Autor Thema: NDR-Intendant verteidigt Gebühren  (Gelesen 6294 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.104
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« am: 06. November 2013, 20:22 »
                                            NDR-Intendant verteidigt Gebühren

Ärger über neues Gebührensystem, Kritik an zu hohen Ausgaben für Sportübertragungen, übermäßig vielen Talkshows und flacher Abendunterhaltung – das alles kann NDR-Intendant Lutz Marmor offenbar nichts anhaben. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk sei unverzichtbar, grenzenlose offene Information übers Internet und Privatsender sei kein Ersatz für Qualität und Wahrhaftigkeit.

mehr auf:
http://www.schaumburger-zeitung.de/portal/lokales/sz-heute_NDR-Intendant-verteidigt-Gebuehren-_arid,569922.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.299
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #1 am: 06. November 2013, 21:28 »
Anstaltsindentant Mar****mor laut schaumburger-zeitung.de:
Zitat
In der Fußballpause haben unsere Tagesthemen schon mal 24 Millionen Zuschauer, sonst eher drei, und die Tagesschau als beliebteste Nachrichtensendung kommt auf mehr als neun Millionen.

Klar, wenn die ganzen biertrinkenden WM-Fans in der Halbzeitpause zum Klo rennen,
und danach wieder Alkoholnachschub aus der Küche holen,
werden die ja auch kaum zwischenzeitlich umstellen.

Was ist denn das für ein "Argument"?
Also ehrlich, entweder ist der ***Mar**mor ein Witzbold
oder er ist selbst besoffen.  >:(

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, dann sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #2 am: 06. November 2013, 22:16 »
Siiiiicher - Tagesthemen sind der Grund, wieso Mio. Bürger Fußball gucken.
Wo verschwindet der Rest der Tagesausgaben von 20,5 Mio., vor allem an Tagen ohne Fußball? Wieso zeigen die nicht ausschließlich die Tagesthemen? Das ist doch viel günstiger.
Haben die Anstalten noch mehr solche Leuchten?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. November 2013, 22:39 von Viktor7 »

Offline weg damit

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 33
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #3 am: 06. November 2013, 22:29 »
allein schon den Begriff "Wahrhaftigkeit" zu verwenden ist bei Nachrichten problematisch.
Es gibt immer nur Perspektiven. Wer kann bzw. will schon wirklich objektiv sein.

Sonst beanspruchen ja eher Kirchen und sonstige fragwürdige Gestallten Unfehlbarkeit oder Allwissenheit.

Wenn jemand behauptet die Wahrheit zu kennen, kennt er bestenfalls den Stand der Dinge aus seiner Perspektive!

Und wenn die Zuschauer die Informationen nur aufgrund anderer Inhalte wahrnehmen, dann sind sie daran nicht interessiert und es gibt keine Rechtfertigung ihnen das aufzuzwingen. Bestünde ja auch kein Nutzen darin.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.180
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #4 am: 06. November 2013, 23:02 »
Zitat
Quote müsse nun mal sein, um auch gute Programme möglichst breit unters Volk zu bringen. „In der Fußballpause haben unsere Tagesthemen schon mal 24 Millionen Zuschauer, sonst eher drei, und die Tagesschau als beliebteste Nachrichtensendung kommt auf mehr als neun Millionen.“

Deutlicher geht es nicht, dass die Absicht ist, "Information, Bildung, Unterhaltung und Kultur" aufzudrängen. Es ist kein Angebot, sondern eine Programmierung des Bürgers.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.126
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #5 am: 07. November 2013, 08:13 »
Das Wort "Quote" müsste dem Marmor eigentlich im Hals stecken bleiben. Das darf es doch bei den ÖRR gar nicht geben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.126
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #6 am: 07. November 2013, 08:14 »

Kann mir jemande erklären, warum der Name des Intendanten eigentlich hier nicht ausgeschrieben wird? Mit dem Namen Buhrows gibt es doch diese Probleme auch nicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 07. November 2013, 08:21 von Uwe »
"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.104
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #7 am: 07. November 2013, 08:21 »
Das macht die Forumssoftware Automatisch und liegt daran
das der Ma***or mal jemanden verklagt hat weil er seinen
Namen erwähnt hat.


Kann mir jemande erklären, warum der Name des Intendanten eigentlich hier nicht ausgeschrieben wird? Mit dem Namen Buhrows gibt es doch diese Probleme auch nicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline koppi1947

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
  • Wir sind das Volk
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #8 am: 07. November 2013, 09:07 »
Wer nichts zu verbergen hat,kann seinen Namen auch allen zeigen,aber dieser Geyer versteckt sich dahinter,da stimmt doch etwas nicht,könnte man vermuten?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

koppi1947

Offline Bedrängter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #9 am: 07. November 2013, 09:26 »
Wer nichts zu verbergen hat,kann seinen Namen auch allen zeigen,aber dieser Geyer versteckt sich dahinter,da stimmt doch etwas nicht,könnte man vermuten?

Das ist ja der Trick: Das Gerichtsverfahren wird auf eine Person spezifiziert, während Lutz Unedel sich hinter einer großen Organisation mit vielen von ihm abhängigen Mitarbeitern verstecken darf. In der Öffentlichkeit tritt er als Verantwortlicher auf, übernimmt aber keine Verantwortung, weil man seinen Namen nicht schreiben darf.

Das erinnert an den Lehnsherrn während des Feudalismus. Anscheinend ist es wieder soweit.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


six2seven

  • Gast
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #10 am: 07. November 2013, 10:31 »
Zitat Bedrängter :
Das erinnert an den Lehnsherrn während des Feudalismus. Anscheinend ist es wieder soweit.


Hallo,

….Deine Vermutung ist längst Realität.

Der * Stern* hat einen - Rentennachruf - auf Intendantin  Pi…l
gebracht, lesenswert.
Die - Hofberichterstatter - halten sich dabei  brav an die Regeln.
Nach der Lektüre neigt der Leser dazu, eine Spende an die
geplagte Frau zu tätigen.

Will sagen, diese Oberschicht aus eigenen Gnaden, hat schon
vor 20 Jahren abgehoben, lebt im eigenen Universum und
ist, bei Hinterfragung, recht ungehalten.
Geld entziehen,  " Beiträge verweigern ", ist das einzige Mittel,
diesem Unfug ein Ende zu bereiten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.126
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #11 am: 07. November 2013, 13:41 »
aus Wikipedia:
Zitat
Marmor (über lat. marmor aus altgr. ???????? mármaros; vermutlich verwandt mit ?????????? marmaírein „schimmern, glänzen“) ist ein Carbonatgestein, das aus den Mineralen Calcit, Dolomit oder Aragonit besteht.

Nennen wir ihn Lutz Carbonatgestein. Dann gibt es auch nicht diese blöden Sternchen.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline abgezockter1984

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 337
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #12 am: 09. November 2013, 11:07 »
Man kann über die Inhalte, die ARD und ZDF senden streiten wie man will. Ich werde trotzdem den Rundfunkbeitrag kritisieren und natürlich keinen Cent an diesen Verein bezahlen. Bei mir hat man es übetrieben und ich wehre mich ab sofort. Meinem Telefonterror können die noch mittels auflegen aus dem Weg gehen. Aber es gibt ja noch das Vorstellungsgespräch...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bedrängter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #13 am: 09. November 2013, 12:48 »
aus Wikipedia:
Zitat
Ma***or (über lat. Ma***or aus altgr. ???????? mármaros; vermutlich verwandt mit ?????????? marmaírein „schimmern, glänzen“) ist ein Carbonatgestein, das aus den Mineralen Calcit, Dolomit oder Aragonit besteht.

Nennen wir ihn Lutz Carbonatgestein. Dann gibt es auch nicht diese blöden Sternchen.


Gute Idee - dann bleibt man bei der Sache. Ob Lutz Carbonatgestein dann auch noch gegen die Beschreibung seiner Person als Carbonatgestein klagen kann, nur weil u.a. zum Carbonatgestein auch Marrmor gehört? Wer weiß? Dabei ist Carbonatgestein eigentlich eine sehr sachliche Beschreibung für Marrmor, weil die Fachwissenschaftler - die Geologen - wohl den Marrmor auch zu den Carbonatgesteinen zählen. Vielleicht sollte man sich bei der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover einmal kundig machen, ob Carbonatgestein tatsächlich auch den Marrmor aus Hamburg umfasst. Im Moment verdrängt ja der Marrmor aus China heimischen Marrmor auf dem Markt. Das sollte man nicht vergessen, wenn man die Sache näher untersucht. Der chinesische Marrmor kommt aber sicherlich über den Hamburger Hafen nach Deutschland, so daß die Rundfunkteilnehmer - auch die unfreiwilligen - einen direkten Vergleich anstellen können zwischen dem Hamburger Marrmor - falls es denn welchen in Hamburg gibt - und dem chinesischen Marrmor. In der norddeutschen Ebene gibt es ja eher Findlinge, die liegen geblieben sind. Aber auch die können aus Carbonatgestein sein. Das wird sicher eine interessante Aufgabe, Findlinge aus Carbonatgestein in Hamburg zu suchen. Solche Findlinge kommen ja gar nicht so oft vor, so daß die Meinungen solcher Findlinge eher eine kleine Minderheitsmeinung darstellen. Findlinge benötigen aber einen Schutz als Minderheit, quasi als Abwehrrecht gegen die Mehrheitsmeinung. Die Babyklappe ist eine entsprechende zivilisatorische Errungenschaft für Findlinge, daran sollte man nicht rühren.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. November 2013, 12:52 von Bedrängter »

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.104
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: NDR-Intendant verteidigt Gebühren
« Antwort #14 am: 09. November 2013, 12:56 »
 ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: