Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Schon erstaunlich. Wird das Forum bei google jetzt gefiltert?  (Gelesen 9162 mal)

  • Beiträge: 556
  • Schweigst du noch oder klagst du schon?
Schon erstaunlich. Wird das Forum bei google jetzt gefiltert?
hatte jemand in einem anderen Thread gefragt.
Klagevorhaben nach Art. 18 Grundgesetz gegen ÖRR
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=16297.15

Ich möchte die Diskussion darüber gerne hierhin auslagern, da man die Frage durchaus bejahen könnte, wenn man zu einigen Kernbegriffen das Forum bei Google durchsucht. Ohne Zweifel ist das Forum gez-boykott.de die umfangreichste Webseite mit Materialien zum Rundfunkbeitrag. Dennoch findet man weder online-boykott noch gez-boykott im Ranking der Suchmaschine, wenn man den Suchbegriff
Zitat
Rundfunkbeitrag
                                                   
eingibt. Ich habe die ersten vierzehn Seiten mit jeweils 20 Einträgen (= 280 Einträge) durchgesehen und keinen Treffer in diese Richtung gefunden (Stand: 04.02.2018). Dies waren alle Treffer, die im Ranking angezeigt wurden, was nicht viel war. Die aufgeführten Seiten sind häufig sogar sehr veraltet.

Genauso verhält es sich, wenn man den Begriff
Zitat
Rundfunkbeitragsstaatsvertrag

eingibt. Ich habe hier die ersten zwanzig Seiten mit jeweils 20 Einträgen durchgesehen und nur einen Treffer gefunden. Auch wenn man auf der ersten Seite die folgende Seite aus dem Forum findet, stellt sich die Frage, warum gerade diese Seite:

Ist der RBStV überhaupt ein Vertrag oder Gesetz? Das spricht dagegen!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=8832.0

Denn auf den nächsten zwanzig Seiten findet man keine weiteren Einträge aus dem Forum. Der letzte Beitrag in diesem Thread ist vom 27. März 2014, so dass die Information auch sehr alt ist. Es geht jedoch darum, dass in diesem Thread darüber informiert wird, dass der RBStV ein Gesetz sein soll; also eine Information, worüber eigentlich der Beitragsservice informieren sollte und nicht das Forum. Ich kann mich jedenfalls des Eindruckes nicht erwehren, dass die ganze Sache nach Manipulation aussieht.   

Generell möchte ich den Betreibern des Forums als Aktion daher vorschlagen, bei Google unter dem Begriff „Rundfunkbeitrag“ eine Anzeige zu schalten. Hierzu könnte man dann eine Spendenaktion ins Leben rufen, um die Kosten für die Anzeige zu sammeln. Ich wäre jedenfalls bereit eine solche Aktion mit einer Spende von drei Rundfunkbeiträgen zu unterstützen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. Februar 2018, 18:52 von DumbTV«
Ein öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der nur finanzierbar ist, wenn Menschen ihre Grundrechte verlieren, gehört abgeschafft.

Volksbegehren in Nordrhein-Westfalen zum Demokratieförderungsgesetz
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30210.0
Verfassungsbeschwerde Zwangsmitgliedschaft/Diskriminierung (ÖRR-Gegner)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=34071.0
Beschwerden bei Menschenrechtsorganisationen zum Rundfunkbeitrag
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28412.0#msg182044

  • Beiträge: 2.624
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Es kommt nicht allein darauf an, ob der Suchbegriff im Text vorkommt, sondern auch wie häufig in einem Text, ob es besondere Textauszeichnungen gibt (HTML Tags z. B. H1), ob die Metatags passen, der Suchbegriff Teil der URL ist, ein Beitrag häufig verlinkt ist usw. Relevanz ist ein schwieriges Thema. Dass es durchaus sehr viel mehr Treffer zum einfachen Suchbegriff "Rundfunkbeitrag" gibt, zeigt sich indem man zusätzlich die Angabe "site:gez-boykott.de" macht. Also einfach einmal folgende Suche probieren Rundfunkbeitrag site:gez-boykott.de eingeben. Dadurch wird die Suche auf diese Präsenz eingeschränkt und man wird feststellen, dass es sehr viele Beiträge gibt, die Google kennt.

Meine Vermutungen:

- typische Suchbegriffe tauchen in einem relativ kurzen Text nur wenige Male auf
- die gesetzten Metatags eines Beitrags enthalten kaum etwas, was zum Beitrag passt; ggf. sind die Metatags des Forums grundsätzlich nicht sonderlich aussagekräftig (kann ich derzeit nicht prüfen)
- es fehlt eine Struktur der Beiträge, also z. B. per HTML/CSS ausgezeichnete Überschriften
- die URLs der Beiträge enthalten den Datenbank-Index, jedoch keinen Teil des Themas, anders als bei Blogs, Wikis
- Querverweise sind eher selten, einige Mods wie Bürger rüsten das peu a peu nach, es erfasst aber logischer Weise nur einen kleinen Teil der Beiträge
- Verweise von Drittseiten auf Beiträge hier sind eher selten

Bevor man also von Filterung seitens Google fabuliert, würde ich erst einmal prüfen, ob einzelne Beiträge überhaupt von Struktur und Inhalt vordere Plätze in Suchen einnehmen würden und wieviele dieser Beiträge von anderen Seiten aus verlinkt sind. Zudem könnte man in den Logs prüfen, wie häufig der Googlebot die Seite besucht und wieviele Beiträge er im Mittel liest.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Ken Je(b)sen, Betreiber von KenFM, soll "politische Entfremdung" betreiben und "unwahre Verschwörungstheorien" verbreiten. Daher beobachtet ihn der sogn. Verfassungsschutz. Würden die "Verschwörungspraktiker" dieses Dienstes ihren Maßstab an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Publikationen von der BILD-Zeitung bis zum Magazin SPIEGEL anlegen, in Deutschland bliebe kein Medium unbeobachtet. So schnell wird in Deutschland zum Staatsfeind, der nicht mit dem Strom schwimmt.

  • Moderator
  • Beiträge: 9.763
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Danke für die Hinweise.

Der Forum-Betreiber und das Moderatoren-Team sind sich der Problematik bewusst.
Nach Lösungsmöglichkeiten/ Verbesserungen wird bereits gesucht.
Bitte etwas Geduld.

Weitere diesbezügliche Hinweise/ Anregungen gern hier oder per PM.
Diese fließen dann nach Möglichkeit mit ein.

Danke für das Verständnis und die Unterstützung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Beiträge: 6.215
@art18GG

Persönlich wäre ich sehr verärgert, wenn bei Suche nach einem Gesetz(!) der erste Link nicht zum Gesetzgeber führen würde, insofern ist es unkritisch, wenn der Begriff "Rundfunkbeitragsstaatsvertrag" nicht zuert bei diesem Forum genannt wird, denn das ist nicht der Gesetzgeber.

Kritisch ist's, wenn ein Gesetz zuerst beim vom Gesetz Begünstigten benannt wird, noch kritischer wäre es nur, wenn der Gesetzgeber ein derartiges Gesetz gar nicht kennt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, das sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für
- Gegner internationaler, nationaler wie speziell europäischer Grundrechte;
- Gegner nationaler wie europäischer Mindestlöhne;
- Gegner des Landes Brandenburg wie auch gesamt Europas;

  • Beiträge: 1.844
  • Sparquote 2013...2022: 10x(~210)=~2100€
Natürlich wird das Forum nicht gefiltert.
Richtig von @drboe berichtet: Die Kriterien, nach denen Google Relevanz misst, sind bei Foren nicht stark vertreten.

Wer das Forum ganz vorne sehen will, muss bei Google einfach eingeben:
.            Staatsfernsehen Waffenkiste
Bei der erweiterten Liste von rund 50 Einträgen kommt dies Forum wohl auf rund 50 % aller Google-Funde.

Allerdings haben die Cookies des eigenen PC etwas Einfluss bei Google. Also könnte es sein, dass jeder etwas abweichende Ergebnisse erhält. Im Fall der hier vorliegenden Suchaufgabe könnte das aber für alle ziemlich ähnlich ausfallen.

Auffallen muss, dass dort einzelne Websites gelistet werden, die keinen der beiden Begriffe enthalten, aber als "stark von @pjotre mitgemachte" Websites anzusehen sind. Um das zu verstehen, muss man die Feinheiten der Google-Algorithmen etwas näher kennen und darauf ausgerichtete Pressemitteilungen und anderes mehr machen.

Es gäbe da noch ein paar andere Suchen mit interessantem Ergebnis. Aber das "warum" des besseren Rankings ist immer erläuterungsbedürftig. Längere Ausführungen wollen wir hier nicht. Über die Subtilitäten von Google-Algorithmen kann man Bücher füllen. Einfach ist fast nichts in Sachen Ranking.

Sollte man eine für Google optimierte dritte Website machen?
Die zwei Websites von gez-boykott sind führend in Deutschland (und eine Schatzgrube für Rechte-Durchsetzung), aber für Google-Ranking gerade deshalb ungeeignet, was auch wiederum mit den Ranking-Algorithmen zusammenhängt.
Es spräche einiges dafür, eine dritte "Schiene" zu fahren, die ganz bestimmte ganz andere Schwerpunkte hätte, die zu einer Forumsstruktur schlecht passen und wodurch bei Google die ersten Plätze erreichbar wären.

Wie @Bürger vorschlägt, im übrigen Konkreteres zu all diesem besser nur über PM.


Eine Wiki-Website dürfte nicht helfen,
weil kooperative Wikis nur für "relativ effizient objektivierbare Fakten" (Lexikalisches also) hilfreich sind. Das geht kaum für die schwammigen Gegenstände der Rechts- und Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Denn deren Begriffe sind gemäß Wissenschaftstheorie nur zu oft zum Wichtigsten "zwar kernscharf, aber rand-unscharf".

Beispiel: Laut Grundgesetz darf die Politik die "Vergesellschaftung von Produktionsmitteln" wählen, also "Sozialismus". - Oder nicht? Was ist "Sozialismus"? Und sind Internet-Websites die "Produktionsmittel von heute"? Wäre ein Staatsinternet also grundgesetz-konform? Dann aber unvereinbar mit der Menschenrechtskonvention... Hat Deutschland mit diesem Grundgesetzartikel seine unterzeichnete Implementierungspflicht der Konvention verletzt?
Derartiges könnte ein Wiki-System nicht "kooperativ verdauen".

 
Und nach etwas Zögern dann noch ein Zusatz -
wenn das einem Moderator nicht passend erscheint, dann bitte einfach löschen:

Außerdem könnte man im Fall einer dritten Website-"Schiene" einmal über diejenigen nachdenken, die zwar nicht Rechtsanwälte sind, aber in einem analogen Hauptberuf arbeiten, nun aktuell monatelang statt des Hauptberufes - seither in Vollzeit die ausschlaggebenden Verfahren mit 100-seitigen komplexen Schriftsätzen begleiten, weil niemand sonst es machte und weil es gemacht werden musste:
- Erstattung von je 1000 Euro an 4 Millionen Geringverdiener.
- Ausstreiten der daraus resultierenden Insolvenz-Pflichten für ARD-/ZDF-Intendanten?
- Unterbinden von Umwandlung von ARD, ZDF,... in ein Internet-Staatsmonopol.
- Entsprechende Politikarbeit allmonatlich an alle rund 3000 Parlamentarier im Land.
- Ebenso wichtig bezüglich Datenschutz und Meldedatenabgleich - das liegt prioritär in anderer Hand, wie wir hier im Forum wissen.

Die rund 5 Millionen Abgemahnten der Rundfunkabgabe, darunter rund 2 Millionen in Vollstreckung,
die bisher nicht bei GEZ BOYKOTT hoch-aktiv sind, aber dennoch gerne etwas beitragen würden, wie bekommen wir diese Bereitschaft vielleicht in etwas Beitrag für die viele Arbeit verwandelt?
 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. Februar 2018, 22:26 von pjotre«
"Glücklich das Land, das Rechtsstaatsverteidiger hat. Traurig das Land, das sie nötig hat."   (Pedro Rosso)
Deine Worte weht der Wind ins Nirvana des ewigen Vergessens. Willst du die Welt wandeln, so musst du handeln. Um Böses abzuschaffen, Paragrafen sind deine Waffen.

  • Beiträge: 6.215
wie bekommen wir diese Bereitschaft vielleicht in etwas Beitrag für die viele Arbeit verwandelt?
Dürfte schwierig sein, weil gerade in Deutschland punktuell dann der Eindruck entstehen könnte, daß da auch hier im Forum User nur wegen Kohle oder Aussicht auf Kohle tätig werden.

Erstmal sollten brauchbare Ergebnisse her, also Referenzen wie bspw. eine mit den nationalen und europäischen Grundwerten passende Entscheidung des BVerfG, die maßgeblich durch Nutzer dieses Forums bewirkt worden ist, wie sie auch der Bürger für sich verwenden kann.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, das sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für
- Gegner internationaler, nationaler wie speziell europäischer Grundrechte;
- Gegner nationaler wie europäischer Mindestlöhne;
- Gegner des Landes Brandenburg wie auch gesamt Europas;

  • Beiträge: 2.624
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
So, jetzt gibt es wenigstens ein paar Hinweise.

Positiv: Das Meta-Tag für den Titel eines Threads ist gesetzt. Beispiel: dieser Thread:

<meta name="description" content="Schon erstaunlich. Wird das Forum bei google jetzt gefiltert?" />
<title>Schon erstaunlich. Wird das Forum bei google jetzt gefiltert?</title>


Neutral/negativ: die Keywords sind offenbar für alle Beiträge gleich. Und zwar GEZ, Rundfunk, Beitrag, Rundfunkbeitrag, ARD, ZDF, Staatsvertrag, Rundfunkstaatsvertrag, Rundfunkänderungsstaatsvertrag, swr, mdr, ndr, br, hr, sr, wdr, phönix, sat1, sat.1, pro7, rtl, rtl2, vox, babel1 Wenn die Software des Forums diesbezüglich nicht anpassbar so ist, dass die Beiträge eines Threads auch individuell zu den Metatags beitragen, ist das besser als nichts. Es gibt aber auch einen negativen Effekt: wenn keines der Worte im Text der Seite vorkommt, wird sie im Ranking abgewertet.

<meta name="keywords" content="GEZ,Rundfunk,Beitrag,Rundfunkbeitrag,ARD,ZDF,Staatsvertrag,Rundfunkstaatsvertrag,Rundfunkänderungsstaatsvertrag,swr,mdr,ndr,br,hr,sr,wdr,phönix,sat1,sat.1,pro7,rtl,rtl2,vox,babel1" />

Kontraproduktiv: man findet das Tag <meta name="robots" content="noindex" />. Das hat zur Folge, dass jede Seite des Forums jeder Suchmaschinen signalisiert "Finger weg, diese Seite nicht indexieren!" Tja, und das tut ein ordentlicher Spider dann auch. Bye, bye gez-boykott-Forum.

Maßnahme: den Standard der Seite für neue Beiträge auf <meta name="robots" content="index,follow"> ändern. Das hat zur Folge, dass nicht nur das Dokument indexiert werden kann, sondern der Spider auch die Links auf Querverweise untersucht und diesen ggf. folgt. Ob und wie man vorhandene Einträge ändern kann, bzw. ob sich das auf alle Seiten auswirkt, hängt davon ab, wann das Tag in die HTML-Seite eingefügt wird.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Ken Je(b)sen, Betreiber von KenFM, soll "politische Entfremdung" betreiben und "unwahre Verschwörungstheorien" verbreiten. Daher beobachtet ihn der sogn. Verfassungsschutz. Würden die "Verschwörungspraktiker" dieses Dienstes ihren Maßstab an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Publikationen von der BILD-Zeitung bis zum Magazin SPIEGEL anlegen, in Deutschland bliebe kein Medium unbeobachtet. So schnell wird in Deutschland zum Staatsfeind, der nicht mit dem Strom schwimmt.

  • Beiträge: 1.844
  • Sparquote 2013...2022: 10x(~210)=~2100€
@drboe hat die ersten Ursachen bereits 100 % richtig diagnostiziert.
Es müsste also auf jeden Fall umkonfiguriert werden:
... index... robot... follow...

Sodann: Im Prinzip schaut Google kaum noch auf die Metatag-Keywords.
Die kann man an sich weglassen. Wenn man sie aber macht und sie kommen im insgesamt abgebildeten Thread beziehungsweise Thread-Teil überhaupt nicht vor, gibt das Negativ-Punkte beim Ranking. Denn Google interpretiert das als Versuch, "über verkehrt gewählte Keywords das Suchmaschinen-Ranking zu manipulieren".
Also Keywords besser ganz weglassen. Es sei denn, die Software erlaubt, Keywords aus dem Text heraus zu filtern und in den Header zu packen. Das dürfte derartige Software nicht leisten.

(Das geht natürlich und wird von vielen Content-Systemen gemeistert und geschieht bei der proprietären eigenen Content-Software beispielsweise vollautomatisch wie folgt: Die Einzelseite wird von einer Software automatisch aus Textmodulen generiert; anschließend filtert die Software aus dem so teils mit Zufallsalgorithmen geschaffenen Text die wichtigsten real vorkommenden Keywords und schiebt diese sodann nachträglich in den Seitenheader hinein an die richtige Stelle.)

Ganz anderes Problem: Google benachteiligt Massenteilnehmer-Websites.
Das sind ja potentielle Werbe-Einnahmen-Konkurrenten des GOOGLE-Adwords-Systems. Das ist ein weites Thema und führte zu verschiedenen EU-Verfahren - sei nur einmal angemerkt.

Ferner: Google benachteiligt Seiten, an denen sich nicht mehr viel ändert - bei einem Forum über 99 % der Seiten. Google benachteiligt Websites, bei denen der Änderungsanteil klein ist.

Damit hätten wir das Problem wohl recht gut eingekreist? Deshalb meine Meinung, dass eine "dritte Website-Schiene" der Aktion gegen den Rundfunkbeitrag zu erwägen ist.
Vorschlagen ist immer einfach, das Durchführen ist es selten. Also eine Nachdenkaufgabe, mehr einstweilen nicht.
 
 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
"Glücklich das Land, das Rechtsstaatsverteidiger hat. Traurig das Land, das sie nötig hat."   (Pedro Rosso)
Deine Worte weht der Wind ins Nirvana des ewigen Vergessens. Willst du die Welt wandeln, so musst du handeln. Um Böses abzuschaffen, Paragrafen sind deine Waffen.

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.960
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
@drboe hat die ersten Ursachen bereits 100 % richtig diagnostiziert.
Es müsste also auf jeden Fall umkonfiguriert werden:
... index... robot... follow...

Das Thema ist, wie Bürger schon richtig angemerkt hatte, bereits Gegenstand einer Diskussion unter Admins/Moderatoren.

Zahlreiche Hinweise zum "SEO-Tuning" geben die unterschiedlichen im Web verfügbaren SEO-Testseiten, die zwar einige Probleme aufzeigen (beispielsweise https://freetools.seobility.net), diese sind jedoch nicht derart gravierend, wie es eine Nichtindexierung wäre.

Mit einer Umkonfiguration wäre ich folglich vorsichtig.
Es ist nicht ganz klar, weshalb auf den Seiten der einzelnen Threads der noindex-Tag für die Spider steht.
Die Forum-Threads werden ja trotzdem von google und co. indexiert.
Jeder Thread ist bei den Suchmaschinen mit den entsprechenden Keywords auffindbar.
Lediglich die Position in der Trefferliste ist das vorwiegende Problem und war früher IMHO besser.

Es könnte also durchaus kontraproduktiv sein, den noindex-Tag einfach im Template zu ändern, da dies von den Suchmaschienen als "Spam" ausgelegt werden und das Ranking weiterhin verschlechtern könnte.
Bis das nicht geklärt ist, wird es vermutlich besser sein, keine derartigen Änderungen am Template vorzunehmen.

Eine Möglichkeit, die ebenfalls bereits zur Diskussion steht, wäre ein Seo-Plugin für das Forum (beispielsweise https://www.smfpacks.com/seomod/) , welches ein professionelleres "Finetuning" übernehmen/ermöglichen könnte.
Derartige plugins sind jedoch kostenpflichtig.

Wir brauchen also alle noch etwas Geduld, bis René die Zeit findet, das Ranking-Problem anzupacken.




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 05. Februar 2018, 14:28 von Bürger«
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

  • Beiträge: 1.844
  • Sparquote 2013...2022: 10x(~210)=~2100€
Das "noindex" ist ein absolutes No_Go.
Möglicherweise war das im alten Forum nicht und Google listet dann möglicherweise nur die Seiten, die schon vor dem Update der Software in Google drin waren?

Es ist für Google rechtlich untersagt, Seiten zu indexieren, die ein "noindex" enthalten. Daran hält sich an sich jede Suchmaschine - ausgenommen solche aus Nordkorea natürlich.

Ob und wie schnell Google einen Forumsbeitrag listet, kann man ganz schnell testen:
Im ersten Textbeitrag einen Code, der in normaler Sprache nicht vorkommt, beispielsweise  234_ABAZ
Google betrachtet   _   (underscore) als Wortteil. Nichts da mit "künstlicher Intelligenz" etc. etc.....
Man suche dann einfach nach dieser Zeichenkette bei Google.
Wird das Forum laufend neu indexiert, müsste das in 48 Std. drin sein.

Um sicher zu gehen, kann man zusätzlich eine Pressemitteilung in fairnews machen und dort den Link zum neuen Thread einfügen.
Auch dort den Code einfügen.
Der neue Thread sollte dann möglicherweise schon nach 15 Minuten im Google-Index zu finden sein mit Suche nach: 234_ABAZ

Benutzung von SEO-Tools führt oft zum Herunterschrauben des Rankings bei Google.
Man muss sich also sehr genau anschauen, was das SEO-Ranking machen würde. Das kann viel helfen oder das Gegenteil auslösen.

Den Link https://www.smfpacks.com/seomod/
habe ich oberflächtlich gesichtet. Das wirkt durchaus geeignet. Das möglicherweise Bedenkliche muss man ja nicht aktivieren.

Google nimmt die ersten Wörter einer Seite zum Thema.
- also wieder - nichts da mit gewaltiger Super-Intelligenz -
- man kann das testen und also ermitteln -
Konstante Forums-Header-Texte bleiben ausgeklammert - das bekommen die Bots noch hin.
Das Thema des Threads kommt als erstes dürfte geeignet sein, wenn echte prägende Begriffe sind und nicht überwiegend "fog words" - "Nebelwörter" wie und, haben, machen". Genauso ignoriert Google zu spezielle Begriffe, die also nicht "kategorie-geeignet" sind. 
Und dann kommt der Benutzername und darunter die ständige Eigen-Botschaft. Google könnte das wählen, wenn vorher nichts Besseres war. Das führt zur falschen Einordnung in den Suchergebnissen.

Was kommt als erstes? Der gute alte Browser Lynx von anno Opa ist in etwa die Leitschnur im Hause Google: In so etwas ähnliches wird eine Seite übersetzt, bevor die Software sie bei Google analysiert.

Ausschlaggebend bleibt: Google macht seit über 5 Jahren down-grading für alles, was Benutzerbeiträge in Masse enthält.
Damals ist ein 200-Millionen-Unternehmen in den USA weggestorben - und zig-tausende kleinere konnten keine Werbeinnahmen mehr generieren. In Deutschland war wohl studivz unter den Opfern / Leichen. Aber wie immer, wenn Internet-Aktivitäten sterben, das ist fast immer multi-kausal und selten mono-kausal.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 05. Februar 2018, 14:06 von pjotre«
"Glücklich das Land, das Rechtsstaatsverteidiger hat. Traurig das Land, das sie nötig hat."   (Pedro Rosso)
Deine Worte weht der Wind ins Nirvana des ewigen Vergessens. Willst du die Welt wandeln, so musst du handeln. Um Böses abzuschaffen, Paragrafen sind deine Waffen.

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.960
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
Das "noindex" ist ein absolutes No_Go.
Da ist richtig. Der "noindex"-Tag, den wir sehen, verhindert jedoch das "Spidern" des Threadtextes nicht, ansonsten würden diese ja nicht bei den Suchmaschinen gelistet. Sie sind aber gelistet.
Vielleicht wird über eine durch die Forumsoftware zusätzlich generierte Seite (wap?) gespidert. Keine Ahnung.
René kann das evtl. aus den log-files herauslesen.
Meine Bedenken sind, dass eine Modifikation des noindex-Tags in den follow-Tag im Template eine Verdoppelung des Angebots an den Spider darstellen und somit schlechter bewertet werden könnte, da von diesem als "Spam" interpretiert.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 05. Februar 2018, 20:42 von ChrisLPZ«
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

  • Beiträge: 1.844
  • Sparquote 2013...2022: 10x(~210)=~2100€
Einkreisen des Problems:

"WAP" usw.
Die Frage ist zu stellen, ob eine besondere Version für Android usw. automatisch erzeugt wird.
Test heute auf Android ergab: Nein. (Phablet =Tablet + Telefon, 10'', aber Android ist Android", das ist wohl größen-unabhängig.)

"WAP" gibt es ja wohl nicht mehr? ...  war ein krank geborenes Kind, besser gesagt, eine Absurdität, Internet auf 2 cm Bildschirmgröße.
Oder verwechsle ich da etwas?

Test: Macht Google laufend Aktualisierung für das Forum? Nein.
Google-Suche für den ersten Beitrag dieses Threads:
.       auslagern bejahen Kernbegriffen Forum  durchsucht
Kein Treffer für gez-boykott.de
Bei Tageszeitungen wohl Aktualisierung gewöhnlich mindestens alle 24 Stunden.

Test: Machte Google wenigstens gelegentliche Aktualisierung? Zur Zeit nicht.
Thread Waffenkiste, aus Beitrag für 15. Januar 2018:
Google-Suche: 
.     Streiterfolge Aneinanderreihung  Philosophie optimal für Streithilfen
Ergebnis: Null Treffer:

Test: Machte Google früher Absuchen des Forums: Ja.
Thread Waffenkiste, aus Beitrag für 20. Dez. 2016
.   übersetzte  Gerechtigkeit Unmögliches anstreben Wahrheit vertretbar  Entscheidung Vollstreckung
Ergebnis: gez-boykott.de ist erster Treffer.

Schlussfolgerung: Höchstwahrscheinlich erst seit Software-Update ist die Indexierung in den Metatags blockiert.
Tests wären nun nötig, bis wann die Beiträge im Thread "Waffenkiste" noch bei Google sind, ab wann nicht mehr. Da war alle paar Tage mindestens 1 Beitrag. So hat dieser unübliche Thread nun doch noch Nutzen.

Deckt sich das Ergebnis mit dem Update-Termin, so hieße dies in Einklang mit @drboe :
Statt "noindex" zur Standard-Anweisung in den Metatags übergehen.

Für Google und wohl auch für Bing wäre stattdessen wohl wählbar, einfach keine Anweisung zu geben. Dann gilt wohl als Default :
"index"   und   "follow".
Da nicht sicher ist, wie die Suchmaschinen-Crawler damit umgehen, wäre die ausdrückliche Anweisung aber wohl vorzuziehen.   

Ähnlich gilt für die Keywords:

Gar keine ist immer noch besser als die Falschen. Übrigens will das Tool für Suchmaschinen-Optimierung, das @ChirsLPZ angemerkt hatte, wohl die echten keywords der Einzelseite beim Metatag "keywords" hineinpacken. Wie gut das klappt, bleibt aber abzuwarten. Das hängt davon ab, ob für die deutsche Sprache dies Tool eine Bibliothek der "fog"-words (blabla-Wörter) hat, und wenn nicht gut genug, ob man diese Liste manuell erweitern kann.
(In eigener Sache / Software beispielsweise gemacht für Englisch, Deutsch, Französisch.) 

Ferner kleine Anmerkung: Meta-Tag "Keyword" bis zu 1000 Zeichen gilt als "noch nicht abwertend" für eine Seite. Mehr als 1000 ist problematisch.

Und abschließend nochmals: Google ist beim Ranking forumsfeindlich.
Für Suchmaschinen-Topranking müsste man meines Erachtens eine "dritte Schiene" fahren.
Das betrifft aber Entscheide, über die die Moderatoren wohl bereits beraten und dazu deshalb hierzu hier keine Eigenmeinung mehr. 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
"Glücklich das Land, das Rechtsstaatsverteidiger hat. Traurig das Land, das sie nötig hat."   (Pedro Rosso)
Deine Worte weht der Wind ins Nirvana des ewigen Vergessens. Willst du die Welt wandeln, so musst du handeln. Um Böses abzuschaffen, Paragrafen sind deine Waffen.

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.960
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
@pjotre und @drboe: Danke für eure Bemühungen

@pjotre
Das Forum kann tatsächlich immer noch wap-Seiten generieren.
Ich hatte das erwähnt, da mich vor einiger Zeit google bei einer Suche auf eine wap-konfigurierte Seite verlinkte (hatte da auch nicht schlecht gestaunt ;) ).
Bsp: https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=26203.0;wap

Die Google-Indexierung ist irgendwie nicht konsistent und nachvollziehbar.
Sucht man z.B. User drones Statement von gestern Abend  "Liebe Gundula, Deine oder meine, oder welche?"https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26206.msg165148.html#msg165148
...so erhält man einen Treffer bei Google.
Einige andere Volltextsuchen dagegen ergeben keine Treffer. Vermutlich hat drone bei google ein Stein im Brett ;)  ;D
Es bedarf also weiterhin detektivischer Arbeit.
Hoffentlich findet René früher oder später etwas Zeit, um sich dieses nicht ganz unwichtigen Problems anzunehmen.

Das erwähnte SEO-Plugin könnte wegen der dynamischen Tags (und anderen Funktionen) tatsächlich interessant sein.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 05. Februar 2018, 19:53 von ChrisLPZ«
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

  • Beiträge: 2.624
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Ich habe mir eben den Seitenquelltext eines bei Google verlinkten Beitrags von 2016 angesehen. Und in dem befindet sich das fragliche Tag, welches "noindex" enthält, definitiv nicht. Und auch wenn das jetzt ein einziger Testfall ist, so deutet sich u. U. an, dass es vor der Aktualisierung der Forumssoftware leichter möglich war die Beiträge zu indexieren. Also untersuche man die Treffer bei Google etwas genauer. Neuere wie ältere. Wobei "Neu" bedeutet, dass der Thread nach der Umstellung gestartet wurde.

Da es offenbar tatsächlich neuere Beiträge gibt, die bei Google auftauchen, müsste man dann prüfen, was die ggf. auszeichnet. Und natürlich sollte man in die Logs schauen und prüfen, welche Beiträge und vor allem welche neuen Threads eines Tages Google indexiert. Die Liste vergleiche man mit den neuen Threads im Forum. Ob das am Ende zu Erkenntnissen führt, ist allerdings offen.

Geld für ein Modul auszugeben widerstrebt mir zunächst. Der Betrieb des Servers ist eh schon teuer. Auf welchen Betrag müsste man sich einstellen?

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Ken Je(b)sen, Betreiber von KenFM, soll "politische Entfremdung" betreiben und "unwahre Verschwörungstheorien" verbreiten. Daher beobachtet ihn der sogn. Verfassungsschutz. Würden die "Verschwörungspraktiker" dieses Dienstes ihren Maßstab an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Publikationen von der BILD-Zeitung bis zum Magazin SPIEGEL anlegen, in Deutschland bliebe kein Medium unbeobachtet. So schnell wird in Deutschland zum Staatsfeind, der nicht mit dem Strom schwimmt.

  • Beiträge: 577
Einige andere Volltextsuchen dagegen ergeben keine Treffer. Vermutlich hat drone bei google ein Stein im Brett ;)  ;D
Interessanterweise liefert goggle bei einer zeitlich ähnlichen Suche eines Zitats von user Nevrion von heute, 09:10 Uhr, mit dem Inhalt "Uh, so wenig Worte, so harter Tobak" kein Ergebnis (www.google.de).

Gebe ich das gleiche Zitat jedoch zeitgleich in die Metasuchmaschine auf www.etools.ch ein, liefert diese folgendes Ergebnis:
Zitat
Neueste Beiträge - GEZ-Boykott
"Dieses Verhalten wächst sich raus, die Menschen schauen zunehmend digital", so die Nachrichtenmoderatorin vom Mainzer Lerchenberg. Uh, so wenig Worte, so harter Tobak. Da weiß ich gar nicht, was sie da zuerst zurück nehmen müsste. Zunächst mal …
URL: https://gez-boykott.de/F…ecent;start=10 > Status | Vorschau
Quelle: Google


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 05. Februar 2018, 20:54 von ChrisLPZ«

 
Nach oben