Autor Thema: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<  (Gelesen 19871 mal)

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
>> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« am: 01. Februar 2014, 20:21 »
InfoPost an ARD-ZDF- … und die BÜRGER vor der HAUSTÜR der Sender

Liebe Freunde,

was ist die richtige Antwort auf die Vergehen des Beitragsservices BAZ (GEZ) und der öffentlich-rechtlichen Anstalten?

Lassen WIR uns weiter mit Briefen bombardieren, einschüchtern, zwangsanmelden, zwangsbeliefern, finanzielle Mittel abpressen, eigene Wünsche hinten anstellen, zu den Gerichten und Ämtern treiben und die persönliche Handlungs-, Informationsfreiheit und Würde abnehmen?

Wenn wir nicht handeln, dann sind wir nicht Teil der Lösung, sondern ein Teil des Problems. Wir haben es in der Hand! Wenn wir es tun, fassen bald andere Mut. Gemeinsam kann uns niemand aufhalten!

Die INFOPOST bringt unsere Meinung dort, wo sie hingehört:


InfoPost an ARD-ZDF- … und die BÜRGER vor der HAUSTÜR der Sender:
-> verabreden -> kopieren -> verteilen -> über die Wirkung staunen

UND
Infopost als E-Mail an GEZ (BAZ), ARD, ZDF und andere Anstalten:

PDF Druckvorlage: InfoPost-Anstalt-GEZ-03.pdf




Zitat
Sehr geehrter öffentlich-rechtlicher Rundfunk und GEZ (BAZ) Mitarbeiter,

mit diesem Brief wende ich mich an Sie persönlich, um Sie vor größerem Schaden zu bewahren.

Der Richter Dr. Thomas Exner und der Rechtsanwalt Dennis Seifarth haben in ihrem Aufsatz in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht" NVwZ 2013-1569 (Heft 24/2013 vom 15.12.2013) mit dem Titel  "Der neue „Rundfunkbeitrag“ - Eine verfassungswidrige Reform" eindeutig die Verfassungswidrigkeit des Rundfunkbeitrags belegt. Weitere vernichtende Gutachten/wissenschaftliche Arbeiten von Degenhart, Geuer, Hilker, Koblenzer, Terschüren und Waldhoff bescheinigen dem neuen sogenannten "Rundfunkbeitrag" Verfassungswidrigkeit.

Lassen Sie sich von Ihrem Brötchengeber nicht die Augen vor den Grundrechtverletzungen vernebeln.

Die von Ihnen unter Zwang eingetriebenen knappen finanziellen Mittel berauben die Menschen ihrer persönlichen Handlungsfreiheit und Würde. Der Rundfunkbeitrag bedeutet:

- Kopfsteuer für ca. 40% der Bevölkerung (Single),
- Zwang,
- Unsoziale Finanzierung: nichtbefreite finanziell Schwache zahlen den gleichen Beitrag wie finanziell Starke,
- Missachtung des Gleichheitsgebots,
- Unzulässigkeit der Sonderabgabe / Unzulässigkeit als Steuer,
- Missachtung des Artikel 4 Grundgesetz,
- Mehrfachabgabe: privat/beruflich/Zweitwohnung/Produkt- und Dienstleistungsverteuerung,
- Missachtung der Personen, die keinerlei Bezug zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk haben,
- Kein sach- und systemgerechter Zusammenhang zwischen Wohnungsabgabe und Zweck (ö.-r. Rundfunk), ähnlich einer Hundesteuer für die Haltung von Katzen,
- Der Verbreitungsgrad mobiler Empfangsgeräte macht zudem die ÖRR Abgabe nach dem "Innehaben einer Wohnung" unheilbar widersprüchlich,
- Erpressung zur Unterstützung der Verbreitung interessegetriebener Meinungen, der Ablenkungen, der Falschaussagen, der Beschuldigungen, der Hetze, der Bagatellisierungen, des Aufbauschen, der Belanglosigkeiten und zur Unterstützung die Gesundheit schädigende Berieselung/Passivität,
- Missachtung der negativen Informationsfreiheit, heißt Missachtung der eigenen Wahl sich zahlungswirksam den aufgedrängten Informationen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu verschließen,
- Plünderung der finanziellen Mittel und damit die Untergrabung der eigenen Wahl der Medien.

Nehmen wir doch den letzten Punkt, die "Plünderung der finanziellen Mittel und damit die Untergrabung der eigenen Wahl der Medien".
Die finanzielle Belastung mit den unerbetenen ö.-r. Programmen, für insg. 21 Mio. pro Tag, verhindert auch meine ungehinderte Information aus Zeitschriften, Büchern, DVDs und dem Internet meiner Wahl. Das Geld reicht schlicht nicht aus. Ich werde entgegen dem Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Grundgesetz gehindert, mich frei zu unterrichten.

Informieren Sie sich, damit Sie die Rechtsbrüche erkennen. Setzen Sie sich für eine grundlegende Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks auf www.rundfunk-protest.de ein.

Geben Sie dem Zwang keine Chance, beteiligen Sie sich nicht an Grundrechtverletzungen!
Geldabpressen ist eine kriminelle Handlung!


Danke für Ihre Unterstützung
-- Hilfsbereiter Bürger --

>> Eine Klage mit Erfolgsaussicht <<
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10015.0.html

>> Der Widerstand beginnt mit Taten <<
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,9677.0.html

TAG der OFFENEN TÜR beim Beitragsservice
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10426.0.html

--- Ohne Gewähr ---

Beitragsservice BAZ (GEZ):


ARD ZDF Deutschlandradio
Beitragsservice
50656 Köln
Service-Telefon zum Beitragskonto: 018 59995 – 0100
Service-Telefon zum Rundfunkbeitrag: 018 59995 – 0888
(6,5 Cent/Min. aus den deutschen Festnetzen, abweichende Preise für Mobilfunk)
Internet: www.rundfunkbeitrag.de
Kontakt-Formular: www.service.rundfunkbeitrag.de/kontakt
service@rundfunkbeitrag.de


Rundfunk-Anstalten:

Bayerischer Rundfunk (BR)
Rundfunkplatz 1
80300 München
Tel.: 089-5900-01
Internet: www.br.de
E-Mail: info@br-online.de

Hessischer Rundfunk (HR)
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Tel.: 069-155-1
Internet: www.hr-online.de
E-Mail: hzs@hr-online.de

Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)
MDR Zuschauerservice
04360 Leipzig
Tel.: 0341-3 00 96 96
Fax: 0341-3 00 65 37
Internet: www.mdr.de
E-Mail: zuschauerservice@mdr.de

Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel.: 040-4156-0
Internet: www.ndr.de
E-Mail: info@ndr.de

Radio Bremen (RB)
Diepenau 10
28195 Bremen
Telefon: 0421 246 0
Internet: www.radiobremen.de
E-Mail: zuschauerredaktion@radiobremen.de

Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB)
Standort Berlin
Masurenallee 8 - 14
14057 Berlin
Tel.: 030-97 99 3-0
Fax: 030-97 99 3-19
Internet: www.rbb-online.de
E-Mail: Zuschauerredaktion@rbb-online.de

Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB)
Standort Potsdam
Marlene-Dietrich-Allee 20
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel. 0331 - 97 99 3-0
Internet: www.rbb-online.de
E-Mail: Zuschauerredaktion@rbb-online.de

Saarländischer Rundfunk (SR)
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
Tel.: 0681-602-0
Internet: www.sr-online.de
E-Mail: info@sr-online.de

Südwestrundfunk (SWR)
70150 Stuttgart
Tel.: 0711-9290
Internet: www.swr.de
E-Mail: info@swr.de

Westdeutscher Rundfunk (WDR)
Appellhofplatz 1
50667 Köln
Tel.: 0221-220-0
Internet: www.wdr.de
E-Mail:
publikumsstelle@wdr.de
redaktion@wdr.de

Deutsche Welle
Kurt-Schumacher-Str. 3
53113 Bonn
Tel.: 0228-429-0

Postadresse:
Deutsche Welle
53110 Bonn

Internet: www.dw.de
E-Mail: feedback.german@dw.de
ARD Digital

Marlene-Dietrich-Allee 20
14482 Potsdam
Internet: www.ard-digital.de
Beteiligungen der ARD an anderen Sendern

Neben den Dritten Programmen, dem Ersten Deutschen Fernsehen und der Deutschen Welle ist die ARD auch an
Gemeinschaftsprogrammen mit dem ZDF sowie anderen Partnern beteiligt.

Das Satelliten-Kulturprogramm von ARD, ZDF, ORF, SRG: 3sat
Südwestfunk
76522 Baden-Baden
Tel.: 07221-923572
Internet: www.3sat.de
E-Mail: info@3sat.de

Der europäische Kulturkanal von ARD, ZDF und ARTE France: arte
4, Quai du Chanoine Winterer
CS20035
F 67080 Strasbourg Cedex
Tel.: 0180 500 24 88
Internet: www.arte.tv


Der gemeinsame Kinderkanal von ARD und ZDF: KiKA
99081 Erfurt
Tel.: 0361-2181890
Internet: www.kika.de
E-Mail: kika@kika.de

Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF: PHOENIX
Langer Grabenweg 45-47
53175 Bonn
Tel.: 01802 8217
Internet: www.phoenix.de
E-Mail: info@phoenix.de
Rundfunkbeitrag

Arbeitsgemeinschaft der ARD-Werbegesellschaften

ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH
 Bertramstraße 8 / D-Bau
 60320 Frankfurt
Tel.: 069-154240
Internet: www.ard-werbung.de
E-Mail: info@ard-werbung.de
ARD Hauptstadtstudio

ARD Hauptstadtstudio
Wilhelmstraße 67a
10117 Berlin
Internet: www.ard-hauptstadtstudio.de

Das ARD-Infocenter im Hauptstadtstudio:
Internet: www.ard-infocenter.de


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. März 2015, 13:57 von Viktor7 »

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.122
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #1 am: 01. Februar 2014, 20:34 »
Genau! Wie heißt es immer so schön: Kritik muss konstruktiv sein. Diesen Brief werde ich jedem Schreiben an den Beitragsservice beilegen, das ist wirkungsvoller als Beleidigungen, die an solchen menschenverachtenden Mitarbeitern abprallt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #2 am: 01. Februar 2014, 21:39 »
Die Anstalten und die GEZ stehen auf InfoPost und wir helfen gern :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #3 am: 01. Februar 2014, 22:18 »
Diese Briefe könnten wir vor den Eingängen zu den Sendern an Mitarbeiter und interessierte Bürger verteilen. Einige Begegnungen mit den Bürgern könnten mit einer Cam aufgenommen und bei Facebook verteilt werden. Nicht auszudenken, dass wir das Interesse einiger Zeitungen wecken.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.411
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #4 am: 02. Februar 2014, 01:19 »
Diese Briefe könnten auch an interessierte Bürger auf der Straße mit Bitte der zum Lesen vervielfältigen, aufklären und absenden verbreitet werden.

-jeweils mit der zuständigen Anstalt versehen, oder besser aber noch senden an den jeweiligen Landtag, dazu sollte der Brief jedoch noch etwas abgeändert werden-


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #5 am: 02. Februar 2014, 07:35 »
Diese Briefe könnten auch an interessierte Bürger auf der Straße mit Bitte der zum Lesen vervielfältigen, aufklären und absenden verbreitet werden.

-jeweils mit der zuständigen Anstalt versehen, oder besser aber noch senden an den jeweiligen Landtag, dazu sollte der Brief jedoch noch etwas abgeändert werden-

Den Anfang könnten wir allgemein halten, dann müssen wir weniger Druckvorlagen anfertigen.

Sehr geehrter ö.-r. Rundfunk Mitarbeiter,
Sehr geehrter GEZ (BAZ) Mitarbeiter,
...

Bitte macht weitere konkrete Textvorschläge, damit wir kurzfristig PDF Druckvorlagen erstellen können.

Diese Protest- und Aufklärungsvariante wird außen wahrgenommen!



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Unterstützer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 147
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #6 am: 02. Februar 2014, 09:24 »
Alle Achtung. Der Brief ist super. Kurz und bündig.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #7 am: 02. Februar 2014, 12:39 »
PDF Druckvorlage: InfoPost-Anstalt-GEZ-03.pdf


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.411
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #8 am: 02. Februar 2014, 19:12 »
Irgendwie fehlt da doch noch ein Punkt, zumindest aus meiner Sicht.

Aus meiner Sicht handelt der Vertrag gegen das Grundgesetz (GG). Welches zusichert, dass niemand zu einer Arbeit gezwungen werden darf. Vgl. GG Artikel 12 §2. Aber genau dass passiert. Personen werden gezwungen für etwas zu arbeiten, was Sie aus verschiedenen Gründen ablehnen, das ist Zwang. Dem Zwang entkommen Personen nach aktueller Regel erst, wenn Sie Ihre Arbeit einstellen würden oder mit Ihrer Arbeit unter den Regelsatz fallen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #9 am: 02. Februar 2014, 21:07 »
Der Bürger wird nicht gezwungen wegen dem Rundfunkbeitrag zu arbeiten, sondern von dem verfügbaren Einkommen einen Teil für die Subvention des Unsinns und der Fremdsuggestion zu verwenden.  So wie es die Privaten über Werbung oder Verträge machen, ist es einfach fairer und rechtschaffener. Das ist jedoch ein anderes Thema, was nicht zu diesem Thread "InfoPost an ARD-ZDF-GEZ & Co." passt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Februar 2014, 21:12 von Viktor7 »

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #10 am: 02. Februar 2014, 21:32 »
Vor der Verteilung der INFOPOST vor der Haustür des WDR kann ich sie ja schon mal hier zusenden:

Zitat
http://www1.wdr.de/themen/global/impressum/impressum116.html

Westdeutscher Rundfunk Köln
Anstalt des öffentlichen Rechts
Appellhofplatz 1
50667 Köln

Postanschrift: 50600 Köln
Tel.: 0221/220 - 0
Fax: 0221/220 - 4800
E-Mail: redaktion@wdr.de

Intendant Tom Buhrow ist ein netter Bursche, wie sagte er neulich süffisant in der Sendung WDR-Check:

Zitat
"Eine Sache finde ich ganz total wichtig: Wir gehören Ihnen. Sie sind unsere Aktionäre."

 :)  INFOPOST von Aktionären!  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Februar 2014, 21:36 von Viktor7 »

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #11 am: 05. Februar 2014, 21:49 »
Es wird höchste Zeit für die "Hausbesuche" bei den Sendern. Wir bedanken uns mit unseren Infobriefen
für die Jahrelange teure "ungebetene Meinung" und versorgen die BÜRGER vor der Haustür der Sender.

Für eine Demo braucht man Hunderte, für diese spontane Aktion reichen schon zwei Menschen, um das "Interesse" bei den Geldabpressern zu wecken.

Wer schon immer gegen die Aushöhlung der persönlichen Handlungsfreiheit und anderer Grundrechte aktiv werden wollte, hier kann er die Initiative ergreifen.

-> verabreden -> kopieren -> verteilen -> Staunen über die Wirkung!

Wir haben es in der Hand! Wenn wir es tun, fassen auch bald andere Mut.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. Februar 2014, 22:23 von Viktor7 »

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #12 am: 06. Februar 2014, 14:03 »
Es wird höchste Zeit für die "Hausbesuche" bei den Sendern. Wir bedanken uns mit unseren Infobriefen
für die Jahrelange teure "ungebetene Meinung" und versorgen die BÜRGER vor der Haustür der Sender.

Für eine Demo braucht man Hunderte, für diese spontane Aktion reichen schon zwei Menschen, um das "Interesse" bei den Geldabpressern zu wecken.

Wer schon immer gegen die Aushöhlung der persönlichen Handlungsfreiheit und anderer Grundrechte aktiv werden wollte, hier kann er die Initiative ergreifen.

-> verabreden -> kopieren -> verteilen -> Staunen über die Wirkung!

Wir haben es in der Hand! Wenn wir es tun, fassen auch bald andere Mut.


Berlin mit dem ARD Hauptstadtstudio wäre ein gebührender Ort für diese Aktion, die erste Demo fand auch hier statt. -> Vorreiterrolle ;)

PDF Druckvorlage: InfoPost-Anstalt-GEZ-03.pdf




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Februar 2014, 17:28 von Viktor7 »

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #13 am: 09. Februar 2014, 10:50 »
Die Aktion startet in Kürze durch!
Seid bereit!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: >> Brief an den WDR und die GEZ (BAZ) Mitarbeiter <<
« Antwort #14 am: 09. Februar 2014, 11:12 »
InfoPost an ARD-ZDF- … und die BÜRGER vor der HAUSTÜR der Sender

Liebe Freunde,

was ist die richtige Antwort auf die Vergehen des Schein-Services GEZ (BAZ) und der öffentlich-rechtlichen Anstalten?

Lassen WIR uns weiter mit Briefen bombardieren, einschüchtern, zwangsanmelden, zwangsbeliefern, finanzielle Mittel abpressen, eigene Wünsche hinten anstellen, zu den Gerichten und Ämtern treiben und die persönliche Handlungs-, Informationsfreiheit und Würde abnehmen?

Wenn wir nicht handeln, dann sind wir nicht Teil der Lösung, sondern ein Teil des Problems. Wir haben es in der Hand! Wenn wir es tun, fassen bald andere Mut. Gemeinsam kann uns niemand aufhalten!

Die INFOPOST birngt unsere Meinung dort, wo sie hingehört:


InfoPost an ARD-ZDF- … und die BÜRGER vor der HAUSTÜR der Sender:
-> verabreden -> kopieren -> verteilen -> über die Wirkung staunen

UND
Infopost als E-Mail an GEZ (BAZ), ARD, ZDF und andere Anstalten:

PDF Druckvorlage: InfoPost-Anstalt-GEZ-03.pdf



oder nur Text


Schein-Service GEZ (BAZ):

ARD ZDF Deutschlandradio
Beitragsservice
50656 Köln
Service-Telefon zum Beitragskonto: 018 59995 – 0100
Service-Telefon zum Rundfunkbeitrag: 018 59995 – 0888
(6,5 Cent/Min. aus den deutschen Festnetzen, abweichende Preise für Mobilfunk)
Internet: www.rundfunkbeitrag.de
Kontakt-Formular: www.service.rundfunkbeitrag.de/kontakt
service@rundfunkbeitrag.de


Rundfunk-Anstalten:

Bayerischer Rundfunk (BR)
Rundfunkplatz 1
80300 München
Tel.: 089-5900-01
Internet: www.br.de
E-Mail: info@br-online.de

Hessischer Rundfunk (HR)
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Tel.: 069-155-1
Internet: www.hr-online.de
E-Mail: hzs@hr-online.de

Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)
MDR Zuschauerservice
04360 Leipzig
Tel.: 0341-3 00 96 96
Fax: 0341-3 00 65 37
Internet: www.mdr.de
E-Mail: zuschauerservice@mdr.de

Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
Tel.: 040-4156-0
Internet: www.ndr.de
E-Mail: info@ndr.de

Radio Bremen (RB)
Diepenau 10
28195 Bremen
Telefon: 0421 246 0
Internet: www.radiobremen.de
E-Mail: zuschauerredaktion@radiobremen.de

Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB)
Standort Berlin
Masurenallee 8 - 14
14057 Berlin
Tel.: 030-97 99 3-0
Fax: 030-97 99 3-19
Internet: www.rbb-online.de
E-Mail: Zuschauerredaktion@rbb-online.de

Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB)
Standort Potsdam
Marlene-Dietrich-Allee 20
14482 Potsdam-Babelsberg
Tel. 0331 - 97 99 3-0
Internet: www.rbb-online.de
E-Mail: Zuschauerredaktion@rbb-online.de

Saarländischer Rundfunk (SR)
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
Tel.: 0681-602-0
Internet: www.sr-online.de
E-Mail: info@sr-online.de

Südwestrundfunk (SWR)
70150 Stuttgart
Tel.: 0711-9290
Internet: www.swr.de
E-Mail: info@swr.de

Westdeutscher Rundfunk (WDR)
Appellhofplatz 1
50667 Köln
Tel.: 0221-220-0
Internet: www.wdr.de
E-Mail:
publikumsstelle@wdr.de
redaktion@wdr.de

Deutsche Welle
Kurt-Schumacher-Str. 3
53113 Bonn
Tel.: 0228-429-0

Postadresse:
Deutsche Welle
53110 Bonn

Internet: www.dw.de
E-Mail: feedback.german@dw.de
ARD Digital

Marlene-Dietrich-Allee 20
14482 Potsdam
Internet: www.ard-digital.de
Beteiligungen der ARD an anderen Sendern

Neben den Dritten Programmen, dem Ersten Deutschen Fernsehen und der Deutschen Welle ist die ARD auch an
Gemeinschaftsprogrammen mit dem ZDF sowie anderen Partnern beteiligt.

Das Satelliten-Kulturprogramm von ARD, ZDF, ORF, SRG: 3sat
Südwestfunk
76522 Baden-Baden
Tel.: 07221-923572
Internet: www.3sat.de
E-Mail: info@3sat.de

Der europäische Kulturkanal von ARD, ZDF und ARTE France: arte
4, Quai du Chanoine Winterer
CS20035
F 67080 Strasbourg Cedex
Tel.: 0180 500 24 88
Internet: www.arte.tv


Der gemeinsame Kinderkanal von ARD und ZDF: KiKA
99081 Erfurt
Tel.: 0361-2181890
Internet: www.kika.de
E-Mail: kika@kika.de

Der Ereignis- und Dokumentationskanal von ARD und ZDF: PHOENIX
Langer Grabenweg 45-47
53175 Bonn
Tel.: 01802 8217
Internet: www.phoenix.de
E-Mail: info@phoenix.de
Rundfunkbeitrag

Arbeitsgemeinschaft der ARD-Werbegesellschaften

ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH
 Bertramstraße 8 / D-Bau
 60320 Frankfurt
Tel.: 069-154240
Internet: www.ard-werbung.de
E-Mail: info@ard-werbung.de
ARD Hauptstadtstudio

ARD Hauptstadtstudio
Wilhelmstraße 67a
10117 Berlin
Internet: www.ard-hauptstadtstudio.de

Das ARD-Infocenter im Hauptstadtstudio:
Internet: www.ard-infocenter.de


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. Februar 2014, 13:20 von Viktor7 »

Tags: