Autor Thema: "Maischberger" debattiert über Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks  (Gelesen 5375 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.772
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Danke für den ausführlichen Bericht.

Zu Herrn Buhrows Behauptung, er "mache es nicht fürs Geld"...
Sie erwähnen die Breite des Angebotes...
Die ÖR haben einen Grundversorgungsauftrag!!! Keine Maximalversorgung und schon gar nicht bei Gehältern und Pensionen!  Da Hilft auch ihr lächerlicher Versuch nicht, "ich mache es nicht fürs Geld".
Ehrlich? Dürfen wir sie da beim Wort nehmen???
Wenn ja, dann können Sie dies mit einem Schlag beweisen! Gehalt aller Intendanten und! des oberen Managements halbieren und die Pensionsansprüche auch. [...]
...hier noch mal zur Erinnerung:

So verteidigt der WDR-Intendant sein Gehalt von 399.000 Euro (Sep 2017)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24518.0.html

Bildquelle: http://up.picr.de/27041787ma.png
Welt, 20.09.2017

TOM BUHROW
So verteidigt der WDR-Intendant sein Gehalt von 399.000 Euro

dpa/tba
Zitat
WDR-Intendant Tom Buhrow hat sein Jahresgehalt von 399.000 Euro verteidigt. „Ich sag' immer bei sowas: Man kann das immer weiter treiben mit dem Neid, erklärte er am Mittwoch in Köln bei einer Pressekonferenz nach der ARD-Hauptversammlung. „Man kann immer sagen „weniger, weniger, weniger“, und dann landet man am Ende bei den Milliardären, die es ehrenamtlich machen können.“ Wohin das führe, sehe man zurzeit in Amerika. [..]
Weiterlesen auf:
https://www.welt.de/kultur/medien/article168837737/So-verteidigt-der-WDR-Intendant-sein-Gehalt-von-399-000-Euro.html
Thomas "Tom, der Schwätzer" Buhrow.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.915
@BR-Nichtnutzer
Zitat
Und die Justiz ist bereits unfähig hoch 10... Siehe "Raser" Urteil diese Woche und diverse andere Streicheljustiz Skandale. Aber wehe man zahlt keine GEZ. Dann kommt man sofort in den Knast... (ebenfalls erst diese Woche passiert, als die Sendung lief)
Da stimmt in der Relation ganz sicher was nicht, aber Vorsatz muß man nachweisen können. Idiotie, Arroganz, bzw. Prollerei alleine sind nicht strafbar.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. März 2018, 01:38 von Bürger »
Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für jene, die sich über die Verfassung des Landes Brandenburg hinwegsetzen und/oder die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten mißachten.

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.192
Zitat
Aber wehe man zahlt keine GEZ. Dann kommt man sofort in den Knast...
Nein, das wurde falsch verstanden. Und auch das mit dem Knast, das hat nichts mit Strafrecht zu tun, sondern das ist zivile Haft. Sozusagen lässt der Staat in der Verwaltungsvollstreckung den Rückgriff ins Zivilrecht zu ;) Da wäre wohl zu prüfen unter welcher Voraussetzung überhaupt nur ein Haftbefehl auszustellen ist. Bei allen wo das passiert ist sollten wahrscheinlich die Richter zur Verantwortung gezogen werden.

Zudem erfolgt die Haft nicht, weil nicht gezahlt wurde, denn das spielt überhaupt keine Rolle. Die Haft kommt nur in Betracht, da keine Vermögensauskunft abgegeben wird und - wichtig zu wissen - diese Haft ist als Maßnahme überhaupt nur zulässig, wenn damit ein Ziel (hier "Das Brechen des Betroffenen") erreichbar ist. Die Maßnahme ist rechtswidrig, wenn damit Ihr Ziel nicht erreichbar ist. Wer also nicht zahlt und verhaftet wird sollte standhaft bleiben und die Zeit für sich arbeiten lassen. Er kann es zudem zuvor ankündigen, dass die Haft mit dem Ziel, Ihn zu brechen, rechtswidrig ist, weil ... Das sollte zuvor dem Richter entsprechend mitgeteilt werden - ebenso der Schadenersatz beziffert und anschließend geltend gemacht werden.

Zur Abgrenzung ist die Haft im Strafverfahren eine staatliche.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. März 2018, 01:40 von Bürger »
Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline Profät Di Abolo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 778
Guten TagX.

Satire Modus on:

VIP* WDR Tom macht ditt natürlich nicht wegen des Goldes! Nein!
Er ist auch nicht vom staatsfernen Rundfunkrat zum pri­vi­le­gierten Diktator "gewählt" worden und kann auch sein eigenes Gehalt nicht "selbsttituliert" volXstrecken lassen!

Deswegen sind ja auch die WDR-VolXstreckungsersuchen nicht mit:

Mit freundlichen Grüßen
Der Intendant des WDR

maschinell automatisch unterzeichnet.

Wo kämen wir auch hin? Das wäre ja wie in einer Bananrepublik, wo der staatsfern "gewählte" Diktator sein "selbsttituliertes" Gehalt volXstrecken lässt!

Ey VIP WDR Tom, klopp dir mal dein "WDR-Dienstsiegel" gegen die Stirn! Vielleicht bringt das deine Synapsen wieder in logische demokratische Denkgesetzabfolgen und dein staatferner "Diktator-Hirn-Wackelkontakt" löst sich in demokratische Luft auf.

Satire Modus off.

Falls du einen "Fall von Gehalts-Neid" annimmst, VIP WDR Tom, so sag doch einfach:

WohnungsbeitraX-VolX eure Armut kotzt mich an!

Du kannst auch noch so viel Gold abgreifen und in einer Talkshow "einen Kotten schieben"*, als WDR Behördenleitung bist du auch außerhalb von Wahlkampfzeiten zur staatlichen Neutralität verpflichtet:

Zitat
Leitsätze

zum Urteil des Zweiten Senats vom 27. Februar 2018

- 2 BvE 1/16 -

1.
Auch außerhalb von Wahlkampfzeiten erfordert der Grundsatz der Chancengleichheit der Parteien die Beachtung des Gebots staatlicher Neutralität.


46
b) Auch außerhalb von Wahlkampfzeiten erfordert der Grundsatz der Chancengleichheit der Parteien die Beachtung des Gebots staatlicher Neutralität (vgl. BVerfGE 140, 225 <227 Rn. 9>). Denn der Prozess der politischen Willensbildung ist nicht auf den Wahlkampf beschränkt, sondern findet fortlaufend statt. Die Willensbildung des Volkes und die Willensbildung in den Staatsorganen vollziehen sich in vielfältiger und vor allem tagtäglicher Wechselwirkung (vgl. BVerfGE 138, 102 <111 Rn. 32>). Zwar mag der politische Wettbewerb zwischen den Parteien im Wahlkampf mit erhöhter Intensität ausgetragen werden; er herrscht aber auch außerhalb von Wahlkämpfen und wirkt auf die Wahlentscheidung der Wählerinnen und Wähler zurück. Ob in Zeiten des Wahlkampfs das Neutralitätsgebot zu verschärften Anforderungen an das Verhalten staatlicher Organe führt, kann dahinstehen (vgl. VerfGH Rheinland-Pfalz, Urteil vom 23. Oktober 2006 - VGH O 17/05 -, juris, Rn. 20, 25; Thüringer VerfGH, Urteil vom 3. Dezember 2014 - VerfGH 2/14 -, juris, Rn. 65 m.w.N.). Jedenfalls gilt das Gebot staatlicher Neutralität nicht nur für den Wahlvorgang und die Wahlvorbereitung (vgl. BVerfGE 14, 121 <132 f.>; 44, 125 <146>; 104, 14 <19 f.>; 138, 102 <110 Rn. 30>), sondern für sämtliche Betätigungen der Parteien, die auf die Erfüllung des ihnen durch Art. 21 Abs. 1 Satz 1 GG zugewiesenen Verfassungsauftrags gerichtet sind (vgl. für Parteispenden BVerfGE 8, 51 <64 f.>). Art. 21 Abs. 1 Satz 1 GG schützt das Recht der Parteien auf Chancengleichheit im politischen Wettbewerb in seiner Gesamtheit (vgl. BVerfGE 140, 225 <227 Rn. 9>; Thüringer VerfGH, Urteil vom 8. Juni 2016 - VerfGH 25/15 -, juris, Rn. 69; so auch Barczak, NVwZ 2015, S. 1014 <1018>; Kliegel, in: Scheffczyk/Wolter, Linien der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, 2017, S. 413 <436 f.>; Payandeh, Der Staat 55 <2016>, S. 519 <540>).

Link:

https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2018/02/es20180227_2bve000116.html;jsessionid=99950AA362C0AB2CDD856A7AF3386EE4.2_cid361

Wenn Parteien dafür eintreten, dass du und deine WDR Rundfunkpolizei-Behörde parlamentarischer Kontrolle unterstellt werden, dann solltest du mal darüber nachdenken, warum der WDR nie Behörde sein kann und sein darf, du WDR-Rasterfahndungs-Behördenleitung!

Das hat gar niX damit zu tun, dass du und dein "VIP Wächteramt WDR" abgeschafft werden sollen, damit "diktatorische Parteien" freie Bahn haben, du VolX-Zwangsvollstrecker!

Wir bezahlen auch nicht ZwangswohnungsbeitraX damit du in Talkshows einen Kotten schieben kannst und deine persönliche Meinung rausbrüllst.

Zu den Neutralitätspflichten von Handelskammern:

VG Hamburg, Urteil vom 25. November 2015, 17 K 4043/14, Link:

https://openjur.de/u/884943.html

dazu Hamburgisches Oberverwaltungsgericht 5. Senat, Beschluss vom 16.11.2016, 5 Bf
40/16.Z, Link:

http://www.landesrecht-hamburg.de/jportal/portal/page/bshaprod.psml/screen/JWPDFScreenBSInt/

BVerwG Urteil vom 23. Juni 2010, 8 C 20.09, Link:

http://www.bverwg.de/entscheidungen/pdf/230610U8C20.09.0.pdf

Ey VIP WDR Tom, für deinen ARD Lobbyauftritt im ZDF kassierst du ZwangswohnungsbeitraX-Gehalt? No way!
Du kannst zukünftig mit der gebotenen Neutralität sämtliche Postionen zum RundfunkbeitraX wiedergeben und ggf. deine persönliche diktatoren Meinung in deinen 4 Wänden in die Lüftungsschlitze deines TV brüllen! Schließlich vertrittst du öffentlich die "Zwangs-RundfunkbeitraX-Satzungs-Mitglieder" insgesamt!

Dein öffentlicher TV-ZDF-Auftritt ist auch ein Grund dafür, warum wohnende BevölXerungsteile keine Empfangsgeräte besitzen! Sie wollen dich, VIP WDR Diktator Tom, weder hören noch sehen!
Weite Teile des TV-VolX werden auch wie üblich, die "ZDF-Leistung" nicht in Anspruch genommen haben, da sich nämlich der "Vorteil" entfaltet in den Fernseher treten zu müssen!

Du hast wie ein Diktator auf alle 3 Gewalten sowie das ZDF eingewirkt und lässt dein Gehalt / Gold-Renten-BeitraX "selbsttituliert" volXstrecken! Das du als WDR-Behördenleitung überwiegend Stellen in der "Verwaltung" abbaust und der Terminator von Köln deine WDR-VolXstreckungsersuchen vollautomatisch "abwickelt", macht die Sache nicht besser sondern schlimmer!
VIP WDR Diktator Tom ist eine am Intendanten-Sessel klebende und sprechende Gefahr für das wohnende VolX, die Demokratie, freie Presse und den öffentlich-rechtlichen Rundfunk!

An das wohnende VolX!
Zeigt dem VIP WDR Diktator Tom die rote Karte!
Stellt jede GEZahlung ein!

 :)

*VIP = Very important Press
*Kotten schieben, Link:

https://www.mundmische.de/bedeutung/7374-Kotten_schieben


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.914
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
@Profät Di Abolo: Thomas "Tom der's nicht für Geld macht" Buhrow ist Intendant des WDR. Frau Maischberger moderiert eine gleichnamige Sendung im WDR. Was hat der nicht gierige Knabe mit dem ZDF zu schaffen?

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Offline Profät Di Abolo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 778
@drboe ja danke mein Fehler.

 :'(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Blackhand

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
Fast das schlimmste an der Sendung ist, dass schon das Thema am Kernproblem vorbei geht. Beim Für und Wider des ÖRR an sich lassen sich natürlich viel mehr Argumente pro ÖRR finden.

Die Finanzierung selbst wurde kaum thematisiert, der Weltspiegelartikel ging daran auch ziemlich komplett vorbei, was ihm einen neutraleren Stil ermöglichte, ohne einen solchen wirklich zu erreichen. Selbst wenn der ÖRR so toll wäre, wie der Buhrow das darstellt, dann wäre solch eine Finanzierung über Erpressung immer noch ein Riesenskandal und würde dann auch immer noch einen wirklich tollen ÖRR in den Dreck ziehen. Bei No Billag! gehts ja schließlich auch primär ums Finanzierungsmodell.

Das schlimmste an der Sendung aber war....

Tom Buhrow höchstpersönlich. Was ein knallhart widerlicher und selbstherrlicher Typ. Mit viel ekelerregendem Gelaber ohne Inhalt wich er den Fragen der Zuschauer aus.

Der Kofler ging m.E. durch und hat sogar den Buhrow darauf hingewiesen, dass Zwangsbeitrag kein Kampfbegriff, sondern Sachverhalt ist. Gottschalks Meinung ist m.E. soweit auch akzeptabel, aber wie gesagt ging die Sendung am Kernproblem vorbei. Immerhin ist er im Gegensatz zu Emil Steinberger noch einigermaßen auf der Höhe der Zeit. Vor allem aber waren bei Kofler und Gottschalk erkennbar, dass es sich um Meinungen handelt. Buhrow macht gerne mal seine Meinung zu ner vorherrschenden Meinung oder Tatsache, was sich bei der ganzen GEZ-Geschichte wie ein roter Faden durch Gerichte und Gesetzgebung zieht.

Als AfD-Gegner fand ich von Storch auch völlig OK, wenn auch etwas blass. Sie hat viele richtige Sachen gesagt, aber als Repräsentant der Gesamtheit der Beitragsgegner (Sie ist ja darüberhinaus auch echter ÖRR-Gegner, hier sollte man m.E. durchaus differenzieren), war sie von vornherein fehl am Platz. Zum Glück wurde Buhrow aber wenigstens zum Schluss unterbrochen, als er versucht hatte, die Beitragsgegner mit von Storch in eine rechtsauthoritäre Ecke zu stellen, welche angeblich unabhängige Medien abschaffen wollen. Ansonsten hat Maischberger auch versagt, ihn mal richtig zu moderieren.

Die Atalay hatte genau das gesagt, was man von ihr erwarten konnte. Am Ende war sie entbehrlich.

Statt über Verzahnung von Politik und ÖRR zu sprechen hätte man auch solche Bindegliedskarrierenetzwerke wie die "Atlantik-Brücke" thematisieren können.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. März 2018, 01:50 von Bürger »

Offline Frühlingserwachen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
ARD-Pressekonferenz vom 20.09.17 (u.a. Kirchhof- und WiFOR-Gutachten)
Fragestellung an Herrn Buhrow bezüglich der Intendantengehälter:
https://drive.google.com/open?id=1aR5tOg1_-vtc8SdJcoihMW2woZdgrgZF

"Maischberger" debattiert über Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vom 28.2.18
Fragestellung an Herrn Buhrow bezüglich der Intendantengehälter:
https://drive.google.com/open?id=1xZBFkvCTbDM4CO1QKayvrFI7UX3E5syA

Wenn man die beiden Videos vergleicht, hört man einen Intendanten in der armen Opferrolle, der gar nicht verstehen kann, dass man ihn so angreift. Seine Körpersprache zeigt in beiden Videos höchste Anspannung, und sein schlechtes Gewissen kann er kaum noch verbergen. Allerdings muss er sich noch als Wohltäter im zweiten Video darstellen, der Gehaltsmäßig einen Cut gemacht hat. Nur der Zwangsbeitragszahler hat nichts davon.

Hier zeigt sich in Gestalt eines Herrn Buhrow der sich in sowas vom lächerlicher Art und Weise verteidigt, ein krankes System, das mit aller Gewalt sich für sein unmenschliches Handeln rechtfertigen möchte.
Herr Buhrow hat seit letzten September 2017 absolut nichts dazu gelernt, und drischt immer die gleichen Phrasen. Er macht seinen Job nicht des Geldes wegen. Aber dafür kommen Zwangszahlungsverweigerer die keine Vermögensauskunft geben wollen in Haft. Das System bereitet sich damit selbst das Ende vor.

Das kommt einem irgendwie bekannt vor:
Erich Mielke- '...Ich liebe doch alle...'
[Video ~1:30min, Rede vom 07.08.2011]
https://youtu.be/1XBEqyu5Mck


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. März 2018, 01:56 von Bürger »

Tags: