Autor Thema: „Erlanger Erklärung“ Für einen Publikumsrat: Partizipative Strukturen für eine m  (Gelesen 2001 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.013
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
„Erlanger Erklärung“
Für einen Publikumsrat: Partizipative Strukturen für eine moderne Gesellschaft!




Die Initiative für einen Publikumsrat setzt sich dafür ein, dass Zuschauer/innen und Hörer/innen stärker als bisher in Programm-, Personal- und Haushaltsfragen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks einbezogen werden.

Aufgrund der Verpflichtung der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, die Grundversorgung der Bevölkerung mit Information, Bildung, Kultur und Unterhaltung sicherzustellen, positioniert sich die Initiative für einen Publikumsrat explizit gegen Beitragsverweigerer.

mehr auf:
http://www.scharf-links.de/45.0.html?&tx_ttnews%5Btt_news%5D=42874&tx_ttnews%5BbackPid%5D=56&cHash=3596d8426c


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.396
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Diese *verwissenschaftelte* Initiative für einen Publikumsrat scheint als *Trittbrettfahrer* der bürgernahen ("Lanz"-)Petition und Publikumsratsinitative http://blog.publikumsrat.org/ mitzuschwimmen - sich aber wenig bis gar nicht für die Belange der tatsächlich Betroffenen zu interessieren...

So schafft man kein Vertrauen.

Diese *verwissenschaftelte* Initiative ist - das erkennt man nicht nur an den Diskutanten - Vertreter der Medien-Kaste...
...nicht jedoch des Publikums - und erst recht nicht Vertreter des Nicht-Publikums.

Wer - wie die *verwissenschaftelte* Initiative für einen Publikumsrat - unrechtmäßig (auch von NICHT-Publikum!) eingetriebene, juristisch höchst fragwürdige, ja *verfassungswidrige* Mehreinnahmen anmaßender Höhe (und sei es auch nur ein Bruchteil davon) einem erneuten Gremium zuschanzen möchte und sich nun auch offen und "explizit gegen Beitragsverweigerer" positioniert - anstatt die nicht erst seit einem Jahr schwelenden *Grundsatzfragen* zu diskutieren und sich noch dazu ebenso wie die Politik über Grundrechte wie Handlungsfreiheit hinwegsetzt, hat die Zeichen der Zeit verkannt und schon auf ganzer Linie verloren.

*Diese* Initiative hat sich selbst *delegitimiert*.

Für *Beitragsschuldner wider Willen* genießt ein durch diese Initiative ins Leben gerufener "Publikumsrat" genauso viel (oder wenig) Akzeptanz wie die schon bisher installierten Pseudo-Kontrollorgane.

Ich spreche dieser *verwissenschaftelten* Publikumsrats-Initiative und jeglichem daraus erwachsenden erneuten Pseudo-Gremium jegliche Vertretungsauthorität und Vertretungsberechtigung meiner Person ab.

NDR, 25.02.2014
Rat sucht Publikum
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/film_fernsehen_radio/publikumsrat103.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline koppi1947

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 724
  • Wir sind das Volk
Was soll dieser Schmarrn(Publikumsrat)?Wollen sich diese Herrschaften eine neue Position verschaffen oder sind sie von den öR animiert worden,um den Wasserkopf noch zu vergrößern?
Weg mit diesem Wasserkopf!
Ich bin dagegen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

koppi1947

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.013
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Achtung, den Blödsinn mal ganz genau anhören, den die 2 Damen da verzapfen.  >:D

KenFM im Gespräch mit: Dr. Christine Horz und Dr. Sabine Schiffer



Mehr Mitsprache, wenn es um die vom Bürger finanzierten Programminhalte geht - auch wenn die GEZ-Gebühr jetzt Rundfunkbeitrag heißt, viel geändert hat sich nicht.

mehr auf:
https://www.youtube.com/watch?v=W_L1r81QqWk


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: