Verlinkte Ereignisse

  • Do 25.10.18 Dresden - Gniffke & Frey bei AfD-Podiumsdiskuss.: 25. Oktober 2018

Autor Thema: Do 25.10.18 Dresden - Gniffke und Frey nehmen an AfD-Podiumsdiskussion teil  (Gelesen 1662 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.022
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:https://www.dwdl.de/grafik/features/logodl_dwdl_a_weiss.jpg

Ende Oktober in Dresden
Gniffke (ARD) und Frey (ZDF) nehmen an AfD-Podiumsdiskussion teil
Das könnte spannend werden: ZDF-Chefredakteur Peter Frey und ARD-Aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke werden Ende Oktober an einer Podiumsdiskussion unter dem Titel "Medien und Meinung" des AfD-Kreisverbands Dresden teilnehmen.

Quelle: DWDL 10.10.2018 von Uwe Mantel


Zitat
Dass die AfD als Partei ein gelinde gesagt angespanntes Verhältnis zu den Medien im Allgemeinen und den Öffentlich-Rechtlichen im Besonderen hat, ist allgemein bekannt - und dass auch ihre Anhänger nicht gerade zu den größten Fans von ARD und ZDF gehören, ist auch nichts Neues. Nun hat der AfD-Kreisverband Dresden ARD-aktuell-Chefredakteur Kai Gniffke und ZDF-Chefredakteur Peter Frey zu einer Podiumsdiskussion am 25. Oktober um 19 Uhr eingeladen. Der Ort steht noch nicht fest.[…]

weiterlesen auf:
https://www.dwdl.de/nachrichten/69179/gniffke_und_frey_nehmen_an_afdpodiumsdiskussion_teil/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Oktober 2018, 12:34 von Uwe »

Offline Frühlingserwachen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 710


FAZ
am 26.10.2018
Podiumsdiskussion mit Gniffke und Frey am 25. Oktober um 19 Uhr in Dresden, Diskussion mit der AfD :

Von Badischer Zeitung bis Washington Post

Das hat es in Deutschland bislang nicht gegeben: Die Chefredakteure von ARD und ZDF stellen sich in Dresden einer Diskussion mit der AfD. Es geht hoch her. So manchem platzt dabei der Kragen.

Zitat
Sie haben die Freiheit, abzuschalten!

Weiterschauen/lesen unter:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/chefredakteure-von-ard-und-zdf-diskutieren-mit-afd-15857523.html


Ab 2.08.07 der Vergleich des Zwangsbeitrages mit der Krankenversicherung ist doch so was von unrealistisch, und zynisch zugleich. Ich muss demnach Zwangsbeitrag bezahlen, um gesund zu bleiben. Und wenn ich trotzdem krank werde, hab ich ja noch die Krankenversicherung.

Herr Frei ist zum Schluss ganz zu frieden. Und wie sagte mir Herr Wilhelm am 18.07.18 am BVerfG: mit dem Urteil können wir leben. Damit kann man arbeiten. Der Zwangsbeitragszahler hat doch auch Geld für teure Handyverträge.

Und zum Schluss gibt es sächsischen Wein. Wie schön sind doch solche erfolgreichen Diskussionen. Und auf die blauen Spendensparschweine wird der Zwangsbeitragszahler dann doch noch zum Schluss hingewiesen.

Der Rundfunkzwangsbeitrag ist halt leider noch zu niedrig, um die Unkosten für so ein Bla-Bla zu decken.

Wo waren eigentlich die sächsischen Mitstreiter? Außer dem Herrn zur Frage: nur für dass zu bezahlen, was er auch anschaut. Ab Std. 2.05.45


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Oktober 2018, 19:47 von DumbTV »

Offline Markus KA

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.759
  • Das Ende des Rundfunkzwangsbeitrags naht!
Zitat
Da wirkte auch Peter Frey kurzzeitig resigniert und rief „Sie haben die Freiheit, abzuschalten!“
Prima, man hat jetzt endlich die Freiheit den Zwangsbeitrag für sich abzuschalten.  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

KEIN ZWANGSBEITRAG - 20 MIO. MAHNMASSNAHMEN, 3 MIO. MAHNUNGEN, 1.3 MIO. VOLLSTRECKUNGSERSUCHEN - KEINE ZAHLUNG - ICH MACH MIT! - MIT 18 HAT MAN NOCH TRÄUME, MIT 18 BIST DU JETZT SCHULDNER BEIM BELANGLOSEN RADIOSENDER UND DAS LEBENSLÄNGLICH! 

Online Winkelmann

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
Als es um das drängendste Thema der Stunde geht, kommt aus Richtung des Rundfunks nichts, man gibt vor ahnungslos zu sein, oder tut so, der Migrationspakt:

Beim UN-Migrationspakt stellen sich Kai Gniffke (ARD) und Peter Frey (ZDF) dumm
Direktlink zum YouTube-Video
(~6:03 min)
https://youtu.be/SWtf77RRCNo

Das ist mein Problem mit dieser Institution.
Maßstab ist das Ausmaß, mit dem sonst über gewisse Dinge berichtet wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Oktober 2018, 00:44 von Bürger »

Online Besucher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 646
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Dieser Gniffke - also der ja weitbekannte ARD-Experte für die berühmten fake-news® - der passt da auch bestens dahin. Da darf man gespannt sein, was man aus diesem Event in Sachen "Volksaufklärung" zum Wohl des "öffentlich-rechtlichen" Rundfunks dieses Landes (besonders aber natürlich für die vollen Kassen [inklusive seiner eigenen] bei dessen Funktionären & Günstlingen aus der Politikerriege [nach ihrem Durchschreiten der Drehtür von der Politik zum ÖRR]) wieder gezaubert bekommt. Jedenfalls, wenn man es nicht lassen kann den "öffentlich-rechtlichen" Staats- und Propagandafunk "geniessen" zu wollen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. Oktober 2018, 14:33 von Besucher »
Die "Karlsruher Festspiele" sind vorbei - aber sie können durchaus trotzdem noch in die Geschichte eingehen. Vielleicht hängen sie sogar Bayreuth noch ab. - Beide haben / hatten irgendwie "Götterdämmerung" zum Thema, künstlerisch & handwerklich liegt Bayreuth vorn, die Karlsruher Inszenierung ist aber moderner gestaltet.

"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen."

Offline ope23

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 318
Der verlinkte FAZ-Artikel ist hinter einer Bezahlschranke.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.022
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
"Warum müssen auch Nichtkonsumenten Rundfunkbeiträge zahlen?"
...und die "Antwort" von Hr. Gniffke

Direktlink zum YouTube-Video
(~1:45 min)
https://youtu.be/fb152R9fSxk


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Oktober 2018, 00:43 von Bürger »

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.022
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo:http://www.couponarchiv.de/grafiken/anbieter/gross/die,welt,logo,1.jpg
ARD UND ZDF TREFFEN AFD
„Ich spüre Ihr Misstrauen“


Quelle: Welt 26.10.2018 Von Christian Meier


Zitat
Die Chefredakteure von ARD und ZDF sind auf Einladung der AfD nach Dresden gekommen, um über ihre Berichterstattung zu sprechen. Über einen Abend zwischen Verständnis und Resignation.

De AfD will den Rundfunkbeitrag abschaffen. So steht es im Parteiprogramm, entsprechend haben sich einige Politiker über die vergangenen Jahre hinweg geäußert. Zu ARD und ZDF haben Vertreter der AfD aber auch abseits der Frage nach der Finanzierung des Rundfunksystems ein schwieriges Verhältnis.

Denn sie fühlen sich und ihre Partei weder angemessen noch fair in den Programmen der öffentlich-rechtlichen Sender repräsentiert. Nicht in Talkshows, nicht in Nachrichtensendungen. Sie wollen rein ins Programm, fordern gleichzeitig einen kompletten Umbau des Apparates.

weiterlesen auf:
https://www.welt.de/kultur/medien/article182742652/ARD-und-ZDF-zu-Gast-bei-der-AfD-Ich-spuere-Ihr-Misstrauen.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.695
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/deutschlandfunk.png

Deutschlandfunk, 26.10.2018

Es trennt sie ein tiefer Graben

Von Bastian Brandau

Zitat
Berichten die öffentlich-rechtlichen Medien tendenziös? Nein, sagen die Chefredakteure von ZDF und ARD-Aktuell, Peter Frey und Kai Gniffke. Bei einer AfD-Veranstaltung in Dresden erklärten sie die Arbeitsweise ihrer Redaktionen.
Einen „Beitrag zur Debattenkultur“ wollte die AfD mit der Podiumsdiskussion in Dresden liefern. Doch je länger die Veranstaltung lief, umso deutlicher blieb der Graben. […]

Weiterlesen auf:
https://www.deutschlandfunkkultur.de/ard-und-zdf-bei-der-afd-es-trennt-sie-ein-tiefer-graben.2165.de.html?dram:article_id=431554(Link führt zu einem Angebot des örR. Zum Aufrufen der Webseite URL kopieren (Klick auf "Auswählen", dann ctrl+c), in einem neuen Browserfenster/-tab in die Adresszeile einfügen (ctrl+v) und bestätigen)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ChrisLPZ

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.695
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/sueddeutsche_zeitung.jpg

Süddeutsche Zeitung, 26.10.2018

AfD-Podiumsdiskussion
Sie haben sich nicht gekloppt, aber ...

Von Ulrike Nimz, Dresden

Zitat
Dass diese Veranstaltung ein Erfolg ist, zumindest aus der Sicht der AfD, wird klar, bevor nur ein Wort ausgetauscht ist. Immerhin haben sich 70 Journalisten angemeldet zur Podiumsdiskussion mit dem Titel "Medien und Meinung". Das Konzept lässt sich so zusammenfassen: Die Chefredakteure von ARD-aktuell und ZDF im geordneten Disput mit Kritikern der öffentlich-rechtlichen Medien. Kein Abend zum Dampfablassen soll es werden, quasi hart aber fair. […]

Weiterlesen auf:
https://www.sueddeutsche.de/medien/afd-ard-zdf-podiumsdiskussion-1.4186363


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.022
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Quelle Logo: http://norberthaering.de/images/banners/haering_banner_de.png

Norbert Häring
Das Migrationsabkommen in ARD und ZDF, bzw. NICHT in ARD und ZDF

Quelle: Norbert Häring 28.10.2018


Zitat
..Mein mit rund 55.000 direkten Aufrufen meistgelesener Blogpost 2018 war der von Juli, in dem ich beschrieb, wozu sich Deutschland mit dem UN-Migrationsabkommen verpflichtet. Man sollte wirklich nicht glauben, dass ein Blogger bei so einem Thema eine elementare Informationslücke füllen muss, gibt es doch auch noch ARD und ZDF mit ihrem politischen Bildungsauftrag und die freie Presse. Der ARD-Chefredakteur hat nun gesagt, dass man schon noch vorhatte, über den Inhalt zu berichten, spätestens am 11.12., wenn der Vertrag unterschrieben wird.

weiterlesen auf:
http://norberthaering.de/de/27-german/news/1051-migration-ard-zdf

Beim UN-Migrationspakt stellen sich Kai Gniffke (ARD) und Peter Frey (ZDF) dumm
Direktlink zum YouTube-Video (~6:03 min)

https://youtu.be/SWtf77RRCNo



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Oktober 2018, 19:23 von DumbTV »

Offline gez-negativ

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 142
Zwar etwas spät, aber für mich interessant.

Quelle: AfD Chemnitz , ich verlinke vorsorglich nicht.

Zitat
Wann immer es konkret wurde oder werden sollte, ergingen sich beide in weitschweifigen Ausführungen zur inneren Struktur ihrer Anstalten und Plattitüden, die das Publikum ein um das andere Mal den Kopf schütteln oder in Gelächter ausbrechen ließ.

Zitat
Die Kritik von Fest und Klonovsky zur tendenziösen Berichterstattung und dem belehrenden Duktus in ARD und ZDF beantwortete Frey mit dem Hinweis, jeder hätte das Recht,
die öffentlich-rechtlichen Sender bei Nichtgefallen einfach zu meiden.
Vor dem Hintergrund einer „Zwangsfinanzierung“ von 7 bis 8 Milliarden Euro durch die Steuerzahler eine zumindest kühne Aussage eines Redakteurs, dessen Sendeanstalt nicht am Markt wirtschaftlich bestehen muss, sondern großzügig alimentiert wird.

Dass man die Beiden überhaupt eingeladen hat, verwundert mich ein wenig. Vermutlich wusste man vorher bereits die Antworten der Beiden?

Grundsätzlich ist es so, dass bereits im Gutachten mehr oder weniger nur rumgeeiert wird. Mit dem Gutachten soll eine Begründung her für Etwas, was im Grunde gar nicht zu sein hat.
Dieses Gutachten eines einzelnen Herren und der RBStV ist ein einziges Rumgeeiere und Rumgeseiere.

" ...die öffentlich-rechtlichen Sender bei Nichtgefallen einfach zu meiden. " Das ist die Aussage eines Mitarbeiters des Rundfunks. Gut gebrüllt, Löwe.
Viele meiden die öffentlich-rechtlichen Sender wegen Nichtgefallens und verzichten auf den Vorteil und den Nutzen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.233
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Obwohl ich persönlich überhaupt nichts von dieser veranstaltenden rechtsradikal-menschenfeindlichen Emporkömmlings-Partei halte, muss ich aber mal zugeben, dass das Ergebnis da doch recht aufschlussreich ist.

Diese bereits öfters zitierte Peter Frey-Aussage: „Sie haben die Freiheit, abzuschalten!“
ist wirklich schon sehr beleidigend.
Diese unverschämte Unterstellung, Alle würden ARDZDFDR "einschalten", ist an Respektlosigkeit
und Größenwahn ja kaum noch zu überbieten.

Das war doch eine sehr gute Antiwerbung für den öffentl.-rechtl. Rundfunk.

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. November 2018, 11:44 von DumbTV »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

"Lasst Gerechtigkeit walten, selbst wenn die Welt einstürzt!“ (aus -JFK, Tatort Dallas-, 1991)

Online Besucher

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 646
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Und diese derart arrogante offensichtliche Blasiertheit, und sozusagen unbedingt den großen Zampano raushängen lassen zu müssen mit "Sie haben das Recht abzuschalten!" kontrastiert doch wunderbar mit der penetranten Plakatwerbung des "öffentlich-rechtlichen" "Kaiserfunks" der letzten Wochen. Wozu brauchen die die, wenn der Bürger doch so schön pariert :->>?! Es werden immer mehr, die sich von solchen arroganten Pinseln Herren angek... fühlen. Was bilden die sich ein. wer sie sind?!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. November 2018, 18:49 von Besucher »
Die "Karlsruher Festspiele" sind vorbei - aber sie können durchaus trotzdem noch in die Geschichte eingehen. Vielleicht hängen sie sogar Bayreuth noch ab. - Beide haben / hatten irgendwie "Götterdämmerung" zum Thema, künstlerisch & handwerklich liegt Bayreuth vorn, die Karlsruher Inszenierung ist aber moderner gestaltet.

"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen."

Offline ohmanoman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 783
[...] Was bilden die sich ein. wer sie sind?!

Die Herscher über die Demokratie!!  8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

ARD: „Bei uns sitzen Sie in der Ersten Reihe“ //// Bei uns reihern Sie in die Ersten Sitze!     ZDF: „Mit dem Zweiten sehen Sie Besser“ //// Ein blinder Mensch nicht! Ich sag halt nix und das werde ich wohl noch sagen dürfen! GEZ = Ganoven-Erpresser- Zyniker // ARD = Anstalt-rechtsloser-Diktatur // ZDF = Zentrum der Finsternis

Tags: