Autor Thema: Erste Schätzung zu Erträgen aus Rundfunkbeitrag:Entwicklung bestätigt Erwartung  (Gelesen 4247 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.086
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Erste Schätzung zu Erträgen aus neuem Rundfunkbeitrag: Entwicklung bestätigt Erwartungen

 Nach einer vorläufigen Schätzung, die ARD, ZDF und Deutschlandradio der KEF (Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten) vorgelegt haben, liegen die bisherigen Einnahmen aus dem neuen Rundfunkbeitrag auf dem erwarteten Niveau. Nachdem die Einnahmen der öffentlich-rechtlichen Sender in den vergangenen drei Jahren kontinuierlich gesunken waren, zeichnet sich nun eine Stabilisierung ab. Dies war ein Ziel der Reform.

mehr auf:
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-10/28201874-erste-schaetzung-zu-ertraegen-aus-neuem-rundfunkbeitrag-entwicklung-bestaetigt-erwartungen-007.htm


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Zitat
"Diese Reform hat bei über 90 Prozent der Rundfunkteilnehmer zu keinen Veränderungen geführt."
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-10/28201874-erste-schaetzung-zu-ertraegen-aus-neuem-rundfunkbeitrag-entwicklung-bestaetigt-erwartungen-007.htm

Lüge!!!

Es hat sich für 100 Prozent der Rundfunkteilnehmer was Wesentliches geändert:

Zitat
In der alten Regelung konnte jeder aus finanziellen Gründen auf Rundfunk verzichten, und dann war die Gebühr nicht fällig. In der heutigen Regelung muss er auch dann zahlen, wenn er wenig Geld hat und Rundfunk nicht konsumiert.

In der alten Regelung wurde die Freiheit, Rundfunk nicht zu konsumieren und dafür nicht zu zahlen, respektiert. Heute kann man höchstens "befreit" werden. Man wird befreit, weil man eben nicht mehr frei ist. Die Freiheiten wie Handlungsfreiheit, negative Meinungsfreiheit, Informationsfreiheit, Gewissens- und Religionsfreiheit, die das Grundgesetz garantiert, werden mit dieser neuen Regelung grob verletzt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Oktober 2013, 13:29 von Viktor7 »

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.934
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Nicht einmal ein Drittel ist vom BAZ angeschrieben worden. Das wird sich bis 2015 hin erstrecken. Also es kann nur noch besser werden!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Nicht nur, dass die ö.-r. Sender die Umfragen zum neuen Rundfunkbeitrag manipulieren
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,4826.0.html, sie bagatellisieren, schwindeln und verdrehen Tatsachen.
Sie üben eine gezielte Einflussnahme auf die öffentliche Meinungsbildung und missachten damit den Rundfunkstaatsvertrag §10/§11.

Der Laden muss kurz vor dem Kollaps sein.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.934
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.035
Auch in Twitter: https://twitter.com/ARD_Presse/status/386079269874434049

Jetzt auch von mir:
Zitat
Für 90% keine Änderung? In Wahrheit haben 100% Bürger keine Wahl mehr, auch ohne Geräte gibt es keine Rundfunkfreiheit mehr!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.934
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Lefty

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
    • Dokumente zum Rechtsstreit Az. 3 K 3106/14
Die Sender verhalten sich wie ein Straßenmusikant, der auf dem Marktplatz singt und die Vorübergehenden zwingt, ihm etwas in den Hut zu werfen. So allmählich beschleichen mich Gewaltphantasien.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.934
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Es ist zum heulen. Mit welcher Gewalt greift die Presse das Thema auf, vermeidet jedoch die richtigen Fragen zu stellen. Der unkritische Leser bekommt dabei den Eindruck, alles sei richtig, es müsse alles so sein und schaltet das Hirn wieder ab und dafür die Tagesschau ein!

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/beitragsreform-die-einnahmen-von-ard-und-zdf-sprudeln/8888394.html

http://www.welt.de/wirtschaft/article120641287/Neuer-Beitrag-bringt-Rundfunk-80-Millionen-mehr.html#disqus_thread

http://www.mz-web.de/kultur---medien/rundfunkbeitrag-80-millionen-euro-plus-fuer-ard-und-zdf,20642198,24530088.html

http://www.pz-news.de/news_artikel,-ARD%A0Neuer-Rundfunkbeitrag-stoppt-Einnahmerueckgang-_arid,444415.html

http://www.badische-zeitung.de/bz-categories/ard-neuer-rundfunkbeitrag-stoppt-einnahmerueckgang--75860100.html

http://www.az-online.de/nachrichten/boulevard/fernsehen-tv/ard-zdf-rundfunkbeitrag-stoppt-einnahmerueckgang-zr-3146899.html

http://www.stimme.de/deutschland-welt/newsticker/Medien-Finanzen-Rundfunk-ARD-nbsp-Neuer-Rundfunkbeitrag-stoppt-Einnahmerueckgang;art305,2908082

http://mobile.evangelisch.de/artikel/88925/schaetzung-80-millionen-euro-mehr-aus-rundfunkgebuehr

http://www.suedkurier.de/nachrichten/newsticker/ARD-nbsp-Neuer-Rundfunkbeitrag-stoppt-Einnahmerueckgang;art405,6341301

http://forum.digitalfernsehen.de/forum/df-newsfeed/327630-kaum-hoehere-einnahmen-durch-neuen-rundfunkbeitrag.html

http://www.presseportal.de/pm/109133/2569413/erste-schaetzung-zu-ertraegen-aus-neuem-rundfunkbeitrag-entwicklung-bestaetigt-erwartungen/api


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Oktober 2013, 17:08 von Uwe »

Offline Tracker

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
Tolle Presselandschaft haben wir
« Antwort #9 am: 04. Oktober 2013, 16:54 »
Ein schönes Beispiel dafür was in der deutschen Presselandschaft schief läuft: Die Öffentlich-Rechtlichen veröffentlichen eine Jubelmeldung und nahezu alle schreiben sie ungeprüft ab. Was wirklich hinter den Zahlen steckt, geht dabei völlig unter.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline power-dodge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 647
Die Print Medien sind doch so oder so gefährdet...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
Naja, wenn die sowieso schon genug Geld haben, brauchen die UNSER Geld nicht mehr.
Warum sollen wir dann noch bezahlen ??

Zitat
Hamburg - Der neue Rundfunkbeitrag zahlt sich für ARD und ZDF aus. Erstmals seit Jahren sind die Einkünfte der öffentlich-rechtlichen Sender stabil.
http://www.tz-online.de/aktuelles/stars/ard-zdf-rundfunkbeitrag-stoppt-einnahmerueckgang-zr-3146899.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.086
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Neue Zwangsabgabe füllt ARD und ZDF die Kassen

Die öffentlich-rechtlichen Sender haben mit dem neuen Rundfunkbeitrag ihr Ziel erreicht: Die Einnahmen von ARD und ZDF sind stabil – nachdem sie zuvor jahrelang gesunken waren. Seit der Reform muss jeder Haushalt in Deutschland die Abgabe zahlen.

mehr auf:
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/stabile-einnahmen-neue-zwangsabgabe-fuellt-ard-und-zdf-die-kassen_aid_1120558.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Lefty

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 210
    • Dokumente zum Rechtsstreit Az. 3 K 3106/14
Liebe Mitstreiter,
ich habe mir mal die Online-Ausgaben dieser Pressemeldung angeschaut. In den Kommentaren dazu wird große Unzufriedenheit laut. Hier besteht die Chance, öffentlichkeitswirksam tätig zu werden. Ich habe selbst einige Kommentare abgegeben und dort unseren Link und den von zahlungstreik.net hinterlassen. So kann diese Unzufriedenheit gebündelt werden und zu Taten aufgerufen werden.

Lefty


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.648
Jubelprognose statt Jubelperser

Wenn die ÖR schon keine Leute finden um sie jubelnd auf die Strasse zu schicken ob dieser Beitragsstabilität, so möchten sie uns doch (wie immer) wissen lassen: Alles in Butter, die Maschine läuft, wir sind zufrieden.

Um sich dann doch nicht zu weit fahnenschwenkend aus dem Fenster zu lehnen, relativiert der Schlussatz dat Janze dann doch mehr oder weniger auf 0,1% Jubelfaktor:

Zitat: "Zugleich betont die ARD: „Da der neue Rundfunkbeitrag erst vor neun Monaten eingeführt wurde und der Umstellungsprozess noch nicht abgeschlossen ist, enthält die Prognose noch erhebliche Unsicherheiten.“" Zitat Ende

Hmmm? Unsicherheiten? Könnte der Unsicherheitsfaktor vielleicht bei den Beitragszahlern liegen? Bei den 99,9% der Negativkommentare in allen Komentaren, Blogs und Foren zum Thema Rundfunkbeitrag? Bei all den Anderen, die erst langsam aus dem ÖR-Koma aufwachen und den Unsinn der Abzocke beginnen zu erkennen?

Das Standard- und einziges Argument "Wir brauchen die ÖR für ein unabhängiges Rundfunksystem" wird überall merklich immer weniger benutzt. Warum nur? Weil es langweilig wird, kein Anderes äußern zu können? Weil inzwischen auch der vorletzte Depp versteht, dass es nur um Knete geht?

Bei den Prognosen vorab wurden ja schon Milliarden an Mehreinnahmen geschätzt. Da finde ich stabile Einnahmen doch eher "enttäuschend". - Aber vielleicht freut man sich im goldenen ÖR-Käfig ja inzwischen über jeden kleinen Brosamen mehr, bzw. dass das Konstrukt nicht sofort zusammenbricht.

Beeindruckt hat die Umstellung aufs Zwangsystem summa summarum scheinbar nicht viele. Und die paar, die für die Stabilität sorgen, zahlen wohl eher aus Angst vor Strafen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Tags: