Autor Thema: Drei Männer, ein Job  (Gelesen 3658 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.022
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Drei Männer, ein Job
« am: 26. Mai 2013, 11:45 »
Drei Männer, ein Job

Drei Kandidaten wollen am 29. Mai WDR-Intendant werden: Tom Buhrow, Jan Metzger und Stefan Kürten. Die drei eint eines: ihr beruflicher Lebensweg im öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem.

Er lebt mit seiner Frau, ZDF-Mitarbeiterin und Tochter des früheren sächsischen Ministerpräsidenten Kurt Biedenkopf, in Genf. Parteipolitisch einzuordnen ist Kürten nicht.

mehr auf:
http://www.fr-online.de/medien/wdr-intendant-drei-maenner--ein-job,1473342,22777560.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline doe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 882
Re: Drei Männer, ein Job
« Antwort #1 am: 26. Mai 2013, 14:18 »
und irgendwie gehört der Bob-Dylan-Fan (Tom Buhrow) allein schon deshalb zum WDR, weil es ihn  Jahr für Jahr zum Karneval in die Heimat nach Köln zieht.

und irgendwie und sowieso ...

Das sind natürlich handfeste Gründe.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Manche Beiträge können Spuren von Satire enthalten.

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.022
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Drei Männer, ein Job
« Antwort #2 am: 29. Mai 2013, 11:34 »
Intendant aus der Losbude

Fragt man dann noch mal, will sie wieder nicht antworten. Erst nach einer Weile erfährt man, dass 13 der 48 Mitglieder vom NRW-Landtag nach dem dort herrschenden Proporz entsandt wurden.

mehr auf:
http://www.sueddeutsche.de/medien/wahl-beim-wdr-intendant-aus-der-losbude-1.1683399

siehe auch:
http://meedia.de/fernsehen/tom-buhrow-und-die-legende-vom-liftboy/2013/05/29.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.022
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Drei Männer, ein Job
« Antwort #3 am: 29. Mai 2013, 19:39 »
PIEL-NACHFOLGE
Tom Buhrow ist neuer WDR-Intendant

Der Fernsehjournalist wird künftig die größte ARD-Anstalt leiten. Im WDR-Rundfunkrat erhielt der Tagesthemen-Moderator im ersten Wahlgang die notwendige Mehrheit.

mehr auf:
http://www.zeit.de/kultur/film/2013-05/tom-buhrow-wdr-gewaehlt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Bernd

  • Gast
Re: Drei Männer, ein Job
« Antwort #4 am: 29. Mai 2013, 20:11 »
Der Tom scheint ein kleiner Steinbrück zu sein

http://www.google.de/search?client=opera&q=Tom+Buhrow+und+die+Gier&sourceid=opera&ie=utf-8&oe=utf-8&channel=suggest

Aber Schei* egal. Wer hat den Gedacht, das die wirklich jemand von außen nehmen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.446
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Drei Männer, ein Job
« Antwort #5 am: 30. Mai 2013, 01:36 »
*Jeder* darf sich gern beteiligen an den "Glückwünschen"! :)

Hier - als "Einstieg" - drei noch nicht freigeschaltete Kommentare unter:
Nachfolger von Monika Piel: Tom Buhrow ist der neue Intendant des WDR
Nun ist es entschieden: Tom Buhrow wird neuer Intendant des Westdeutschen Rundfunks.
Der Tagesthemen-Moderator tritt die Nachfolge von Monika Piel an, die aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig als Intendantin zurückgetreten war.

http://www1.wdr.de/themen/medienseite/intendantensuche109_content-long.jsp#comMessage

Zitat
01:27 30.05.2013
Bürgerinitiative "Online-Boykott"/ "Rundfunk-Protest"

Sehr geehrter Herr Buhrow,

wir wünschen Ihnen:

1. Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
2. *Ein* bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall - finanziert aus Steuermitteln.
3. Deren Kontrolle durch einen demokratisch gewählten Bürgerrundfunkrat
4. Die Finanzierung der anderen öffentlich-rechtlichen Sender ausschließlich durch Verschlüsselung, Werbung oder eine Mischung von beiden

Im Namen der mittlerweile über 52.575 Unterstützer der
Bürgerinitiative "Online-Boykott"/ "Rundfunk-Protest"


Zitat
01:26 30.05.2013
Bürgerforum "GEZ-Boykott"

Sehr geehrter Herr Buhrow,

als erste Amtshandlung sollten Sie überprüfen, wie der WDR eigentlich sein Sendeprogramm und den neuen sogenannten "Rundfunkbeitrag" mit seiner eigenen Netiquette vereinbaren kann - Zitat:

"- ehrverletzend
- beleidigend
- Persönlichkeitsrechte verletzend
- jugendgefährdend
- politisch oder religiös extrem und/oder agitatorisch
- rassistisch oder sexistisch
- ...
- diskriminierend
- ...
- pornografisch
- ..."

Im Namen der mittlerweile über 4.500 Mitglieder des
Bürgerforums "GEZ-Boykott"


Zitat
01:23 30.05.2013
Bürgerinitiative "Mediennutzung ohne Zwangsgebühren"

Sehr geehrter Herr Buhrow,

wir wünschen Ihnen:

1. ein reformiertes, auf Freiwilligkeit basierendes öffentlich-rechtliches Rundfunksystem (ÖRR)
2. Vertreter der Parteien raus aus den Rundfunkräten, um eine wirkliche Staatsferne zu gewährleisten
3. Reduzierung der Programme auf eine Grundversorgung mit Fokus auf einen Bildungs- und Informationsauftrag
4. Beendigung der Anknüpfung der Beitragspflicht an die Internetnutzung
5. einen sachgemäßen und transparenten Umgang mit den durch Rundfunkbeiträge zur Verfügung gestellten Mitteln
6. eine umfassende Einbeziehung von frei gewählten Bürgern in den Reformprozess des ÖRR

und schlussendlich die Einsicht:
„Wer Wahlfreiheit durch Zwang ersetzt, der hat aufs falsche Pferd gesetzt!“

Im Namen der mittlerweile über 1.600 Unterstützer der
Bürgerinitiative "Mediennutzung ohne Zwangsgebühren - Für ein demokratischeres Rundfunksystem"


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.001
Re: Drei Männer, ein Job
« Antwort #6 am: 30. Mai 2013, 01:39 »
Sehr schöne Idee Bürger.  :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.446
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Drei Männer, ein Job
« Antwort #7 am: 30. Mai 2013, 12:07 »
Sehr schöne Idee Bürger.  :)

Wurden in der Tat *alle* ungekürzt veröffentlicht.
Leider ohne direkte web-links, dafür aber zumindest die im Internet suchbaren Namen der Initiativen :)

Auch *Ihr* dürft gerne weiter kritisch posten ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: