Autor Thema: unabh. Qualitätsjournalismus hat auch in Zeiten des Coronavirus seinen Preis  (Gelesen 192 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.420
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
"...tear down the fucking Rundfunkbeitrag" >:D

Neue Zürcher Zeitung, 21.03.2020
Unabhängiger Qualitätsjournalismus hat auch in Zeiten des Coronavirus seinen Preis – wie das Brot beim Bäcker auch
Der Online-Journalismus ist vom Ruf losgekommen, schnell und billig zu sein. Gerade in diesen Tagen schätzen die Nutzer die breite Palette: Daten, Visualisierung, Bewegtbild, Audio, Text. Wer jetzt «Paywall down» ruft, hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden. Ein Plädoyer aus dem Newsroom der NZZ.
von Andreas Schürer

Zitat
[...] Auf den Plan treten auch Leute wie Jan Böhmermann. «Tear down the fucking paywalls now», fordert er auf Twitter. Andere schwafeln von Medien als Krisengewinnler, halten ihnen vor, sie hätten eine Informationspflicht und sie seien keine Dealer: Die Beiträge über die Corona-Krise müssten gratis sein für alle.

[...] Es gilt die Paywalls nicht niederzureissen, es gilt sie anders zu konnotieren – als gerechtfertigtes Preisschild für aufwendige und für die Öffentlichkeit wichtige Arbeit. Get transformation done.

[...]

Weiterlesen unter
https://www.nzz.ch/feuilleton/coronavirus-qualitaetsmedien-sollen-paywall-nicht-lockern-ld.1547117


Verlinkt wird dies hier, weil der sog. "Rundfunkbeitrag" dafür sorgt, dass sich die-/derjenige, die/der diesen nicht freiwillig bzw. für die tatsächliche Nutzung, das Nutzungsinteresse oder auch nur das Nutzungsmöglichkeitsinteresse zahlt, dann keine - ebenfalls zahlungspflichtige (vulgo "Paywall"-)Angebote mehr leisten kann und somit - ganz im krassen Widerspruch zu Grundgesetz Art. 5 - an der Nutzung dieser allgemein zugänglichen Quellen und Angebote gehindert wird - siehe dazu u.a. auch unter
"prohibitiver Charakter" des Rundfunkbeitrags
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=11749.0

Dass sich dann ein beitragsfinanzierter öffentlich-rechtlicher Satiriker(?) dazu versteigt, das "Geschäftskonzept" der publizistischen Wettbewerber derart durch den Kakao zu ziehen bzw. wohl zu geißeln ::) ... wen wundert das wirklich noch ???


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline Zeitungsbezahler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.182
Dann schaffen wir doch erstmal den Rundfunkbeitrag ab, hier werden ja schließlich auch Nichtnutzer abgezockt.
Und wenn morgen einer zum noch offenen Kiosk geht und seine Zeitung kostenlos haben will, wäre das dann auch nur konsequent.

Naja, soviel Hirnschmalz kann man von den Raffzähnen halt nicht verlangen...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: