Autor Thema: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!  (Gelesen 18357 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.011
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« am: 24. November 2013, 11:53 »
                                           Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!

Zu viele Talkshows, zu wenig Mut - und zu viel Yvonne Willicks. Trotzdem bezahlt Hans Hoff gerne 17,98 Euro pro Monat für ARD und ZDF. Wieso der Fernsehkritiker kein Problem mit dem Beitrag hat und warum ihn die Dauer-Empörung empört...

Wenn alle mal für einen Moment innehalten könnten und einige sich eben mal kurz den Geifer von den Lippen wischten, würde ich gerne mal ein Bekenntnis loswerden. Fertig? Na, gut. Hier kommt’s. Ich zahle gerne meinen Rundfunkbeitrag.

mehr auf:
http://www.dwdl.de/hoffzumsonntag/43517/hans_hoff_bekennt_rundfunkbeitrag_ich_zahle_gern/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 503

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 316
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #1 am: 24. November 2013, 12:28 »
Rundfunkbeitrag? Ich zahle keinen Cent!

Die sollten alle Öffentlich Rechtlichen Sender verschlüsseln, und der der die sehen will soll sich einen Decodierer kaufen /mieten wie auch immer . Alles andere ist Raubrittertum.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
„Wo allgemeine Abgaben geleistet werden müssen, ohne dass es dafür eine äquivalente Gegenleistung gibt, sind wir immer bei einer Steuer.“
“Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in hundert Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.“

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #2 am: 24. November 2013, 12:32 »
Mein Kommentar dazu:

Zitat
Ich lese gerne und viel. Ich sehe nicht fern. Warum gibt es keine Zwangsgebühr für die Finanzierung von Büchern? Ich muss diese selbst kaufen! Ich gehe auch gerne ab und zu ins Kino und ich staune nicht schlecht, dass ich auch hier an der Kasse für das Ticket zahlen muss! Warum gibt es keine Zwangsgebühr für die Finanzierung eines öffentlich-rechtlichen Kinos? Nun liegt morgens meine Tageszeitung schön gefaltet im Briefkasten – zweimal dürfen Sie raten: Ja, ich habe sie bestellt und ich zahle GERNE dafür; es war meine persönliche und freie Entscheidung. Warum gibt es keine Zwangsgebühr für die Finanzierung einer öffentlich-rechtliche Zeitung? – Darüber schweigt der Autor – geschenkt!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.182
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #3 am: 24. November 2013, 13:21 »
Zitat
Sie empören sich, weil es [Droge Rundfunk] nichts kostet.

Drogenhändler sollten von diesem Typ Schutzgeld verlangen, auch wenn er keine Drogen konsumiert.

Dieser Kritiker setzt sich für den Gegenstand seiner Kritik, wie manche Ärzte sich für die Krankheit ihrer Patienten, wie manche Anwälte für Probleme für ihre Mandanten. Sie wären sonst arbeitslos.

Er redet über Gemeinwesen, Zivilisation und Demokratie, und gehört zu jenem, die dieses System zu einer Farce machen, genauso wie die Volksvertreter, die uns mit diesem "Beitrag" belastet haben, genauso wie jene beim Rundfunk, die uns informieren, bilden, unterhalten, beraten und Kultur bringen wollen.

Aus Wikipedia:

Zitat
Außerdem spricht er für das WDR 5-Magazin Politikum regelmäßig Medienkolumnen.

Wie kann ein Knecht die Hand beißen, die ihn ernährt?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. November 2013, 13:24 von Sophia.Orthoi »

Online seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.444
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #4 am: 24. November 2013, 13:28 »
Zitat
Auch auf die Gefahr hin, unfassbar langweilig zu wirken, sage ich es nochmal: Ich zahle gerne meinen Rundfunkbeitrag.
Das hat er erreicht und zwar exakt inklusive "unfassbar". Soll er doch seinen Rundfunkbeitrag bezahlen, so what?

Nix Substanielles oder gar substantiell Neues, nur das übliche:

-ÖR Rundfunk ist gut. "etwas verbesserungswürdig"
-Die Gegner sind nur geifernde Hunde.

Diese dürftigen Aussagen verkleidet in einen mehr oder weniger ansprechenden Text.

Das Beispiel
Zitat
Ähnliches Erregungspotential findet man sonst nur bei der Frage nach einem generellen Tempolimit auf Autobahnen
Ist übrigens für seine Intention denkbar ungünstig gewählt. Rein objektiv betrachtet spricht nämlich sehr viel für ein Tempolimit (Umweltschutz, Unfallvermeidung...). Er möchte aber mit seinem Beispiel auf die heiligen Kühe bzw. Tabus Deutschlands hinaus - die aber wider besseren Wissens nicht angetastet werden.
"Die Gegner des Rundfunkbeitrags plärren ebenso grundlos wie die Gegner des Tempolimits" ist die Aussage seines Textes.

"dwdl.de" Hat den Artikel wohl als Beispiel für die Schmalbrüstigkeit der stereotypen Argumentation der ÖR-Befürworter veröffentlicht.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. November 2013, 14:02 von seppl »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.255
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #5 am: 24. November 2013, 13:37 »
Hans Hoff (wer immer das auch ist) von dwdl.de hat es geschafft, mich zu überzeugen.
Das ist alles so richtig. Ja, ich zahle jetzt auch gerne.
Na klar, ich werde sofort die Überweisung fertig machen...

Spaß beiseite.
Zwei Absätze des Textes habe ich gelesen und musste abbrechen. Nicht wegen dem
Inhaltlichen, sondern wegen des Ausdrucks. Ein Möchtegern-Autor versucht teilweise
mit Comic-Ausdrücken und unpassenden Vergleichen Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Diesen "Beitrag" ("Das Hoff zum Sonntag") kann ich nicht weiterempfehlen.
Jeder echte Comic ist da anspruchsvoller.

Markus



Edit:
Dieser "Journalist" Hans Hoff ist freier Mitarbeiter des örR. Für die WDR5-Sendung Politikum als "Kolumnist"
( https://gpodder.net/podcast/politikum-das-meinungsmagazin-im-wdr-5-radio-zum-mitnehmen/5-610 ) .
Natürlich will er, dass wir alle den Zwangsbeitrag bezahlen.

Übrigens erschreckend, was für inkompetente Kolumnisten der WDR beschäftigt....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. November 2013, 13:57 von unGEZahlt »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline Tom N

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #6 am: 24. November 2013, 14:32 »
Ich möchte doch einmal wagen dagegen zu reden, gegen diesen sehr kurzen Text, der sich gegen eine Protestbewegung richtet.

Jetzt muss ich nur mal abwägen wogegen, denn gegen Absatz 1 bis 4 von insgesamt 12 bin ich machtlos, weil diese Zeilen mich als Betroffenen nicht im geringsten treffen oder ansprechen. Da erklärt er seine Meinung, eine Anekdote vom Hinfallen eines Kindes und den Empörungsschaum von Mitläufern.

Absatz 5 beschäftigt sich mit seiner freien Meinungsäußerung zu den guten Sendern und die von ihm empfundene Möglichkeit, jederzeit anspruchsvolle Programme nutzen zu können.
Nun gut, das kann ER.

Absatz 6 eröffnet mir endlich einen Zugang zu seiner Meinung, denn da gibt Herr Hans endlich zu, dass er nicht alles gutheißen kann. Und er hofft auf schnelle Beseitigung der Missstände: ein Fernsehkritikier guckt wohl soviel Fernsehen, bis er die Geschichtsstunden aus der Schule wieder vergessen hat?! (gäbe es nur die ideale Beseitigung von Missständen, müsste man nicht unterteilen zwischen Reform und Revolution)
Das Nachplappern, so wie es von Herrn Hoff uns vorgeworfen wird, wollte ich mal sein lassen und habe mich in meiner Stadt mit dem Verteilen von Flugblättern beschäftigt, und dabei auch ganz gern mal Leute befragt, was sie zu der derzeitigen Situation MEINEN, der überwiegende Teil ist gegen die derzeitigen Zustände (Abgabensystem) , der Grund, warum Lokalbesitzer die Flyer nicht aushängen möchten ist hauptsächlich der der Polarisation der Kundschaft (Verlust eines Teils von Kunden). Das ist nachvollziehbar und nicht mutlos sondern irgendwo auch der goldene mittlere Weg. Wenn ich zum anderen eine Kassiererin frage, warum sie zahlt und doch eigentlich nicht möchte, dann erklärt sie mir, dass sie sich als wehrlos empfindet und zahlt, weil es alle ja müssen.
JETZT habe ich nachgeplappert, was ICH gehört habe.
Das Abgabensystem wird von einem großen Teil der Bevölkerung als ungerecht empfunden, das Programm sei, wie es auch immer geartet ist. Fett ist das System (das Programmmenü) und es würden mir persönlich 5 Sender ausreichen, um satt zu werden (meine erste Fernbedienung hatte früher genau 8 Programmplatzknöpfe).

Nun aber weiter, nun wird gewettert, dass man von der Angriffsseite (Partisanen) her auf jede geleistete Kleinigkeit des Rundfunkriesen eingeht, das ist taktisch/strategisch ok, solange wir neue Vorlagen bekommen (eine viel wichtigere war der endlich aber nur beim ZDF stattfindende Prozess gegen den mit Politikern besetzten Rundfunkaufsichtsrat). Wir haben eine Machtasymmetrie und damit können wir uns wirtschaftlich, politisch und finanziell nicht mit gleichen Mitteln messen; das funktioniert nicht.

Absatz 8:„Was mich stört, ist die wohlfeile Empörung in der Breite. In Legionenstärke stürzen sich die Kritiker aufs System und geißeln es als Ganzes. ARD und ZDF – brauchen wir nicht. Ist sowieso alles Betrug.“ (Hans Hoff über die Kritiker)
Alles nicht, Betrug ist es aber, der Wirtschaft(Konzerne, Filialen) und den Städten mehr Balastung zuzumuten, die auf den Einzelnen zurückfallen muss.

Absatz 9: „Nur mal zur Erinnerung. In Deutschland gelten Gesetze, und die werden beschlossen von demokratisch gewählten Volksvertretern“
Dagegen brauche ich nur mit sehr wenigen Worten zu sticheln: Biedermeier, Vormärz, Karlsbader Beschlüsse, bzw. ganz kurz Revolutionsangst!

Absatz 10: „Die Empörer können natürlich auch deshalb so laut schreien, weil ARD und ZDF nicht in der Lage sind, sich adäquat zu wehren. Was zählen schon Fakten, wenn die Schlagzeilen so viel besser klingen?"
Die Fakten... sind noch nicht zur Gänze offengelegt und enthalten immer wieder Abgründe (Veruntreuungen von Geldern).

In Absatz 11 wird vom Hänschen seine eigene Meinung zum dritten Mal geäußert, das macht aber nicht 3 Meinungen, es bleibt eine, SEINE. Wenn wir für öffentliche Einrichtungen und Straßen und Laternen bezahlen, dann aber auch, weil wir sie nutzen, die werden dann nämlich auch regional bezahlt, soll heißen, da setzt man sich dann mit der eigenen Stadt/ Kommune auseinander und nicht mit diesem Riesenmoloch.

Ich hoffe, das von mir Geschriebene klang dem weinerlichen Hänschen nicht ebenbürtig.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. November 2013, 14:37 von Tom N »

Offline Kunibert

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 218
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #7 am: 24. November 2013, 14:33 »
Wenn Herr Hoff argumentiert, dass der Rundfunkbeitrag deshalb legitim ist, weil er von der Mehrheit beschlossen wurde, dann hat er nicht verstanden, dass das nur dann rechtmäßig wäre, wenn der Rundfunkbeitrag eine Art Steuer wäre - was wiederum nicht zulässig ist.

Die Frage ist auch nicht, ob jemand gerne zahlt oder nicht.

Die Frage ist, ob die Zwangsabgabe notwendig ist oder nicht. Dass der ÖRR einen Beitrag zur Meinungsvielfalt leistet, ist trivial. Jeder Beitrag zählt. Aber der Anteil der ÖRR ist durch die praktisch unendliche Vielfalt des rundfunkähnlichen Internets so gering geworden, dass er in seiner Wirkung zu vernachlässigen ist.

Auf ARD & ZDF kann man mittlererweile ganz gut verzichten. Die wirklich gefährliche Entwicklung  für unsere Demokratie ist im Moment der schleichende Niedergang der (wirklich unabhängigen) Printmedien - der auch von den wettbewerbsverzerrenden gebührenfinanzierten Angeboten der ÖRR zumindest mitverursacht wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline royma

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #8 am: 24. November 2013, 14:48 »
Im Gegensatz zu einem meiner "Vorschreibner" habe ich den Text bis zum "bitteren" Ende gelesen, stets in guter Hoffnung, an einer textlichen "Persiflage" teilzunehmen . Am Ende kam ich aber zur selben Erkenntnis. Ein Möchtegern-Autor der mit seltsam hanebüchenen Vergleichen versucht, seinem kläglichen Text etwas Glanz und Wichtigkeit einzuhauchen.

Zitat
Aber wahrscheinlich sind die Empörer genau jene, die sich auch echauffieren, wenn sie in einer Tempo-30-Zone mit 60 kmh geblitzt werden. Dann schreien sie laut „Abzocke“.

Entschuldigung, aber das ist das sinnfreieste, dass ich je in Zusammenhang mit der Gebürenreform gelesen habe.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.444
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #9 am: 24. November 2013, 15:11 »
Zitat
Ähnliches Erregungspotential findet man sonst nur bei der Frage nach einem generellen Tempolimit auf Autobahnen...
Zitat
Aber wahrscheinlich sind die Empörer genau jene, die sich auch echauffieren, wenn sie in einer Tempo-30-Zone mit 60 kmh geblitzt werden. Dann schreien sie laut „Abzocke“.

Fazit: Raser = Rundfunkbeitragsgegner!  :laugh:  Hut ab, Herr Hoff!

Das ist der Edelstein des  investigativen Journalismus: Zusammenhänge aufdecken, die vorher noch keiner erkannt hat.

Und der rasenden, geifernd angreifenden Meute als einsamer Held, als Fels in der Brandung  ein "Ich zahle gern meinen Rundfunkbeitrag" entgegenschmettern!

Mal sehen wie der WDR Ihnen das dankt! Vielleicht mit dem goldenen Treuedackel?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. November 2013, 15:30 von seppl »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #10 am: 24. November 2013, 16:12 »
Der öffentlich-rechtlice Rundfunk wird zunehmend nervöser, denn zurzeit findet das statt, was woanders vor einiger Zeit als arabischer Frühling bezeichnet wurde – von unten nach oben, vom Volk aus, wurden Systeme zum Sturz gebracht, von denen man glaubte, sie würden ewig bestehen. Das geschieht gerade mit dem ÖRR und dieser versucht mit allen Mitteln, dem entgegen zu wirken – so wie manche Diktatoren in fernen Schurkenstaaten, von dennen heute keiner mehr spricht.

Frage:
Seht ihr meine Beiträge in DWDL– ins sondern den vorigen Text?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.444
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #11 am: 24. November 2013, 17:01 »
Frage:
Seht ihr meine Beiträge in DWDL– ins sondern den vorigen Text?
Ich habe nur ab dem der mit "Der öffentlich-rechtlice Rundfunk wird zunehmend nervöser" beginnt, zeitlich abwärts  lesen können. (Änderung!)

Der Protest gegen Rundfunkpropaganda ist nicht nur auf Deutschland beschränkt! Das Erwähnen des arabischen Frühlings ist in Bezug auf die weltweite Bedeutung überhaupt nicht abwegig:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/18/propaganda-vorwurf-massen-prostete-gegen-medien-in-grossbritannien-und-usa/comment-page-8/



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 24. November 2013, 17:12 von seppl »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #12 am: 24. November 2013, 17:06 »
Danke!

Könntest du den Text samt Link auch bei DWDL posten?


Frage:
Seht ihr meine Beiträge in DWDL– ins sondern den vorigen Text?
Ich habe ihn lesen können.

Der Protest gegen Rundfunkpropaganda ist nicht nur auf Deutschland beschränkt! Das Erwähnen des arabischen Frühlings ist in Bezug auf die weltweite Bedeutung überhaupt nicht abwegig:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/18/propaganda-vorwurf-massen-prostete-gegen-medien-in-grossbritannien-und-usa/comment-page-8/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.611
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #13 am: 25. November 2013, 05:40 »
Meine Kanonade 1 von 9
Zitat
Sehr geehrter Herr Hoff,

na Sie sind vielleicht ein "Schelm"!
Das ist ja wohl ein *WITZ*!

Sie haben hier in der Tat eine Steilvorlage geliefert, bedienen sich genau der stupiden Argumente und haltlosen Vergleiche die schon seit mindestens einem Jahr auf der ganzen Linie widerlegt sind und bezeugen damit auf anschauliche Weise, wie unwissend und ignorant Sie gegenüber der zahlreichen substanziellen Kritik sind.

Sie scheinen *NICHTS* aber auch *GAR NICHTS* verstanden zu haben - oder verstehen zu wollen.

Von Ihnen hätte man durchaus mehr erwarten können.

Soll ich Ihnen etwas sagen?

Sie fühlen sich getroffen!
Sie bellen als getroffener Hund.

Und:
Das ist auch gut so.

Denn Sie sind Teil dieses Systems - und tragen eine verklärende (Selbstschutz-)Brille.
Sich getroffen zu fühlen, ist aber der erste Schritt zur Besserung... ;)

Bevor Sie sich also wieder mal in solcher Form zu Wort melden, befassen Sie sich bitte erst einmal wrklich *unvoreingenommen* und *eingehend* mit dem *tatsächlichen* Status Quo, den historischen, gesellschaftlichen und rechtlichen Hintergründen und der *renommierten*, *substanziellen* Kritik - und ziehen Sie *dann* die wirklich *logischen* Schlüsse daraus!

Gute Erfolge und viele Erkenntnisse dabei :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.611
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Hans Hoff bekennt: Rundfunkbeitrag? Ich zahle gern!
« Antwort #14 am: 25. November 2013, 05:41 »
Meine Kanonade 2 von 9
Zitat
"ERREGUNG UNANGEMESSEN" ?!?

Zitat Hoff
"Ähnliches Erregungspotential findet man sonst nur bei der Frage nach einem generellen Tempolimit auf Autobahnen und bei der Frage, wer in einem Länderspiel wie zu bewerten ist."

Sie scheinen die Dimension der Angelegenheit nicht im entferntesten zu begreifen - oder begreifen zu wollen:

Hier werden einmal mehr die Interessen eines quasi öffentlich-PRIVATEN Medien-Unternehmens *über* die Grundrechte der Bürger gestellt!

Das *muss* man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!!!

Die gesamten bundesweiten *persönlichen Meldedaten* eines *jeden* volljährigen Bundesbürgers werden einem öffentlich-privaten MEDIEN-UNTERNEHMEN zur Verfügung gestellt!!!

G€Z NOCH?!??!????????

Und dieses quasi Öffentlich-PRIVATE Medien-Unternehmen kann dann
mit diesen persönlichen Meldedaten
ZWANGSVOLLSTRECKUNGsmaßnahmen selbst gegen
NICHT-Zuschauer & NICHT-Zuhörer einleiten...

Ja hört mal - beigreift hier nur *einer* der "Befürworter", was da abgeht?!??!????

Das ist *ORWELL*, *KAFKA* und *BERLUSCONI* in Personalunion mit neo-feudalen Methoden!

Da sollten bei *JEDEM* Bürger *ALLE* ALARMGLOCKEN läuten!!!!!

***AUFWACHEN***!!!!!

Ich sage:

FERNSEHFREI - und SPASS dabei!
Und dabei wird es auch bleiben!

Rundfunkbeitrag-Zahlungsstreik
www.ZAHLUNGSSTREIK.net

(Dieser Kommentar ist gebührenfrei.)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: