Autor Thema: Dresden: Petition gegen Rundfunkbeitrag (RCDS und JU)  (Gelesen 1140 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.598
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Dresden: Petition gegen Rundfunkbeitrag (RCDS und JU)
« am: 02. November 2016, 07:26 »

Bildquelle: http://up.picr.de/27234374vz.png

Dresdner Neueste Nachrichten, 01.11.2016

Rundfunkbeitrag
Petition gegen Rundfunkbeitrag
von Lisa-Marie Leuteritz

Zitat
Dresden. Am 2. und 3. November sammeln der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) und die Junge Union Dresden (JU) Unterschriften für die Petition „Genug GEZahlt“. Jeweils von 8.30 bis 10 Uhr werben die jungen Christdemokraten vor der SLUB für einen reduzierten Rundfunkbeitrag. Es ginge vor allem um Studenten, die aus unterschiedlichen Gründen kein BAFÖG bekommen und von den Gebühren betroffen sind [..]

Weiterlesen auf:
http://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Petition-gegen-Rundfunkbeitrag

Siehe auch:
Die örR bereichern sich auf Kosten finanziell schwacher Menschen vom 31.10.2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,20790.msg134255.html#msg134255

Studentenverband fordert: Studenten sollen weniger Rundfunkgebühren zahlen vom 26.04.2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18581.msg121513.html#msg121513

PETITION FORDERT: 5 EURO - GEZ-Gebühren für Studenten sollen sinken vom 25.05.2016
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18926.msg123310.html#msg123310


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. November 2016, 09:03 von Uwe »

Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.180
Re: Dresden: Petition gegen Rundfunkbeitrag (RCDS und JU)
« Antwort #1 am: 02. November 2016, 15:38 »
Ich sehe keinen Grund für eine Ermäßigung für Studenten, die Rundfunk konsumieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 808
Re: Dresden: Petition gegen Rundfunkbeitrag (RCDS und JU)
« Antwort #2 am: 02. November 2016, 19:13 »
Ich sehe keinen Grund für eine Ermäßigung für Studenten, die Rundfunk konsumieren.

Dem stimme ich vollumfänglich zu.
Es gibt schlichtweg genug Menschen, die sich diesen Luxus von 17,50 € nicht leisten können oder wollen, weil andere Dinge des täglichen Privatlebens viel wichtiger sind. Und es gibt die Menschen, die dieses "Programm" gar nicht haben wollen. Was ist bitteschön mit denen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

faust

  • Gast
Re: Dresden: Petition gegen Rundfunkbeitrag (RCDS und JU)
« Antwort #3 am: 02. November 2016, 20:18 »
... ganz im Gegenteil: Im Augenblick ist JEDER, der mitmeckert  >:D, enorm wichtig !!!

DENN: "Die Idee wird zur materiellen Gewalt, wenn sie die Massen  >:( :( :o 8) ergreift!"

(... das habe ich in der Schule gelernt, und das ist von Marx oder Lenin -> aber nur, weil die beiden gerade nicht sehr populär sind, heißt das ja noch lange nicht, dass sie nicht ab und zu mal recht gehabt haben könnten. Heute heißt der Moment, in dem die Macht des Faktischen nicht mehr zu ignorieren ist, halt  >tipping point<  oder so ).

UND: Der RCDS ist - das dürfen wir bitte nicht vergessen - nicht weniger als der intellektuelle Nachwuchs der CDU in Sachsen ->  und wenn ich mir bei einer Sache  GANZ SICHER  bin, dann bei der, dass die sächsische CDU im Augenblick ganz dringend Verstand und Realitätsbezug braucht !!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


azdb-opfer

  • Gast
Re: Dresden: Petition gegen Rundfunkbeitrag (RCDS und JU)
« Antwort #4 am: 02. November 2016, 20:50 »
... ganz im Gegenteil: Im Augenblick ist JEDER, der mitmeckert  >:D, enorm wichtig !!!

Auf diese "Mitstreiter" sollten wir verzichten. Der RCDS unterstützt den ÖRR (und den verfassungswidrigen Rundfunkbeitrag) bedingungslos, er will nur einen billigen Studententarif. Wenn die Lobbyinteressen erfüllt werden, hört das Gemecker sofort auf.

Die Nichtnutzer würden dann noch mehr zahlen, damit die Studenten billiger fernsehen können. Irgendwo muss das Geld ja herkommen, der ÖRR wird wohl kaum freiwillig auf Einnahmen verzichten.

Solche Schnapsideen sollten ignoriert werden. Unser Ziel ist, den Zwangsbeitrag abzuschaffen, nicht die Unterstützung von Lobbyinteressen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. November 2016, 21:04 von azdb-opfer »

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.756
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Dresden: Petition gegen Rundfunkbeitrag (RCDS und JU)
« Antwort #5 am: 03. November 2016, 01:21 »
...immerhin bietet dies dem Dresdner "Runden Tisch" Anlass, die Initiatoren ggf. mal in ein "ernstes Gespräch" zu verwickeln ;) ;D

Mal im Auge behalten... ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline MichaelEngel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 280
    • Sancte Michael Archangele, defende nos in proelio
Re: Dresden: Petition gegen Rundfunkbeitrag (RCDS und JU)
« Antwort #6 am: 03. November 2016, 10:13 »
Die Nichtnutzer würden dann noch mehr zahlen, damit die Studenten billiger fernsehen können. Irgendwo muss das Geld ja herkommen, der ÖRR wird wohl kaum freiwillig auf Einnahmen verzichten.

Und auch das macht den "Beitrag" verfassungswidrig: Sozialausgaben dürfen nicht mit einer Vorzugslast finanziert werden.

Aber der Rundfunk scheint jenseits von Recht und Gesetz agieren zu dürfen.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: