Autor Thema: 5,1 Millionen Schreiben/ Frankiervorgänge über die Deutsche Post  (Gelesen 1145 mal)

programator

  • Gast
Hallo,

die Tage hat Person A seinen Widerspruchsbescheid bekommen, natürlich negativ
beschieden. Jetzt kommt die Klage vor dem Verwaltungsgericht ;-(

Interessant ist in diesem Zusammenhang, wieviele Scheiben schon versendet wurden.

Scannt man den Matrixcode auf dem Umschlag mit einem 2D-Scanner und parst die
Daten z.B. mit dem Datamatrixcode-Checker unter
https://www.deutschepost.de/de/p/premiumadress/downloads.html
sieht man an der laufenden Sendungsnummer, dass über diese Frankiermachine über
5,1 Millionen Sendungen abgerechnet
wurden.

Ich bin mir bewusst, dass ggfs. eine Person mehrere Briefe bekommen haben könnte.
Trotzdem eine erstaunliche Summe.

LG

Ein Rundfunkbeitrags-Gegner


Edit "Bürger":
Ursprünglicher Betreff "5,1 Millionen wehren sich..." musste angepasst/ präzisiert werden, da die Schlussfolgerung zu pauschal erscheint.
Im Übrigen besteht die Frage, welchen Zeitraum die Angabe der 5,1 Millionen Frankiervorgänge betrifft, nur eine Maschine oder insgesamt das Unternehmen "Post" umfasst sowie ob dies ausschließlich auf den einen/ gleichen Absender (hier ARD-ZDF-GEZ) bezogen ist.
Hier scheinen noch zu viele Variablen involviert zu sein, als dass man daraus verlässliche Schlüsse ziehen könnte.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Januar 2018, 16:13 von Bürger »

programator

  • Gast
Hallo,

an der Seriennummer der Maschine könnte man sehen
in diesem Beispiel: Seriennummer:  3D 06 00 0C 90
ob es immer die Gleiche ist oder Weitere benutzt werden.

Vielleicht mag noch jemand scannen und bei unterschiedlicher
Seriennummer sein Ergebnis posten.

LG


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline art18GG

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 407
Es ist einfacher die Jahresbericht des Beitragsservice aus den Jahren 2014 bis 2016 zu lesen, da
dort viele Statistiken zu finden sind  ;)
Demnach lag die Zahl der versandten Mahnung im Jahre 2015 bei 24 Millionen Schreiben
(vgl. Jahresbericht 2016, S. 25) - siehe u.a. unter
Geschäftsbericht (bzw. Jahresbericht) vom Beitragsservice 2015
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19184.0.html

Weitere Infos siehe u.a. auch unter
Geschäftsbericht Beitragsservice 2016
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,23198.0.html

Nebenbemerkung:
Interessanter finde ich die Anzahl der Zwangsanmeldungen
(Direktanmeldungen), die nach Addition der Zahlen aus den drei genannten Berichten mittlerweile
bei über 6 Millionen liegt und das ganz ohne Gesetz für eine solche Direktanmeldung.



Edit "Bürger":
Vorsorglich der Hinweis, hier bitte nicht durch Nebenbemerkungen in andere, bereits an anderer Stelle behandelter Themen wie "Direktanmeldungen" etc. abzudriften, sondern hier wie überall im Forum bitte eng und zielgerichtet am eigentlichen Kern-Thema des Threads bleiben, welches hier lautet
5,1 Millionen Schreiben/ Frankiervorgänge über die Deutsche Post
und die im Eingangspost dargelegten Infos zum Gegenstand hat.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 29. Januar 2018, 18:14 von Bürger »
Ein öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der nur finanzierbar ist, wenn Menschen ihre Grundrechte verlieren, gehört abgeschafft.

NRW-RUNDFUNK-VOLKSENTSCHEID:
https://rundfunk-frei.de/rundfunk-frei_rundfunk-volksentscheid_nordrhein-westfalen.html
Beschwerden bei Menschenrechtsorganisationen zum Rundfunkbeitrag
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=28412.0