Autor Thema: Nach Zoff um „Framing Manual“: Sprach-Forscherin beriet auch das ZDF  (Gelesen 1085 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.256
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/bild.png

NACH ZOFF UM „FRAMING MANUAL“
Sprach-Forscherin beriet auch das ZDF

Quelle: BILD 23.02.2019


Zitat
Die öffentlich-rechtlichen Sender haben noch mehr Leistungen der Sprach-Expertin Elisabeth Wehling (37) in Anspruch genommen als bisher bekannt war.

BILD erfuhr: Auch das ZDF ließ sich von der Sprachforscherin Elisabeth Wehling beraten.

Wehlings Arbeit für die ARD mit Vorschlägen zur Abgrenzung gegenüber Privatsendern („Medienkapitalistische Heuschrecken“, „Demokratie statt ideologischer Monopolisierung“, „Fernsehen ohne Profitzensur“) hatte zuletzt heftige Kritik ausgelöst

Weiterlesen auf:
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/nach-zoff-um-framing-manual-sprach-forscherin-beriet-auch-das-zdf-60305298.bild.html

Siehe auch:
Teure Moral-Fibel - ARD zahlte 120.000 Euro für Framing-Manual
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30222.0

Internes Handbuch: Wie die ARD kommunizieren soll
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30135.0

update 04.05.2019: Zu Frau Wehling siehe nunmehr auch
Elisabeth Wehling und das VG Hamburg - Die Welt ist klein...
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30957.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Mai 2019, 23:19 von ChrisLPZ »
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline MichaelEngel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 448
Zitat
Jetzt bestätigte ein ZDF-Sprecher auf BILD-Anfrage, dass Elisabeth Wehling im Juli 2018 zur turnusmäßigen Sitzung der ZDF-Chefredaktion eingeladen war. Dort habe sie „ihre Forschungsergebnisse zum Thema ,Sprache und Kognition‘ präsentiert“. Für ihren Vortrag habe Wehling „eine Aufwandsentschädidung erhalten“. Wie hoch diese war, teilte das ZDF nicht mit.
Quelle: im Einstiegsbeitrag verlinkter Artikel

Ging es da um Redaktion für Selbstdarstellung?

Zitat
Wehlings Arbeit für die ARD mit Vorschlägen zur Abgrenzung gegenüber Privatsendern („Medienkapitalistische Heuschrecken“, „Demokratie statt ideologischer Monopolisierung“, „Fernsehen ohne Profitzensur“) hatte zuletzt heftige Kritik ausgelöst (BILD berichtete).
Quelle: im Einstiegsbeitrag verlinkter Artikel

Das ist alles, was BILD und Ilse Aigner stört.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. Februar 2019, 15:02 von Bürger »

Offline pjotre

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.219
  • Sparquote 2013...2020: 8x(~210)=~1680€
Neue Befreiungsgründe! Endlich! Mustertexte schon in Arbeit!
Bisher wurde verschwiegen, wer an den ARD-Workshops teilgenommen hat. (Gemeint 9 ARD-Sender.)
Nun aber ist es knallhart belegt: Die inhaltliche Darstellungsweise bei ZDF, sicherlich in Kenntnis des MANUAL, strebte an, optimal zielführende Hilfen in diesem Sinn zu erhalten.


Viele halten das MANUAL als eine Handlungsanweisung im Sinn des Totalitarismus.
-----------------------------------------------------------------------
Die entsprechenden Leserkommentare aus FAZ und WELT wurden hier abgespeichert: Die vorherrschende Bürgermeinung in diesem Sinn ist ganz ganz eindeutig belegt.
80 Millionen starben für TOTALITÄR-LINKS, 40 Millionen für TOTALITÄR-RECHTS. Niemand darf verpflichtet werden, ein entsprechendes beginnendes Abdriften in "Wiederholung der Geschichte" zu zwangs-subventionieren.


Niemand darf gezwungen werden nach den historischen Erfahrungen - NS-Zeit, DDR - ,
---------------------------------------------------------------
Sendeanstalten zu zwangs-subventionieren, die auch nur hinzudenken wagen in diesem Sinn. Die gesamte Schon-Rechtsprechung des BVerfG beruht auf der Leitmaxime "Niemals wieder". Also ist die Rahmenbedingung durch diese Fakteninformation fortgefallen und dies ist aufgeklärt erst ab Anfang 2019: Ergo: Neuer Entscheid beantragbar.
("Schon-Rechtsprechung"? Doppeldeutig? Beides stimmt: "Bisherige" und "schonende" Rechtsprechung.)

Die entsprechenden neuen Befreiungsantrags-Beispieltexte sind in Arbeit.
----------------------------------------------------------
Wenn alles läuft wie geplant, werden erste Texte in der nächsten Tagen verfügbar sein. (Neue Plattform,)
Rückwirkende Befreiung ab 2013 inklusive Rückzahlantrag, sofern bereits zwangs-gezahlt. Inklusive Kostenerstattung VG usw..
Denn ein wacher Bürger im Team hat einen zufällig aufbewahrten Flyer aus 2012 als .pdf qn @pjotre übermittelt, wo diese Gehirnmanipulation schon damals erfolgte.
Wir machen aus den Jägern die Gejagten. Wir betteln nicht mehr, wir beißen


Urheberrecht / Leserbriefe
---------------------------------------
Die dürfen eingefügt werden als Anhang der Beispielbriefe, sofern dabei bestimmte Spielregeln eingehalten werden. Dies wurde durch @pjotre mit einem maßgeblichen Presseverlag erörtert und geklärt.
Natürlich nicht alle wiederzugeben, aber rund 50, damit den Richtern endlich klar wird, was für einen Medien-Murks sie bisher für schützenswert hielten, weil in Jura prinzipiell jeder vom anderen abkupfert, was ja an sich systembedingt richtig ist, aber nicht immer. "sic!"


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Februar 2019, 15:14 von pjotre »
"Glücklich das Land, das Rechtsstaatsverteidiger hat. Traurig das Land, das sie nötig hat."   (Pedro Rosso)
Deine Worte weht der Wind ins Nirvana des ewigen Vergessens. Willst du die Welt wandeln, so musst du handeln. Um Böses abzuschaffen, Paragrafen sind deine Waffen.

Offline pjotre

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.219
  • Sparquote 2013...2020: 8x(~210)=~1680€
WDR: Auch du, mein Sohn Brutus?
-----------------------------------------------------
Und die renommierte Sprachforscherin aus Berkely aka Köpenick in Berlin, sie arbeitete auch für den WDR.
Siehe die Kundenliste:   http://archive.fo/rhkxC
- die seit 23. Februar 2018 wohl nicht mehr auf der Website der Forscherin erforscht werden kann -
- aber wir haben's ja auf dem (Bild)Schirm, wir sind die Gegner, denen kein Feind-Manöver verborgen bleibt.


Also hierher auch mal übertragen, dass die Zahlung 107 000 Euro war, nicht etwa 90 000 Euro.
------------------------------------------------------------------
MDR-Vergabebericht  https://t.co/TgeU4vAaMV , Seite 17, Nr. 43:
""Dienstleistungsunterstützung zur Entwicklung eines Frame-Manual fur kommunikative Maßnahmen der ARD""
"zur Entwicklung.. für..." usw.: Dieser Bezeichnung enthält wieder einmal Zündstoff und wird selbstverständlich in den entstehenden Beispielbriefen verwendet.
Ausgaben müssen ja immer brutto angegeben werden. Aber ja, unter 100 000 Euro, das macht sich besser für einen Skandalfall - und auch besser für das Vergaberecht?


Wer findet die Zeit, die Kundenliste der renommierten Berkely-Sprachforscherin in Textform zu listen?
-------------------------------------
Bisher nur ein Sammel-.jpg (ohne interne Einzel-Bildnamen) der Logos:  http://archive.fo/rhkxC
Und eigentlich müssten die ja alle einmal angeschrieben werden, worin die Dienste bestanden?
Fast alle sind Subventionsempfänger, Schwerpunkt "akkredidierte Gemeinwohldienlichkeit", um es mal wertungsfrei zu raffen: Also überwiegend transparenzpflichtig?   

Auch der SPIEGEL ist drunter... Relotius...? Passt!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. Februar 2019, 15:00 von Bürger »
"Glücklich das Land, das Rechtsstaatsverteidiger hat. Traurig das Land, das sie nötig hat."   (Pedro Rosso)
Deine Worte weht der Wind ins Nirvana des ewigen Vergessens. Willst du die Welt wandeln, so musst du handeln. Um Böses abzuschaffen, Paragrafen sind deine Waffen.

Offline unGEZiefer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 180
  • ohneARDZDFGEZbesser
Beim ZDF hatte die Dame von 2016 -2018 vier Auftritte.
Richtig sicher über ihre Tätigkeit ist man nicht:

Sprach- und Kognitionsforscherin Elisabeth Wehling - Framing: Wie Worte unser Denken lenken - 19.07.2018
Sprachwissenschaftlerin Elisabeth Wehling - Wahnsinnswerke: Nora  - 13.10.208
Politikberaterin Elisabeth Wehling - Vor der US-Wahl - 07.11.2016
Linguistin Elisabeth Wehling - University of California Berkeley - Mitleidlose Gesellschaft - 07.11.2018
( Ihr Institut hat keine Verbindungen zur Universität Berkeley https://www.salonkolumnisten.com/framing-institute/)

Das hat Gschmäckle wenn die Politikberaterin den Sendeanstalten für betreutes Denken den sprachlichen Rahmen vorgibt.
Anhänge bitte vorsichtig öffnen.
Rechts oben schlägt das volle Framing zu - "Mein ZDF"
Würg...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Februar 2019, 22:48 von Bürger »

Offline PitB

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 30
( Ihr Institut hat keine Verbindungen zur Universität Berkeley https://www.salonkolumnisten.com/framing-institute/)

Siehe meinen Beitrag im Thread:
Internes Handbuch: Wie die ARD kommunizieren soll
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,30135.msg189502.html#msg189502
Am 20. Februar 2019 um 05:17 Uhr wird ein Kommentar in der Süddeutschen Zeitung und dem Titel "Wer will in einem Land leben, in dem Fox News den Diskurs prägt."

Es möge bitte jeder diesen Artikel unter https://www.sueddeutsche.de/medien/ard-framing-manual-oeffentlich-rechtlicher-rundfunk-gebuehr-1.4336509 selbst lesen. Hier kumuliert Schwachsinn mit Schwachsinn.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. Februar 2019, 22:41 von Bürger »

Tags: