Autor Thema: Deutlicher Rückgang der Beiträge im Saarland belastet SR-Jahresergebnis  (Gelesen 891 mal)

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
satnews.de        24.09.2018

Deutlicher Rückgang der Beiträge im Saarland belastet SR-Jahresergebnis
Die deutliche Abwärtsspirale bei den Rundfunkbeitragseinnahmen im Saarland setzt sich fort. 2017 waren es nochmals 2,6 Millionen Euro weniger als im Vorjahr und sogar 5,1 Millionen Euro weniger als ursprünglich vom zentralen Beitragsservice für den SR prognostiziert.
Zitat
„Der Effekt der von den Ländern beschlossenen Umstellung von der Rundfunkgebühr auf den Rundfunkbeitrag wurde für das Saarland deutlich überschätzt. Die zwischenzeitige Konsolidierung der SR-Finanzen durch den mühsam ausgehandelten, jüngsten ARD-Finanzausgleich ist damit aufgrund dieser politischen Entscheidung unglücklicherweise erneut massiv in Gefahr“, erklärte der Rundfunkratsvorsitzende Wolfgang Krause im Vorfeld der SR-Rundfunkratssitzung, in der die Wirtschaftsplanabrechnung 2017 genehmigt wurde. „Hätte Intendant Kleist nicht schon früh durch Wirtschaftsplansperren, ein erneutes, schmerzhaftes und im Land heftig diskutiertes Sparpaket sowie eiserne Ausgabendisziplin die Notbremse gezogen, wäre der SR schon im ersten Jahr der neuen Beitragsperiode 2017-2020 in finanzielle Turbulenzen geraten. Nur durch diesen konsequenten Sparkurs ist es dem SR gelungen, das Wirtschaftsjahr 2017 sogar mit einem leichten Plus in der Ertrags- und Aufwandsrechnung von knapp 0,8 Millionen Euro abzuschließen“, sagte Krause weiter.
Zitat
Die Erträge des SR beliefen sich 2017 in Summe auf 126,9 Millionen Euro, die Aufwendungen auf 126,1 Millionen Euro.

Das Investitionsvolumen ging von 6,9 Millionen Euro im Jahr 2016 auf 5,8 Millionen Euro im Jahr 2017 zurück und lag damit um 2,2 Millionen Euro unter Plan.
Weiterlesen auf :
http://www.satnews.de/mlesen.php?id=0d8a88b4525dbadaf5b9de429b8efc89




Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/dwdl.png

DWDL.de        24.09.2018

von Uwe Mantel
SR beklagt weiterhin rückläufige Beitragseinnahmen

Der Saarländische Rundfunk hat das Geschäftsjahr 2017 mit einem kleinen Überschuss abgeschlossen, sieht sich finanziell aber trotzdem in sehr schwierigem Gewässer. Die Beitragseinnahmen sind seit 2014 Jahr für Jahr rückläufig.
Zitat
Auch Joachim Rippel, Vorsitzender des Verwaltungsrats, wies auf die seit 2014 Jahr für Jahr rückläufigen Beitragseinnahmen hin und appellierte an die Politik: "Das ist eine durch den SR unverschuldete, strukturelle Negativentwicklung, die für den Sender aber eine wachsende Bedrohung darstellt. Nur die Politik kann dieses Problem lösen. Und sie muss es tun, denn auch für den SR gilt der verfassungsrechtlich garantierte Anspruch auf eine bedarfsgerechte finanzielle Ausstattung."
Weiterlesen auf :
https://www.dwdl.de/nachrichten/68910/sr_beklagt_weiterhin_ruecklaeufige_beitragseinnahmen/



Siehe auch :
Führungsspitze des SR-Verwaltungsrates wiedergewählt
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=27114.0

SR wollte sparen - stellt Pop-Festival Halberg ein und plant neues Festival
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=27818.0

Der Saarländische Rundfunk (SR) sorgt sich um "Unser Ding"
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=27887.0


Öffentlich-rechtlicher Rundfunk Dänemarks reduziert Programmangebot & Personal
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28805.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline NichtzahlerKa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Kann man mir das mal erklären? Ich dachte 2015 waren die Gesamteinnahmen aus dem Beitrag höher als 2014 (und 2014 exorbitant höher als 2013 (so grob 10%))?
Ich dachte bisher die Gelder fließen nach einem Verteilungsschlüssel an alle möglichen Anstalten. Dann müssten doch auch die Einnahmen für den SR von 2014 auf 2015 gestiegen sein? Oder ist das mal wieder einfach nur ein Fall von Lügenpresse?

PS ich wusste gar nicht, dass es den SR noch gibt! Gleich mal abschaffen ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


faust

  • Gast
... ich glaube nicht, dass die vollständig durchsehen.
Dagobert Duck hat(te) ja auch nur eine ungefähre Ahnung vom Inhalt seines Geldspeichers  (#).

Ausserdem kommt Jammern immer gut, die KEF wirds schon hören ...

ABER:

Vielleicht fahren die Damen und Herren aus dem Saarland (knapp 1.000.000 Einwohner) mal nach Dänemark (knapp 6.000.000 Einwohner) und lassen sich dort mal erklären, wie man bei einem Einwohnerverhältnis von 1:6  mit einer jährlichen Finanzierung im Verhältnis von 1:3,3  (knapp 130.000.000 Euro im Saarland vs. 420.000.000 Euro in Dänemark) noch Einsparpotenzial haben kann ?!?   

Auch wenn Egon Olsen vor etlichen Jahren gestorben ist: Die Dänen haben einen Plan !


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline observer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
  • bislang 450€ der Zahlung verweigert
Zahlen bitte ;-)

Laut SR waren die Einnahmen durch den Rundfunkbeitrag.
  • 2012: 64,93 Mio. €
  • 2013: 65,61 Mio. €
  • 2014: 71,57 Mio. €
  • 2015: 67,65 Mio. €

Die Zahlen stammen aus den Berichten vom SR und weichen leicht von den Zahlen aus den Jahresberichten vom Beitragsservice ab. Der Einbruch im Jahr 2015 (beginnend ab 04.2015) ist der Beitragssenkung auf 17,50€ geschuldet.

Somit ist dieser Satz dann auch schon einmal widerlegt.
Zitat
Der Vorsitzende des Verwaltungsrates, Joachim Rippel, zeigte sich dennoch zufrieden mit dem unter schwierigsten Bedingungen erreichten Jahresergebnis. Bedenklich sei aber, dass der SR seit 2014 in jedem Jahr mit rückläufigen Beitragserträgen zu kämpfen habe:
2015 nicht 2014.

Zitat
„Das ist eine durch den SR unverschuldete, strukturelle Negativentwicklung, die für den Sender aber eine wachsende Bedrohung darstellt. Nur die Politik kann dieses Problem lösen. Und sie muss es tun, denn auch für den SR gilt der verfassungsrechtlich garantierte Anspruch auf eine bedarfsgerechte finanzielle Ausstattung“
Verstehe ich nicht. Durch den ARD-Finanzausgleich bekommen doch SR und Radio Bremen seit 09.2013 deutlich mehr Geld von den Partneranstalten. Von welcher strukturellen Negativentwicklung wird hier gesprochen und wie und warum sollte die Politik dieses Problem lösen?



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ich konsumiere nicht, ergo bezahle ich auch nicht. --> seit 2008 rundfunklos glücklich und noch nie bezahlt.

Offline NichtzahlerKa

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 576
Laut SR waren die Einnahmen durch den Rundfunkbeitrag.
  • 2012: 64,93 Mio. €
  • 2013: 65,61 Mio. €
  • 2014: 71,57 Mio. €
  • 2015: 67,65 Mio. €

Super, danke. Ich wusste doch da stimmt was nicht, aber es ist nur missverständlich. Es klingt so, als wäre es schon 2014 rückläufig gewesen und in einer anderen Quelle sah es so aus, als ob der Gesamtbeitragsertrag 2015 höher war als 2014, aber das stimmt nicht. Ich habe es gerade im 20. KEF-Bericht nachgeschlagen. Für das Saarland gibt es keine besonderen Auffälligkeiten. Verwirrt hatte mich der Satz
Zitat
Der Effekt der von den Ländern beschlossenen Umstellung von der Rundfunkgebühr auf den Rundfunkbeitrag wurde für das Saarland deutlich überschätzt.
Wobei das Fettgedruckte anscheinend nur sinnloses Geschwurbel darstellt um den Satz zu füllen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. September 2018, 16:24 von Bürger »

Offline linkER

  • Pressemitteilungen
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 921
produzentenallianz.de        25.09.2018

Presseschau
SR – Abwärtsspirale setzt sich beim Rundfunkbeitrag fort

– dennoch: Plus durch Sparkurs
Zitat
Focus berichtet dazu:


Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/focus.png

Focus        24.09.2018

Inhalt bereitgestellt von dpa
Saarländischer Rundfunk erzielt kleines Plus durch Sparkurs

Der Saarländische Rundfunk (SR) hat das vergangene Jahr mit einem leichten Plus von 800 000 Euro abgeschlossen.
Weiterlesen auf :
https://www.focus.de/regional/saarbruecken/medien-saarlaendischer-rundfunk-erzielt-kleines-plus-durch-sparkurs_id_9650214.html
Weiterlesen auf :
https://www.produzentenallianz.de/presseschau/einzelansicht/article/sr-abwaertsspirale-setzt-sich-beim-rundfunkbeitrag-fort-dennoch-plus-durch-sparkurs.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: