung gibt:

Zitat
Dass für „Gottschalk Live“ keine Gebührengelder ausgegeben worden seien, wie ein WDR-Sprecher verlauten ließ, ist natürlich hanebüchener Unsinn. Der leicht zu durchblickende rhetorische Kniff, die Sendung sei „werbefinanziert“ gewesen sei, fällt ja allerspätestens da in sich zusammen, wo für die Hälfte der gezahlten Sendungen keine Werbung möglich war. Einfach, weil sie nicht ausgestrahlt wurden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Der "Rundfunkbeitrag" - Vielfach. Unsozial. Verfassungswidrig.
ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Klagegründe/ Argumente/ Vorgehen nach BVerwG März und Juni 2016 [Sammelthread]

Offline dreamliner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 130
Re: ARD zahlte Gottschalk saftige Abfindung von 2,7 Mio Euro.
« Antwort #39 am: 22. Juni 2015, 13:25 »
Hallo Mitstreiter,

folgende "Kleine Anfragen" bezüglich der Thematik "Gottschalk" habe ich soeben gefunden:

"WDR und die Gottschalk-Gage: Geld für den Orkus. Transparenz und Aufklärung?"
http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-9021.pdf?von=00000&bis=00000

und

"WDR und die Gottschalk-Gage: Geld für den Orkus. Bewertung und Konsequenzen?"
http://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD16-9022.pdf?von=00000&bis=00000

Sie wurde durch die Piratenpartei in NRW an die Landesregierung adressiert.
Bin ja mal gespannt wie die Antworten lauten werden....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Juni 2015, 22:13 von Bürger »

Tags: