Autor Thema: Zwangsvollstreckung - die Dritte - Stadt Gelsenkirchen  (Gelesen 2200 mal)

Offline Reinhard Dowe

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 36
Re: Zwangsvollstreckung - die Dritte - Stadt Gelsenkirchen
« Antwort #15 am: 01. Januar 2019, 17:16 »
Von der Knappschaft-Bahn-See erhielt ich bis heute keine Antwort. – Doch die dritte Pfändung wurde am 31. Dezember 2018 vollzogen.

»Menschenrechte muss man nicht verstehen, man muss sie nur befolgen! Für‘s Verstehen sind andere und vor allem die Juristen zuständig.« © Reinhard Dowe


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Adeline

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Re: Zwangsvollstreckung - die Dritte - Stadt Gelsenkirchen
« Antwort #16 am: 01. Januar 2019, 18:44 »
Das ist wieder ein Symptom des bundesweit mit der Rundfunkzwangsabgabe initiierten Milgram-Experiments.

Erfahrungen mit mutigen Vollstreckern
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29365.msg184434.html#msg184434

 „Psychisch durchschnittlich gesunden Menschen, die nicht unter äußerem Druck stehen und die durch niemand provoziert wurden, ist es zuwider, anderen Leid zuzufügen. “Joachim Bauer, Schmerzgrenze. Vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt, S.24 (Stimmungsbarometer: Rundfunkzwangsabgabe, S.235)
 
Wie krank sind die Menschen in unserem Land, die sich am Leid anderer scheinbar sogar ergötzen können? Menschenrechte muss man nicht verstehen? Nein. Man muss sie leben. Es sollte einem Menschen selbstverständlich sein, mit seinem Mitmenschen achtsam umzugehen. Das ist aber nur möglich, wenn die eigene Menschlichkeit  nicht blockiert ist. Ob Politiker, Intendanten, Juristen, Vollstrecker, Bankangestellte – sie können nur zum Wohl ihrer Mitmenschen entscheiden, wenn sie sich ihres eigenen Menschseins bewusst sind.

Mit schlechter Stimmung kann niemand Entscheidungen treffen, die gute Stimmung verbreiten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ein Herzenswunsch: Mögen alle erkennen, was wirklich wichtig für das Leben in unserer Welt und damit auch für das eigene Leben ist! Mögen sich alle den beglückenden Erfahrungen des Miteinander zuwenden, statt das destruktive Gegeneinander fortzuführen!

Eine Überzeugung: Jeder Mensch hat das Potenzial in sich, sich jederzeit für eine neue Richtung in seinem Leben zu entscheiden.