Verlinkte Ereignisse

  • Uni Freiburg i.Br.: Vortrag U.Wilhelm "Kampf um den örR": 11. Dezember 2018

Autor Thema: Uni Freiburg i.Br.: Vortrag Ulrich Wilhelm "Der Kampf um den örR"  (Gelesen 1049 mal)

Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.762
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/badische_zeitung.jpg

Badische Zeitung, 07.12.2018

"Der Kampf um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk"
Vortrag von Ulrich Wilhelm

11. Dezember, 20.15 Uhr, KG I, Hörsaal 1010.
Der Eintritt ist frei.



Zitat
[…]
Das Bundesverfassungsgericht hat grundsätzliche Eckpfeiler zu Funktion und Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gesetzt. Zudem hat es den Rundfunk stets gegen politische und kommerzielle Einflussnahme abgesichert, insbesondere durch eine staatsferne Finanzierung sowie eine unabhängige Aufsichtsstruktur. Im Vortrag wird ein Blick zurück geworfen auf die wesentlichen Meilensteine in der Entwicklung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland – gegenwärtige Herausforderungen werden beleuchtet. Denn die Debatte um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, seinen Auftrag und seine Finanzierung ist aktueller denn je. Neue Herausforderungen entstehen etwa durch die rasant fortschreitende Digitalisierung,
[…]

Weiterlesen auf:
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/immer-wieder-samstags-basis-der-meinungsbildung--161498934.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 07. Dezember 2018, 21:40 von DumbTV »

Offline Frühlingserwachen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 821
Der Kampf um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk
Vortrag von Ulrich Wilhelm

Laut Rückfrage beim Studium generale der Samstags-Uni Freiburg hat Herr Wilhelm der Veröffentlichung seines Vortrages am 11.12.2018 nicht zugestimmt. ::)

Da kommt schon die Frage auf: Vor was hat Herr Wilhelm Angst ? Oder dreht hier ein zahnloser Tiger seine Runden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ope23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 575
War vielleicht aber jemand von hierforum da?

Die Wortwahl "Kampf um..." finde ich übrigens komplett Panne... ist bei einem Intendanten die Hybris so sehr gewachsen, dass das Engagement für den örR mit einem der letzten Geschehnisse des Zweiten Weltkriegs mit abermals vielen Toten vergleichbar ist?

Historische Fühllosigkeit, geradezu kaltschnäuzig. Und da redet man noch vom Bildungsauftrag des örR. Verfing jedenfalls nicht bei einem Intendanten. Und der Vortrag fand in einer Universität statt. Verfing nicht bei den einladenden Hochschullehrern.

Nicht zu fassen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. Januar 2019, 19:12 von Bürger »

Offline cook

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 855
Die Wortwahl ist martialisch, aber die Situation treffend beschrieben.

Der ÖRR hat sich in eine Verteidigungsposition manövriert. Schuld daran ist der Zwangsbeitrag. Es war abzusehen, dass nach der Zurechtbiegung durch das BVerfG die grundsätzliche Frage aufgeworfen wird:
Wieviel von dem Mist wollen/ können wir den Bürgern noch zumuten?

Es ist zu einem wahlentscheidenden Politikum geworden.

Der Kampf findet zwischen zwei Lagern statt:
Freiwillige Zahlung der Nutznießer v. Zwangsumlage zugunsten von Rundfunkbürokraten und Staatsjournalisten.

Wieviel Bevormundung und wieviel Alimentation einiger weniger verträgt eine Demokratie?

Der Zwangsbeitrag war eine Kampfansage des Establishments in Politik, Justiz und Medien gegen das Gros der Bevölkerung. Dieser Kampf wird nun geführt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. Januar 2019, 19:13 von Bürger »

Offline U15000

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 72
    • GEZ Nein danke!
aus https://de.wikipedia.org/wiki/Ulrich_Wilhelm entnehme ich
Privates
Ulrich Wilhelm hat zwei Kinder[14] aus erster Ehe und ist seit 2014 verheiratet mit der Tochter des Filmproduzenten und Rechtehändlers Jan Mojto(Beta Film).[15]
Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Jan_Mojto

Mehrheitseignerinnen der Beta Film sind seit Dezember 2015 über zwei Zwischengesellschaften die beiden Töchter von Jan Mojto.[1]
Ulrich Wilhelm. Die familiäre Nähe des ARD-Vorsitzenden zu "Babylon Berlin" , SpOn-Vorabmeldung vom 26. Januar zum DER SPIEGEL Heft 5/2018, Seite 63 (Zugriff und eingelesen am 2. Februar 2018)
Quelle: http://www.spiegel.de/forum/kultur/ulrich-wilhelm-die-familiaere-naehe-des-ard-vorsitzenden-zu-babylon-berlin-thread-705944-1.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Babylon_Berlin
Babylon Berlin ist eine deutsche Kriminal-Fernsehserie, die von X Filme Creative Pool in Koproduktion mit ARD Degeto, Sky und Beta Film produziert wird.

Aus dem Fragebogen von Focus 2006
Quelle: https://www.focus.de/kultur/leben/13fragen/fragebogen-ulrich-wilhelm_aid_215507.html
Sein Vater war viele Jahre CSU-Landtagsabgeordneter und Staatssekretär.
Von mir geschätztes Familieneinkommen des Ulrich Wilhelm ca. 1 Million Euro/Jahr
Das setzt sich meiner Schätzung nach aus seiner Rundfunkbeitragsbeute von ca. 360 000 Euro plus sonstigen damit zusamenhängenden Einnahmen von 140 000 Euro plus den Einnahmen seiner Frau der Tochter des Jan Mojto von ca. 500 000 Euro - teilweise aus dem Rundfunkgeschäft.

Im Komplex des Filmes "Babylon Berlin" taucht auch die Tochter des Schäuble auf(Degeto) und Frau des Politikers Thomas Strobl dem Vorsitzenden der CDU Baden-Württemberg. Ihr zu verwaltender Etat beträgt 400 000 Euro.

Sehr interessant denke ich:
Die Nimmersatten von Dr. Hans-Peter Siebenhaar
Gierig, geschäftstüchtig und quotengeil

Quelle:
https://www.fr.de/kultur/gierig-geschaeftstuechtig-quotengeil-11345701.html

Der örRundfunk macht nicht nur Politik, der örRundfunk gehört der Politik.

Na Kienzle noch Fragen?


Edit "Bürger": Siehe im Forum u.a. auch unter
Ulrich Wilhelm: Die familiäre Nähe des ARD-Vorsitzenden zu "Babylon Berlin" (01/2018)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,26079.0.html
Goldene Zeiten für deutsche Fernsehserien (11/2017, Rechtehändler Jan Mojto im Interview)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,25281.msg159868.html#msg159868
Neues Joint-Venture: Serien - ZDF macht gemeinsame Sache mit Jan Mojto (09/2017)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,24460.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 30. Januar 2019, 20:19 von Bürger »
solo Dio mi può giudicare
mi faccio gli affari miei, e non giudico nessuno

Tags: