Autor Thema: HR-Abmahnung – Wem gehören die mit dem Zwangsbeitrag finanzierten Beiträge?  (Gelesen 9266 mal)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.963
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
HR-Abmahnung – Wem gehören die mit dem Zwangsbeitrag finanzierten Beiträge?

Mich erreichte folgende Mitteilung über Facebook:

Zitat
Hallo,

der Nutzer *****(1) hat mich auf YouTube angeschrieben bezüglich meines UPloads der Amazon Doku des HR.
Der Hessische Rundfunk hat mein Video auf YouTube gelöscht und meinen Account sperren lassen nachdem Google die Dokumentation nach einreichen einer Gegendarstellung wieder freischalten gelassen hat.

Hier ein .pdf der "Abmahnung" des HR die per E-Mail kam:
*****(1).pdf

Ein paar Tage später kam auch noch dasselbe als Brief und in Farbe zu meiner Adresse. Der User meinte ihr hättet Interesse an einer Veröffentlichung...

Ich gestatte euch gerne ein veröffentlichen bitte aber darum den Namen und meine Anschrift sowie die Mailadresse zu schwärzen...

Vielen Dank!

Grüße,
*****(1)

(1) – Hinweise auf den Autor unkenntlich gemacht.





Den Wahrheitsgehalt dieses Schreibens kann ich mangels des Originalschreibens nicht überprüfen, so dass ich das ohne Wertung einfach weitergebe.

Da ich den Wahrheitsgehalt des zugespielten Schreibens nicht überprüfen kann und auf keinen Fall Unwahrheiten auf die Welt setzen möchte, hat der hessische Rundfunk selbstverständlich das Recht, jederzeit und ausführlich sich auf dieser Plattform dazu zu äußern.

Sollte jedoch dieses Schreiben der Wahrheit entsprechen, stellt sich die berechtigte Frage, wem gehören die Beiträge, die der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit Zwangsbeiträgen produziert?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline power-dodge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 647
Ich werde dieses Video suchen und hochladen.
Mal sehen was passiert...
Natürlich auf mehreren Plattformen, so wie auf nicht EU
Plattformen.
Bin aber gerade im Urlaub,  daher etwas beschränkt bei so was.

Gruß


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. April 2013, 17:52 von Hailender »

gebuehren-igel

  • Gast
Er kann von Glück sagen, dass der HR nicht zur Anwaltskeule gegriffen hat. Das wäre ziemlich teuer geworden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline grumbleman

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 29
im prinzip koennen die doch froh sein, wenn ihre 'grundversorgung' und meinungsbildenden beiträge geteilt werden . Ein öffentliches fernsehen, etwas was jeder sehen soll/muss wird hier doch nur weitergegeben, so dass es noch mehr leute erreicht (ist das nicht ihr Ziel?). alle die es sich dann auf youtube und co. anschauen haben doch auch dafuer bezahlt, wo sie es sehen ist doch egal. wichtig ist doch, dass die menschen es sehen und so nach den vorstellungen des örr geformt werden. eigentlich haette der uploader belohnt werden muessen. ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kunibert

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 226
Nein das Spiel läuft anders.

Der HR will verhindern, dass seine Sicht der Dinge mit Kommentaren versehen werden, die ihm nicht passen. Ein weiterer Beweis dafür, dass die ÖRR das Ansinnen verfolgen, die öffentliche Meinung zu beeinflussen.

Ansonsten gibt es bei der aktuellen Rechtslage nichts auszusetzen. Man kann es aber auf eine Klage mit dem Ziel ankommen lassen, die Eigenproduktionen der ÖRR zur allgemeinen öffentlichen Verfügung freizugeben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZiefer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 156
Seltsam  - das HR-Video ist in der ARD-Mediathek noch abrufbar.
(Depublizieren- da war doch was)
Was für ein Problem haben die denn wenn es noch weiter verbreitet wird?
Der Beitrag hat wohl mehr als die reine Wahrheit enthalten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline observer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 435
  • bislang 500€ der Zahlung verweigert
Der HR will verhindern, dass seine Sicht der Dinge mit Kommentaren versehen werden, die ihm nicht passen. Ein weiterer Beweis dafür, dass die ÖRR das Ansinnen verfolgen, die öffentliche Meinung zu beeinflussen.

Genau darum geht es. Bei der Amazon Dokumentation kann ich dieses Ansinnen sogar nachvollziehen, da diese bei weitem nicht den realen Tatsachen entspricht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich konsumiere nicht, ergo bezahle ich auch nicht. --> seit 2008 rundfunklos glücklich und noch nie bezahlt.

Offline atomlc

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
jetzt möchte ich aber mal wissen, ob seine echte Adresse auf dem Schreiben steht.
Weil kein Mensch gibt bei Youtube seine Adresse an. Ansonsten frage ich mich wirklich wie sie seine Home-Adresse rausbekommen haben.
Man sollte halt nicht zu viel von sich im Internet preisgeben. Schon garnicht eine Mailadresse, die mit einer echten Identität verknüpft werden kann.
Sie hatten es ja nur per Mail geschrieben, also kann es eig nur eine Drohung sein oder ein Fake.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Wir sind keine Schwarzseher, weil wir ein TV besitzen. Schwarzseher ist man, wenn man ein Pay-TV Sender mittels Emu ohne Abbo sehen kann :)

Offline Sun

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
jetzt möchte ich aber mal wissen, ob seine echte Adresse auf dem Schreiben steht.
Weil kein Mensch gibt bei Youtube seine Adresse an
.

Hallo, für gewöhnlich läuft es so ab: der Urheber bzw dessen Beauftragter meldet eine Urheberrechtsverletzung bei der betroffenen Webseite und beantragt die Herausgabe der IP-Nummer des Urheberrechtsverletzers. Jegliche Website im Internet speichert automaisch die IP-Nummern seiner Besucher. Jeder Benutzer des Internets hat eine eideutig identifizierbare Nummer, die IP-Nummer. Sobald er eine Webseite aufruft, übermittelt er automatisch seine individuelle Nummer. Deswegen weiß jede Webseite umgehend, aus welchem Land, Bundesland und in etwa aus welche Stadt der Besucher kommt.

Besuche diese Seite und klicke auf "Show Geolocation" um alle Informationen zu sehen, welche Deine IP-Nummer aussagt.

Wenn der Urheber bzw dessen Auftraggeber die IP-Nummer hat, kann er bei dem entsprechendem Provider (o2, Telekom, Alice, etc) die Herausgabe der Adresse des Urheberrechtsverletzer verlangen. So kommen fremde Leute an die genaue Wohnadresse von Internetbenutzer.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline atomlc

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
ja is schon klar das das geht, aber in der heutigen Zeit ist kann man überall online gehen, per 3G oder auf Arbeit oder sonst wo, um ein Video auf Youtube hochzuladen.
Darüber wäre es also nicht nachweisbar, wer der Hochlader ist. ;)
Solche Schreiben sollte man ignorieren.
Wenn sie wirklich was wollen müssten sie den Klageweg gehen, alles andere ist Dummenfang.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Wir sind keine Schwarzseher, weil wir ein TV besitzen. Schwarzseher ist man, wenn man ein Pay-TV Sender mittels Emu ohne Abbo sehen kann :)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.963
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Sun, das kann nur ein Richter anordnen und muss zeitnah geschehen. Dazu braucht man a) die von youtube gespeicherte IP-Adresse des "Hochladers" und mit dieser IP-Adresse muss man beim Telekommunikationsanbieter erfragen, wer sie in der in Frage kommenden Zeit hatte. Handelt es sich um eine statische IP-Adresse, ist die Zuordnung ein Tick leichter.

Ich glaube daher nicht, dass der HR diesen Aufwand treibt, sondern der "Hochlader" ist mit seinem echten Namen unterwegs.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rusty0607

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
jetzt möchte ich aber mal wissen, ob seine echte Adresse auf dem Schreiben steht.
Weil kein Mensch gibt bei Youtube seine Adresse an. Ansonsten frage ich mich wirklich wie sie seine Home-Adresse rausbekommen haben.
Man sollte halt nicht zu viel von sich im Internet preisgeben. Schon garnicht eine Mailadresse, die mit einer echten Identität verknüpft werden kann.
Sie hatten es ja nur per Mail geschrieben, also kann es eig nur eine Drohung sein oder ein Fake.

Hallo,

als ich auf YouTube eine Gegendarstellung eingereicht hab wurde ich dazu aufgefordert meine reale Adresse anzugeben, damit mich der Rechteinhaber (in dem Fall der HR) kontaktieren kann.
Die E-Mail Adresse die ich benutze liegt bei keinem Freehoster sondern bei den Serveranbietern 1blu und goneo...

Viele Grüße,
Rusty


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.107
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Dort steht!
Wir bitten um Ihr Verständniss dafür, das nur der Hessische Rundfunk
als Rechteinhaber berechtigt ist,das Werk öffentlich zugänglich zu macht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. April 2013, 17:58 von Uwe »

Offline power-dodge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 647
Es gibt nicht nur YouTube...
Mal sehen was sich machen lässt.

Gruß


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Zasz

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.494
Sun, das kann nur ein Richter anordnen und muss zeitnah geschehen. Dazu braucht man a) die von youtube gespeicherte IP-Adresse des "Hochladers" und mit dieser IP-Adresse muss man beim Telekommunikationsanbieter erfragen, wer sie in der in Frage kommenden Zeit hatte. Handelt es sich um eine statische IP-Adresse, ist die Zuordnung ein Tick leichter.

Ich glaube daher nicht, dass der HR diesen Aufwand treibt, sondern der "Hochlader" ist mit seinem echten Namen unterwegs.
Dann lade ich das video von meinem account aus hoch und warte ab. Dort steht nur mein emailkonto.

Dennoch ist es schwachsinn wenn die ÖRR solche berichte erst anbieten, kostenlos und öffentlich, und dann bei youtube die leute abmahnen wenn die genau das gleiche machen. Als ob es irgendjemanden interessiert wieviele den beitrag in deren mediathek anschaut.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. April 2013, 19:57 von Zasz »
<tomtom> Für China-Mafia kenn ich grad den Namen nicht!
<paule> Italien: Mafia, China: Triaden, Japan: Yakuza, Mexico: Diablos
<Sekalthan> Deutschland: Politiker

Tags: