Nach unten Skip to main content

Autor Thema: [AT] Bis zu 443.894 €/Jahr - "Neiddebatte" in Österreich ü. Rundfunk-Bezüge  (Gelesen 236 mal)

  • Moderator
  • Beiträge: 11.426
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Nicht ganz klar, weshalb - berechtigte - Kritik an den "obszönen Bezügen" eine "Neid"-Debatte sein soll, aber naja... ::)
Bedrohungen mag das dennoch nicht rechtfertigen - als Zeichen des Protests wäre ja schon die Nicht-Zahlung geeignet ;)


FAZ, 03.04.2024
Bis zu 443.894,39 Euro im Jahr
In Österreich entbrennt Neiddebatte über Rundfunk-Bezüge
Erstmals mussten die Spitzenverdiener des Österreichischen Rundfunks namentlich mit ihren Bezügen ausgewiesen werden. Prompt gab es Beschimpfungen und Bedrohungen.
Von Stephan Löwenstein, Wien
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/rundfunk-debatte-in-oesterreich-bis-zu-443-894-39-euro-spitzengehalt-im-jahr-19628894.html
Zitat von: FAZ, 03.04.2024, Bis zu 443.894,39 Euro im Jahr - In Österreich entbrennt Neiddebatte über Rundfunk-Bezüge
[...]

Die Berichte über die Spitzengehälter haben lebhafte und überwiegend kritische Reaktionen auf den Onlineforen österreichischer Medien hervorgerufen. Darin wird oft eine Verbindung zum verpflichtenden Monatsbeitrag (15,30 Euro) gezogen, der seit der ORF-Novelle in Form einer Haushaltsabgabe statt des vorherigen gerätebezogenen Beitrags (ab 22 Euro) erhoben wird. Ganz neu ist die Einkommenstabelle allerdings nicht, schon vergangenes Jahr waren die inoffiziellen Zahlen zumindest der Spitzenverdiener durchgesickert. Dennoch nahmen Politiker sowohl der regierenden ÖVP als auch der oppositionellen Parteien FPÖ und SPÖ die Gelegenheit wahr, die „geradezu obszönen“ (so FPÖ-Mann Christian Hafenecker) Gehälter zu geißeln.
Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.


Gesammelte Link-Auswahl zu diesem Thema:
[AT] ORF-Beitrags-Gesetz 2024
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=37660.0
[AT] allgem. Infos + mögl. Vorgehensweisen bzgl. neuem ORF-Beitrag ab 2024
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=37674.0

[AT] "Datenleck" Gebühren Info Service (GIS, Österreich) (2023)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=37658.0

[AT] In Österreich sollen jetzt alle Haushalte für den ORF zahlen (07/2023)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=37336.0
[AT] Beschwerde - Verleger schalten EU gg. ORF-Beitrag ein (06/2023)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=37663.0
[AT] Österreich: Protest gg. "Haushaltsabgabe" - Alle Titelseiten heute weiß (05/2023)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=37211.0
[AT] ORF-Beitrag sinkt auf 15€/Monat (wird aber nun pro "Haushalt" fällig) (03/2023)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=37107.0
[AT] ORF soll 300 Millionen Euro sparen – ORF-Zwangssteuer kommt (02/2023)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=37017.0
jedoch auch unter Berücksichtigung von
Anonymer Wohnen mit DSGVO: Wiener Mieter ohne Namensschilder (10/2018)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=29003.0


Sowie tangierend/ übertragbar auf die "Haushaltsabgabe" auch in Österreich & Schweiz u.a. auch dies:
BDZV warnt - ARD/ZDF-Textangebote im Netz bedrohen die Presse existenziell (07/2023)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=37327.0
Zeitungen: Im Würgegriff der ör Rundfunkanstalten (Abmahnungs-/Klagewelle?) (09/2022)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=36481.0
BVerfG, Leipziger-Volkszeitung-Entscheid.: Informations-/Rezipientenfreiheit
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=36695.0
"prohibitiver Charakter" des Rundfunkbeitrags
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=11749.0
und dort jeweils weiterführende Links.





Daher auch für alle Österreicher... >:D

...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19977.msg218516.html#msg218516


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

T
  • Beiträge: 207
  • Höre kein Radio, gucke nicht fern.
Nicht ganz klar, weshalb - berechtigte - Kritik an den "obszönen Bezügen" eine "Neid"-Debatte sein soll, aber naja... ::)

Für [DE] wäre der Stichwortgeber betreffs "Neid"(tm): Tom Buhrow.
Vielleicht kommt die FAZ aus dieser Richtung?

So verteidigt der WDR-Intendant sein Gehalt von 399.000 Euro (09/2017)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=24518.0

Buhrow beschwert sich über Neid – ein Kommentar aus der Neidgesellschaft (09/2017)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=24565.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 09. April 2024, 21:00 von DumbTV«

 
Nach oben