Autor Thema: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.  (Gelesen 7068 mal)

Offline TVFranz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Radiofrei - fernsehfrei - wachgeküßt!
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #30 am: 03. April 2017, 20:45 »
Um 2003 stellte ich fest, daß meine Abende keinen bleibenden Inhalt mehr hatten. Vor dem Fernseher sitzend, war ich zum Zapper geworden. Immer wenn ein Werbeblock kam, wechselte ich das Programm und schaute so bis zu vier Filme gleichzeitig. Ich war darin so gut, daß ich immer die Schlüsselszenen erwischte. Mein eigenes Leben wurde jedoch zusehends farbloser. Als die Kiste dann keinen Ton mehr von sich gab, war für mich der passende Zeitpunkt gekommen, diesen Kommunikations- und Zeitkiller aus meinem Leben zu verbannen.
Ich weiß noch gut, Nachrichten haben mich tierisch genervt. Immer dieselbe Leier:
Aus dem Kontext gerissene Zahlenangaben.
Angebliche Fakten, ohne die zum Verständnis gehörenden Hintergründe.
Und natürlich, DIE große Bühne für unsere Politiker und ihr Seifenblasengehabe.
Ami gut, Russe schlecht.
Selbst die Wettervorhersage wurde manipuliert. Ganz Deutschland schien aus der Kölner Bucht zu bestehen.
Nein, mit mir nicht!
Und plötzlich hatte ich Zeit. Ich fing wieder an zu lesen, führe Tagebuch, bastele, und besorge mir aktiv Nachrichten und Informationen aus dem Internet....
Dabei wurde mir nach und nach klar, wie einseitig mein Weltbild bisher war.
Besuche bei Verwandten oder Freunden, zeigen mir immer wieder auf, wie weit ich mich von dieser lauten, aggressiven Fernsehwelt bereits entfernt habe. Um ein Gespräch zu führen, muß ich meist darum bitten, den Fernseher etwas leiser zu stellen, damit dies stressfrei möglich ist. Der Fernseher ist bei denen tonangebend! Es fällt ihnen schon garnicht mehr auf, mir schon!
Ich möchte mein fernseh- und radiofreies, nunmehr selbstbestimmtes Dasein nicht mehr missen.
Schön, daß es nicht nur mir so geht, sondern vielen anderen "Wachgeküßten" auch. Und gut, daß es dieses Forum gibt. 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe - ob Sie wollen oder nicht!

Je lauter Demokratie beschworen wird, desto weiter haben wir uns von ihr entfernt! Freie, selbstbestimmte Kulturen kennen das Wort garnicht. Sie leben es!

Erst sterben die Zeitungen und dann der Rundfunk!

Offline Fuchur

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #31 am: 03. April 2017, 21:24 »
Ich bin jetzt seit 01. Dezember 2015 fernsehfrei, weil ich in ein kleines Häuschen im Wald gezogen bin und dort rein technisch kein Fernsehempfang möglich ist.
Schon in der Vergangenheit hatte ich immer wieder große Fernsehpausen, weil mich das Prgramm angenervt hat, aber immer wieder Rückfälle bekommen (machen die was mit den Strahlen, dass man davon süchtig wird? Gibt es ja Studien dazu...).
Ich hatte auch festgestellt, dass das Fernsehprogramm mich wirklich krank gemacht hat, Inhalte ohne Vorwarnung durch ihre drastischen Darstellungen traumatisierende Effekte auslösten.
Auch bei Facebook habe ich viele Seiten geblockt, um mich und meine psychische Gesundheit zu schützen.
Ich vermeide möglichst auch Zeitungen zu lesen, denn auch dort werden immer wieder Beiträge veröffentlicht, die mir und meiner Gesundheit schaden.

Es ist nicht so, dass ich nicht informiert bin, was auf der Welt los ist - im Gegenteil. Bloß ich muss es für mich filtern und möchte bitte nicht permanent mit Mord und Totschlag, Kochshows und Fußballübertragungen konfrontiert werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. April 2017, 02:50 von Bürger »

Offline apfelroeschen

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #32 am: 14. April 2017, 16:29 »
@Fuchur
Hey, da will ich auch hin!!!   :) Ist vielleicht in der Nachbarschaft noch ein Grundstück frei?
Und nicht ganz so OT: Wollen sie von dir trotzdem den Rundfunkbeitrag?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Fuchur

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #33 am: 16. April 2017, 22:58 »
@ apfelroeschen

ich bin Ende letzten Jahres aus dem Häuschen ausgezogen, da der Mietvertrag ausgelaufen ist. Passte mir aber auch gut in den Kram, da ich eh plante, für eine gewisse (unbefristete) Zeit nomadisch zu leben. Bis dahin war ich obendrein vom Beitrag befreit, da ich ergänzendes HartzIV erhalten hatte, bis sich meine berufliche Situation stabilisiert hatte.
Wichtige Post bekommt eine Freundin, alles andere kommt nachweislich nicht mehr an.
Vor meinem Auszug hab ich noch über das Online-Formular des BS eine andere, neue Adresse angegeben.....  :angel:

Da ich nicht weiß, wo du wohnst, kann ich dir nur den Rat geben, kuck mal nach Wochenendhäusern in deiner Region (ebay-Kleinanzeigen ist da hilfreich).


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Peter-Alexander

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #34 am: 16. April 2017, 23:06 »
Und nicht ganz so OT: Wollen sie von dir trotzdem den Rundfunkbeitrag?

ich wohne auch "idyllisch" und von mir will man seit meiner Anmeldung hier keinen Rundfunkbeitrag mehr haben. Ich habe eben angekreuzt, dass wohl die 150-200 Nachbarn schon bezahlen, die die gleiche Adresse haben. ;)

Das war der letzte Kontakt in 2012 mit dem BS

Internet habe ich, auch eine Sat-Schüssel, die aber nicht mehr angeschlossen ist


Edit "Bürger":
Hier wie überall im Forum bitte nicht abschweifen, sondern eng und zielgerichtet am eigentlichen Kern-Thema des Threads bleiben, welches hier lautet
Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
Danke für das Verständnis und die zukünftige konsequente Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. April 2017, 00:01 von Bürger »

Offline es reicht

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #35 am: 17. April 2017, 09:18 »
Ich schaue schon länger nicht mehr, habe früher ständig rumgezappt und nur meist irgendeinen Sch... oder Wiederholungen gefunden und ständig dieselben Werbungen. Bin dann immer eingeschlafen!

Jetzt lese ich abends, bin unterwegs oder im Internet.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 17. April 2017, 10:09 von DumbTV »

Online Loppy

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 50
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #36 am: 17. April 2017, 11:30 »
Ich habe noch nie einen Fernseher besessen.
Ich finde die Dinger schrecklich, selbst wenn sie aus sind. Wenn sie an sind, halte ich es im gleichen Raum nicht aus. Dieses hohle Gegacker macht mich krank.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online Blitzbirne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 386
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #37 am: 17. April 2017, 11:50 »
Seit 1982 ohne Fernseher.  :)
Auch meine Kinder wachsen ohne Fernseher auf. Sie lesen dafür sehr gern! Der überdurchschnittliche Erfolg in der Schule gibt ihnen recht.
Zur Unterhaltung schauen die gerne mal ein paar Youtube-Clips von Slivki etc. auf dem Laptop. Das lineare Fernsehen kennen die gar nicht. Ein TV-Gerät ist derer Meinung nach nur für eine Playstation oder X-Box da.  ;D
Ab und zu wird bei uns der Beamer mit Dolby-Surround gestartet und man geniesst gemeinsam einen ausgewählten Film von DVD/Bluray.
Der Fernsehverzicht resultiert weder aus einer religiösen Zugehörigkeit noch einer befremdlichen Weltanschauung. Wir können uns auch ohne TV unterhalten, bilden und informieren lassen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Die Geschichte des Fernsehens ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Dabei hat dieser kleine Kasten vielleicht mehr für die Verblödung der Menschheit getan als jedes andere Medium." - Oliver Kalkofe, Kalkofes letzte Worte, Eichborn, 1997, S. 22

Offline faust

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 735
  • aktueller score: 1200 euro
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #38 am: 17. April 2017, 13:22 »
... kann ich nur bestätigen:

Seit ich zu Hause ausgezogen bin (1989), habe ich nie so ne Kiste besessen.

Dürfte mittlerweile auch auf den Großteil meines Bekanntenkreises (Alter: Mitte 20 bis Mitte 40) zutreffen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Leo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 352
  • "Gewalt zerbricht an sich selbst" (Laotse)
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #39 am: 17. April 2017, 19:50 »
2002 oder 2003 habe ich meine (funktionierenden) Radio- und Fernsehgeräte zum Elektroschrott gebracht und mich bei der GEZ abgemeldet. Eine Frage war dann: wie schaue ich zukünftig Fußball-EM und -WM?

Es ging dann aber auch ohne eigenen Fernseher. Manche Spiele habe ich auf Großleinwänden in der Stadt angeschaut, unvergessen z.B. die WM in Deutschland 2006! Natürlich gab's die Spiele auf ARD und ZDF, und das war völlig in Ordnung für mich.

*******

Nicht so im letzten Jahr bei der EM 2016 in Frankreich. Seit 2015 beschäftige ich mich mit dem Thema "Wohnungsabgabe", und auch nur deshalb, weil man mir Geld für meinen nicht vorhandenen Fernseher abknöpfen möchte. Was ich im Zuge dessen über "unser" Fernsehen mitbekommen habe, hätte ich nicht für möglich gehalten.

2016 hätte ich also wieder EM schauen können, und ganz in der Nähe war eine Großleinwand aufgebaut. Ich habe dann aber erfahren, dass ARD und ZDF die Spiele übertragen. Und da hätte ich mich geschämt!

So habe ich 2016 erstmalig auf eine EM bzw. WM im Fernsehen verzichtet.

*******

Was die Frage im Betreff angeht: zuletzt ferngesehen habe ich also vermutlich bei der WM 2014.

Zu Fernsehen und Fußball hatte ich hier schon geschrieben:
GEZ, Bier, Wetten: So viel Kohle hauen wir zur EM raus - in Echtzeit
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19029.msg123827.html#msg123827


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 18. April 2017, 13:17 von Bürger »

Offline TVFranz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
  • Radiofrei - fernsehfrei - wachgeküßt!
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #40 am: 15. Dezember 2017, 19:37 »
Ich möchte diesen Thread einfach mal wieder hochholen.
Es ist hochinteressant zu lesen, wie andere Mitstreiter von Radio und Fernsehen abgefallen sind.  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe - ob Sie wollen oder nicht!

Je lauter Demokratie beschworen wird, desto weiter haben wir uns von ihr entfernt! Freie, selbstbestimmte Kulturen kennen das Wort garnicht. Sie leben es!

Erst sterben die Zeitungen und dann der Rundfunk!

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.853
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Re: Wer hat wirklich mindestens 6 Monate kein Fernsehen gesehen.
« Antwort #41 am: 15. Dezember 2017, 20:06 »
Warum so radikal? Hier geht es nicht um Gucken oder nicht Gucken vom Fernsehen bzw. um Radiohören. Es geht auch nicht um den Besitz von Empfangsgeräten. Es geht um den Zwang, für eine Dienstleistung bezahlen zu müssen, welche man nicht nutzt und sogar ablehnt.

Ich selbst schaue kaum in die Röhre und wenn, dann sicher nicht einen öffentlich-rechtlichen Sender. Ich habe jedoch kein Problem damit, mir ein paar Male im Jahr einen guten Film anzuschauen, wenngleich ich lieber ins Kino gehe.

Wir müssen aufhören, uns zu rechtfertigen: Jeder darf sich medial ausstatten, wir er nur lustig ist – allerdings erst die Bestellung einer Dienstleistung sollte eine Zahlungspflicht auslösen, will heißen, solange ich den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht konsumiere, sollte ich auch dafür nicht zur Kasse gebeten werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. Dezember 2017, 01:15 von Bürger »

Tags: