Autor Thema: [Antrag] Zahlungsübersicht Rundfunkbeiträge, Berechnung Guthaben/Rückstand  (Gelesen 2109 mal)

Offline befreie_dich

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 373
Fiktive Anträge für Auskünfte über bezahlte Rundfunkbeiträge und der Berechnung des "Beitragsguthabens oder Beitragsrückstandes" für die einer Person zugeordnete(n), bebeitragte(n) Wohnung(en) nach Wohnung(en) bei und an die Landesrundfunkanstalten.

Hinweis: Hier bitte zur einfachen fiktiven Anwendung, Übersicht und Organisation nur vollständige Anträge einstellen. Diskussionen eigenständig oder z.B. unter
Detaillierte Umsatzaufstellung zum "Beitragskonto"/ zur "Wohnung" anfordern?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,32289.0.html


Zitat
_____________________, den __.__.____

__________________________________
__________________________________
__________________________________

__________________________________
__________________________________
__________________________________


Antrag auf Auskunft von der Landesrundfunkanstalt _______________________________, über bezahlte Rundfunkbeiträge und der Berechnung des “Beitragsguthabens oder Beitragsrückstandes“ für die von ihr bebeitragte(n) Wohnung(en) nach Wohnung(en), seit dem 1.1.2013, in einer kostenfreien Zahlungsübersicht


Ich beantrage die vollständige Auskunft über die von mir bei der Landesrundfunkanstalt ______________________________ bezahlten Rundfunkbeiträge, für die meiner Person zugeordnete(n), bebeitragte(n) Wohnung(en) nach Wohnung(en), seit dem 1.1.2013, in einer detaillierten Umsatzaufstellung. Um eine Übersicht meiner Zahlungen und der Berechnung des “Beitragsguthabens oder Beitragsrückstandes“ wird gebeten.

Berücksichtigen Sie bitte Änderungen, die eine nachträgliche Korrektur erfordern.

Senden Sie mir bis ___________________ eine kostenfreie Zahlungsübersicht zu. Bei einem “Beitragsguthaben“ möchte ich dieses ausgezahlt bekommen. Einer “Beitragsgutschrift“ auf Ihrem “Beitragskonto“ widerspreche ich. Den Guthabenbetrag einer verbleibenden Bereicherung verlange ich zurück und bestehe auf die Herausgabe. Senden Sie mir ein entsprechendes Formular zur Abwicklung der Rückerstattung zu.


Mit freundlichen Grüßen

__________________________________


Siehe im Weiteren auch unter
"Zahlungsschwierigkeiten"? Anträge Raten/Stundung/Vergleich/Niederschlagung
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,31781.0.html
i.V.m.
Anträge bei "Beitragsservice"/GEZ trotz/wegen "erhöhten Vorgangsaufkommens"?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30694.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Dezember 2019, 18:43 von Bürger »
Wer sieht dich, selbst wenn du ihn nicht siehst?
 - Der ÖRR.

Offline Kattie

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Das mit den unterschiedlichen Überweisungen ist eine gute Idee. Wenn man 1 Cent zu viel überweist, müssen die erst mal Zahlung überprüfen und rückmelden usw.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline hermann51

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Hallo,
Ich weis mir  momentan nicht ganz zu helfen.
Habe 5 Cent zu viel überwiesen.
Nun schreibt GEZ:
Sie wollen das Geld mit dem nächsten Beitrag Gutschreiben.
Hat Jemand eine Idee was Gut ist?
Danke


Edit "Bürger":
Das Forum hat keine Kapazitäten, Über-/Unterzahlungen im cent-Bereich zu diskutieren.
Spielereien dieser Art sind aufgrund der vollautomatisierten "Kontoführung" und damit vollautomatisierten "Verrechnung" so ziemlich witzlos. Das ist im Forum auch schon hinreichend behandelt.
Bei den üblichen mehrmonatigen Reaktionszeiten von ARD-ZDF-GEZ dürften Anträge auf Herausgabe einer Überzahlung wohl leider nicht bearbeitet sein, bevor die Verrechnung dann erfolgt ist und sich damit der "Antrag auf Herausgabe" erübrigen dürfte.
Damit macht man sich selbst jedenfalls mehr Arbeit als ARD-ZDF-GEZ - und das ist nun wahrlich nicht Sinn der Sache.
Das einzige wirkliche Druckmittel in Verbindung mit allen möglichen Anträgen usw. ist die kategorische Zahlungseinstellung und Kündigung jeglicher etwaiger Lastschrifteinzugsermächtigungen bzw. SEPA-Mandate, anderenfalls haben ARD-ZDF-GEZ schlicht keinerlei Anlass, irgendwie dergleichen zu tun, denn das Geld kommt ja - und nur und ausschließlich darum geht es ARD-ZDF-GEZ!!!
Das sollte sich doch nun schon herumgesprochen haben, wenn es sich nicht schon von selbst versteht.
Zu all dem siehe bitte im Forum, beginnend unter
"Schnelleinstieg"
Zu allererst bitte hier lesen! Schnelleinstieg, "Erste Hilfe", Hinweise...
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=12292.0
Thread muss moderiert und zu diesem Zweck vorerst geschlossen werden. Bitte etwas Geduld.
Danke für allerseitiges Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 05. April 2020, 17:36 von Bürger »

Tags: