Autor Thema: Sinkt Rundfunkbeitrag nicht? - Wie ARD und ZDF sich immer weiter arm rechnen  (Gelesen 4527 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.338
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: FAZ http://www.faz.net/img/fazlogo_ressort.png

FAZ, 07.05.2016

Sinkt Rundfunkbeitrag nicht?
Wie ARD und ZDF sich immer weiter arm rechnen

von Michael Hanfeld

Zitat
Die Personalratschefs von ARD und ZDF richten einen Appell an die Ministerpräsidenten: Senkt den Rundfunkbeitrag nicht! Sonst seien die Sender gefährdet. Aber wo gehen denn all die Milliarden hin?

Schaltet man abends die Fernsehnachrichten von ARD und ZDF ein, wird man Zeuge, in welcher Form sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk als Welterklärer versteht. Die „Tagesschau“ vermittelt Informationen in nachrichtlicher Reinkultur, in den „Tagesthemen“ und besonders im „heute journal“ treten die Moderatoren als Erkläronkel und Kommentiertante in den Vordergrund. Bei jedem zweiten Thema denkt man sich: Ist doch erstaunlich, wie wenig dabei herumkommt. Noch erstaunlicher aber ist der Umstand, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk bei den Nachrichten in eigener Sache offenbar vom Rest der Welt abgeschnitten ist wie Nordkorea. Wer erklärt ARD und ZDF die Welt, und wie soll man der Welt erklären, was mit diesen Anstalten los ist?

Jetzt etwa haben sich die Personalratsvorsitzenden von ARD, ZDF und Deutschlandradio mit einem offenen Brief bei den Ministerpräsidenten gemeldet. Sie plädieren, was nicht weiter verwundert, dafür, der Empfehlung der Gebührenkommission Kef nicht zu folgen und den Rundfunkbeitrag nicht um dreißig Cent pro Monat zu senken. Die Begründung: „Eine Senkung des Rundfunkbeitrags wird Beitragszahlern keine nennenswerte Entlastung bringen. Sie wird aber zu einer deutlichen Verschärfung des Kostendrucks in den Sendern führen. Die bedarfsgerechte Finanzierung der Rundfunkanstalten und die Erfüllung des Programmauftrags in staatsvertraglich geforderter Qualität werden damit weiter gefährdet.“[..]

Weiterlesen auf:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/was-personalratschefs-von-ard-und-zdf-ausrechnen-14218915.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kurt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.782
Zitat
...Die bedarfsgerechte Finanzierung der Rundfunkanstalten und die Erfüllung des Programmauftrags in staatsvertraglich geforderter Qualität...

ohne Worte

Gruß
Kurt



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Deutschland, unendlich viele (ok: 16) Bundesländer. Wir schreiben das Jahr 2018. Dies sind die Abenteuer abertausender ÖRR-Nichtnutzer, die sich seit nunmehr 5 Jahren nach Beitragseinführung immer noch gezwungen sehen Gesetzestexte, Urteile usw. zu durchforsten, zu klagen, um die Verfassungswidrigkeit u. die Beitragsungerechtigkeit zu beweisen. Viele Lichtjahre von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt müssen sie sich Urteilen unterwerfen an die nie zuvor je ein Mensch geglaubt hätte."

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.033
Zitat
Die Personalratschefs von ARD und ZDF richten einen Appell an die Ministerpräsidenten

Die Ministerpräsidenten wählen alle KEF („Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs“) Mitglieder. Damit ist die Kette der Staats-Abhängigkeit des angeblich staatsunabhängigen ö.-r. Rundfunks bloßgestellt. 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Frei

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 531
  • Status: Klage am VG eingereicht 11/2015
Moin.

Damit ist die Kette der Staats-Abhängigkeit des angeblich staatsunabhängigen ö.-r. Rundfunks bloßgestellt.

Hier die dazugehörigen Quellen, wenn jemand das rein fiktiv in der Widerspruchs- und/oder Klagebegründung verwenden wollen würde:

Die Kommission besteht aus 16 unabhängigen Sachverständigen, die von den Ministerpräsidenten jeweils für die Dauer von fünf Jahren berufen werden.
Jetzt etwa haben sich die Personalratsvorsitzenden von ARD, ZDF und Deutschlandradio mit einem offenen Brief bei den Ministerpräsidenten gemeldet. Sie plädieren, was nicht weiter verwundert, dafür, der Empfehlung der Gebührenkommission Kef nicht zu folgen...

Frei  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

-> Link zur aktuellen Situation einer fiktiven Person F

-> Link zur fiktiven 60-seitigen Klagebegründung einer fiktiven Person F

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.

David Lee

  • Gast
Sehr guter Artikel von Herrn Hanfeld.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: