Autor Thema: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden  (Gelesen 7610 mal)

Offline nexus77

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 388
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #15 am: 07. April 2016, 21:55 »
Ich frage mich wann die Verantwortlichen in den Rundfunkanstalten und der Politik es endlich kapieren dass etwas an Ihrem System falsch ist und verändert werden muss, denn sonst fault es einfach weiter bis wirklich der letzte Rest von dem was noch übrig ist, einfach für immer ungenießbar bleibt.  Den Schaden den Sie damit dem Rundfunk an sich zufügen können Sie, auch langfristig nicht mehr rückgängig machen. Denn die Rentner und Mutantenstadlbegeisterten ohne sog. neuartige Schundfunkempfangsgeräte sterben vorher aus.

Ihr seid ein bischen blauäugig... die PERSONEN die hinter diesem Betrug stehen sind unantastbar. Da Justiz offensichtlich mit im Boot sitzt. Die sahnen nun ab ohne Ende. Wenn in ca. 2 Jahren (vielleicht) das System zusammenfällt wird denen total egal sein. Dier ergaunerten Vermögen sind dann schon beiseite geschafft. Ihr denkt immer diese Leute würden sich wirklich um ihre Firmen kümmern (zB. BS)... das ist denen vollkommen egal. Glaubt mir, schon jetzt haben die genug sich unter den Nagel gerissen. Wenn das "System" nächsten Monat auseinanderfiele, es könnte ihnen egal sein: Aber je länger es noch läuft desto reicher werden sie.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. April 2016, 04:40 von Bürger »

Offline cecil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.000
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #16 am: 07. April 2016, 22:24 »
Zitat
Ich suche nach "Kosten für Inhaftierung".
Sie werden es vermutlich einfach als Beitreibungskosten deklarieren. Es bedarf keiner gesonderten Benennung. Sozusagen "Frau Baumert hatte ja die Möglichkeit zu bezahlen".

es ist eher wahrscheinlich, dass die Kosten in den Fallpauschalen verschwinden, die von der LRA mit dem BS abgerechnet werden. Die Haftbefehle werden sehr sicher vom BS ausgestellt zusammen mit den Vollstreckungsersuchen. Gläubiger und Zahlstelle für die Haftkosten ist vermutlich schlicht der BS...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. April 2016, 04:40 von Bürger »
Aktion (Kommunal-)Politik - aktiv gegen den Rundfunkbeitrag!
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,22747.msg145375.html#msg145375
Rundfunkkommission+KEF anschreiben! Neues "Gebühren"konzept beeinflussen!
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24635.msg156254.html#msg156254
Anträge bei "Beitragsservice" / GEZ...
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30694.msg191769.html#msg1917

Offline Totalverweigerer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 546
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #17 am: 07. April 2016, 22:24 »
Zitat
..aber egal auch, weil im Mittelalter, ja mei, da waren sie halt so.

Das Zitat ist aus der gleichen Epoche.

Zitat
Wie ekel, schal und flach und unersprießlich scheint mir das ganze Treiben dieser Welt!
(William Shakespeare).

Ich denke, da hat sich nicht viel geändert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Sich fügen heißt lügen!"
(Der Gefangene. Erich Mühsam)

"Die einzige Kunst im Kapitalismus ist der Aufstand gegen alle Autoritäten!" (Graffiti)

"Etwas ist nicht recht, weil es Gesetz ist, sondern es muß Gesetz sein, weil es recht ist."
(Charles-Louis de Montesquieu)

http://www.zahlungsstreik.net

Offline Spark

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 587
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #18 am: 07. April 2016, 22:36 »
Geht es hier wirklich nur um blanken Profit und Habgier?
Oder steckt dahinter ein Motiv, welches wir uns in unseren schlimmsten Alpträumen nicht mal vorstellen können oder wollen?

Wenn ich so eine Aussage sehe, wie von Herrn Eicher getätigt, dann drängt sich mir der Verdacht auf, daß der Profit nur eine Begleiterscheinung ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

"Die Meinungsbildung muß aber absolut frei sein; sie findet keine Grenze."
(Dr. H. v. Mangoldt - am 11. Januar 1949)

Offline USER9000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #19 am: 07. April 2016, 22:42 »
Zitat
Die Haftbefehle werden sehr sicher vom BS ausgestellt

Ein Haftbefehl ist die, meist schriftliche, Anordnung eines staatlichen Organs (meist eines Gerichts), einen Menschen in Haft zu nehmen. (Quelle: Wikipedia "Haftbefehl").

Womöglich hat jeder die Möglichkeit einem Haftbefehl, der durch eine nicht rechtsfähige Gemeinschaftseinrichtung ausgeprochen wurde, nicht zu folgen. Schade dass die Exekutive das noch nicht verstanden hat und die Judikative es geradezu begrüsst wenn Ihnen diese Arbeit abgenommen wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 859
  • Ich sehe nicht fern! Ich höre nur nah!
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #20 am: 07. April 2016, 22:43 »
Beugehaft kann für den MDR teuer werden

Dieser Rundfunkstaatsvertrag mit allem was dazu gehört ist so dilettantisch, das es nicht zu überbieten ist.
Allein die Überschrift entlarvt die leitenden Aktöre des öffentlich rechtlichen Rundfunk. Sie haben nichts als Euronen (große Rosienen) im Kopf.

Zitat aus demKölner Stadt-Anzeiger, 06.04.2016:
„Als Buhrow von der Existenz des Kunstfundus erfuhr, schoss ihm laut eigener Auskunft sofort dieser eine Gedanke durch den Kopf: Verkaufen. Das ist für einen WDR-Intendanten ein bisschen wenig.“  (bisschen???)

Zitat aus NDR.de:
Zitat
"Zuletzt muss der ehrliche Beitragszahler für die Haftkosten aufkommen, wenn sich die betroffene Person weiterhin weigert, zu zahlen", sagt Hermann Eicher  8), Justiziar beim SWR und Experte  ;D beim Thema Beitragsrecht.“
(Beitragsschlecht!!) ::)

Die habe doch nicht mehr alle Frequenzen mehr im Kasten!!  >:(

Der ehrliche Beitragszahler freut sich im Gegensatz darüber, das Gottschalk für nicht geleistete Arbeit Millionen bekommt. Das Till Schweiger eine Menge Euronen bekommt, das er Polizist spielt und die echten? Halten nur die Birne hin, sonst verlieren sie ihren Job.
Was es alles für Skandale gibt, nicht zu fassen. Millionen bei dem ? Kinderkanal (MDR) veruntreut und fast noch mal so viel ausgegeben an einem Privaten Ermittler um aufzuklären.

Ihr Lenker des öffentlich rechtlichen Rundfunk, seit Ihr noch zu retten? Ihr schadet den öffentlich rechtlichen Rundfunk nur! Ihr seit euer Lohn nicht wehrt! Nur Geld, Geld,Geld!

Haben Sie sich, sie Aktöre vom öffentlich rechtlichen Rundfunk Gedanken gemacht, was Sie dieser Frau Sieglinde Baumert angetan haben und andern, die die finanziellen Mittel nicht haben, oder die den Rundfunk nicht wollen?
Für eigentlich einer Bagatelle Jemand weg zu sperren. Unglaublich! Da laufen ganz andere frei rum!

Sie Kaufen sich ein Gutachten, von den Geld der ehrliche Beitragszahler, dem sie nicht mal verraten, was Sie dafür bezahlt haben und setzen es nicht ein mal so um, das es auch Befreiungsmöglichkeiten gibt und trotzen allen Gegengutachten in einer arroganten Weise.

So wie Sie sich jetzt präsentieren, Braucht Sie keiner.
Noch eins. Mir tun die ehrlichen Journalisten leid.

Ich bin sauer!

Ohmanoman

Sollte jemand fehler in diesem Schreinben finden, darf er /sie gerne behalten!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 09. April 2016, 04:43 von Bürger »
ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Offline nexus77

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 388
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #21 am: 07. April 2016, 22:45 »
Geht es hier wirklich nur um blanken Profit und Habgier?
Oder steckt dahinter ein Motiv, welches wir uns in unseren schlimmsten Alpträumen nicht mal vorstellen können oder wollen?

Wenn ich so eine Aussage sehe, wie von Herrn Eicher getätigt, dann drängt sich mir der Verdacht auf, daß der Profit nur eine Begleiterscheinung ist.

Nun ich weiß inzwischen eine der weiteren Motive (dieses werde ich aber hier nicht kundtun, da es als "VT" bezeichnet werden könnte)...die Spur führt hier in die Schweiz ua. Googlet doch mal zB. "Billag AG", "BAKOM sowie "broadcasting fee"

... aber seien wir ehrlich, das Hauptmotiv ist IMMER Geld und Macht (beides hängt zusammen!).... die Propaganda der Medien hilft u.a. den Herrschenden an der Macht bleiben zu können: Deswegen kämpfen sie ja auch darum dieses ÖR System auf Teufel komm´raus zu behalten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 07. April 2016, 22:55 von Alpha667 »

Offline Karlson

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #22 am: 07. April 2016, 23:49 »
Ach was bei mehreren Mrd. Euros an Einnahmen sind diese 6000 Euro doch nur Peanuts. Ich sehe schon den Buhrow mit Victory Zeichen und dämlichem grinsen.

Eigentlich nur Glück, dass dies vor den Panama Leaks bekannt wurde,


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Spark

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 587
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #23 am: 08. April 2016, 00:15 »
Ich bin nicht sehr sprachgewandt, das liegt mir einfach nicht besonders, aber ich finde es immer wieder faszinierend, wie mit dem geschickten Einsatz von Sprache ganze Luftschlösser errichtet werden können. Und diese Aussage von Herrn Eicher, einem Juristen, ist so ein Luftschloss.

Als professioneller Jurist hätte er auch einfach sagen können und sogar müssen:

"Zuletzt muss der Beitragszahler für die Haftkosten aufkommen, wenn sich die betroffene Person weiterhin weigert, zu zahlen"

Die Gruppe der Beitragszahler wäre damit klar abgesteckt gewesen und auch die Tatsache, daß Nichtzahler nicht gemeint sein können.

Aber was soll bitteschön die Formulierung: "der ehrliche Beitragszahler" bedeuten oder bezwecken? Alleine schon, weil es rein in Bezug auf Beitragszahler ein Widerspruch in sich ist. Das Wort "ehrliche" kann doch hier nur einem Zweck dienen: die Gruppe der Nichtzahler als unehrlich (kriminell) zu diffamieren.

Wäre er nicht Jurist und auch nicht für den örR tätig, könnte man ja noch darüber hinwegsehen. Aber so eine Aussage von einem juristischen Vertreter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks wirft ein bezeichnendes Licht auf.
Und wenn bei Nachrichten und Meldungen ebenfalls mit solchen Luftschlössern gearbeitet wird, was rechtfertigt dann überhaupt noch die besondere Stellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in diesem Land?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

"Die Meinungsbildung muß aber absolut frei sein; sie findet keine Grenze."
(Dr. H. v. Mangoldt - am 11. Januar 1949)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.511
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #24 am: 08. April 2016, 00:29 »
Aber was soll bitteschön die Formulierung: "der ehrliche Beitragszahler" bedeuten oder bezwecken? Alleine schon, weil es rein in Bezug auf Beitragszahler ein Widerspruch in sich ist. Das Wort "ehrliche" kann doch hier nur einem Zweck dienen: die Gruppe der Nichtzahler als unehrlich (kriminell) zu diffamieren.

Ist doch ein geschickter Schachzug von Herrn Eicher. Es wird der Eindruck bei den "ehrlichen" Beitragszahlern erweckt, dass letztendlich sie die Zeche zu bezahlen haben. Somit zieht er die Gruppe dieser "Betroffenen" auf seine Seite. Wer bezahlt schon für die "Fehler" oder "Versäumnisse" anderer.
Über die Gründe, weshalb Sieglinde Baumert (und viele andere) es vehement ablehnen, den Rundfunkbeitrag zu entrichten, kein einziges Wort.
Viele, die Sieglinde Baumerts Argumentation nicht kennen oder sich einfach nicht damit auseinandersetzen wollen, werden darauf hereinfallen, selbst wenn sie selbst Kritik am örR vorzubringen haben, aber nicht den Mut aufbringen selbst zu handeln. divide et impera.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


David Lee

  • Gast
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #25 am: 08. April 2016, 00:40 »
Stellt sich die Frage wer die unehrlichen Beitragszahler sind? :D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Spark

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 587
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #26 am: 08. April 2016, 00:47 »
Zitat
Ist doch ein geschickter Schachzug von Herrn Eicher.

Und genau dafür halte ich es auch. Eine bewußt gewählte Formulierung. Und der Einsatz solcher Methoden sind eines öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der seinen Auftrag wirklich ernst nehmen würde nicht würdig.

Zitat
Stellt sich die Frage wer die unehrlichen Beitragszahler sind? :D

Ganz genau! Würde sich das Wort "ehrliche" nur auf Beitragszahler beziehen, hätten wir es hier mit einer Spaltung der Gruppe der Beitragszahler zu tun. Und diese Frage wäre dann die logisch nächste.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

"Die Meinungsbildung muß aber absolut frei sein; sie findet keine Grenze."
(Dr. H. v. Mangoldt - am 11. Januar 1949)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.511
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! 86=1
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #27 am: 08. April 2016, 00:56 »
Stellt sich die Frage wer die unehrlichen Beitragszahler sind? :D

Nach aktuellem Kenntnisstand vermutlich diejenigen, die in bar bezahlen wollen ;)  ;D
Ergo scheinen die ehrlichen und unehrlichen Nicht-Beitragszahler gar nicht zu existieren.
Hmmm... Wo ist liegt jetzt eigentlich das Problem??   :o :laugh: ;D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline zwanglos

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 194
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #28 am: 08. April 2016, 03:35 »
Erstaunlich das dem NDR nur diese Tatsache, welche eine weitere Drohung darstellt, eine Meldung zum Thema wert ist. Wiedereinmal eine interessante Auffassung des Informationsauftrages.

Die Meldung dient der Abschreckung, aus Angst, dass Fr. Baumert Nachahmetäter finden könnte. Denn negative Publicity ist das Einzige, das die ÖRROligarchie fürchtet. Da machen die lieber mal den potentiellen Nachahmekriminellen Angst, dass sie am Ende die Rechnung bezahlen müssen.
Wenn es ihnen um Journalismus ginge, hätten sie schon viel früher über den Fall berichtet.

Bei einer Stadtführung übers Mittelalter hab ich mal gehört, dass die Delinquenten, wenn ihnen der Henker die Hand abhackte, diesen dafür auch noch bezahlen mussten oder wenn sie auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden, das Geld für das Holz selber berappen mussten, auf dem sie dann elendig zu Tode gefoltert wurden.

Welch treffender Vergleich Folter für das ÖR Fernsehprogramm ist ... ;-)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline LeckGEZ

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 465
  • Ist Unrecht per Gesetz Recht - Widerstand Pflicht
Re: NDR: Beugehaft kann für den MDR teuer werden
« Antwort #29 am: 08. April 2016, 08:39 »
Erstaunlich das dem NDR nur diese Tatsache, welche eine weitere Drohung darstellt, eine Meldung zum Thema wert ist. Wiedereinmal eine interessante Auffassung des Informationsauftrages.

Die Meldung dient der Abschreckung, aus Angst, dass Fr. Baumert Nachahmetäter finden könnte. Denn negative Publicity ist das Einzige, das die ÖRROligarchie fürchtet. Da machen die lieber mal den potentiellen Nachahmekriminellen Angst, dass sie am Ende die Rechnung bezahlen müssen.
Wenn es ihnen um Journalismus ginge, hätten sie schon viel früher über den Fall berichtet.

Ich glaube immer mehr das es per Gesetz keine Gruppe von Bedürftigen gibt, die man schützen muss und somit temporäre Amnestie vor dem Zwangsbeitrag anbietet. Es geht einzig und allein darum, die Gruppe der Nichts-zu-Verlierenden abzugrenzen. Jemand der von Hartz IV leben muss ist eben kein Klientel der Geld bringt, jedoch jede Menge Ärger, wenn man ihn verpflichten würde Zwangsrundfunk zu zahlen.

So bestand das Dilemma der örR zwischen Geldgier, indem man das Beitragsnetz eng genug knüpft, und Ärgerphobie, indem man die Maschen noch gross genug lässt, damit Menschen die nichts mehr zu verlieren haben, keinen publikumswirksamen Ärger verursachen.

Es scheint so das die Bestimmung der Maschengrösse bei extremer Geldgier ein zweischneidiges Schwert ist, das sich die örR schnell in den eigenen Körper rammen könnten.

Das Problem ist jedoch die absolute Überzeugung im Recht zu handeln, so dass große Volksgruppen auch bei Riesenmaschen sich nicht mehr verarschen lassen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

https://www.openpetition.de/petition/online/rundfunkbeitrag-ausserkraftsetzung-durch-den-bundestag  130.000 Stimmen für den Showdown! Vote!

LeckGEZ*

*Nickname ist von meinem ZufallsgeneratorTM über einen langen Zeitraum ermittelt worden und erhebt keine Ansprüche auf Sinn- oder Vollständigkeit. Wäre jedoch bereit, diesen auch für die Politik arbeiten lassen zu wollen. (Tantiemen bitte per PM. Bitte nix unterhalb Intendanten-Gage, Politiker-Nebenjob oder Filz-Beraterhonorar

Tags: