Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Spezial mit Holger Kreymeier zur Rundfunkgebühr  (Gelesen 8142 mal)

  • Administrator
  • Beiträge: 5.083
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Spezial mit Holger Kreymeier zur Rundfunkgebühr
Autor: 15. Dezember 2013, 17:08


Zitat
»Holger Kreymeier, der das Internet-Magazin „Fernsehkritik-TV“ betreibt, hatte vor Kurzem genug: Aus Unzufriedenheit mit dem Programm und dem System des öffentlichen-rechtlichen Rundfunks, buchte er den eingezogenen Rundfunkbeitrag einfach zurück. „Ich zahl nicht mehr!“ heißt es für den Hamburger ab sofort. Seine Motive und seine Gedanken zum dualen System hat er Herrn Hammes im Gespräch erläutert (wir bitten die redaktionellen Huster zu entschuldigen).«

Wir werden von der "Medien-Kuh" als Verschwörungstheoretiker abgestempelt!

https://twitter.com/fernsehkritiktv/status/412222572483207169


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 15. Dezember 2013, 17:12 von René«

  • Administrator
  • Beiträge: 5.083
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

L
  • Beiträge: 211
    • Dokumente zum Rechtsstreit Az. 3 K 3106/14
Hier taucht auch wieder das Argument auf, auch diejenigen, die das Angebot des ÖRR nicht nutzen würden indirekt davon profitieren, indem andere es nutzen. Das heißt doch mit anderen Worten: "Dadurch, dass wir mit Trash-TV die Unterschicht vor der Glotze halten, ist sie weg von der Straße und der soziale Friede bleibt gewahrt." Zynisch!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Administrator
  • Beiträge: 5.083
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Der Moderator äußert sich des öfteren sehr abwertend über die Plattform, deren Mitglieder und gar über die Unterzeichner unserer Aktion. Er kann sich immer wieder etwas nicht vorstellen, weil das in sein Weltbild nicht passt.

Uns schiebt er in die Ecke der Verschwörungstheoretiker, ohne sich aber die Plattform genau angeschaut zu haben. Hätte er einen kurzen Blick in die Regeln gewagt, müsste er seine Aussage revidieren. Ich würde auch gerne wissen, wo er hier Verschwörungen sieht – jedes Mitglied unseres Forums weiß ganz genau, wie wir mit u. a. dem Thema Verschwörungstheorien umgehen: Löschung, Verwarnung, Sperre, Bannen!

Er behauptet auch, wir würden die totale und radikale Abschaffung des ÖRR fordern und die Unterzeichner wüssten nicht, was sie da tun. Kann er nicht lesen? Was steht auf der Seite unserer Unterschriftenaktion?

Es ist traurig aber wahr, aber auch gegen diese Leute, von denen man eigentlich etwas mehr erwarten könnte, müssen wir ankämpfen und sie aufklären.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Administrator
  • Beiträge: 5.083
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Weil meine ersten Beiträge nicht erschienen sind, hier als Bilddatei (nicht dass die Medienkuh vergisst, berechtigte Kritik zu veröffentlichen):



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 884
wenn's der guten Sache dient, also einen Parasiten-Staat im Staate zu Fall zu bringen, bin ich gerne Verschwörungstheoretiker!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

5

503

  • Beiträge: 315
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Hier taucht auch wieder das Argument auf, auch diejenigen, die das Angebot des ÖRR nicht nutzen würden indirekt davon profitieren, indem andere es nutzen. Das heißt doch mit anderen Worten: "Dadurch, dass wir mit Trash-TV die Unterschicht vor der Glotze halten, ist sie weg von der Straße und der soziale Friede bleibt gewahrt." Zynisch!

Das klingt irgendwie nach Steuer oder systematische Manipulation der Menschen.
Es fehlt noch ein "Volksempfänger"(ohne EIN/AUS Schalter)

Zitat
Anlass dieser gesetzlichen Ausgestaltung der Rundfunkordnung ist die herausgehobene Bedeutung, die dem Rundfunk unter den Medien wegen ihrer Breitenwirkung – ihrer Reichweite und der Möglichkeit der Beeinflussung großer Bevölkerungsteile –, wegen ihrer Aktualität – der schnellen, oft zeitgleichen Übermittlung von Inhalten – und wegen ihrer Suggestivkraft – der Kombination von Text und Ton, der Kraft der bewegten Bilder, dem Anschein hoher Authentizität – zukommt. Die Wirkungskraft und Konzentration des Rundfunks begründet Risiken einer einseitigen Einflussnahme auf die öffentliche Meinungsbildung.
Das steht in dem nicht ausgereiften Gutachten von Paul Kirchhof.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 15. Dezember 2013, 18:42 von 503«
Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
„Wo allgemeine Abgaben geleistet werden müssen, ohne dass es dafür eine äquivalente Gegenleistung gibt, sind wir immer bei einer Steuer.“
“Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in hundert Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.“

x

xrw

  • Beiträge: 321
Hier taucht auch wieder das Argument auf, auch diejenigen, die das Angebot des ÖRR nicht nutzen würden indirekt davon profitieren, indem andere es nutzen. Das heißt doch mit anderen Worten: "Dadurch, dass wir mit Trash-TV die Unterschicht vor der Glotze halten, ist sie weg von der Straße und der soziale Friede bleibt gewahrt." Zynisch!

Aber genau das ist ja der Punkt und für mich der Hauptgrund, dass ich das nicht unterstützen kann. Wobei es nicht Trash-TV sein muss und die Zielgruppe nicht bloß die Unterschicht ist. Dafür würden die Privaten allein auch schon reichen. Sie dürfen halt den Anschluss nicht ganz verlieren, wenn sie auch noch ihre sonstigen Botschaften und Handlungsanweisungen los werden wollen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

V
  • Moderator++
  • Beiträge: 5.038
dwdl und Medien-KuH - Eine Hand wäscht die andere:

Zitat
http://www.dwdl.de/nachrichten/30556/hrt_sich_gut_an_die_medienkuh_grast_bei_dwdlde/
"Es freut uns, dass wir die Medien-KuH nun auch auf der saftig grünen Wiese von DWDL.de grasen lassen können und unser Podcast so eine noch größere Hörerschaft erreichen kann"

Zitat
http://www.taz.de/Der-Online-Mediendienst-DWDL/!128359/
DWDL - Abhängigkeit und Fantum

Das Portal, das frei im Netz steht und sich inzwischen auch regelmäßig um Zeitschriften und Zeitungen kümmert, hängt letztlich direkt am Tropf der Medien, über die es berichtet. Werbung schalten vor allem Fernsehsender. Hinzu kommt: Hier schreiben Fans über die Branche. Beides zusammen – Abhängigkeit und Fantum – ergibt eine heikle Mischung, Stichwort: Distanz. Solche Bedenken unterfüttern die DWDLer mit Einträgen in sozialen Netzwerken. Sie machen keinen Hehl daraus, dass sie gern die Senderfeten besuchen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 1.334
  • bye offiz nicht "deutsch genug" angek Abschiebung
Wir werden von der "Medien-Kuh" als Verschwörungstheoretiker abgestempelt!

Dass wir von denen als Verschwörungstheoretiker beschimpft werden, ist natürlich schon schlimm.
Aber interessant ist, was http://www.medienkuh.de/ auf Hauptseite so für Schlagwörter anbietet (rechts unten).
Schon am Anfang wird es gruselig:

Zitat
ARD Big Brother Daniel Hartwich Dschungelcamp DSDS Günther Jauch Harald Schmidt HumSchG Ich bin ein Star – holt mich hier raus ....

... und die Liste wird kein bisschen besser.
medienkuh.de ist wahrscheinlich eine der anspruchslosesten Internetseiten überhaupt.

Das ist viel schlimmer.

Markus



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Administrator
  • Beiträge: 5.083
  • #GEZxit
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Ich denke, wir vernichten keine Zeit mehr mit diesem brotlosen Thema, denn es ist dem nichts mehr hinzuzufügen, wenn man von der Antwort absieht, die ich jetzt auf deren Seite las.

Es ist nur bedauerlich, dass es in der Tat so viele Leute gibt, die diese vorgefertigte Meinung über die öffentlich-rechtlichen Medien teilen. – Wir klären deswegen weiter auf.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Moderator
  • Beiträge: 9.265
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Wann ist denn Termin für das medienkuh-Interview mit René ? ;)
Den Herrn Lückerath gab's ja schon - mit einem mehr als mageren Auftritt.
Der Holger Kreymeier hat sich ganz gut geschlagen.
Nun fehlt noch der "Dritte im Bunde"... ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Beiträge: 1.334
  • bye offiz nicht "deutsch genug" angek Abschiebung
Mit medienkuh.de werden wir vielleicht nichts mehr zu tun haben.
Sie haben auf ihrer Seite angekündigt (bei den Kommentaren), sich betr. der Diskussion um den Zwangsbeitrag künftig heraus halten zu wollen.
(Finde ich eine gute Entscheidung - hoffen wir mal mit, dass es ihnen gelingt  :) )

Von http://www.medienkuh.de/spezial-mit-holger-kreymeier-zur-rundfunkgebuehr/
Zitat
...Wir machen ja meistens nicht so seriöses Zeug, da fehlt einfach die Übung
....
Die tiefere Diskussion des Themas sollte produktiv weitergeführt werden, aber die KuH ist dafür kaum der dauerhafte Rahmen.



Edit: Interessant ist ja, dass sie Antiwerbung für sich machen (ungeübt, unproduktiv - ganz ihrer Meinung!)

(Noch Hoffnung für sie? Einsicht ist ja bekanntlich der beste Weg zur Besserung...)


Markus



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 28. Dezember 2013, 12:41 von unGEZahlt«

f
  • Beiträge: 5
Ich habe mir das mal angehört...ich finde Holger genau wie die Medien-Kuh heuchlerich. Fernsehkritk TV lebt ja quasi von schlechtem Fernsehen und könnte dicht machen, gäbe es keinen Verblödungs-Trash mehr in der Glotze. Ich habe mir das vor Jahren schon ganz gern angeschaut, jedoch ist es am Ende immer das gleiche, es dreht sich thematisch im Kreise. Beide Gesprächspartner fallen hier auf die Manipulation herein, die das Wort "Verschörungstheoretiker" meist bei eher schlichten Gemütern an unreflektierten (Abwehr)Reaktionen hervorruft. Im FKTV-Forum sind "Verschörungtheorien" natürlich nicht erwünscht, wobei die Betreiber und Moderatoren willkürlich entscheiden, was das nun genau ist und was nicht. Ob das nun Absicht ist oder das Ergebnis von kognitiver Disonanz, will ich mal offenlassen, da ich hier keine Verschörungstheorie zusammenspinnen möchte ;) .

Dieser Begriff wird heute i.d.R. dazu benutzt, um kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen, in dem man sie unglaubwürdig erscheinen lässt. Die eigentliche Definition fällt da natürlich unter den Tisch, weil es dann meist angebracht wäre, Sachverhalte damit zu benennen. Wie oft wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit hinter verschlossenen Türen zu Gunsten derer, die sich dahinter einschließen, etwas auf den Weg gebracht, was genau diese Wenigen dann profitieren lässt (Rundfunkbeitrag z.B.). Klüngel, Absprachen und Nutzniesertum wohin man schaut. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

mit freundlichen Grüßen



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben