Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Verabredung zum Rechtsbruch? Ermittlungsakten zur Berater-Affäre rücken ...  (Gelesen 227 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.432
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
businessinsider.de (Abo), 24.09.2022

Verabredung zum Rechtsbruch?
Ermittlungsakten zur Berater-Affäre rücken gesamte RBB-Führung ins Zwielicht

Von Jan C. Wehmeyer

Zitat
> War die RBB-Affäre nur das Werk einer abgehobenen Intendantin und ihres hemdsärmeligen Kontrolleurs? Bei der internen Aufklärung der Vorwürfe belastet die verbliebene Geschäftsleitung die fristlos entlassene Sender-Chefin Patricia Schlesinger.

> Business Insider hat allerdings nun Kenntnis von Ermittlungsakten, die skizzieren, wie die Ex-Intendantin und ihr gesamtes Führungsteam Ende 2020 Rechtsbrüche bei einer Auftragsvergabe für ein Bauprojekt durchgespielt haben sollen, um einen bestimmten Berater zu bevorzugen.

> Demnach war die RBB-Geschäftsleitung in möglicherweise illegale Vorgänge verwickelt. Die Ermittlungsergebnisse könnten Anlass für weitere arbeitsrechtliche und strafrechtliche Schritte gegen handelnde Personen bieten.

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) empfing Martin Lepper wie einen TV-Star. Und das Drehbuch war auch schon geschrieben: Erfahrener Immobilien-Experte verhilft klammem ARD-Sender zu neuem Traumhaus in der Hauptstadt. Immerhin beeindruckte Lepper in seiner Karriere schon in vielen Rollen. In den 90er Jahren war er Top-Manager bei der Deutschen Bahn, ließ damals riesige Metallfiguren als Info-Tafeln aufstellen. Die Serie der sogenannten „Leppermännchen“ gehört zum Bahnkulturerbe. Zuletzt überzeugte Lepper als kluger Stratege für die Hamburger Milliardärsfamilie Otto. Was sollte da also für den RBB schief gehen?

Doch aus dem kostspieligen Projekt wurde nichts. Stattdessen spielt Lepper nun im Krimi um Ex-Intendantin Patricia Schlesinger eine zentrale Rolle. Richtig: Schlesinger wurde im August wegen angeblich falscher Spesenabrechnungen fristlos entlassen. Die Berliner Generalstaatsanwaltschaft interessiert sich aber viel mehr für die vielen lukrativen Aufträge, die Lepper und andere Berater in den vergangenen drei Jahren vom RBB erhalten haben. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Untreue und Vorteilsnahme gegen Schlesinger und Co. drehen sich auch um die Fragen, warum die RBB-Spitze den Ex-Bahnmanager so lange bevorzugte und ob dabei die Grenzen des Erlaubten überschritten wurden.
[…]

Weiterlesen auf (Abo):
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/verabredung-zum-rechtsbruch-ermittlungsakten-zur-berater-affaere-ruecken-gesamte-rbb-fuehrung-ins-zwielicht-p/


Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.




...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19977.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

  • Moderator
  • Beiträge: 10.474
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Zur Causa RBB/ Martin Lepper hier noch ein paar - durchaus pikant wirkende (und mglw. verwertbare) - weitere Informationen aus dem Artikel unter
Gehaltsdeckel, mehr Kontrolle – So will die FDP die ÖR reformieren (09/2022)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,36525.msg219253.html#msg219253
FAZ, 26.09.2022
Krise der ARD
Niemand soll mehr als der Kanzler verdienen
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/fdp-will-rundfunkbeitrag-begrenzen-rbb-br-und-ndr-in-der-krise-18344136.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
Zitat von: FAZ, 26.09.2022, Krise der ARD - Niemand soll mehr als der Kanzler verdienen
[...] In der Causa RBB hat die Netzpublikation „Business Insider“ noch einmal minutiös nachgezeichnet, wie die fragwürdige Vergabe von Beraterverträgen im Zusammenhang mit dem geplanten Digitalen Medienhaus, dessen geplante Kosten sich von 60 auf 188 Millionen Euro mehr als verdreifacht haben, gelaufen sein soll. [...] Die Ausschreibung sei gestoppt worden, es sei erwogen worden, Leppers Stundenabrechnungen zu frisieren oder ihm einen Vertrag bei der Tochtergesellschaft RBB Media zu geben, der offiziell auf eine andere Beratungsleistung lauten, de facto aber das Projekt Digitales Medienhaus betreffen sollte. Lepper hätte auch als Subauftragnehmer einer Rechtsanwaltskanzlei zu RBB-Geld kommen sollen. Die Kanzlei tauche in den Büchern mit einem hohen Honorar von 890.000 Euro auf, Leppers Saläre hätten sich auf 350.000 Euro belaufen.
[...]
Quelle: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/fdp-will-rundfunkbeitrag-begrenzen-rbb-br-und-ndr-in-der-krise-18344136.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Sobald verlässliche/ belegbare Informationen verfügbar sind, um welche Rechtsanwaltskanzlei es sich dabei handelt, hier bitte mitteilen - unter Verlinkung der Primär-Quelle. Danke für allerseitige Mitwirkung.

Da wurde offensichtlich freigiebigst Geld aus allen möglichen Fenstern hinausgeworfen - mit beiden Händen... ::) :o >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 26. September 2022, 20:57 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben