Autor Thema: Offener Brief an die Bundeskanzlerin – Vertrauensverlust in Politik und Medien  (Gelesen 18410 mal)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.925
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Offener Brief an die Bundeskanzlerin – Der öffentlich-rechtliche Rundfunk und der Vertrauensverlust in Politik und Medien



Das menschliche Grundbedürfnis des Wohnens stellt die Grundlage zur Finanzierung des größten und teuersten Rundfunks der Erde dar.

Im Rahmen eines menschenwürdigen Daseins ist jede Person zwingend darauf angewiesen, eine Wohnung innezuhaben. Gleichwohl werden alle Wohnenden, nur weil sie nichts weiter tun als zu wohnen, mit einer Zahlungspflicht belegt. Die Befriedigung existenzieller menschlicher Grundbedürfnisse wie beispielsweise die Nahrungsaufnahme, das Pflegen sozialer Kontakte oder das Wohnen darf nicht dazu führen, dass diese unumgängliche Betätigung eine Zahlungspflicht auslöst. Dadurch, dass dieses dennoch der Fall ist, sind Dimensionen erreicht worden, wie es sie bisher noch nie gegeben hat. Der Gesetzgeber hat eine Menschseinsabgabe eingeführt, da schon das bloße Menschsein in einer Wohnung zur Zahlung verpflichtet. Dadurch hat der Gesetzgeber eine Grenze überschritten die er nicht überschreiten darf.

Das hat mich dazu bewogen, einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin zu schreiben, der diese Missstände und deren Konsequenzen aufzeigt.

Bevor viele mich darauf aufmerksam machen, dass die Bundeskanzlerin eminente weltpolitische Probleme lösen muss und daher für solche nationale „Nichtigkeiten“ keine Zeit hat, möchte ich die Frage stellen, von wem wurde sie gewählt und welches Land sie primär zu vertreten hat? Weiter frage ich mich, warum leiden Politik und Medien an einem massiven Vertrauensverlust?

Deswegen erachte ich es als sehr wichtig, dass gerade in diesen Zeiten auch solche Themen angegangen werden müssen, bevor irreparable Schäden zwischen Regierung und Medien auf der einen und Regierten auf der anderen Seite entstehen. Dies alles wird zu einen schweren Demokratieabbau führen, wenn man nicht sofort gegensteuert – hier fällt mir der bekannte Begriff „Demokratieabgabe“ wieder ein, allerdings mit einer ganz anderen Bedeutung.

Offener Brief an die Bundeskanzlerin auf unserem Portal Online-Boykott.de


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. Februar 2016, 19:41 von René »

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.118
Wenn die Bundeskanzlerin diesen offenen Brief hinterfragt, wird sie feststellen, dass es nicht reicht, nur auf den Wähler zu schielen, wenn Wahlen bevorstehen. Hier wird klar aufgezeigt, dass sich Bürger, die sich mit politischen Themen befassen, sehr viel Zuspruch bekommen, auch wenn sie nicht in der Politik aktiv sind. Merkels Umfragewerte sinken, da hilft auch keine Manipulation durch die Medien. Wenn Merkel nicht anfängt, ihren Auftrag für das deutsche Volk wahrzunehmen, wird es abwärts gehen mit ihrer politischen Karriere. Sie dürfte gemerkt haben, dass ihr politischer Weg falsch war, auch wenn sie es nicht zugibt. Eine so große politische Meinung wie die aus dem Forum sollte sie nicht ignorieren können, denn es sind immerhin immens viele Wähler darunter, die mit ihren Stimmen zwischen Sieg und Niederlage entscheiden werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Offline es reicht

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
Danke Rene!!
Super Brief und tolle Idee,schön,daß es Dich gibt..
Hoffentlich ist das Thema bald erledigt,ich kanns kaum erwarten..

Hochachtungsvoll    Es reicht


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline beat

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 237
  • Recht, das man nicht lebt + verteidigt, verwirkt.
Mich erinnert dieser Brief unwillkürlich an Franz Kafkas Parabel "Gibs auf".

‚Gibs auf, gibs auf‘ könnte Angela Merkel auch antworten, wenn sie in der Laune wäre, auf so einen Brief zu reagieren.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Work in Progress:
2 Klagen am Verwaltungsgericht Berlin
1 abgewehrte Vollstreckung

Frage nicht, was dein Land für dich tun kann – frage, was du für dein Land tun kannst.

Offline dreamliner

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Hallo Rene,
der Brief ist super. Vielen Dank für deinen Einsatz für uns alle. Ich hoffe das du bzw. wir auch wirklich damit eine Diskussion auf "Augenhöhe" anstoßen. Hoffe das der Brief es auch in einige Medien schafft :-)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.925
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Jeder von uns kann mithelfen, den Brief bekannter zu machen, indem er ihn verbreitet. Insbesondere die Medien sollten darauf aufmerksam gemacht werden, in der Hoffnung, dass sie ihn auch veröffentlichen und somit wir ein breiteres Publikum erreichen.

Hallo Rene,
der Brief ist super. Vielen Dank für deinen Einsatz für uns alle. Ich hoffe das du bzw. wir auch wirklich damit eine Diskussion auf "Augenhöhe" anstoßen. Hoffe das der Brief es auch in einige Medien schafft :-)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZiefer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
Gute Ausarbeitung, steckt viel Arbeit drin.
Ergo, für die meisten Cleber-Geschädigten zu lang.
Drück mal einem Maurer den Brief in die Hand. >:D
Da reicht eher die Kurzform:
Merkel und Ö frech ab in die Uckermark!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Kokoloriker

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
  • "Geist ist geil"
Brief ist wirklich super (!) und wird ganz sicher seine Wirkung verfehlen. Warum Wohl ?

Das liest Mutti gar nicht !
Genaus wie der Brief, den meine 5 j. Tochter an Gott geschrieben hat ... :( ... der blieb auch unbeantwortet !

Ich hatte mal eine ähnliche email an Frau M. im BuKa-amt geschrieben, NULL Reaktion, ist wahrscheinlich nur im Spam gelandet !

Aufmerksamkeit ? Da kannste höchstens ein O drum machen, dann - und nur dann vielleicht.

Sorry für meinen P(r)essimismus, aber diese "Mischpoke", diesen Sumpf, diesen Filz ... löst mit diesen Mitteln keiner auf.

Wir haben doch alle, die diesen Weg hier gehen, ALLE die besten Erfahrungen damit gemacht, wie den ihr "Zusammenspiel" funktioniert.  >:(

Ein gewisser Jesus von N.  sagte mal, man solle jungen Wein nicht in alte Schläuche tun ... so ungefähr wird ein Schuh draus.
Die alten Schläuche und "Altschlauchflickwerk" müssen weg, DAS haben wir in gewissem Maße selbst in der Hand.

Jeder, als Einzelner, läuft sich hier nur n' Wolf ...



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

der Unterschied zwischen machen und nicht machen ist: machen !

Offline robbierob

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 47
Sicherlich mache ich mir jetzt keine Freunde mit den folgenden Zeilen, aber ich schreibe es trotzdem  ;)

Der Brief ist ja an die Bundeskanzlerin gerichtet. Diese hält sich weder an ihr Parteiprogramm, an ihre Wahlversprechungen, an den Willen des Volkes, an das Grundgesetz, an die Verträge der EU noch an das Völkerrecht. Sie hat es in den 10 Jahren ihrer Amtszeit geschafft, aus der BRD einen Willkürstaat zu machen, in dem Recht und Gesetz nicht mehr gilt. Wenn sie weiter machen kann, wird es in Deutschland bald wie in einem Drittweltland aussehen. Teilweise ist dies bereits der Fall (natürlich nur meine Meinung...). Warum sollte man der Person schreiben.

WIR sind das Volk. Man muss den Politikern klar machen, dass sie nur unseren Willen durchzusetzen haben. Das ist ihr Job und nichts anderes.
Druck würde man erzeugen, wenn man der jetzigen Politik den Gehorsam verweigert. Man muss die Leute dazu bringen, wieder auf ihr Gewissen zu hören und einfach "nein" zu sagen, wenn eine rechtswidrige Anweisung vom Chef kommt, sei es in den Amtsstuben, bei der Polizei, bei Gericht oder auch bei der Bahn (Stichwort: Schlepper). Dafür braucht es natürlich Mut. Der wurde den Deutschen leider seit Jahrzehnten aberzogen.

Nicht böse sein, René! Deine unermüdliche Arbeit ist Gold wert und du bist ein sehr mutiger Mensch, den man eigentlich auf Händen tragen müsste.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


zuwider

  • Gast
sorry, hatte folgendes in den falschen Bereich gepostet, also nochmal:

Es gab ja mal eine interessante Seite zum Thema ... ist jetzt überarbeitet, aber nicht minder interessant:

https://www.gut-leben-in-deutschland.de/DE/Antworten/Frage-1/Einzelansicht/antwort_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=417&cms_templateQueryStringIdea=gez+abschaffen

https://www.gut-leben-in-deutschland.de/DE/Antworten/Frage-1/Einzelansicht/antwort_einzelansicht_node.html?cms_idIdea=808&cms_templateQueryStringIdea=gez+abschaffen

So langsam muß denen da "oben" doch mal mulmig werden!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


leolo

  • Gast
Der Brief ist wirklich nett formuliert! Er verbindet die grundlegende Unzufriedenheit der Deutschen mit der Zahlung der GEZ-Gebühren.

Das scheint mir ein gewagtes Unterfangen zu sein, da sich die "Mecker&Jammer"-Menatalität der verwöhnten Deutschen ganz sicher nicht durch die Abschaffung der GEZ-Gebühren und des ÖRR verbessern wird.

Der Brief wird keine nennenswerte Wirkung haben, da es ihm an Substanz fehlt. Sicher sind die aufgeführten Zusammenhänge klar und verständlich dargestellt, aber es fehlt dem Ganzen etwas ganz Wichtiges. Nämlich eine Alternative. Und da wird es ja erst wirklich interessant und auch anstrengend (und teuer).

Festgestellt werden kann: das bisherige System funktioniert ziemlich gut. D.h., es wird von der breiten Masse gut angenommen und finanziert. Das Nivieau ist breit gefächert und hat im Prinzip für jeden was zu bieten der sich für etwas interessiert.

Schafft man nun die Finazierung ab (was ja wohl die meisten hier wollen), dann muss ein neues System installiert werden. Wenn nicht, dann haben wir einen Haufen Arbeitslose mehr und bald "ungarisch/türkisch/russische" Verhältnisse hier. Wollt ihr das wirklich?

Wenn es nach mir ginge, dann müsste das Programm mehr Niveau/Anspruch haben und viel mehr investigativer Journalismus wäre mir auch noch ganz wichtig. Mehr Qualität kostet mehr. Ließen wir dann mal die Produktionen und Sendung mit niedrigem Niveau weg (Unterhaltungs- und Verblödungs-Sendungen), dann kämen wir wahrscheinlich auf dieselben Kosten.

Nur bekommen wir dann ein Problem, die Mehrzahl der Deutschen wäre dann aber ganz unzufrieden. Bezahlen müssen sie ja immer noch dafür und Nachdenken ist anstrengend und jede Änderung birgt das Risiko des Unbekannten, was bei den meisten zu der besagten German-Angst führt. Also bleibt alles beim alten, die breite Masse wird weiter verblödet und diese zahlt dies dann indirekt über Ihren werbegelengten Konsum.

Wenn nur die paar Hanseln, die Qualität noch zu schätzen wissen, ihr Spartenprogramm bezahlen würden, dann würde das für die Produktion vorne und hinten nicht reichen.

Ergo: Wir müssen mit höheren Kosten rechnen, damit jeder zufrieden sein kann. Ich bin dafür – ihr auch? Am besten Steuerfinanziert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.118
Welche Alternative soll es schon geben? Der Staat braucht diesen Propagandafunk und der muss so groß sein, dass kein anderes Medium dagegen halten kann. Würden die Privatsender eine ernsthafte Konkurrenz darstellen, wäre der Zweck des örR hinfällig, nämlich nur das zu berichten, was der Regierung genehm ist. Durch die Größe und Macht des örR wird unweigerlich großer Einfluss auf die Privatsender und Journalisten der Presse ausgeübt. Vieles wird von örR sowie den Privaten gleichermaßen verschwiegen, verdreht oder berichtet, je nach Bedarf der Politik. Nur der Bürger findet bei der Berichterstattung keine  Berücksichtigung. Wer sich gründlich informieren will, muss das Internet bemühen und findet aber auch dort viele Zweifelhafte Nachrichten und Informationen.
Würde örR nicht so politisch korrekt berichten, würde kein Politiker dieses System unterstützen. Der aufgeklärte Bürger will dieses System nicht unterstützen, wird aber dazu gezwungen. Wobei nur der informierte Bürger sich wehrt.
Bei all den Informationen, die im Netz zu finden sind, kann man nur hoffen, dass nicht alles stimmt.
Ursprünglich sollte örR unabhängig berichten, dann hätte er seine Daseinsberechtigung und man müsste weniger auf unbekannte Quellen zugreifen. Da örR nicht unabhängig ist und zudem auch noch die Unabhängigkeit der privaten Sender beschneidet, kann man nur hoffen, dass eines Tages die Zwangsfinanzierung gekippt wird und dass dann damit dieser Propagandafunk seine Existenzgrundlage verliert.
Man kann den Politikern mit solchen offenen Briefen die Meinung sagen, alles können sie nicht aussitzen. Gerade wenn sie merken, dass es eine große Gruppe ist, die Widerstand leistet, kann zum Nachdenken angeregt werden. Es geht denen um Wählerstimmen, je mehr, umso besser. Infostände der Parteien kann man gut mit diesem ausgedrucktem Brief konfrontieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

leolo

  • Gast
Roggi: "Propagandafunk"?  Sag mal, was hörst/siehst Du da für Sender, Mega Radio oder Sputnik News Agency?

Wir leben doch nicht in China, Russland o.ä.. Da könnte man die Berichterstattung als Propaganda bezeichnen. Wir können froh sein, dass unsere Presse/Journalisten noch weitestgehend frei in Ihrer Arbeit sind.

Überall werden Nachrichten mehr oder weniger subjektiv zur Verfügung gestellt und Einfluss genommen, ob aus der Politik oder aus der Wirtschaft.  Damit kann ich leben, weil ich nicht alles glaube und mir meinen Teil denken kann über die Hintergründe und Beweggründe.

Streng genommen gibt es gar keine Objektivität oder Die Wahrheit. Jedes Medium ob Internet, Funk oder TV ist davon betroffen. Niemand zwingt uns einen Beitrag als die absolute Wahrheit auf. Sind wir froh, dass das noch so ist!

Auch ich bin nicht froh über die Zwangsabgabe, aber den sicher nicht sehr großen Anteil von Qualität würde ich unter keinen Umständen riskieren zu verlieren. Deshalb zahle ich meinen Beitrag (sogar zweimal  :-\ ) zähneknirschend und setzte mich dafür ein, dass mehr Menschen sich kritisch und konstruktiv mit Themen auseinander setzen und die Arbeit der anderen wertschätzen.

Wenn ich sehe, welche Sendungen von der Mehrheit der Deutschen überwiegend konsumiert werden (Quote), dann läuft es mir kalt den Rücken runter und ich bekomme böse Vorahnungen.

Den ÖRR pauschal als „Propagandafunk“ zu bezeichnen und die Lösung in der Meinungsäußerung ggü. Politiker zu sehen, deutet auf eine sehr unerfahrene, unreflektierte und pubertäre Sichtweise hin. Der ÖRR hat ggü. den privaten Sendern noch das mit Abstand höhere Niveau.

Das Problem ist nicht der ÖRR sondern die Masse der Deutschen, die kein Interesse an einer aktiven  und konstruktiven Um- und Mitgestaltung des jetzigen Zustands hat.

Selbst wenn die Abgabe höchstrichterlich für nicht zulässig befunden wird, dann wird diese über einen anderen Kanal erhoben (Steuer) und es ändert sich nichts am Inhalt! Meckern hat noch nie zum Ziel geführt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline kalle960

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Hallo ...Leolo,mal ehrlich ich glaube Sie sind hier im falschen Forum.
Kann es sein das Sie ein Mitarbeiter des ÖrR sind.
MfG.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Ändere die Welt, sie braucht es. - Bertolt Brecht

leolo

  • Gast
Hallo kalle960  ;)

Nein, ich bin Selbständiger und arbeite nicht für den ÖRR. Wie kommen Sie denn da drauf?

Liegt es etwa daran, dass ich eine andere Meinung als die meisten hier vertrete?

Ist Ihnen das unangenehm?

Gerne ändere ich meine Meinung zum Thema ÖRR, wenn ich gute Argumente bekäme. Was ich bisher hier gelesen habe, hat mich eben zu den beiden Kommentaren gebracht. Ich habe die Hoffnung auf einen intelligenten und konstruktiven Meinungsaustausch. Oder steht etwa in den Forumsregeln, dass dies hier nicht erwünscht ist? Dann täte es mir Leid und ich lasse Sie selbstverständlich in Ruhe.

Grüße aus dem Osten


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: