Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Neues aus Athen  (Gelesen 16785 mal)

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#45: 21. November 2012, 09:10
SPD-Haushaltspolitiker Carsten Schneider: Bundeshaushalt 2013 nicht verabschiedungsfähig. Es sei keine Vorsorge für Risiken getroffen worden, die sich aus der Griechenland-Rettung ergeben könnten.
vor 3 Min (09:49) - Echtzeitnachricht

Bundesfinanzminister Schäuble: Es ist nach wie vor strittig, bis wann Griechenland die Schuldenquote auf 120% vom BIP senken muss - 2020 oder 2022.
vor 9 Min (09:43) - Echtzeitnachricht

Laut Bundesfinanzminister Schäuble geht die EZB davon aus, dass sich Griechenland €9 Mrd über die Ausgabe von Geldmarktpapieren beschaffen kann.
vor 16 Min (09:34) - Echtzeitnachricht

Euro-Gruppe verschiebt Entscheidung zu Athen-Hilfen
http://www.boerse-go.de/artikel/zeigen/articleId/2969981

Ökonom Volker Wieland: Solange die Steuerverwaltung in Griechenland
ausstehende Steuern vielfach nicht eintreiben kann, ist ausländischen
Steuerzahlern schwer zu erklären, warum gerade sie stärker beteiligt werden
sollen
(FAZ).
vor 21 Min (07:50) - Echtzeitnachricht

Ökonom Volker Wieland: Ein Schuldenschnitt allein hilft wenig, wenn nicht
konsequent reformiert und dauerhaft konsolidiert wird (FAZ).
vor 21 Min (07:49) - Echtzeitnachricht

Der neue "Wirtschaftsweise" Volker Wieland sieht in Griechenland keine
ausreichenden Reformbemühungen. Einen zweiten Schuldenerlass für Athen dürfe
es daher nicht geben, sagte er im Interview mit der "FAZ".
vor 22 Min (07:49) - Echtzeitnachricht




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 21. November 2012, 09:53 von doe«
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#46: 21. November 2012, 17:54
Hier eine Paradebeispiel, 1 Problem, 3 Sichtweisen.
Union ist optimistisch, Peer pessimistisch und GR enttäuscht.

Bundesregierung rechnet mit Lösung am Montag:
http://www.boerse-go.de/artikel/zeigen/articleId/2970704



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#47: 23. November 2012, 11:23
Zwischen Griechenland und der Troika zeichnet sich eine Lösung ab.
Kreisen zufolge stehen einem Deal nur noch €8-10 Mrd im Weg.
vor 1 Min (08:42) - Echtzeitnachricht


Medienbericht: Der IWF gibt bei Griechenland nach. Laut Kreisen hat
der IWF akzeptiert, dass das Verschuldungsziel für 2012 von 120% auf
124% des BIP angehoben wird.
vor 7 Min (08:36) - Echtzeitnachricht


Unions-Fraktionsvize Michael Meister sieht im Zusammenhang mit der
Griechenland-Hilfe keine Auswirkungen auf den Bundeshaushalt 2013.
Für die Frage, wie die Schuldentragfähigkeit Griechenlands
hergestellt werden kann, wird man Instrumente finden, die sich nicht
direkt auf den Haushalt 2013 auswirken", sagte er.
vor 2 Min (09:57) - Echtzeitnachricht

Was heißt "nicht direkt"? Er meint also indirekt, und was heißt das jetzt?
Ich ahne es ...


Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) schließt einen Austritt
Griechenlands aus der Eurozone weiterhin nicht aus. "Es muss neben
den Hilfsangeboten eine Alternative geben für den Fall, dass eine
Insolvenz Griechenlands droht. Das heißt, es muss ein Plan B geprüft
werden. Nicht in Form einer kalten Insolvenz, sondern als geordnete
Austrittslösung", sagte er der "Nürnberger Zeitung".
vor 19 Min (10:33) - Echtzeitnachricht


Streit unter Griechenlands Geldgebern beendet?
Laut einem Medienbericht hat der Internationale Währungsfonds (IWF)
in der Frage des Schuldenziels für Griechenland nachgegeben. Ein
hochrangiger Regierungsvertreter sagte am Freitag der
Nachrichtenagentur Reuters, der IWF habe eingewilligt, den
griechischen Schuldenstand im Jahr 2020 nun mit 124 statt der
bislang festgelegten 120 Prozent der Wirtschaftsleistung zu akzeptieren.
http://www.boerse-go.de/artikel/zeigen/articleId/2972378

Ich bin immer wieder erstaunt, welche hellseherischen Fähigkeiten
die Akteure haben. Kann man wirklich eine seriöse Prognose für
Ereignisse liefern, die so weit in der Zukunft liegen?
Erzählt wird uns immer wieder der "best case",
macht eher den Eindruck einer Beruhigungspille.




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

  • Beiträge: 2.140
  • weiß was
Re: Neues aus Athen
#48: 24. November 2012, 20:53
...
Medienbericht: Der IWF gibt bei Griechenland nach. Laut Kreisen hat
der IWF akzeptiert, dass das Verschuldungsziel für 2012 von 120% auf
124% des BIP angehoben wird.
vor 7 Min (08:36) - Echtzeitnachricht

...

Laut dem Maastricht-Vertrag sind nur 60% des BIP zulässig.

Aber wen juckt's, Deutschland knabberte sich auch schon durch die 80%.




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#49: 25. November 2012, 09:40
Wie wahr, die 60% sind nur fürs Papier.

Wenn Deutschland "überzieht" ist das solange unkritisch,
solange die Steuereinnahmen sprudeln und die Anleihen parktisch nix kosten.
Beide Parameter können sich ändern und dann geht das Gejammer wieder los.
Schäuble schwebt gerade auf Wolke 7, fragt sich nur, wie lange noch.

Die Prognosen für GR hingegen sind m.E. viel zu positiv dargestellt,
ich glaube das einfach nicht.
Welche belastbaren Daten will man von einem Land nehmen,
wo Steuerverwaltung und Grundbuchamt der letzte Saustall sind?
Da liegt doch die Vermutung nahe, dass die anderen
Verwaltungen (=Datenlieferanten) ebenfalls sehr "leger" arbeiten.

Morgen sollen die Gespräche in Brüssel weitergehen ...





Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#50: 27. November 2012, 12:06


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#51: 28. November 2012, 10:05


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#52: 29. November 2012, 10:02
Ökonom Sinn zu Griechenland: Vorgaukeln, Täuschen, Lügen

http://www.boerse-go.de/artikel/zeigen/articleId/2976463


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#53: 30. November 2012, 10:57
FDP-Chef Brüderle schließt nicht aus, dass die Kosten für die Griechenland-Rettung noch weiter steigen könnten.
vor 38 Min (10:17) - Echtzeitnachricht

Die Kosten werden mit Sicherheit weiter steigen.

---

SPD-Chef Steinmeier: Das neue Griechenland-Paket kauft nur Zeit.
09:57 - Echtzeitnachricht

Seh ich genauso.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

  • Administrator
  • Beiträge: 5.099
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Neues aus Athen
#54: 30. November 2012, 11:04
Das Geld wir uns genommen, so oder so, durch die Griechenland Eintreiber Zentrale


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
Re: Neues aus Athen
#55: 30. November 2012, 12:56
Kaspertheater - und welcher ist der richtige Weg?

Zitat
Bundestag stimmt neuen Griechenland-Hilfen zu

LINKE:
"… Sie spricht von einer "Fassadenpolitik", in der die Abgeordneten der anderen Parteien als "Marionetten" fungierten. "Diese Frage geht vor allem an Sie, werte Kollegen von SPD und Grünen. …"

"Linke-Vizechefin Sahra Wagenknecht sagt, jeder wisse, dass Griechenland zahlungsunfähig sei und sich diese Situation nicht verbessern werde. "Herr Schäuble, Sie können doch nicht ernsthaft behaupten, es gebe keinen Zusammenhang zwischen dem Kürzungsprogramm und dem Wirtschaftseinbruch." Es werde definitiv einen Schuldenschnitt geben, den die Linke schon 2010 gefordert habe.

"Bitte hören Sie auf, dieses Parlament und die Wählerinnen und Wähler für dumm zu verkaufen", wettert Wagenknecht.

Kanzlerin Merkel und Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) verlassen ihre Plätze, während Wagenknecht spricht. "

"Dieses Land wird auf absehbare Zeit keine Überschüsse erwirtschaften, und mit jedem Sparpaket wird diese Situation noch schlimmer"

CDU
Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) wendet sich an Wagenknecht: "So wie Sie heute über unser Land geredet haben, kann man nur reden, wenn man wirklich keine Ahnung hat."

FDP
FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle betont, dass die Rettung Griechenlands Bevölkerung "große Opfer" abverlange. Die Deutschen fühlten das mit. Griechenland durchlaufe "eine bittere Therapie", konstatiert Brüderle.

SPD
"Aber wir haben uns gemeinsam entschlossen, den einfachen Weg nicht zu gehen"

"Das Paket sei "unvollständig und halbherzig”, wenn es aber in der Lage sei, "Griechenland jetzt vor dem Konkurs zu bewahren und den Flächenbrand in der Währungsunion aufzuhalten"

http://m.welt.de/article.do?id=politik/deutschland/article111692699/Bundestag-stimmt-neuen-Griechenland-Hilfen-zu&cid=Politik

Und die Schulden wachsen unaufhaltsam …


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 30. November 2012, 13:01 von Viktor7«

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#56: 30. November 2012, 13:11
Leicht verwirrt bin ich jetzt schon, denn

Bundestagsabstimmung zu Griechenland: Kanzlermehrheit verfehlt. 297 Abgeordnete der schwarz-gelben Koalition stimmten mit Ja. Es wären mindestens 311 Stimmen notwendig gewesen.
vor 24 Min (12:42) - Echtzeitnachricht

zeigt auch der engl. Ticker:

Germany's Merkel falls short of coalition majority in Greek aid vote, vote tally at 297 of 620 Bundestag seats
Merkel had 22 dissenters among CDU/CSU/FDP coalition.

War die vorhergehende Meldung fasch?
Halte jetzt die Füße still ...




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

V
  • Moderator
  • Beiträge: 5.038
Re: Neues aus Athen
#57: 30. November 2012, 13:43
Zitat
11.38 Uhr: Das Hilfspaket ist beschlossen

Die Stimmen sind ausgezählt. 473 Abgeordnete haben für das Hilfspaket votiert, 100 dagegen, 11 enthielten sich. Damit sind 44 Milliarden Euro Notkredite für Griechenland frei gegeben. Der deutsche Staatshaushalt wird dadurch allein im kommenden Jahr mit rund 730 Millionen Euro belastet.

http://m.welt.de/article.do?id=politik/deutschland/article111692699/Bundestag-stimmt-neuen-Griechenland-Hilfen-zu&cid=Politik


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#58: 18. Dezember 2012, 10:13
Griechenland: Neue Streiks geplant. Am Mittwoch sollen Schulen, Ministerien und Steuerämter sowie die Behörden der Städte geschlossen bleiben.
vor 36 Min (09:35) - Echtzeitnachricht


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

d

doe

  • Beiträge: 875
Re: Neues aus Athen
#59: 11. Januar 2013, 11:41
Der Chef der gr.  Linken trifft sich am Montag mit Schäuble.
Interessante Begegnung ...

Meldung leider nur in englisch.
http://pagebin.com/MIkCNThw



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

 
Nach oben