Autor Thema: Beschwerde beim NDR-Rundfunkrat durch Ex-Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam  (Gelesen 2664 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.022
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
ARD-Desinformation zur Ukraine:
Beschwerde beim NDR-Rundfunkrat 
durch Ex-Tagesschau-Redakteur
Volker Bräutigam



Der ehemalige Redakteur der Tagesschau, ehemaliges Vorstandsmitglied der IG-Medien//ver.di, Honorarprofessor an der Universität Taipeh/Taiwan, der Publizist und Autor Volker Bräutigam hat gegen die desinformierende Ukraine-Berichterstattung des NDR beim NDR-Rundfunkrat Beschwerde eingelegt.

mehr auf:
http://www.barth-engelbart.de/?p=10286


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. April 2014, 11:25 von Uwe »

Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.128
Das Dokument habe ich gerne in meine Sammlung aufgenommen. Vielen Dank für Deine Mühe, es zu finden und hier einzustellen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.003
„Bis zum heutigen Tag gibt es so etwas wie eine unabhängige Presse in der Weltgeschichte nicht. Ich werde jede Woche dafür bezahlt, meine ehrliche Meinung aus der Zeitung bei der ich angestellt bin, herauszuhalten. Wenn ich meine ehrliche Meinung in einer Ausgabe meiner Zeitung veröffentlichen würde, wäre ich meine Beschäftigung innerhalb von 24 Stunden los. Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammons zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr täglich Brot. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene. Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Fäden, und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben sind das Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“ (John Swinton, 1829-1901, Chefredakteur der „New York Times“, im Jahre 1880 bei seiner Verabschiedung)

Keine objektive und unparteiliche Berichterstattung, geschönte Umfragen, umformulierte, ausgewählte und tendenziöse Nachrichten, Massenmanipulation und Bevormundung, so kennen wir die gierigen Zwangsgeldeintreiber. Jeden Tag erkennen dies immer mehr Menschen in Deutschland.

Die ö.-r. Sender werden letztendlich an ihrer Gier und den Manipulationen schon bald ersticken.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.127
Ich hoffe nur, dass mich kein Gesetz Deutschlands dazu zwingen kann, diese Propaganda finanziell unterstützen zu müssen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline willnich

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 151
Danke, Uwe für diesen Beitrag. Ich schau zwar nicht fern - aber das mit den OSZE-Beobachtern wird ja nicht nur in der ARD gelogen.
Wenn der Rundfunkbeitrag gekippt ist, nehmen wir uns die NATO vor - oder? Wird Zeit, dass die sich auflöst, macht dauernd Ärger und zettelt immer neue Kriege an ... >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Am Ende ist alles gut; wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

Tags: