Autor Thema: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen  (Gelesen 5864 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator++
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.807
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« am: 22. Oktober 2015, 10:35 »
FAZ.de, 22.10.2015

„Deutscher Integrationssender“
CSU für Flüchtlings-Fernsehen


Zitat
Die öffentlich-rechtlichen Sender sollen nach dem Willen von CSU-Generalsekretär Scheuer einen Beitrag zur Integration leisten. Er schlägt einen neuen Fernsehkanal vor, der Grundgesetz-Unterricht gibt und die „deutsche Leitkultur“ vermittelt.

Die CSU hat ARD und ZDF einer Zeitung zufolge zum Aufbau eines TV-Kanals für Flüchtlinge aufgefordert. Für das „Deutsche Integrationsfernsehen“, kurz DIF,   sollten Mittel aus der eingefrorenen Finanzreserve in Höhe von 1,6 Milliarden Euro verwendet werden, berichtete „Bild“.

Hauptaufgabe des „Deutschen Integrationsfernsehens“ solle die „Vermittlung unserer deutschen Werte und unserer deutschen Leitkultur sein, zitiert die Zeitung aus einem Schreiben von CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer an den ARD-Vorsitzenden Lutz Marmor und den ZDF-Intendanten Thomas Bellut....

Weiterlesen: http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/deutscher-integrationssender-csu-fuer-fluechtlings-fernsehen-13869783.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.180
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #1 am: 22. Oktober 2015, 10:49 »
Zitat
Die öffentlich-rechtlichen Sender sollen nach dem Willen von CSU-Generalsekretär Scheuer einen Beitrag zur Integration leisten. Er schlägt einen neuen Fernsehkanal vor, der Grundgesetz-Unterricht gibt und die „deutsche Leitkultur“ vermittelt.

Ministerpräsidenten der Länder, Landtagsabgeordnete, Richter und Verfassungsrichter könnten mit einem solchen Programm etwas über das Grundgesetz lernen, .... wenn die Rundfunkanstalten etwas über das Grundgesetz verstehen würden.

Alles so ein verlogener Populismus! So eine Übertreibung der Bedeutung von Rundfunk, wie eine Beleidigung der Flüchtlinge, weil ihnen eine gewisse Unfähigkeit unterstellt wird.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline novoderm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #2 am: 22. Oktober 2015, 11:21 »
Hahaha, eine Neuauflage von Telekolleg, für Flüchtlinge! Es ist nur noch lächerlich. Da werden Vorschläge gemacht, obwohl es genug andere Probleme gibt, an denen man zu arbeiten hat, bevor man an solche Dinge denken sollte.

Zudem gibt es für Weiterbildung und Nachhilfe doch YouTube, oder?  ::)  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline InesgegenGEZ

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #3 am: 22. Oktober 2015, 15:11 »
Die CSU hat ARD und ZDF einer Zeitung zufolge zum Aufbau eines TV-Kanals für Flüchtlinge aufgefordert.

Das nennt sich staatsfern.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.180
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #4 am: 22. Oktober 2015, 15:20 »
Die CSU hat ARD und ZDF einer Zeitung zufolge zum Aufbau eines TV-Kanals für Flüchtlinge aufgefordert.

Das nennt sich staatsfern.

Nein, das ist ein gesetzlicher Auftrag.

Die Idee aber flüsterte ein Rundfunkintendant dem Politiker ins Ohr.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


anne-mariechen

  • Gast
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #5 am: 22. Oktober 2015, 17:40 »
Die deutschen Reha-Kliniken haben darauf schon reagiert und werben mit dem Slogen wir haben "Ärzte mit Fremdsprachenkenntnissen". Keine von diesen Typen versteht mehr deutsch und der will mich behandeln und fragt sich warum versteht der Deutsche kein Russisch?  >:( Will ganz klar sagen ich habe nix gegen Ausländer sondern gegen die Praxis des ganzen Systems einschließlich des RF.

Aber der Arzt muss ja nix Wissen und nix können, sondern nur das was in den Leitlinien steht verordnen, mehr medizinische Behandlung gibt es ja eh nicht für den Patienten. Ob das medizinisch hilft oder ob der Patienten deshalb nach 3 Wochen mit mehr Schmerzen weggeschickt wird, juckt in diese Lügenstaat niemand. Leistung erhalten, abrechnen ICH HABE FERTIG. Das ist wie, wenn eine Firma einen Schweißer mit der Schweißprüfung benötigt und ruft bei Zeitarbeit an und ZACK ist einer da, der den Nachweis mitbringt. Auf welchem Kopierer er den Schein kopiert hat juckt nicht. Ist das nicht toll ??? Das liesst sich dann so !!!

Klinik für Psychosomatik
    Ärzte
        Englisch
        Russisch
        Italienisch
        Französisch (Grundkenntnisse)
        Arabisch
        Rumänisch
Psychologinnen / Psychologen
        Englisch
        Französisch
        Spanisch
        Schwedisch (Grundkenntnisse)
Klinik für Orthopädie
        Englisch
        Russisch
        Litauisch
        Französisch
        Arabisch (Syrien)
        Bulgarisch
Klinik für Innere Medizin / Onkologie
        Englisch
        Russisch
        Bulgarisch
        Ungarisch
        Serbisch
        Kroatisch
        Albanisch
        Italienisch
        Griechisch
Klinik für Geriatrie
        Englisch
        Persisch / Pashto

Wenn jede Sprache mit einer medizinischen Fachkraft besetzt ist, dann sind das Sumasumarum 27 Personen oder drücken wir es mal in Prozent aus, bestimmt 50% der medizinischen Fachkräfte. Bei dieser geballten Fremdsprachenmacht im deutschen Gesundheitssystem brauchen wir und das ist begründet und gerechtfertigt ein Flüchtlingsfernsehen.
Logische Konzequenz. Ich habe bei der Reha-Klinik angefragt, ob es denn Ärzte gibt die der deutschen Sprache und Rechtschreibung mit voller Verständigung mächtig sind? Ich will mich nicht wie in einer früheren Reha mit einem Tschechen kommunizieren, der sich benimmt wie ein 3 jähriges Kind. Ach ja übrigens es ist eine Bayerische Rehaklinik ..... mit Lederhosen, Gamsbart und Zipfelmütze ..... alles klar.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2015, 18:22 von anne-mariechen »

Offline ellifh

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 809
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #6 am: 22. Oktober 2015, 18:10 »
Wenn das nicht alles so krank wäre, wäre es beste Comedy vom Feinsten. :P


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
                                                Curt Goetz

anne-mariechen

  • Gast
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #7 am: 22. Oktober 2015, 19:15 »
Ich glaube ich gehe zu unserem MP und fordere echtes SCHWÄBISCHES FERNSEHEN wie zu Thaddäus-Trolls zeiten, https://www.youtube.com/watch?v=TFtgJCCFJag zwecks der Aussichten eines Wahlsieges 2016.
Man müsste das Bundesland Bayern verklagen, da es bisher in den vielen vergangenen Jahren das deutsche Propaganda- und Lügenfernsehen unseren hier lebenden Ausländischen Mitbürgern vorenthalten hat. Deshalb mussten diese Mitbürger eine Schüssel auf den Balkon schrauben um Ihr jeweilges eigenes Landesfernsehen konsumiert zu können.
Damit ist Schluss sagt der CSU Mann.
Dem Typ würde ich am liebsten eine Tüte W........ von meinem H4-Vermögen schenken zu seiner Gehirnwäsche.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 428
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #8 am: 22. Oktober 2015, 19:49 »
Trotz allem, dieser Sender wird kommen !!!

Nicht weil es notwendig wäre, sondern weil die ÖRR danach noch mehr Geld verlangen können.
Denn DAS KOSTET und KOSTET !!!!!!!!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.064
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #9 am: 22. Oktober 2015, 19:57 »

Quelle: https://assets.webshopapp.com/focus-online/logo.png?8

„Gesamtgesellschaftliche Herausforderung"
CSU fordert TV-Kanal für Flüchtlinge: Das sagt das ZDF dazu


Jetzt antwortet der Mainzer Sender auf den Brief. "Die Integration von Flüchtlingen ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung, der sich das ZDF stellt. Über die breite Berichterstattung in den aktuellen Sendungen, Magazinen und Sondersendungen hinaus plant das ZDF gezielte Angebote für Flüchtlinge", heißt es von offizieller Seite.

weiterlesen auf:

http://www.focus.de/kultur/kino_tv/gesamtgesellschaftliche-herausforderung-csu-fordert-fluechtlingskanal-vom-zdf-das-sagt-der-mainzer-sender-dazu_id_5032220.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-unterhaltung&fbc=facebook-focus-online-unterhaltung&ts=201510221652


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Shuzi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #10 am: 22. Oktober 2015, 20:45 »
Zitat
Die öffentlich-rechtlichen Sender sollen nach dem Willen von CSU-Generalsekretär Scheuer einen Beitrag zur Integration leisten. Er schlägt einen neuen Fernsehkanal vor, der Grundgesetz-Unterricht gibt und die „deutsche Leitkultur“ vermittelt.
Man mag sich besser nicht Vorstellen wie ein solcher Unterricht gestaltet wird. Versteht sich der ÖRR doch Bestens darauf Grundrechte zu ignorieren, zu umgehen, wegzupauschalisieren, usw. und wahrscheinlich steht beim Thema Leitkultur die Bereitschaft zur Zahlung von Zwangsabgaben auf Basis von absurden Argumentationen ganz weit oben auf dem Lehrplan.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Vielleicht wären wir zusammen in der Lage,
uns von diesen alten Zwängen zu befreien.
Oder ist die Welt für jetzt und alle Tage,
viel zu wahr, viel zu wahr um schön zu sein?

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.034
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #11 am: 22. Oktober 2015, 21:14 »
Alles halbwegs Wertvolles, was die Anstalten in den 23 TV Programmen anbieten, kann in EINEM TV Programm untergebracht werden.

Eine weitere ILLEGALE Ausweitung der Programmanzahl, vorbei an dem rechtsverbindlichen Urteil des Bundesverfassungsgerichts, darf es nicht geben.

Das Bundesverfassungsgericht im Urteil BvR 2270/05 vom 11.9.2007 Abs. 125 zum Funktionsnotwendigen:
Zitat
"Das bedeutet aber weder, dass gesetzliche Programmbegrenzungen von vornherein unzulässig wären, noch, dass jede Programmentscheidung einer Rundfunkanstalt finanziell zu honorieren wäre (vgl. BVerfGE 90, 60 <92>). In der Bestimmung des Programmumfangs sowie in der damit mittelbar verbundenen Festlegung ihres Geldbedarfs können die Rundfunkanstalten nicht vollständig frei sein. Denn es ist ihnen verwehrt, ihren Programmumfang und den damit mittelbar verbundenen Geldbedarf (vgl. BVerfGE 87, 181 <201>) über den Rahmen des Funktionsnotwendigen hinaus auszuweiten."

Die 90 ö.-r. Radio und Fernsehprogramme für 21 Mio. pro Tag werden im Zeitalter des Internets, YouTube, Pay-TV und anderen Medien als die tausendste zusätziche Option nicht mehr benötigt. Endlich können wir unsere Medien auf dem demokratischen Weg der freien Willensentscheidung selbst wählen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 22. Oktober 2015, 22:24 von Viktor7 »

Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 478
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #12 am: 22. Oktober 2015, 23:51 »
"Die Veranstaltung von Programmen im regionalen und lokalen Bereich ordnete das Gericht dagegen nicht der Grundversorgung zu, sofern durch private Anbieter eine hinreichende Meinungsvielfalt gesichert wird."
BVerfGE 74, 297 – vom 24. März 1987; 5. Rundfunkurteil – „Baden-Württemberg-Beschluss“

Das muss heutzutage auch für alles andere gelten.


Quelle: Buch: "Gewinnerzielung durch kommunale Daseinsvorsorge"



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline Daniel61

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 311
  • liberté, égalité, fraternité!
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #13 am: 23. Oktober 2015, 21:43 »
Zitat:   "Die öffentlich-rechtlichen Sender sollen nach dem Willen von CSU-Generalsekretär Scheuer einen Beitrag zur Integration leisten. Er schlägt einen neuen Fernsehkanal vor, der Grundgesetz-Unterricht gibt und die „deutsche Leitkultur“ vermittelt."

Wozu denn nun plötzlich ein "Grundgesetz-Unterricht"?  Das Grundgesetz gilt doch - auch Dank seiner Mithilfe - seit dem 01.01.2013 sowieso nicht mehr!

Davon einmal abgesehen:  wann hat denn dieser sogenannte "CSU-Generalsekretär" eigentlich das letzte Mal unser Grundgesetz gelesen?  Oder besteht seine Lebensleistung etwa darin, dass er dabei zugesehen hat wie den Bürgern die wenigen Rechte entwunden wurden, und er NICHTS getan hat um dieses zu verhindern?

Doch vllt. besteht ja selbst für Ihn noch Hoffnung?  Falls dem so ist, dann möge er sich beim Deutschen Bundestag, Referat Öffentlichkeitsarbeit, Platz der Republik 1, in 11011 Berlin, doch bitteschön schnell noch SEINE Ausgabe des Grundgesetzes bestellen UND diese vor allem auch LESEN und RESPEKTIEREN!

Am besten übrigens, bevor dieses für uns alle so überaus wichtige Buch und sein Inhalt durch Politiker wie ihn dermaßen pervertiert und zerstört wurde, dass es am Ende nichts mehr wert ist!  Und noch etwas:  er darf sich das Grundgesetz gerne bestellen, es kostet Ihn auch nichts!  Wurde es doch von seinem Souverän bezahlt!....

Hier ein Vorschlag:  diejenigen Politiker, die nichts für das Volk und die Wahrung seiner Bürgerrechte getan haben und die gleichgültig dabei zugesehen haben wie hunderttausende zu unterdrückten, entwürdigten und unfreien Zwangszahlern gemacht wurden sind aus ihren Ämtern zu werfen!  Und diejenigen "Intendanten" - auch die bereits in Ruhestand befindlichen - die bei der Einführung dieses "Beitrags" mehr als nur die Hände im Spiel hatten, sind anzuklagen, zu verurteilen und den gesetzlichen Vorgaben entsprechend einzusperren.  Ihre "Bezüge" sind auf ALG II Niveau zu senken, Klagen auf Schadensersatz sind grundsätzlich begründet und zulässig....

D61


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Freiheit nur für die Anhänger der Regierung, nur für Mitglieder einer Partei – mögen sie noch so zahlreich sein – ist keine Freiheit.   Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden.
(Rosa Luxemburg)

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.118
Re: FAZ.de > CSU für Flüchtlings-Fernsehen
« Antwort #14 am: 24. Oktober 2015, 15:51 »
Eines dürfte klar sein: Bayern und die CSU haben seit Jahren Integrations-TV. Genützt hat es freilich nichts, die haben sich nicht integriert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Tags: