Autor Thema: Tabea Rößner: Debatte über den örR und seine Finanzierung ist unabdingbar  (Gelesen 599 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.849
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/handelsblatt.png

Handelsblatt, 12.01.2019

Debatte über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und seine Finanzierung ist unabdingbar

Die Debatte über den Rundfunkbeitrag zeigt das Unvermögen der Politik, sich einer Reform wirklich anzunehmen. Denn konstruktive Vorschläge fehlen bislang.

Ein  Gastkommentar von Tabea Rößner

Zitat
Nicola Beers Artikel ist der Versuch einer Selbstinszenierung als karthatische Kraft in der Tragikömodie um Auftrag und Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Doch der Versuch ist untauglich. Denn der Vorhang wurde nicht mit Jahresbeginn geöffnet, und der Neuigkeitswert ihrer Feststellungen ist durchaus beschränkt. Dass eine Diskussion über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht auf die Frage der Beitragshöhe verengt werden darf, ist nun weiß Gott keine neue Erkenntnis.

Vielleicht ist die einzige Neuigkeit, dass die FDP immerhin der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts folgt, nach der der öffentlich-rechtliche Rundfunk funktionsadäquat zu finanzieren ist. Damit ist klar, dass die Finanzierung dem Auftrag der öffentlich-rechtlichen Anstalten zu folgen hat und nicht umgekehrt. Das heißt auch, dass das zentrale Problem die Bestimmung des Auftrags der Rundfunkanstalten ist. […]

So ist es in diesem Zusammenhang geradezu in Mode gekommen, auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk einzudreschen und von Staatsfunk und Lügenpresse zu reden oder gleich seine Abschaffung zu propagieren. Daher ist es auch gefährlich, das Verfahren in der Schweiz als Vorbild zu empfehlen. Die Abschaffung in der Schweiz ist zum Glück abgewendet worden. Wir sollten dieses Spiel mit dem Feuer aber erst gar nicht anfangen – es kann allzu schnell schief gehen und wesentliche Errungenschaften zunichte machen. […]

Weiterlesen auf:
https://www.handelsblatt.com/meinung/gastbeitraege/gastkommentar-debatte-ueber-den-oeffentlich-rechtlichen-rundfunk-und-seine-finanzierung-ist-unabdingbar/23858354.html

Nicola Beer: Ohne Reformen werden ARD und ZDF nicht überleben
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29716.msg186202.html#msg186202


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. Januar 2019, 16:36 von ChrisLPZ »

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.854
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Man braucht im Forum nur nach "Tabea Rößner" zu suchen – der Rest erübrigt sich.

_____
Edit René/Administrator:

Um den Lesern die Suche etwas zu erleichtern (danke DumbTV für das Ohrenziehen!), hier einer der vielen Links zu dieser Dame und deren Ansichten:

Antwort von Tabea Rößner: Debatte um den Rundfunkbeitrag – Überraschung?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18790



Edit "Bürger" - einige weitere neuere Beiträge von und mit der
"staatsunabhängigen Autorin" Tabea Rößner siehe u.a. unter
Tabea Rößner : örR Wichtiger denn je (11/2018)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29435.0.html
Wie weiter mit ARD & Co.? Zukunft kommt nur von außen (05/2018)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,27572.0.html
Der Beitrag folgt dem Auftrag (03/2018)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26740.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Januar 2019, 21:12 von Bürger »

Offline drone

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 484
Zitat von: Tabea Rößner
So ist es in diesem Zusammenhang geradezu in Mode gekommen, auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk einzudreschen und von Staatsfunk und Lügenpresse zu reden oder gleich seine Abschaffung zu propagieren.  […]
So lenkt man geschickt von den eigentlich Verantwortlichen ab, und das sind alle Politiker in ihren Landesparlamenten incl. den Staatskanzleien (oder wie auch immer in den einzelnen Bundesländern genau bezeichnet) und ihren MinisterpräsidentInnen.

Anstatt sich an der FDP abzuarbeiten, wo sind Ihre Vorschläge, Frau Rößner?

(Wer Äpfel und Birnen vergleicht, bekommt Pflaumen...)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. Januar 2019, 17:50 von drone »

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 767
Eine Volksbefragung wie in der Schweiz ist also ein Spiel mit dem Feuer. Der Bürger könnte etwas anderes wollen als die Politik und der Bürokratenstaat. Soweit das Demokratieverständnis der Tabea.

Wer wählt sowas? Ah ja, Bürokraten,  :o


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Januar 2019, 10:06 von DumbTV »

Offline ope23

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 368
Beim Handelsblatt-Artikel sind Kommentare deaktiviert.  ???

Schade, ich hätte nämlich gerne auf Tabeas "Debattenbeitrag"
https://www.epd.de/fachdienst/fachdienst-medien/schwerpunktartikel/wichtiger-denn-je
verwiesen.

Den dort gemachten N**i-Vergleich - von uns näher kommentiert im Thread
Tabea Rößner : örR Wichtiger denn je
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29435.msg184889.html
hat sie sich wohl jetzt verkniffen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Januar 2019, 01:55 von Bürger »

Offline Nichtgucker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 705
Im Grundgesetz steht nichts von einem "öffentlich-rechtlichen" Rundfunk. Erst recht nicht hat der Rundfunk nach dem Grundgesetz einen "Auftrag" zu erfüllen oder eine "Grundversorgung" zu leisten. Das sind alles Erfindungen der herrschenden Parteien und der Gerichte. Man hat sich in Politik und Justiz selbst ein Gedankengespinst aufgebaut, in dem man verfangen ist und aus dem man selbst nicht mehr heraus kommt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Manipulation von Talkshows:
https://www.youtube.com/watch?v=od0OkXN3hjE

Rundfunkbeitragsgegner vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte:
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29234.0.html

Offline pinguin

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.565
Im Grundgesetz steht nichts von einem "öffentlich-rechtlichen" Rundfunk.
Kann ja auch nicht, wegen des Gebotes der Gleichbehandlung?



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, welches sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Wer sich so aufführt, als wäre er ein Verfassungsfeind, wundere sich bitte nicht, wenn er auch so behandelt wird, als wäre er einer.

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.854
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Um den Lesern die Suche etwas zu erleichtern (danke DumbTV für das Ohrenziehen!), siehe obige ergänzende Links zu dieser Dame und deren Ansichten:
Man braucht im Forum nur nach "Tabea Rößner" zu suchen – der Rest erübrigt sich.

_____
Edit René/Administrator:

Um den Lesern die Suche etwas zu erleichtern (danke DumbTV für das Ohrenziehen!), hier einer der vielen Links zu dieser Dame und deren Ansichten:

Antwort von Tabea Rößner: Debatte um den Rundfunkbeitrag – Überraschung?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18790



Edit "Bürger" - einige weitere neuere Beiträge von und mit der
"staatsunabhängigen Autorin" Tabea Rößner siehe u.a. unter
Tabea Rößner : örR Wichtiger denn je (11/2018)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,29435.0.html
Wie weiter mit ARD & Co.? Zukunft kommt nur von außen (05/2018)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,27572.0.html
Der Beitrag folgt dem Auftrag (03/2018)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26740.0.html


Ich denke, das sollte reichen, um zu wissen, mit wem man es zu tun hat.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Januar 2019, 21:14 von Bürger »

Tags: